„Historiker streiten“ – Ein Sammelband zum Historikerstreit 2.0

Der von Susann Neiman und Michael Wildt herausgegebene Sammelband „Historiker streiten. Gewalt und Holocaust – Die Debatte“ enthält 16 Texte, die sich mal mehr und mal weniger mit der aktuellen Debatte um die Einordnung des Holocaust gegenüber dem Kolonialismus beschäftigen. Differenzierten Beiträgen stehen polemische Kommentare gegenüber, sodass man es auch in der formalen und nicht nur der inhaltlichen Ausrichtung mit ganz unterschiedlichen Beiträgen zu tun hat.

Mehr …

Ablehnung von Antisemitismus und Rassismus im Konflikt

Der von Meron Mendel, Sabaa-Nur Cheema und Sina Arnold herausgegebene Sammelband „Frenemies. Antisemitismus, Rassismus und ihre Kritiker*innen“ enthält über 40 inhaltlich ganz unterschiedliche Texte, welche sich mit den aktuellen Differenzen der Gegner von Antisemitismus und Rassismus beschäftigen. Meist handelt es sich um kurze Beiträge, wodurch ein einführendes Lesebuch zum Thema entstanden ist. Gleichwohl wirken manche Abhandlungen durch diese Kürze auch ein etwas oberflächlich und pauschal.

Mehr …

Spott-Light: Friendly Fire auf Uffa Jensen?

Einleitend, um die Überschrift zu erläutern, auch meine Unsicherheit, die sich im Fragezeichen ausspricht: Ich kenne Uffa Jensen, diesen Antisemitismusforscher von der TU Berlin, persönlich, wir haben mal ein Bier getrunken zum Fachsimpeln über den uns verbindenden Kampf gegen rechts. Wir sind beide Suhrkampautoren, arbeiten beide an einer TU, er in Berlin, ich als i.R. an jener in Dresden, wir können uns also auf Augenhöhe begegnen. Von da her also das „Friendly“.

Mehr …

„Probleme des Antirassismus“ – ein kritischer Sammelband

In dem voluminösen Sammelband „Probleme des Antirassismus“ stehen „Postkoloniale Studien, Critical Whiteness und Intersektionalitätsforschung in der Kritik“, so der Untertitel. Die darin enthaltenen 19 Beiträge bewegen sich auf hohem Niveau und üben häufig detaillierte Ideologiekritik an derartigen Konzepten. Auch ist dabei immer wieder eine antisemitische Dimension inhaltlicher Gegenstand. Es handelt sich um einen beachtenswerten Band, wenn auch nicht um leichte Kost.

Mehr …

„Wie man Antisemitismus bekämpft“

In ihrer Streitschrift blickt Bari Weiss, ehemalige Journalistin der „New York Times“, die dort aus Ärger über ein politisches Mobbing gekündigt hatte, auf den islamischen, linken und rechten Antisemitismus. Dies geschieht mehr aus der Blickrichtung von persönlichen Kommentaren, gleichwohl liefert der Band lesenswerte und wichtige Reflexionen nicht nur zur Situation in den USA.

Mehr …