Israel will das Geheimnis um den Verbleib von Ron Arad lösen

Niemand wird zurückgelassen – so lautet eine Doktrin der israelischen Streitkräfte. Das gilt für den seit 1986 vermissten Luftwaffen-Navigator Ron Arad ebenso wie für alle anderen, die tot oder lebendig jenseits der Grenzen Israels festgehalten werden. Deshalb ist man jetzt auch nach über drei Jahrzehnten im Fall Ron Arad wieder aktiv geworden.

Mehr …

„So that one may walk in peace“ – Zum 111. Geburtstag von Krav Maga-Gründer Imi Lichtenfeld

Imrich (Imi) Lichtenfeld wurde am 26. Mai 1910 in Budapest geboren, wuchs in Bratislava auf und war ein erfolgreicher Boxer und Ringer. Als es Ende der 1930er zu antisemitischen Ausschreitungen kam, stellte er eine Schutztruppe aus jüdischen Ringern und Boxern für die jüdische Bevölkerung Bratislavas zusammen. 1940 floh Imi Lichtenfeld auf dem Schaufelraddampfer Pentcho Richtung Palästina, wo er 1942 einwandern konnte. Ab 1944 unterrichtete er die Hagana und Palmach in Fitness, Schwimmen und Messerkampf. Mit der Staatsgründung Israels wurde er zum Chefausbilder für körperliche Fitness und Krav Maga der IDF. Er starb am 9. Januar 1998 in Netanja, Israel. Heute wird Krav Maga als effektives Selbstverteidigungssystem weltweit unterrichtet…

Mehr …

Zweite Korvette der Sa’ar-6-Klasse übergeben

Die israelische Marine hat am Dienstag (4. Mai 2021) in Kiel die zweite von insgesamt vier Korvetten der SA‘AR-6-Klasse erhalten in Anwesenheit des israelischen Botschafters Jeremy Issacharoff und seiner Frau Laura Kam sowie des Leiters des Kommandos für Material, Technologie und Logistik der israelischen Marine, Konteradmiral Ariel Shir . Das Schiff wird unter dem Namen INS Oz („Mut“) laufen…

Mehr …

Mehr als nur eine Frage der Zuständigkeit

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag kann nun zu möglichen Kriegsverbrechen Israels ermitteln. Damit sei die Frage geklärt, ob man auch über die Palästinensergebiete Recht sprechen dürfe. Nicht nur die israelische Regierung zeigt sich entsetzt über diese Entscheidung.

Mehr …

Jom haSikaron – Gedenktag für die Gefallenen

Heute Abend beginnt Jom haSikaron, an dem der gefallenen Angehörigen der Sicherheitskräfte, der Terroropfer und der Versehrten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) gedacht wird. In diesem Jahr werden die zentralen Gedenkfeiern wegen Corona ohne Publikum stattfinden. Die Friedhöfe werden ab Nachmittag geschlossen…

Mehr …