Unter Blicken – Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Die neunjährige Anna Kemper glaubt nicht mehr daran, dass die Taschenuhr ihres Patenonkels Julius aufgepustet werden kann. Eigentlich weiß sie es schon lange, dass er während ihres Pustens auf einen kleinen Knopf drückt und so der Deckel der Uhr sich durch einen Mechanismus öffnet, aber sie hat bis zu diesem Zeitpunkt noch so getan, als würde sie glauben, dass hier etwas Magisches passiert. Doch jetzt ist nichts mehr so wie zuvor, es gibt keinen Platz mehr für Wunder, keinen Raum mehr für den Zauber des Alltäglichen – denn Magie muss einen Ort haben, sie muss lebensweltlich beheimatet sein. Nun aber ist die Zeit entzaubert worden, und der Raum hat sich auch deswegen verändert: Anna ist nicht mehr daheim in Berlin, sondern mit ihrer Familie im Exil in der Schweiz. Doch auch hier wird sie wieder Abschied nehmen müssen, wird eine Zeitlang in Paris leben und schließlich in London zu Hause sein…

Mehr …

Von Autisten und Helden

Eine Jugendliche rennt in Panik die Straße entlang; sie bewegt sich dabei nicht in einer Weise, als würde sie befürchten, die Haltestelle nicht rechtzeitig zu erreichen und so einen Bus verpassen, der sie rechtzeitig zu den Abiturprüfungen bringen kann, sondern so, als ob sie in Lebensgefahr schwebt. Man merkt ihr an, kein richtiges Ziel zu haben, und da sie völlig rücksichtlos in Hinblick auf weitere Personen, die sich auf ihrer Strecke befinden, durch die Straßen sprintet, sogar ein Radfahrer ihretwegen zu Fall kommt, vermutet man männliche Verfolger hinter ihr. Da sind tatsächlich welche, sie holen sie ein und werfen sie zu Boden: Die jugendliche Emilie ist ihre Klientin, sie leidet an einer schweren autistischen Störung und wird von den Männern betreut…

Mehr …

33. Jüdische Kulturtage München

Seit über 30 Jahren sind die Jüdischen Kulturtage München ein fester Bestandteil der Kulturlandschaft der Landeshauptstadt München und zeigen die Vielfalt und den Reichtum jüdischer Kultur und Tradition. So setzt diese Veranstaltungsreihe im öffentlichen Raum ein festes Zeichen der Verbundenheit und Gemeinschaft und wirbt auf diese Weise für Toleranz und ein respektvolles Miteinander. Auch dieses Jahr bieten die Jüdischen Kulturtage wieder ein inspirierendes Programm…

Mehr …