Grenzwertig

Das Genossenschaftsdorf Netiv HaAsara war Teil des Siedlungsblocks Yamit im israelisch besetzten Sinai. Nachdem Israel die Halbinsel 1982 räumte, wurde Netiv HaAsara auf einem Hügel nördlich der Grenze zum Gazastreifen neu errichtet. 70 Familien fanden landschaftliche Idylle und klimatisch ähnliche Bedingungen wie im Sinai vor. Sie betrieben Landwirtschaft und fuhren für Besorgungen nach Gaza…

Mehr …

Eine Kontextualisierung der Morde an den europäischen Juden

Der Historiker Christian Gerlach will in seinem Buch „Der Mord an den europäischen Juden. Ursachen, Ereignisse, Dimensionen“ eine Kontextualisierung des Völkermordes vornehmen. Dabei geht er über eine bestehende eindimensionale Perspektive hinaus, worin das Verdienst seiner Studie zu sehen ist, lässt die Opfer aber meist nur als Zahlenwerk erscheinen…

Mehr …

Marsch des Lebens

Anlässlich des jüdischen Holocaustgedenktags Jom haSchoa finden ab Sonntag den 23.4.2017 in Basel, Belfast, Berlin, Bogota, Dresden, Leipzig, Tübingen, Warschau und zahlreichen anderen Städten weltweit Gedenkmärsche mit der Botschaft „Gemeinsam erinnern, gemeinsame Zukunft – Nein zu Rassismus, Antisemitismus und Israelhass!“ statt…

Mehr …