„Austausch zwischen jungen Menschen ist ein Versprechen für deutsch-israelische Freundschaft“

Die Veranstalter der Deutsch-Israelischen Studierendenkonferenz 2022, die im Oktober in Frankfurt stattfinden wird, haben eine gemeinsame Resolution im israelischen Außenministerium in Jerusalem unterschrieben.

Mehr …

Deutschland und Israel beschließen gemeinsames Jugendwerk

Bundesjugendministerin Lisa Paus hat sich am 11. September mit der israelischen Bildungsministerin Yifat Shasha-Biton in Jerusalem getroffen. Im Mittelpunkt des Treffens standen der Ausbau und die Intensivierung des langjährigen Jugendaustausches zwischen beiden Ländern. Die beiden Ministerinnen unterzeichneten eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding), mit der sie die jugendpolitische Zusammenarbeit auf eine neue Stufe heben und ein Deutsch-Israelisches Jugendwerk (DIJW) schaffen wollen.

Mehr …

Blutgeld oder Wiedergutmachung?

Vor 70 Jahren unterzeichneten die Bundesrepublik und Israel das Luxemburger Abkommen. Bonn verpflichtete sich damals zu umfangreichen Zahlungen und Sachleistungen an den jungen jüdischen Staat als materielle Entschädigung für die vom nationalsozialistischen Deutschland an den Juden begangenen Verbrechen.

Mehr …

Akkreditierung des neuen israelischen Botschafters

Ron Prosor ist neuer Botschafter des Staates Israel in Deutschland. Am Montag (22.08.) überreichte er – begleitet von seiner Frau Hadas, seiner Mutter, seinem Sohn und seiner Schwester – im Schloss Bellevue seine Beglaubigungsurkunde an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Mehr …