Pünktlich zum Schulanfang – Raketen auf Israel

6
39

In Israel hat heute das Schuljahr begonnen. Für die Schülerinnen und Schüler im Süden des Landes wurde der erste Schultag nach den großen Ferien allerdings von Sirenengeheul begleitet…

Kurze Zeit, nachdem die Glocke zur ersten Stunde ertönt war, mussten die Schüler in Sderot sich bereits in die Luftschutzbunker begeben, denn palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen hatten eine Kassam-Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert. Die Rakete detonierte außerhalb der Stadt.

Auch am Sonntag waren bereits drei Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert worden. Eine detonierte ebenfalls in Sderot, die zweite im Bezierk Shaar Ha-Negev und die dritte auf offenem Gelände.

Am Montagnachmittag wurden drei weitere Einschläge gemeldet.

Ynet, 27.08.12, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

6 Kommentare

  1. for Jane

    “Israel hört auf die bis dato anvisierte Friedenslösung, basierend auf dem internationalen Recht, im Einklang des Westens, der UNO und der Arabischen Liga (deren EINVERSTÄNDNIS IST DA, INKLUSIVE IRAN UND P A ), die Zweistaatenlösung, zu sabotieren – und macht endlich Platz für einen Staat Palästina NEBEN dem Staat Israel.“

    “+ + + In Teheran begann das Gipfeltreffen der Blockfreien Staaten. Von den 118 Mitgliedstaaten folgten der Einladung des iranischen Machthabers Ahmedinedshad 2 Könige, 27 Präsidenten und 7 Ministerpräsidenten und der UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon. Gleich in der Begrüßungsrede betonte der iranische Außenminister die ILLEGALITÄT des ZionistenSTAATES Israel. Und alle applaudierten bzw. schwiegen. + + +“

    “Jerusalem, ewige Haupstadt – aber wessen?
    Freitag, 24. August 2012
    Wiederholt hat PalästinenserCHEF Mahmud Abbas letzte Woche das jüdische Recht in Jerusalem in Frage gestellt. Um Israel auf der politischen Bühne zu besiegen, müssen die Palästinenser (oder Moslems) zuerst die historische Vergangenheit in Jerusalem erben. Dafür müssen sie zuerst die jüdische Geschichte IN ISRAEL und Jerusalem für ihren politischen Zweck verfälschen.
    In den letzten 18 Monaten hat die israelische Organisation Palestinian Media Watch in der palästinensischen Presse 97 Mal den Ausdruck „angeblicher Tempel“ gezählt. „Israels einzige Ziele sind schwarze Ziele“, sagte Palästinenserchef Abbas. „Israel will nur die Al-Aksa Moschee vernichten und stattdessen den angeblichen Tempel errichten. Damit wollen die Juden ein für alle Male alle heiligen Stätten der Christen und Moslems beseitigen und Jerusalem judaisieren.“
    Zum Schluss seiner Rede, die am 22. August in der palästinensischen Zeitung Al Hayat al Jadida veröffentlicht wurde, sagte er: „Es wird zu KEINEN Frieden oder Stabilität mit Israel kommen, solange die Siedler nicht aus unserer heiligen Stadt und ewigen Hauptstadt Palästinas evakuiert worden sind!“ In diesem Fall benutzt Abbas die jüdische Terminologie „ewige Hauptstadt“, aber für Palästina. Dies ist nicht das erste Mal, das die Palästinenser Israels jüdische Entwicklungsterminologie nachahmen, wie palästinensische Einwanderer (Flüchtlinge), palästinensisches Erbrecht statt jüdisches und so weiter.
    Darüber hinaus arbeiten israelische Archäologen rund um die Uhr auf der Müllkippe zwischen Jerusalem und Maale Adumim, wohinder Schutt aus der Renovierung und dem Umbau der Moscheen auf dem jüdischen Tempelplatz geschüttet wurde. „Was wir im Schutt finden, beweist die jüdische Vergangenheit und den Tempel in Jerusalem, das, was die Moslems im Müll verstecken wollen“, sagte ein Archäologe in Jerusalem.“

    “Der Solidaritätsbesuch einer Gruppe von Juden und Arabern aus Israel, die versuchen miteinander in Gleichberechtigung zu leben, machte in Palästina großen Eindruck.
    (Ja und stellen Sie sich vor:)
    Auch das palästinensische Fernsehen berichtete.”
    (Merke – selbst palästinensische Medien haben ein Interesse an friedlichen israelichen Initiativen und tragen dazu bei, die palästinensische Bevölkerung darüber zu informieren)“

    “
    „Wild auf jüdisches Blut“
    Donnerstag, 9. August 2012
    „Muslime weltweit dürsten nach jüdischem Blut“, so der ägyptische Kleriker Scheich Sallah Sultan in seiner jüngsten Hasspredigt. Diese wurde in Ägypten und im palästinensischen Hamas-TV im Gazastreifen gesendet. „Ich reise überall in der Welt herum und treffe Anhänger der Al-Aksa-Moschee, Unterstützer der palästinensischen Strafhäftlinge in Israel und Befürworter des Befreiungskampfes um Jerusalem und Palästina. Die Menschen wollen jüdisches Blut fließen sehen, sie streben nach dem gelobten Krieg gegen die Söhne Zions, bis Palästina ein für alle Male befreit sein wird.“
    Sallah Sultan ist der Gründer des großen Islamischen Forschungszentrums in Ohio (USA) und beschuldigte die Zionisten schon im Jahr 2010, „das Blut christlicher Kinder für das jährliche Matzabrot zu benutzen“. Ferner sagte Sultan in seiner hasserfüllten Rede gegen Israel und die Juden, dass während Husni Mubaraks Regentschaft in Kairo monatlich 30.000 Zionisten nach Ägypten reisten und das Land beschmutzten.
    „Junge Mädchen [aus Israel] haben junge Ägypter verführt und mit Aids angesteckt – ein niederträchtiges Verhalten“, so Sultan weiter. Solche Hassreden gegen Israel sind in der arabischen Welt häufig auf dem Bildschirm zu sehen. Diese Kleriker haben einen enormen Einfluss auf ihre Zuschauer und vereiteln somit jegliche Hoffnung auf Frieden zwischen Israel und der arabischen Welt. Nahost-Experten machen darauf aufmerksam, dass seit der Revolte in Ägypten immer mehr Hasspredigten öffentlich gesendet werden. Aus diesem Grund verfolgt man die arabische Presse genau, um dem Westen einen tieferen Einblick in die Geschehnisse in Israels Nachbarstaaten zu geben.
    Rede von Scheich Sallah Sultan veröffentlicht in youtube“

    und und und …

    Welch „friedvolle“ Anstrengungen da so alles in der REALITÄT veranstaltet und gemacht werden einer LÖSUNG??? wegen …

  2. riciano, mfb’s Sorge um Kinder hört offensichtlich auf sobald es sich um israelische Kinder handelt, denn das geht es anscheinend nur noch um “perfide Propaganda”. Ohne Worte!

    Vermutlich??? – ja LEIDER – nun die seit Wiederentstehen Israels in 1948 weltweit propagierte “Pali-Opfer-show“ prägt natürlich Menschen – sowie deren Sicht auf den Jüdischen Staat Israel. Zwei “Opfer“ im gleichen Konflikt – SCHWIERIG – so nur “Täter“-Rolle ÃœBRIG. Auch das permanent suggerierte “Israel darf da nicht sein, weil “arabisch-muslimischer Boden“ ändert absolut NIX an den TATSACHEN MEHRERER agressiver Versuche “arabischer Macht-Administratoren“ in Kriegen gegen Israel, welche “sie“ V E R L O R E N!!! ganz genauso und gleichermassen, wie es damaligen Macht“Elitologen“ des ehemaligen Deutaschen Reiches nach 2 “einzigartig“ – so zuvor NIE dagewesenen – verheerenden WELTKRIEGEN ergang! Die rechtmässige LEGITIMITÄT Israels ist unbestritten gleich derer auch jeden anderen Staates auf dieser Welt – KEINER kann versuchend historisch rückabwickelnde Umstände herbeizwingen – AUCH arabische MachtIdeologen NICHT und schon überhaupt nicht mit ständigen RaketenAngriffen – “man“ stelle sich in europe einmal vor, da fliegen des Morgens gegen Acht Raketen Richtung Berlin …die “Rüttli-AlefBeth-Schützen“ müssen in vllt. noch vorhandene Nazi- oder StasiBunker flüchten??? SOFORT würde der “Bündnisfall“ eintreten – die landesVERTEIDIGUNGsBundeswehr startet erste gewaltige Abwehrmassnahmen …Israel hingegen musste stets und muss immer wieder alleinig in “tausendmaliger“ selbstkritischster Abwägung für Sicherheit und den Schutz seiner Bewohner handelnd sorgen – sezierend von aller Welt’s RechtsGremien in Adleraugenschärfe beobachtet – anmutend, so ein MikroChirurg im Spital ausreichendere Handlungsmöglichkeiten zu haben scheinen mag …

    Chaim – “die Welt“ scheint in speziell diesem Konflikt wohl eher “Ein Herz für “sog. palästinensische“ Kinder“ zu haben – der übergewichtig stärkeren medial-ideologischen Präsentation durch “deren Führer“ wegen vielleicht …

    KINDER sind KINDER – UNgeachtet deren Nationalität, Ethnie, Rasse, … mfb ist sicher genauso froh, dass kein Unschuldiges Menschenleben ausgelöscht wurd

  3. riciano, mfb’s Sorge um Kinder hört offensichtlich auf sobald es sich um israelische Kinder handelt, denn das geht es anscheinend nur noch um „perfide Propaganda“. Ohne Worte!

  4. „Am Sonntagmorgen sind drei Raketen aus Gaza auf die Gegend um die Stadt Sderot gefeuert worden. Eine davon beschädigte eine Fabrik, eine andere wurde einige Minuten nach Beginn des neuen Schuljahres abgefeuert. Der erste Schultag begann für die Kinder Sderots also mit einer Sirene und der Flucht in den nächstgelegenen Bunker.
    Eine ISLAMistische Gruppe, die angibt mit der Al Kaida zusammenzuarbeiten, übernahm die Verantwortung für diesen Angriff.“

    mfb …KINDER sind an ihrem ersten Schultag in Schutzbunker gelaufen …is wirklich sooo schweeer?

  5. „Pünktlich zum Schulanfang“

    .. blablabla .. „Auch am Sonntag waren bereits drei Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert worden.“ .. und letzte Woche gab es auch Berichte dazu .. und davor auch ..

    .. abba „pünktlich zum Schulanfang“ kann der „Newsletter der Botschaft des Staates Israel“ ja mal so tun und absichtlich den Anschein erwecken, als ob die Raketen extra auf Schüler abgefeuert würden.

    Also ich empfinde diese Art von Propaganda als ziemlich perfide!

    @Uri,

    ja ich weis um meine nicht sonderlich sympathische Grundstimmung. Abba wie erklären SIE diese Überschrift?

Kommentarfunktion ist geschlossen.