Eine Bürgerinitiative zur Rehabilitierung der Ehrenfelder Widerständler

„Das Bürgerforum, die Demonstration am 10.11.1978, die Mahnwache am Bunker in der Körnerstraße – das alles empfand ich als eine viel glaubwürdigere Darstellung eines alternativen, republikanischen Deutsch­lands als alle Reden des Bundespräsidenten und anderer Würdenträger. Hinter diesen professionellen Gedenkrednern lauert die Unglaubwürdigkeit, wenn sie gleich­zeitig wissend zulassen, dass ermordete Widerständler weiter kriminalisiert werden.“ Der nächste Teil aus der Veröffentlichung von Peter Finkelgruens Buch über die Kölner Edelweisspiraten…

Mehr …

Neue Fachstelle in Köln: Mit Bildung gegen Antisemitismus

Am 19. November 2019 ging in Köln die neue Fachstelle „[m²]: miteinander mittendrin Für Demokratie – Gegen Antisemitismus und Rassismus“ an die Öffentlichkeit. Die Fachstelle wurde von der Stadt Köln bei der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus des NS-Dokumentationszentrums auf Dauer geschaffen, womit Köln deutlich macht: Das Engagement für Demokratie und gegen Antisemitismus ist kein kurzfristiges, zeitlich begrenztes Projekt, sondern eine gesellschaftliche Daueraufgabe…

Mehr …

Solidarität aus der gemeinsamen Erfahrung des Widerstands

„Erst nach mehre­ren Gesprächen mit Betroffenen wurde mir klar, dass die überlebenden Opfer und Widerständler die Erfahrung gemacht hatten, dass die Demonstration des Bekennens zum gemeinsamen Widerstand im Nachkriegsdeutschland eher etwas nicht Opportunes geworden war.“ Der nächste Teil aus der Veröffentlichung von Peter Finkelgruens Buch über die Kölner Edelweisspiraten..

Mehr …

Sie waren Widerstand genug!

„40 Jahre nach dem Pamphlet des Dr. Dette ist die Erkenntnis, dass die Edelweißpiraten genug Widerstand waren, um in dieser Stadt eine ganz selbstverständliche Ehrung ihres Andenkens zu erhalten, auch in der Bevölkerung und bei den meisten politischen Akteuren Kölns allgemeiner Konsens. Ich bin froh, dazu ein wenig beigetragen zu haben“….

Mehr …

Der Fall und die Fragen

„Weiter kann ich mich erinnern, dass dieser Moll einer Ehrenfelder Bande angehörte, die verschiedene Straftaten auf dem Gewissen hatte und die Köln in der damaligen Zeit Tag und Nacht un­sicher machte.“ Die Gestapo-Zeugen im Wiedergutmachungsfall. Der nächste Teil von Peter Finkelgruens Buch über die Edelweisspiraten in Köln…

Mehr …