Chag Schawuot sameach

Schawuot findet sieben Wochen nach Pessach, am 6. Siwan (Mai/Juni) statt. Zwischen Pesach und Schawuoth liegen die 49 Tage des Omerzählens, die bei orthodoxen Juden als Trauer- und Fastenzeit gelten. Ursprünglich war auch Schawuoth ein Erntefest, an dem man die Weizenernte feierte. Später entwickelte es sich zum Fest des Gesetzes mit historischen Erinnerungen. Heute feiert man den Moment, als Israel am Berg Sinai die Torah empfing und das jüdische Volk Gott seine Treue versprach (Exodus 24,7 (Mischpatim))…

Mehr …

Ein Lied geht um die Welt: „Erev shel shoshanim“

„Erev schel Schoschanim“, ins Deutsche gewöhnlich mit „Abend der Rosen“ übersetzt, erfreut sich nicht nur israelweit, sondern weltweit, großer Beliebtheit, wie die eindrucksvolle Liste internationaler Interpreten dieses Liedes und Fassungen in anderen Landessprachen belegen. Die Melodie stammt von Josef Hadar (1926-2006) und den Text verfasste der im letzten Jahr verstorbene, bedeutende israelische Lyriker Moshe Dor….

Mehr …

Sefer Tora für Beth Shalom

Dies ist die erste Zeile der neuen Torarolle, die der Sofer (Toraschreiber) Bernard Benarroch aus London für die Liberale jüdische Gemeinde München Beth Shalom schreibt. Der mit traditionellen Krönchen geschmückte hebräische Text heißt „Bereschit bara elohim et haschamaim weet ha’arez“ – „Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde“…

Mehr …