Zwei Geiseln befreit

0
974

Ein Morgen mit guten Nachrichten. In der Nacht konnte die israelische Armee zwei Geiseln befreien. Fernando Merman (60) und Luis Har (70) sind nach 129 Tagen mit ihren Familien wieder vereint.

Die dramatische Operation im Herzen von Rafah, wo die Entführten in einer Wohnung im zweiten Stock festgehalten wurden, wurde von der Polizei-Spezialeliteeinheit Yamam zur Terrorismusbekämpfung, Shin Bet und Armee gemeinsam durchgeführt. Rafah ist die letzte Hamas-Hochburg, die die Bodenoffensive noch nicht erreicht hat. Während des Einsatzes folgte aus dem Gebäude selbst, sowie aus umliegenden Gebäuden heftiger Beschuss auf die Truppen, die Verstärkung aus der Luft erhielten. Fernando und Luis wurden direkt per Hubschrauber in das Sheba Krankenhaus geflogen, wo sie ihre Familie treffen konnten.

Beide Männer wurden am 7. Oktober aus dem Kibbutz Nir Yitzhak entführt, gemeinsam mit Clara. Luis ist Claras Lebensgefährte, Fernando ihr Bruder. Ebenfalls entführt wurden Gabriela, Claras Schwester, und ihre Tochter Mia. Die Familie hatte am Vortag den Geburtstag von Claras Enkelin in Beersheva gefeiert und sich nach dem gemeinsamen Essen entschlossen, die Nacht bei Clara in Nir Yitzhak zu verbringen. Mit dem ersten Raketenalarm verschanzte sich die Familie im Schutzraum. Nachdem Hamas-Terroristen in den Kibbutz eingedrungen waren, brachen sie in den Schutzraum von Clara, alle fünf wurden nach Gaza entführt.

Luis und Fernando haben beiden massiv an Gewicht verloren, sind aber in gutem physischem Zustand. Die beiden Männer, die aus Argentinien eingewandert sind, planen bereits den ersten Grillabend mit der Familie.