Neues Studienprogramm „Jüdische Soziale Arbeit“

An der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg startet heute mit 30 Studierenden der Studienkurs Jüdische Soziale Arbeit. Dieses berufsbegleitende Programm kann nach sieben Semestern mit einem Bachelor of Arts in Sozialer Arbeit an der Fachhochschule Erfurt abgeschlossen werden und richtet sich an Mitglieder von jüdischen Gemeinden in Deutschland. Es soll diese auf die Arbeit in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, in Jugendverbänden, in jüdischen Gemeinden, Bildungsinstitutionen u. a. vorbereiten…

Mehr …

Gemeindebarometer – Zentralrat der Juden startet große Umfrage

Kurz vor dem jüdischen Neujahrsfest Rosch Haschana hat der Zentralrat der Juden in Deutschland eine umfassende Umfrage zum jüdischen Leben innerhalb und außerhalb der Gemeinden in Deutschland gestartet. Mitglieder jüdischer Gemeinden, ehemalige Mitglieder und Juden, die noch nie Mitglied einer jüdischen Gemeinde waren, werden nach ihrer Meinung gefragt…

Mehr …

„In Deutschland zu Hause“ – Gemeindetag im Dezember 2019

Die jüdische Gemeinschaft in Deutschland hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Herausforderungen erfolgreich gemeistert. Durch die jüdische Einwanderung sind die Gemeinden stärker und vielfältiger geworden. Heute engagieren sich die jüdischen Gemeinden und der Zentralrat der Juden in Deutschland als ihr Dachverband auf vielen Ebenen in Politik und Gesellschaft. Wir treten ein für eine wehrhafte Demokratie und ein friedliches Zusammenleben in Europa…

Mehr …

Regensburg hat eine neue Synagoge

Am Mittwoch, den 27. Februar war es soweit: Die jüdische Gemeinde Regensburg hat ihre neue Synagoge eingeweiht. Die Thorarollen wurden durch den Gemeinderabbiner Josef Chaim Bloch mit Unterstützung der Rabbiner Avichai Apel und Jaakov Ebert und musikalisch begleitet von der Roman Kuperschmidt Klezmer Band, in die proppenvolle neue Synagoge zur Bima getragen….

Mehr …