Antisemitismus-Skandal im deutschen Fußball

Als „Schande“ und „Skandal für den ganzen deutschen Fußball“ bezeichnete Dieter Graumann, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, den Vorfall vom vergangenen Sonntag, bei dem eine Gruppe von Hooligans den israelischen Stürmer Itay Shechter des Erstligisten 1. FC Kaiserslautern während des Trainings als „Drecksjuden“ beschimpften und den Hitlergruß zeigten…

Mehr …

Fußball: Nächster Rückschlag für Israel

Die israelische Fußballnationalmannschaft kann ihre Hoffnung auf eine EM-Qualifikation 2012 schon fast begraben. Die 1:2-Niederlage im griechischen Piräus war die zweite Niederlage binnen vier Tagen. Israel liegt mit vier Punkten auf Rang 4 der Qualifikationsgruppe, wobei der Abstand zu den Spitzenteams Griechenland (8 Punkte) und Kroatien (7 Punkte) mit der Niederlage größer geworden ist…

Mehr …

Masel tov Hakoah Wien! Ein jüdischer Sportverein wird 100 Jahre alt

„Die Hakoah ist Meister“, titelte das Wiener Illustrierte Sportblatt am 20. Juni 1925. „Die Hakoah hat damit ihren bespiellosen Aufstieg gekrönt.“ Der in Wien 1909 gegründete S. C. Hakoah trat noch im selben Jahr mit seiner Fußballsektion dem Österreichischen Fußball Verband bei…

Mehr …