Würzburg liest ein Buch

In den vergangenen Jahren wurden in Würzburg unzählige Lesungen der Aktion „Würzburg liest ein Buch“ in der Stadt und im Umland durchgeführt, die an berühmte Schriftsteller Würzburgs erinnerten – Jakob Wassermann und Leonhard Frank. Dank der großen Beteiligung der Kulturschaffenden, Institutionen und engagierten Bürger kann auch 2018 eine solche Aktion durchgeführt werden, welche dieses Mal an Jehuda Amichai erinnert und von Ende 2017 bis Juni 2018 stattfindet. Gelesen wird an sehr vielen Orten in der Stadt und im Umland in Buchhandlungen, Bibliotheken, Cafes, Schulen, Seniorenheimen, Kirchen, ehemaligen Synagogen, ja sogar in der Straßenbahn…

Mehr …

Israelische Trauma-Experten helfen nach Amoklauf an Highschool in Florida

Zehn Tage nach dem Amoklauf an der Stoneman Douglas Highschool in Parkland in Florida sind Experten der Israel Trauma Coalition in der Stadt eingetroffen, um Lehrer und Menschen in der Gemeinde durch eine „Tag-danach-Strategie“ anzuleiten, die Menschen dabei helfen soll, der Zukunft mit psychischer Widerstandsfähigkeit (Resilienz) entgegen zu sehen…

Mehr …

„Sag’s weiter in Gebärdensprache“ – Bald auch in Deutschland?

Diese Geschichte beginnt in New York und führt über Wien und Tel Aviv nach Berlin. Im Juni 2017 fand im UNO-Hauptquartier in New York die Konferenz “Enable” statt, deren Thema die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention in den verschiedenen Unterzeichnerstaaten war. Im Rahmen der Konferenz gab es eine gemeinsame Veranstaltung von Australien, Deutschland und Israel, die sich mit der Macht von Sprache als Instrument der Integration beschäftigte…

Mehr …