Rabbiner Walter Jacob ist Ehrenmitglied der Liberalen Rabbinervereinigung

0
570

Die Liberale Rabbinervereinigung gibt bekannt, dass Rabbiner Professor Dr. Dr. h.c. mult. Walter Jacob, Gründungspräsident des Abraham Geiger Kollegs, die Ernennung zum Ehrenmitglied der Rabbinervereinigung akzeptiert hat. Diese Ehrung sei in Anerkennung seiner Verdienste um das deutsche liberale Judentum und die Rabbinerausbildung in Deutschland erfolgt, sagte der Vorsitzende Rabbiner Alexander Grodensky.

Rabbiner Walter Jacob wurde am 13. März 1930 in Augsburg geboren. Der frühere Präsident der Central Conference of American Rabbis und Vizepräsident der World Union for Progressive Judaism war vierzig Jahre lang Rabbiner der Rodef Shalom Congregation in Pittsburgh, Pennsylvania, USA.

In die 16. Generation einer deutschen Rabbinerfamilie geboren, kehrte er 1996 als Oberrabbiner der Liberalen Jüdischen Gemeinde München Beth Shalom zurück und wirkte an der Wiedergeburt und Entfaltung des liberalen Judentums in Deutschland mit. Als Präsident der American Friends of the Union of Progressive Jews in Germany Inc. mit Sitz in Pittsburgh hatte Rabbiner Walter Jacob auch die finanzielle Grundlage für die Renaissance liberal-jüdischen Lebens in Deutschland geschaffen.

Zusammen mit Dr. Jan Mühlstein (damals Vorsitzender der Union progressiver Juden in Deutschland) gründete Rabbiner Jacob 1999 das Abraham Geiger Kolleg, die erste Rabbinerausbildungsstätte in Deutschland nach der Schoa. In seiner Eigenschaft als Präsident des Abraham Geiger Kollegs hat Rabbiner Walter Jacob den meisten Mitgliedern der Liberalen Rabbinervereinigung auch Ihre Ordination verliehen.

Für seine Verdienste als Gründer des ersten deutschen Rabbinerseminar nach der Schoa wurde Rabbiner Jacob unter anderem bereits mit dem Großen Bundesverdienstkreuz, mit dem Päpstlichen Gregoriusorden und mit einer Professur des Landes Brandenburg ausgezeichnet. Außerdem erhielt er 2003 den Israel Jacobson Preis der Union progressiver Juden in Deutschland K.d.ö.R. Seit dem Jahr 2021 trägt der Sitz des Abraham Geiger Kollegs in Potsdam ihm zu Ehren den Namen „Walter Jacob-Gebäude“.

Berlin, 24.04.2024