Paraschat haSchawua: waJechi

עם פרשה זו מגיע חומש בראשית לסיומו ומגיעה גם פרשת האבות לסיומה. למעשה מה שמרתק במיוחד בתנ“ך ובעיקר בספר בראשית הוא סיפור האבות, כי בהתאם לסיפור זה נתייחס עם ישראל לאבות אלה ועל זה בנוייה האמונה בעם היהודי כעם בעל מוצא אחד…

Mehr …

David Heimann, 1934: Tagebuch über meine Reise nach Erez Israel

David Heimann, geboren am 12. März 1864 in Festenberg, Kreis Groß Wartenberg in Schlesien, war ein erfolgreicher Kaufmann für Lederwaren. Sein Geschäft eröffnete er zunächst in Pommern, wo er seine erste Frau Clara, geb. Amfeld ehelichte. Das Paar hatte drei Kinder: Theodor (geb. 1891), Thekla ( geb. 1895) und Else (geb. 1899). Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Oslo zog David Heimann 1904 mit seiner Familie nach Berlin, wo er sich in der jüdischen Gemeinde engagierte und eine Ausweitung des Synagogenbezirkes bis nach Oranienburg erwirkte. David Heimann war Vorsitzender der Synagogengemeinde sowie Kuratoriumsmitglied des Jugend-, Mädchen- und Altersheimes in Berlin-Hermsdorf. Nach dem Tod seiner Frau Clara 1924, heiratete er deren verwitwete Schwester Rosa…

Mehr …

Offizielle Stellungnahme zu Vorfall in Nablus

In der Nacht zum Samstag sind israelische Truppen in die palästinensisch selbstverwaltete Stadt Nablus im Norden des Westjordanlandes eingedrungen, um „jene Männer auszumachen und festzunehmen, die unter dem Verdacht standen, am Donnerstag an der Ermordung von Meir Avshalom Hai involviert gewesen zu sein“, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme des israelischen Militärsprechers…

Mehr …

Agrartechnologie: UN-Vollersammlung stimmt israelischem Resolutionsentwurf zu

Die UN-Vollversammlung, der im Allgemeinen keine unbedingt pro-israelische Haltung nachgesagt wird, hat am Montag mit überwältigender Mehrheit eine von Israel initiierte Resolution zur Entwicklungshilfe im agrartechnologischen Bereich verabschiedet. 143 Delegierte stimmten für die Initiative, 36 Staaten enthielten sich, und lediglich Somalia stimmte dagegen…

Mehr …

Die rechtsextreme Gewalt wird verharmlost: Fatale Gleichsetzung

Schon wieder Mügeln: In der sächsischen Kleinstadt, in der vor gut zwei Jahren rechtsmotivierte Täter indische Mitbürger jagten, rechnet der Verein „Vive le Courage“ täglich mit rechtsextremen Übergriffen. Seine Mitglieder kommen nur hinter verbarrikadierten Türen zusammen. Doch bis heute mag Mügelns FDP-Bürgermeister Gotthard Deuse nicht von einer rechten Szene vor Ort reden. Als „Problem“ macht er vielmehr all jene aus, die in der Stadt nicht über den Rechtsextremismus schweigen, sondern sich dagegen engagieren wollen…

Mehr …

Kapitän des Schiffes „Exodus“ gestorben

Yitzhak (Ike) Aharonovitch, Kapitän des legendären jüdischen Einwandererschiffes „Exodus“, mit dem Holocaustüberlebende 1947 die britische Blockade Palästinas durchbrechen wollten, ist am Mittwoch (heute) im Alter von 86 Jahren gestorben. Ike, wie ihn alle nannten, wurde 1923 in Deutschland geboren und gelangte mit seiner Familie 1932 nach Palästina…

Mehr …