136 Geiseln

0
467

Idan Shtivi und Chanan Jablonka galten bislang als vermisst. Erst am vergangenen Donnerstag, rund drei Monate nach dem 7. Oktober, konnte die Armee den Familien bestätigen, dass auch die beiden unter den Geiseln in Gaza sind. Ilan Weiss galt ebenfalls als vermisst, mittlerweile ist klar, dass er am 7. Oktober ermordet wurde, seine Leiche ebenfalls in den Gazastreifen verschleppt.

Idan und Chanan wurden vom Nova Festival von der Hamas entführt. Idan, 28 Jahre alt, war am Nova Festival als Fotograf. Er studiert Umweltwissenschaften und lebt in Tel Aviv. Auch von Idan fehlte bisher jede Spur, bis die Armee nun offiziell bestätigte, dass er in Gaza festgehalten wird. Der 42jährige Chanan, Vater von zwei Kindern, war noch am Freitag Abend bei seinen Eltern zum gemeinsamen Abendessen und machte sich dann mit vier Freunden auf den Weg. Die Freunde wurden tot aufgefunden, von Chanan fehlte bisher jede Spur. 

Ilan Weiss, 56 Jahre alt, wurde am 7. Oktober im Kibbutz Beeri ermordet, wie erst jetzt bestätigt werden konnte. Seine Frau Shiri und Tochter Noga wurden nach Gaza entführt und kamen am 25. November frei.

Damit ist die offizielle Zahl der Geiseln nun bei 136. Mit gezählt werden dabei auch die mittlerweile Toten, deren Leichname in Gaza festgehalten werden. Dazu zählen auch die Leichen der 2014 gefallenen Soldaten Oron Shaul und Hadar Goldin, sowie die beiden israelischen Zivilsten Avera Mengistu und Hisham al-Sayed, die vermutlich noch am Leben sind. 

Immer wieder erreichen uns Nachrichten, dass weitere Geiseln ums Leben gekommen sind. So auch Tamir Adar aus dem Kibbutz Nir Oz. Er gehörte zur Einsatzgruppe des Kibbutz und wurde offensichtlich schon am 7. Oktober ermordet, seine Leiche in den Gazastreifen verschleppt. Tamir ist der Enkel von Jaffa Adar, die mittlerweile freigelassen wurde. Seine Frau und die beiden Kinder überlebten das Massaker. Tamir hat auch die deutsche Staatsbürgerschaft. 

Anfang Januar wurde außerdem bekannt gegeben, dass Sahar Baruch bei einem Befreiungsversuch der israelischen Armee getötet wurde. Sahar wurde aus dem Kibbutz Beeri entführt.