Al-Jazeera: Ägyptens Präsident fordert Palästinensischen Staat

9
34

Der ägyptische Präsident Muhamad Mursi sieht vorerst wenig Spielraum für bessere Beziehungen mit Israel. Er meinte, die ablehnende Haltung Ägyptens sei nicht von seiner Regierung abhängig, sondern Resultat der Nichteinhaltung der von Israel mit seinem Vorgänger Anwar Al-Sadat geschlossenen Verträge…

Diese Verträge hätten schon damals eine baldige Fortsetzung der Friedensgespräche, u.a. mit Jordanien, Syrien und den Palästinensern, verlangt. Solche Gespräche habe es lange nicht gegeben und auch heute gebe es keine Gerechtigkeit und damit auch keinen Frieden für die Palästinenser, deshalb könne es auch keinen echten Frieden zwischen Ägypten und Israel geben.

Mursi bezog sich im internationalen TV-Kanal „Al-Jazeera“, Katar, auf Sadats Reise nach Jerusalem, die dieser mit amerikanischer Aufmunterung unternommen hatte, um seiner Forderung nach Verhandlungen Nachdruck zu verleihen. Zuvor waren seine Bemühungen um Gespräche bei der damaligen israelischen Premierministerin Golda Meir auf taube Ohren gestoßen. Als eine Folge dieser Verweigerungshaltung wird heute der Jom-Kipur-Krieg von 1973 gesehen, der nach neueren Erkenntnissen vermeidbar gewesen wäre, wäre Israel früher auf die ägyptischen Angebote eingegangen.

Mursi zeigt sich weniger reisefreudig. Weder möchte er Israel besuchen, noch wird er den israelischen Präsidenten einladen, solange es „keinen gerechten und umfassenden Frieden zwischen Israel und Palästina“ gibt. Israel sei eher an Ausdehnung und weniger an Gerechtigkeit und Frieden interessiert, so könne es auch keine guten nachbarschaftlichen Beziehungen geben. Leider versuche Israel stets den Arabern die Schuld an der unguten Lage zu geben, so werde auch er beschuldig, ein Feind des Friedens zu sein.

Mursi war unter anderem auf die Beziehungen mit Israel angesprochen worden, da die israelische Botschaft in Kairo schon seit September 2011 geschlossen ist, nachdem ägyptische Demonstranten das Gebäude angegriffen und die israelischen Diplomaten von einer ägyptischen Einheit in Sicherheit gebracht werden mussten. Mursi ist ein Vertreter der Muslimbruderschaft, einer radikal islamistischen Vereinigung, die schon zu Zeiten Sadats einem Ausgleich mit Israel ablehnend gegenüber stand. Sadat war von Islamisten der salafistischen Gruppe Gamaa Islamija ermordet worden.

9 Kommentare

  1. @fairne??
    “ es lebe die Friedensbewegung!“

    So etwas mache ich eigentlich ungern aber Sie fairness sollten es unbedingt wissen und lesen.

    Hamas: Terror-Verharmloser an NRW-Schulen?

    „Bekanntermassen ist die Friedensbewegung die dümmste aller sozialen Bewegungen der vergangenen Jahrzehnte.

    Seit dem vergangenen Jahr haben Organisationen der Friedensbewegung trotzdem einen Zugriff auf die Schüler in NRW und können ihre Sicht der Dinge darlegen. Zum Beispiel wie friedensfreundlich die Terrororganisation Hamas ist.

    2012 war ein gutes Jahr für die Friedensbewegung. Nicht dass sie mehr Zulauf hatte als sonst – der Ostermarsch 2012 glich wie in jedem Jahr einem Treffen schlecht gekleideter Rentner, die ihre Umwelt über Lautsprecher mit den Klängen von Konstantin Wecker malträtierten.

    Aber es gab einen politischen Erfolg. Mitglieder der Friedensbewegung erhielten einen Zugang zu den Schulen in NRW. SPD und Grüne haben das ermöglicht. Stolz, wenn auch ein wenig nörgelig, weil ja auch noch immer Bundeswehrsoldaten in Schulen zu sehen sind, verkündet die Seite “Friedensbildung NRW“

    „Zu den Gruppen, die sich unter Friedensbildung NRW versammelt haben, gehört auch der Bund für Soziale Verteidigung (BSV). Auch der BSV kann also an Schulen in NRW seine Sicht der Dinge darlegen.

    Zum Beispiel über die Hamas.

    Die terrorisiert im Gaza-Streifen nicht nur die eigene Bevölkerung, sondern beschießt Israel seit Jahren mit tausenden von Raketen. Tote und Verletzte waren die Folge, die Bundesregierung hat für die Regionen Israel die an Gaza grenzen eine Reisewarnung ausgegeben. Die Hamas will Israel vernichten und tut alles um diesen Plan auch in die Tat umzusetzen.

    Der BSV schätzt die Hamas allerdings anders ein. Auf Facebook wird eine etwas ungewöhnliche Sicht auf die Hamas offengelegt:

    Die Hamas ist natürlich nicht genuin “gewaltfrei”. Dennoch lässt sich ein Umdenken innerhalb der Hamas beobachten, das sich auch in verändertem Handeln niederschlägt. Die größte Veränderung hat sich bereits vor drei-fünf Jahren vollzogen, als die Hamas aufhörte den gewaltfreien Widerstand zu diffamieren und zu bekämpfen.

    Im November 2011 verkündete die Hamas einen Strategiewechsel (http://www.egyptindependent.com/news/hamas-considers-shift-non-violent-resistance-relocation-egypt) und hat auch kürzlich angesichts der Unruhen nach dem Tod von Arafat Jarada in israelischer Haft, nur zu gewaltfreiem Kampf aufgerufen.

    Alles in allem scheint mir die Formulierungen “bis in die Hamas” hinein angemessen. Auch wenn die Hamas sich noch nicht offiziell vom gewaltsamen Kampf verabschiedet hat, sind die Veränderungen innerhalb der Hamas und ihrer Handlungen unübersehbar.

    Der halluzinierte Politikwechsel der Hamas sah so aus, dass im vergangenen Jahr die Israelische Armee eingreifen musste, um den dauerhaften Beschuss mit Raketen zumindest zeitweilig zu stoppen. Mittlerweile sind die Raketenangriffe auf Israel wieder aufgenommen worden.

    Aber für den BVS sind es wahrscheinlich gewaltfreie Friedensraketen “

    http://www.ruhrbarone.de/hamas-terror-verharmloser-an-nrw-schulen/

    Von wem kennen wir diese Politisch Verwirrte Einstellung ?

    Richtig von der Phatologischen Ober Antisemiten mit dem Nick Namen „Jane“

  2. @fairne??

    schoen das Sie mir erklaeren koennen in der Theorie was eine Friedensbewegung ist.

    Die Frage ist aber wo sind die Friedensbewegungen in Deutschland ?

    Winterschlaf oder werden die immer nur aktiv wenn Israel sich gegen Terror und Raketenangiffe wehrt ?

    Die Bilder aus Syrien von verstuemmelten Christen oder Verfolgten Kopten in Aegypten oder Sudan sind kein Anlass fuer die Deutsche Friedensbewegung ?

    Traurig Traurig Traurig

  3. Heron, ich habe Ihre Sugggestivfragen schon verstanden.

    Trotzdem noch mal im Klarext: Als Friedensbewegung bezeichnet man soziale Bewegungen, die Kriege, Kriegsformen und Kriegsausrüstung aktiv und organisatorisch verhindern und den Krieg als Mittel der Politik langfristig ausschließen soll.

    Und mit Ihrer Erlaubnis gehören Drohnen dazu.
    Wenn Friedensbewegung ebenfalls als soziale Bewegung steht, gilt das (für einen Teil) der archaischen Männergesellschaft in Mauretanien. Dort ist der Sklavenhandel seit 1981 zwar offiziel verboten.
    Mehr Mühe will ich mir nicht für Sie machen, landet ja doch auf Ihrem Müll von Spott

  4. @Heron
    Richtig, eine „Friedensbewegeung“ gibt es in Deutschland immer nur dann, wenn die USA oder Israel an einem Konflikt beteiligt sind.
    Aber mit Antisemitismus oder Antiamerikanismus hat das natürlich nicht zu tun, glaubt man den „Friedensfreunden“.
    Aber womit dann?

    • RadikalLinks

      Nein, das ist falsch und wenn du es wirklich besser wissen möchtest, gibt dir Wiki eine Antwort.

      >>In der Geschichte Europas hat es immer wieder Versuche gegeben, den Krieg als Mittel der Politik abzuschaffen oder zumindest einzudämmen. So wurde im antiken Griechenland des 4. Jahrhunderts v. Chr. die Idee der Koine Eirene propagiert, um den Frieden als den Normalzustand durch völkerrechtlich verbindliche Verträge dauerhaft zu sichern. Im 10. nachchristlichen Jahrhundert wiederum entstand in Reaktion auf das um sich greifende Fehdewesen des niederen Feudaladels im Süden Frankreichs die Gottesfriedensbewegung, die aufgrund der Beteiligung breiter Bevölkerungsschichten als Vorläufer der modernen Friedensbewegungen gelten kann<<

      Friedensbewegungen ziehen sich durch die menschliche Gesellschaft, ob DE, Europa oder Amerika usw., hindurch.
      Als Linker sollte man das aber wissen.

  5. @fairne??

    “ es lebe die Friedensbewegung!“

    welche Friedensbewegung meinen Sie denn die

    gegen den Krieg in Syrien oder
    gegen die Verfolgung der Arabischen Christen
    und der Aegyptischen Kopten in der Moslemischen Welt
    oder die gegen den Sklavenhandel in Mauretanien
    oder meinen Sie die Friedensbewegung fuer eine Gerechtes Europa

    Ach nein die koennen Sie ja nicht meinen weil diese Friedensbewegung gibt es ja nicht.

  6. Heron
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-verlaengert-leihvertrag-fuer-israels-heron-drohne-a-895829.html

    Seit Monaten tobt in der (deutschen) Regierung ein erbitterter Streit über den Kauf von Drohnen – am Ende hat der Verteidigungsminister die heikle Entscheidung verschoben. Stattdessen verlängert die Bundeswehr nun einen Leihvertrag für eine unbewaffnete Drohne aus Israel.

    Heron-Drohne, nicht schlecht. Gibt es „gute Drohnen“ aus Israel? Und die anderen sind nur böse? Wie auch immer, in Deutschland gibt es eine Diskussion und eine breite Ablehnung über zukünftige Drohneneinsätze, wo auch immer, es lebe die Friedensbewegung!

  7. IAF die Israelische Luftwaffe schiesst eine feindliche Drohne auf der hoehe von Haifa ab.

    Vermutlich stammt die Drohne aus dem Libanon von der Hizbollah.

    Das ist das zweite mal innerhalb von ca 8 Monaten das Israel feindliche Drohnen ueber seinem Gebiet abschiesst.

    Die Hizbollah wird unteranderem vom Iran mit Waffen und seit neusten auch Drohnen ausgeruestet.

    Ob die Drohne bewaffnet wird wird sich rausstellen wenn die Wrackteile der Drohne geborgen worden sind.

    http://www.jpost.com/Defense/IAF-shoots-down-drone-which-flew-south-from-Lebanon-311098

  8. Mursi der die Juden als Schweine und Affen bezeichnet hatte, von dem ist auch nichts anderes zu erwarten.

    Kein Frieden fuer die Palestinenser ? Die haben mehr Frieden als die Aegypter zur Zeit.

    Aber hier mal ein interessantes Video vom Innenminister der Hamas Gazastreifen.

    Palestinenser das ist ein Mythos !!! Sagt die Hamas

    Sie sind entweder Aegypter oder Saudis. Was nachvollziehbar ist denn der Gazastreifen ist seit Jahrtausenden unter Aegyptischen Einfluss bis 1967.

    palestinians are a myth says hamas member „they are just saudis and egyptians“

    hier das Video mit englischen Untertitel
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=XwBSWN4s9JU

Kommentarfunktion ist geschlossen.