RIAS-Zahlen für 2020: Mehr bekannte antisemitische Vorfälle während der Pandemie

Durch zivilgesellschaftliche Meldestellen für antisemitische Vorfälle wurden im vergangenen Jahr 1.909 antisemitische Vorfälle bekannt. Dies geht aus dem heute veröffentlichten Bericht „Antisemitische Vorfälle in Deutschland 2020“ des Bundesverbands der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus e.V. (Bundesverband RIAS) hervor…

Mehr …

Israelbezogener Antisemitismus und Othering: Antisemitische Vorfälle seit dem 9. Mai

Der Bundesverband RIAS e.V. dokumentierte seit dem 9. Mai deutschlandweit zahlreiche antisemitische Vorfälle mit Bezug auf die Auseinandersetzungen um das Jerusalemer Viertel Sheich Dscharrah sowie auf israelische Militäroperationen nach Raketenangriffen durch islamistische Terrorgruppierungen in Gaza auf Israel…

Mehr …

Mehr antisemitische Vorfälle in Bayern

Für das Jahr 2020 hat die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Bayern (RIAS Bayern) 239 antisemitische Vorfälle im Freistaat erfasst, 55 mehr als im Vorjahr. Besonders besorgniserregend ist der Anstieg von verschwörungsideologisch geprägten Vorfällen im Zuge der Coronapandemie. Das geht aus einem Jahresbericht hervor, den RIAS Bayern am Montag in München vorstellte…

Mehr …

Antisemitische Vorfälle trotz Einschränkungen des öffentlichen Lebens auf hohem Niveau

Zum zweiten Mal seit 2018 sind der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin über eintausend antisemitische Vorfälle bekannt geworden: Insgesamt 1.004 Fälle dokumentierte RIAS Berlin im Jahr 2020. Der heute vorgestellte Bericht „Antisemitische Vorfälle in Berlin 2020“ verzeichnet somit eine Zunahme von 13 % gegenüber 2019.

Mehr …

Antisemitismus bleibt in Berlin bedrohlich

Weiterhin bleibt antisemitische Gewalt in Berlin gerade für Jüdinnen_Juden eine reale Gefahr, auch wenn sich die Gesamtzahl antisemitischer Vorfälle 2019 auf 881 verringerte. Dies geht aus dem Bericht „Antisemitische Vorfälle 2019“ hervor, den die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS Berlin) heute veröffentlichte…

Mehr …