Zentralrat der Juden beauftragt Anwälte mit Untersuchung der Vorwürfe sexualisierter Belästigung

Die Vorwürfe der sexualisierten Belästigung und des Machtmissbrauchs an der Ausbildungsstätte für liberale Rabbinerinnen und Rabbiner in Potsdam, dem Abraham Geiger Kolleg, sind tiefgreifend. Sie haben innerhalb und außerhalb der jüdischen Gemeinschaft Unverständnis, Entsetzen und schockierte Reaktionen ausgelöst.

Mehr …

Erklärung zur Situation in der Ukraine

Wir, die Mitglieder des Central European Beit Din (CEBD), verurteilen – auch im Namen unserer Wählerschaft – entschieden die aggressiven und unmenschlichen russischen Kräfte, die die Ukraine und mit ihr Europa in einen Krieg stürzen, den Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Schach zu halten vermochte.

Mehr …

Die Rückkehr einer tschechischen Torarolle

Anlässlich des kommenden jüdischen Feiertags Simchat Tora, der am Abend des 27. Septembers beginnt, wird die Tschechische Torarolle MST#1052 aus der historischen Sammlung des Memorial Scrolls Trust (MST) der Progressiven Jüdischen Gemeinde Prag Ec chajim übergeben, deren Rabbiner David Maxa sie von Jeffrey Ohrenstein, dem Vorsitzenden des MST, im Vlastenecký sál des Prager Karolinum, dem Sitz der Karlsuniversität, entgegennimmt.

Mehr …

Unorthodox

Wer nach reformiertem oder konservativem Ritus in Israel zum Judentum konvertiert ist, gilt fortan als >richtiger Jude<. Das jedenfalls entschieden acht von neuen Richtern am Obersten Gerichtshof und beendeten damit vorläufig einen jahrelangen Streit. Das ultraorthodoxe Establishment ist von diesem Urteil alles andere als begeistert…

Mehr …