Goodbye Hate! Bildungsakteurinnen und –akteure gegen Antisemitismus

Im Rahmen des jüdisch-muslimischen Dialogprojekts beim Zentralrat der Juden in Deutschland, erscheint am 24. Juni 2021 im Verlag Hentrich & Hentrich der vierte Band der „Schalom Aleikum“-Reihe unter dem Titel „Goodbye Hate! Bildungsakteurinnen und –akteure gegen Antisemitismus“. Das Buch wird am 30. Juni im Rahmen der „Schalom Aleikum“-Online-Jahreskonferenz präsentiert.

Mehr …

„Schalom Aleikum“ wirkt gegen Polarisierung der Gesellschaft

Nach dem ersten Halbjahr zieht der Zentralrat der Juden in Deutschland eine positive Bilanz seines jüdisch-muslimischen Dialogprojektes „Schalom Aleikum“. In zahlreichen Begegnungen von Juden und Muslimen konnten Berührungsängste auf beiden Seiten abgebaut und Brücken gebaut werden. Allerdings ist für einen nachhaltigen Ausbau und eine Vertiefung der Kontakte mehr Zeit nötig, als sie bislang seit Start des Projekts im Mai 2019 zur Verfügung stand…

Mehr …

„Starting dialogue“ – Auftakt des jüdisch-muslimischen Dialogprojekts

Unter dem Motto „Starting Dialogue“ treffen sich jüdische und muslimische Jungunternehmer und Startup-Gründer am 3. Juli in Berlin. Sie tauschen sich gemeinsam über ihre kulturelle Identität im modernen beruflichen Kontext aus. Die Veranstaltung ist der Auftakt des Projekts „Schalom Aleikum. Jüdisch-muslimischer Dialog“ des Zentralrats der Juden in Deutschland…

Mehr …

Den Trialog feiern: 1. Abrahamitisches Fest in Nürnberg

In Nürnberg bestehen schon sehr lange gegenseitige Kontakte zwischen der Israelitischen Kultusgemeinde und christlichen Partnern. Mit dem Einbezug des muslimischen Begegnungszentrums Medina e.V. vor etwa achtzehn Monaten, erweiterten sich die Kontakte zum Trialog, der bei den Mitgliedern der beteiligten Gemeinden auf ein sehr positives Echo stößt…

Mehr …

Jüdischer Respekt und Bewunderung für muslimische Religiösität

In der jüdischen Tradition gibt es Quellen, die nicht nur Toleranz gegenüber Teilen muslimischer Religiösität ausdrücken; sie drücken echte Bewunderung sowie einen positiven intellektuellen wie religiösen Respekt aus. Es ist wichtig für beide, Juden und Muslime, sich mit diesen Quellen bekannt zu machen und daraus zu lernen…

Mehr …