US-Botschafter in Prag: Präsident Obama ernennt Norman Eisen

0
18

US-Präsident Barack Obama hat Norman Eisen zum amerikanischen Botschafter in der Tschechischen Republik ernannt. Die Ernennung erfolgte ohne Zustimmung des Senats. Der Presseagentur AP zufolge nutzte Obama am Mittwoch die Situation, in der der US-Kongress in seiner bisherigen Zusammensetzung seine Arbeit beendet hat und der neue Kongress erst Anfang Januar zusammenkommen wird…

Eine derartige Ernennung des Botschafters wird wahrscheinlich nur ein Jahr lang gelten. Der Senat hatte bis zum Ende seiner Legislaturperiode nicht über Eisens Ernennung beraten. Stattdessen hatte er die Nominierung zurück an Obama geleitet. Der Posten des US-Botschafters in Prag ist sei dem 20. Januar 2009 unbesetzt. Der Republikaner Richard Graber war nach dem Amtsantritt von Obama abberufen worden.

Eisen war Obamas Berater für Ethik. Auf den Botschafterposten in Prag bereitet er sich bereits seit einiger Zeit vor. Der Nachrichtenagentur ČTK zufolge könnte er in absehbarer Zeit nach Prag kommen. Eisen hat familiäre Wurzeln in Mitteleuropa: Seine Mutter stammte aus der Tschechoslowakei, sein Vater aus Polen, beide Eltern überlebten den Holocaust.

Tschechische Politiker begrüßen Ernennung von Norman Eisen zum US-Botschafter in Prag

Tschechische Politiker haben die Ernennung von Norman Eisen zum neuen US-Botschafter in Prag begrüßt. Die Zeit ohne Botschafter habe die Beziehungen zu den USA komplizierter gemacht, sagte der Vizevorsitzende des außenpolitischen Ausschusses im tschechischen Abgeordnetenhaus, der Sozialdemokrat Jan Hamáček. Außenminister Karel Schwarzenberg (TOP 09) hatte wegen der Nichtbesetzung des Postens die Ernennung des tschechischen Botschafters in Washington herausgezögert. Nun könne man sich aber so langsam darüber Gedanken machen, sagte Schwarzenberg am Donnerstag.