Chanukka sameach

Chanukka (hebräisch für „Einweihung“) beginnt am 25. Kislev (Kalender). Das Fest erinnert an den Sieg der Makkabäer und die Wiedereinweihung des Tempels. Eine der zahlreichen Chanukka-Legenden erzählt von einem einzigen Fläschchen mit reinem Öl, das die Griechen nicht entweiht hatten und das, obwohl die Menge nur für einen Tag ausreichte, durch ein Wunder acht Tage brannte. In Erinnerung daran zünden wir die Chanukka-Kerzen, jeden Tag eine mehr…

Mehr …

Die Protokolle der Weisen von Zion kritisch beleuchtet

„Ich habe in der Legende der Weisen von Zion nie etwas anderes sehen können als eine phantastische Ausgeburt maniakalischen Judenhasses, auf den ich mich so wenig verstehe, daß er mich gar nicht berührt, und daß ich wenig geneigt bin, mich überhaupt mit ihm zu beschäftigen. Ihr Buch zeigt mir, welch ein Aufwand von wissenschaftlicher Energie und Akribie sich immerhin empfahl, als es galt, dieser Legende endgültig den Garaus zu machen“…

Mehr …

„Sag’s weiter in Gebärdensprache“ – Bald auch in Deutschland?

Diese Geschichte beginnt in New York und führt über Wien und Tel Aviv nach Berlin. Im Juni 2017 fand im UNO-Hauptquartier in New York die Konferenz “Enable” statt, deren Thema die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention in den verschiedenen Unterzeichnerstaaten war. Im Rahmen der Konferenz gab es eine gemeinsame Veranstaltung von Australien, Deutschland und Israel, die sich mit der Macht von Sprache als Instrument der Integration beschäftigte…

Mehr …

Zentralrat der Juden warnt vor Spirale der Gewalt

Nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, ist es auch in Europa zu zahlreichen antisemitischen Übergriffen, Anschlägen und Demonstrationen gekommen. Bei Demonstrationen in Berlin wurden antisemitische Parolen gerufen und israelische Symbole verbrannt. In Amsterdam wurde ein koscheres Restaurant demoliert, in Göteborg ein Brandanschlag auf die dortige Synagoge verübt…

Mehr …