Gad und Judy

0
108

Das sind Gad und Judy. Das Ehepaar, ursprünglich aus Kanada und den USA, lebt seit 30 Jahren im Kibbutz Nir Oz und hat vier erwachsene Kinder. Seit dem 7. Oktober gibt es kein Lebenszeichen von ihnen.

Gad Haggai, 73, ein pensionierter Koch und talentierter Musiker, und seine Frau Judith Weinstein Haggai, 72, eine Englischlehrerin und Puppenspielerin, waren auf ihrem üblichen Morgenspaziergang als die Hamas auch ihren Kibbutz überfiel. Sie konnten noch eine kurze Videonachricht an die Familie von den Feldern vor dem Kibbutz schicken. Später sandte Judy eine Nachricht an die Sicherheitsgruppe des Kibbutz, dass Gad angeschossen wurde und schwer verletzt sei.

Der Standort, der aus dieser Nachricht ermittelt werden konnte, wurde später weiträumig abgesucht, von den beiden fehlt jede Spur.

Die Tochter schrieb über ihren Vater Gad: „Du hast das Kibbutzleben von früher geliebt und warst von unserem Staat enttäuscht, der seine Werte verloren hat. Du wolltest Frieden, aber Du wusstest, dass er in der jetzigen Lage nicht kommen wird.“