Nachbemerkung zu den Bundespräsidentenwahl in Österreich

Es ist erstaunlich, mit welchen Vorurteilen gewisse Journalisten in fremde Länder fahren und dort angekommen alles unternehmen, um ihre Vorurteile vom erstbesten Taxifahrer oder Passanten bestätigt zu bekommen. Freilich gibt es auch die ganz bequemen, die sich keine eigenen Gedanken machen…

Mehr …

Auftaktveranstaltung zu interreligiösem Flüchtlingsprojekt

csm_logo_farbig_03_7628e1f430

„Weißt du,wer ich bin?“, so lautet der Titel des Projektes, das die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland gemeinsam mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland, dem Zentralrat der Muslime in Deutschland, der Türkisch-Islamischen Union (DITIB), dem Verband der Islamischen Kulturzentren und dem Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland initiiert hat…

Mehr …

Gedenktag Yom HaShoa we-haG’wura in der Budge-Stiftung

4holocaust2016

In Israel heulen am Yom HaShoa we-haG’wura, dem Tag des Gedenkens an die Shoa und des Widerstands, minutenlang die Sirenen. Es ist unglaublich beeindruckend, wie die Menschen dann überall stumm und andächtig stehen bleiben – mitten am Tag, mitten im Alltagsgeschehen. Auch der öffentliche Verkehr steht dann still; aus den Autos steigen die Leute aus und bleiben auf der Straße mit gesenktem Kopf neben ihren Fahrzeugen stehen. Es ist dann, als ob die Welt stehen bleibt. Das hätte die Welt damals tun müssen – aber sie drehte sich weiter…

Mehr …

Nur die Ruhe

419px-Avigdor_Lieberman_-_2011

Neue Koalitionsverhandlungen sowohl mit der Arbeitspartei wie auch mit Avigdor Liebermans Israel Beiteinu erregen derzeit die Gemüter in Israel. Netanyahu versucht damit seine nur hauchdünne Mehrheit in der Knesset zu stabilisieren. Während die Verhandlungen mit der Arbeitspartei scheiterten, scheint sich ein Abkommen mit Lieberman abzuzeichnen. Lieberman soll danach neuer Verteidigungsminister werden. Der bisherige Verteidigungsminister Moshe Ya’alon kam der endgültigen Entscheidung im Geschacher um die Posten zuvor und teilte am Freitag morgen seinen Rücktritt und einen Rückzug aus dem politischen Leben mit…

Mehr …

Die Angst ist der Feind auf beiden Seiten

roots

Die Siedler, so sagte der charismatische Friedensaktivist Rabbi Fruman einmal, sollten die fünf Finger der zum Frieden ausgestreckten Hand bilden. Menachem Fruman gehörte 1967 zu den Fallschirmjägern, die die Altstadt von Jerusalem befreiten. Er wurde einer der Mitbegründer des jüdischen Siedlungswerkes Gush Emunim…

Mehr …