23.085 Soldaten fielen zum Schutz Israels

7
49

Das Verteidigungsministerium veröffentlichte im Vorfeld des Yom HaZikaron, dem „Gedenktag für die Gefallenen in den Kriegen Israels und durch Terror“, die Anzahl der gefallen Soldaten. Dieses Jahr erhöhte sich die Zahl um 92 Soldaten, die seit dem zurückliegenden YomHaZikaron fielen; die Gesamtzahl seit 1860 beläuft sich nun auf 23.085…

Unter den 92 Gefallenen waren 37 Soldaten, 12 Personen, die Sicherheitskräften wie der Polizei angehörten und 43 IDF Veteranen, die an den Spätfolgen ihrer Verletzungen, die sie als Soldaten erlitten hatten, verstarben.

Laut Verteidigungsministerium haben 17.000 Familien den Verlust eines Familienmitgliedes, das in der IDF diente, zu beklagen, darunter etwa 5000 Witwen und mehr als 2000 Waisen.

Netanyahu trifft sich mit IDF Waisen

Am Donnerstag Abend sprach Ministerpräsident Binyamin Netanyahu im Verteidigungsministerium mit Waisen von der Organisation „IDF Witwen und Waisen“.

Er sagte zu ihnen: „Ich bin sehr gerührt, mit Euch heute hier zu sein. Wir sind eine große Familie. Jeder von Euch trägt großen Schmerz in sich. Während jeder individuelle Schmerz unterschiedlich ist, haben wir alle eines gemeinsam – den gemeinsamen Schmerz.

In diesem Raum werden viele Entscheidungen über den Staat gefällt, die den Staat schützen sollen. Eure Väter sind die Helden, die es ermöglicht haben, dass wir überhaupt hier leben können, und der Preis dafür war sehr hoch. Wir leben damit jeden Tag. Ich werde niemals meinen Bruder vergessen – nicht eine Sekunde. Der Tag, an dem er getötet wurde, war ein sehr schwerer Tag.

Wir, die Hinterbliebenen, verstehen den Schmerz des anderen ohne es auszusprechen, doch solltet ihr wissen, dass darüber zu sprechen es einfacher macht. Ich bedaure, dass ich das erst nach vielen Jahren verstanden habe.

Ohne Eure Eltern würde der Staat Israel nicht existieren. Über 23.000 sind für Israel gefallen. Während der Shoah sind 20.000 Juden täglich ermordet worden. Den Unterschied machen Eure Väter. Ich wünsche Euch nur Gutes. (…)“.

Amt des Ministerpräsidenten/JPost, 12.04.13, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

7 Kommentare

  1. ‚Gedenktag für die Gefallenen in den Kriegen Israels und durch Terror‘

    „Die israelischen Streitkräfte wurden am 31. Mai 1948 gegründet“ (Wikipedia)

    ‚zum Schutz Israels‘ ‚… die Gesamtzahl seit 1860‘

    1860?

    Theodor Herzl * 2. Mai 1860 in Pest (Ungarn)

    „1860 Bau des ersten jüdischen Viertels außerhalb der Stadtmauern Jerusalems“

    http://www.mfa.gov.il/MFADE/Facts%20About%20Israel/Israel%20von%20A-Z-%20Geschichte

    1860?

    „According to numbers published by the Defence Ministry, since the year 1860 — when Jews founded the first neighbourhood in Jerusalem outside of the Old City and Israel considers the beginning of the Israel-Arab conflict“

    „An additional 2,493 civilians were killed in terror attacks in Israel and abroad“ – abroad? 1860 gab es wie 1840 und wiederholt davor ein Pogrom in Damaskus – meint man das? – „since 1860, of them 10 in the past year, according to data from the Foreign Ministry.“

    http://www.france24.com/en/20130414-sirens-sound-israel-remembers-fallen-soldiers-civilians

    1860?

    „Um 1860 unternahm man den Versuch, den statischen Zustand Palaestinas zu aendern. Zeitungen, Verlage, Fabriken und Siedlungen wurden ausserhalb der Altstadtmauern Jerusalems gegruendet.“

    http://test.hagalil.com/2013/04/14/gefallenen/comment-page-1/#comment-48218

    Was war 1860 „zum Schutz Israels“?

  2. Ich verneige mich in stillem Gedenken an die Gefallenen. Sie gaben ihr Leben für ihre Heimat.
    Mögen sie Ruhe und Frieden finden in G`tt!!
    Shalom!!

  3. Was währe wohl in Deutschland los, wenn letztes Jahr 92 Menschen Opfer von Terrorismus geworden währen?

  4. Jan 14, 2004 – St. Sgt. Tzur Or, 20, of Rishon Lezion, was one of four Israelis killed when a female suicide bomber detonated a bomb at the Erez Crossing in the Gaza Strip, which serves Palestinians entering Israel for work.

    At about 9:30 in the morning, when the bomber, a 22-year-old mother of two, reached the area where Palestinian workers are inspected prior to entry into Israel, she told security personnel that she had a metal plate in her leg which could set off an alarm. Because she was a woman, a female soldier was sent for to inspect her.

    While she was waiting for the arrival of the woman soldier, the bomber apparently succeeded in penetrating a meter or two into the inspection hall, and blew herself up, killing four Israelis and wounding 10. The explosion ripped through the recently dedicated facility where Palestinian laborers and foreigners cross into Israel. Hamas and the Fatah Al Aqsa Martyrs Brigades claimed joint responsibility for the attack.

    Tzur Or completed his high school studies in his home town, majoring in computers. He had served for two years at the Gaza District Coordination Office, and just two months ago completed an officers‘ course. However, as he did not speak Arabic, he could not serve as an officer at the DCO and was awaiting transfer to another unit. Tzur’s father, Tal, said that his son was a very giving person and that he loved the army. „He wanted to be a fighter,“ he said. St.-Sgt.

    Tzur Or was buried in the military cemetery in Holon. He is survived by his parents, Tal and Adi, his older sister Ma’ayan and younger brother
    Barak.

    May his neshama have an aliyah in Shamayim…Mehr anzeigen

  5. Israel todays mourns it’s fallen soldiers as well as the victims of terrorism, hundreds of which were Israeli Children.

    One of these was Danielle Shefi. She wa…s only 5 years old, when on April 27, 2002, Palestinian terrorists entered her home in the Jewish community of Adora near Hebron, and shot and killed her as she hid under the bed.

    Her father Ya’acov Shefi said: „Danielle, never hurt anyone and was taught to love and respect all human beings, Jew or Arab“.

  6. In diesem Moment ertoenen in ganz Israel die Sirenen in Gedenken an die gefallenen Soldaten und Opfer des Terrorismus.

    Am heutigen Jom HaSikaron gedenkt Israel der 25,578 Menschen, die seit Errichtung der ersten Yishuvim Opfer von Krieg und Terrorismus geworden sind.

    Ihr Andenken soll gesegnet sein

    יהי זכרם ברוך

    Gott Israel, Beschuetze Israel Dein Volk

Kommentarfunktion ist geschlossen.