Denkmaleinweihung für Manfred Faber in der Kölner Märchensiedlung

Das war eine sehr gelungene, anrührende Gedenkveranstaltung in der Märchensiedlung in Köln-Dellbrück. Auf Initiative einer Anwohnergruppe um Erika und Ottmar Baumberger (Pfarrer in Ruhestand) sowie Brigitte und Wolfgang Seifer-Rüttgen wurde nach monatelanger Vorarbeit ihrer Anwohnerinitiative am 15. Mai ein Denkmal für den Architekten Manfred Faber eingeweiht.

Mehr …

Orte Jüdischen Frauenlebens in Köln

Der Kölner Frauengeschichtsverein hat kürzlich eine eigene App zur Geschichte jüdischen Frauenlebens gestaltet. Einmal mit dem Handy heruntergeladen finden sich dort 30 gut lesbare, durch eigene Höraufnahmen ergänzte, bebilderte Portraits jüdischer Frauen. Die Mehrzahl von ihnen wirkte Anfang des 20. Jahrhunderts. Die meisten von ihnen sind eher unbekannt, andere waren mit bekannten Kölner Juden verheiratet, ohne dass ihr eigenes Wirken bisher öffentlich gewürdigt wurde.

Mehr …

Jüdische Geschichte Köln-Kalks

Im Kontext der Feiern zu 1700 Jahren Jüdisches Köln hat der Köln-Kalker Geschichtsverein  – Kalk ist ein heute überwiegend „migrantischer“, früher stark proletarisch geprägter Stadtteil Kölns mit 120.000 Einwohnern – eine informative, 72seitige Broschüre über ein weitestgehend unbekanntes Thema vorgelegt: Jüdinnen und Juden in Kalk – mit dem Zusatz „Eine verdrängte Geschichte“.

Mehr …