Das zynisch grausame Spiel der Hamas

0
66

Weitere dreizehn Geiseln sind gestern zurück nach Israel gekommen. Es war Zitterpartie, die fast zu scheitern drohte. Hamas verzögerte die Übergabe im letzten Moment, die Angehörigen der Geiseln waren bereits informiert und warteten in einem Krankenhaus auf die Ankunft ihrer Liebsten. Und das zynisch grausame Spiel geht weiter.

„Israel droht Hamas offenbar mit Offensive“, titelte die Tagesschau in ihrer App. Wieder einmal ungeheuerlich! Israel, der Aggressor, droht schon wieder… Erst wenn man den Beitrag liest, erfährt man mehr. Denn das Abkommen zum Austausch der Geiseln hat klare Vorgaben. Und die sehen jeden Tag eine Übergabe vor, ein Tag Feuerpause für eine Übergabe. Wären die Geiseln bis Mitternacht nicht in Israel angekommen, hätte Israel also die Militäroperationen wieder aufgenommen. Aber auch im Beitrag gibt es Ungenauigkeiten zu den angeblichen Versäumnisse Israels, die als Vorwand für Hamas dienten, um die Übergabe zu verzögern. 

Aber geschenkt. Die Geiseln sind zurück in Israel, kollektives Aufatmen. Unter ihnen ist auch Emily, die zunächst zu den Ermordeten gezählt wurde. Unter ihnen ist auch Adi mit ihren Kindern Yahel und Nave und ihrer Mutter Shoshan. Adis Mann Tal ist weiter in Gaza. Unter ihnen auch Noam und Alma, deren Mutter Yonat ermordet wurde, Vater Dror bleibt ebenfalls weiter in Gaza. Unter ihnen auch die 21jährige Maya, die auf dem Nova-Festival war, gemeinsam mit ihrem Bruder Itay, der ebenfalls nicht freigelassen wurde. 

Und unter ihnen auch Hila, 13 Jahre alt, alleine. Sie wurde von ihrem Onkel in Empfang genommen. Denn ihre Mutter Raja bleibt weiter in Gaza. Das ist ein deutlicher Verstoß gegen das Abkommen, in dem festgelegt wurde, dass Kinder mit ihren Müttern freigelassen werden. Schon darüber berichtet, Tagesschau und Konsorten?

Unerträglich auch die Bilder von der Übergabe der Geiseln. Schwer bewaffnete vermummte Hamas-Terroristen, die sich bei den israelischen Kindern freundlich winkend verabschieden, und auch diese zum freundlichen Winken anhalten, die der am Fuß schwer verletzten Maya helfen. Bilder, die Hamas gut überlegt inszeniert hat. 

Heute Nachmittag beginnt das Spiel von Neuem.