Die Rückkehr einer tschechischen Torarolle

Anlässlich des kommenden jüdischen Feiertags Simchat Tora, der am Abend des 27. Septembers beginnt, wird die Tschechische Torarolle MST#1052 aus der historischen Sammlung des Memorial Scrolls Trust (MST) der Progressiven Jüdischen Gemeinde Prag Ec chajim übergeben, deren Rabbiner David Maxa sie von Jeffrey Ohrenstein, dem Vorsitzenden des MST, im Vlastenecký sál des Prager Karolinum, dem Sitz der Karlsuniversität, entgegennimmt.

Mehr …

Unorthodox

Wer nach reformiertem oder konservativem Ritus in Israel zum Judentum konvertiert ist, gilt fortan als >richtiger Jude<. Das jedenfalls entschieden acht von neuen Richtern am Obersten Gerichtshof und beendeten damit vorläufig einen jahrelangen Streit. Das ultraorthodoxe Establishment ist von diesem Urteil alles andere als begeistert…

Mehr …

Jüdische Hochzeit in liberaler Tradition: Liebe über den Tod hinaus

Es war die erste jüdische Hochzeit in München nach Jahrzehnten, die nach liberaler Tradition gefeiert wurde: die von Eva Ehrlich und David Gall. Für die gesamte noch junge liberale Gemeinde Beth Shalom mit ihrem damaligen Rabbiner Edward van Voolen war der Tag ein Fest…

Mehr …

Abraham Geiger Kolleg begeht seine zehnte Ordinationsfeier

Am 10. September 2020 werden bereits zum 10. Mal Absolvent*innen des Abraham Geiger Kollegs in das geistliche Amt eingeführt. Die Festansprachen in der Synagoge Rykestraße in Berlin halten der Brandenburger Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland…

Mehr …

Eine Reise nach Lviv

Vor zwei Jahren knüpfte Rabbi Aaron Goldstein von der Londoner Northwood and Pinner Liberal Synagogue (NPLS) Kontakt zur Progressiven jüdischen Gemeinde Teiva im westukrainischen Lviv, dem früheren Lemberg in Galizien. Im Mai diesen Jahres führte er den zweiten von ihm organisierten Besuch in Lviv durch, dem sich neben vier NPLS‐Mitgliedern auch vier Mitglieder der Liberalen Jüdischen Gemeinde Beth Shalom München anschlossen…

Mehr …