Neues Geisel-Video

0
558

Und wieder ein Video der Hamas, das zwei Geiseln zeigt. Das Herz bleibt einem stehen, wenn man die Kurzmeldung sieht, um welche Geiseln geht es? Trotz des zynischen psychologischen Terrors dieser Videos, für die Familien ist es ein Lebenszeichen. Gestern waren in dem neuen Video Omri Miran (46) und Keith Siegel (64) zu sehen. 

Beide Männer nennen ihren Namen, ihr Alter und richten ihre Worte an ihre Familien. Das Video wurde, wenn man den Worten, die ihnen wohl größtenteils vorgegeben waren, Glauben schenken kann, vor wenigen Tagen aufgenommen. Beide sprechen über das Pessachfest und den Wunsch, bald wieder mit ihren Familien zusammen feiern zu können. Keith bricht dabei in Tränen aus und ist sichtlich am Limit seiner Kräfte.

Keith, der ursprünglich aus den USA stammt, wurde gemeinsam mit seiner Frau Aviva aus dem Kibbutz Kfar Aza entführt. Die Terroristen zwangen sie in ihrem eigenen Auto nach Gaza. Tochter Shir, die ebenfalls im Kibbutz lebt, war über das Wochenende verreist. Aviva wurde Ende November freigelassen und stand schon nach einer Woche auf dem Platz der Entführten in Tel Aviv bei einer Kundgebung. Sie kämpft gemeinsam mit ihrer Familie für die Freilassung von Keith und den übrigen 132 Geiseln und hat über die Zeit in Gaza mehrfach Zeugnis abgelegt.

Omri Miran lebt im Kibbutz Nir Oz, gemeinsam mit seiner Frau Lishay und den beiden Töchtern Roni und Alma (2 Jahre und 6 Monate alt). Am Morgen des 7. Oktober brachen Terroristen in das Haus der Familie ein, die sich im Schutzraum verbarrikadiert hatte. Sie zwangen einen Nachbarjungen, Tomer, der später ermordet wurde, die Familie zum Öffnen der Tür zu überreden. Die Terroristen brachten sie dann ins Haus der Nachbarsfamilie Idan. Der Horror der Familie Idan wurde live von den Terroristen auf Facebook gestreamt. Von dort wurden Zachi Idan, Omri und die beiden Amerikanerinnen Judith und Natalie nach Gaza entführt.