Ein halbes Jahr

0
1087

Ein halbes Jahr seit dem 7. Oktober. Ein halbes Jahr und noch immer sind 133 Geiseln in Gaza gefangen. Ein halbes Jahr des Wartens, Hoffens, der Verzweiflung, der Wut, wie kann man das nur aushalten? Unser Herz ist mit den Familien.

Die Namen aller noch in Gaza verbliebenen Geiseln

Israel führt weiter Krieg, 256 Soldaten sind bereits gefallen, erst gestern wieder vier Elitesoldaten. Immer wieder gibt es Raketen aus Gaza, militärisch scheint Hamas noch nicht besiegt. Weiterhin leben etwa 300.000 Israelis nicht in ihren Häusern, nicht nur im Süden, sondern auch im Norden, wo Hisbollah täglich für Raketenterror sorgt. Insgesamt wurden seit dem 7. Oktober 12.000 Raketen auf Israel abgefeuert, aus Gaza, aus dem Libanon und Syrien. Eine bittere Bilanz.

Es gibt keine Entscheidungen der Regierung in Bezug auf den „Tag danach“ in Gaza. Auch keinen klaren Plan, wie es im Norden weitergehen soll. Netanyahu sagte kürzlich, ein Datum für Wahlen gebe es, in ein paar Jahren. Benny Gantz sieht das anders und forderte am Freitag, dass man sich auf ein Datum im September einigen müsse, um das Vertrauen in die Politik wiederherzustellen.  

Die Demonstranten sind zurück auf den Straßen, fordern Netanyahus Rücktritt und Neuwahlen. Fordern, dass die Regierung noch mehr tut, um ein Abkommen für die Freilassung der Geiseln zu erreichen, bevor es zu spät ist.