Abraham Geiger Kolleg begeht seine zehnte Ordinationsfeier

Am 10. September 2020 werden bereits zum 10. Mal Absolvent*innen des Abraham Geiger Kollegs in das geistliche Amt eingeführt. Die Festansprachen in der Synagoge Rykestraße in Berlin halten der Brandenburger Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland…

Dieses Jahr wird die Ordination von fünf Rabbiner*innen ‒ Isak Aasvestad, Jasmin Andriani, Max Feldhake, Anita Kántor, David Maxa ‒ und die Investitur eines Kantors, Yuval Hed, gefeiert.

Die Absolvent*innen stammen aus Norwegen, Deutschland, den USA, Ungarn und Tschechien sowie aus Israel. Sie haben am Abraham Geiger Kolleg die praktische Ausbildung abgeschlossen und an der School of Jewish Theology an der Universität Potsdam ihre akademischen Abschlüsse erworben; sie werden künftig jüdischen Gemeinden in Schleswig-Holstein, in Göttingen und Hannover, in Budapest und in Tschechien sowie in Stockholm dienen. Einer der Absolventen ist aktuell im Auswärtigen Amt tätig. Mit diesem Jahrgang hat das Abraham Geiger Kolleg nun bereits 41 Absolventinnen und Absolventen für die Arbeit in der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland und Europa, aber auch in Israel, Südafrika und den USA ausgebildet. Die Ordination und Investitur finden in der Synagoge Rykestraße in Berlin statt, an der auch einer der früheren Absolventen des Abraham Geiger Kollegs als Gemeinderabbiner amtiert.

Die Feier wird im Rahmen eines musikalisch gestalteten Gottesdienstes unter Berücksichtigung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen begangen. Die Festansprachen halten der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke, und Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Das 1999 gegründete Abraham Geiger Kolleg an der Universität Potsdam ist das erste Rabbinerseminar in Deutschland nach dem Holocaust. Verwurzelt in den Werten des liberalen Judentums, verbindet das Kolleg jüdische Traditionen mit modernen wissenschaftlichen Fragestellungen.

Mehr über die Absolventen
Zur Webseite des Abraham Geiger Kollegs

Kommentar verfassen