Elad Katzir s“l

0
141

Am Freitag wurde der Tod einer weiteren Geisel bestätigt. Elad Katzir, 47 Jahre alt, aus dem Kibbutz Nir Oz, wurde in der Gefangenschaft in Gaza ermordet. Seine Schwester Karmit gab bekannt, dass die Armee letzte Nacht seine Leiche geborgen hat. „Er hätte gerettet werden können, wenn rechtzeitig ein Deal zustande gekommen wäre“, fügte sie hinzu.

Elad war Landwirt und engagiert sich seit Jahren in der Hadar Stiftung, die für die Rückgabe der Leichname der israelischen Soldaten Hadar Goldin und Oron Shaul arbeitet. Die beiden Soldaten wurden während des Kriegs 2014 in den Gazastreifen verschleppt. Elad Katzirs Vater Rami wurde am 7. Oktober ermordet, Mutter Hanna nach Gaza entführt. Sie wurde Ende November freigelassen und wird seitdem im Krankenhaus behandelt. Die Familie hat nun die bittere Nachricht von Elads Tod erhalten.

Der Islamische Jihad veröffentlichte zwei Videos mit Elad, eines im Dezember und eines im Januar. Die Armee geht davon aus, dass er noch im Januar ermordet und seine Leiche in Chan Younis begraben wurde. Von dort wurde sie durch eine Kommandoeinheit geborgen.