Zikaron on Campus – Hochschulen gegen das Vergessen

0
69

Die Jüdische Studierendenunion Deutschland organisiert am 06./07. Mai in Kooperation mit der European Union of Jewish Students (EUJS), Zikaron Basalon, dem Treffpunkt für Holocaust Überlebende der Zentralwohlfartsstelle der Juden in Deutschland und Zeugen der Zeitzeugen e.V. die Veranstaltungsreihe „Zikaron on Campus – Hochschulen gegen das Vergessen“.

In Zeiten, in denen die Anzahl der Zeitzeug*innen sinkt, ist es unglaublich wichtig, dass Studierende eine Chance bekommen, Zeitzeug*innen und deren Zeug*innen zu treffen und ihre Geschichten zu hören. Auf diese Weise können wir Antisemitismus bekämpfen und die Erinnerung wachhalten, besonders wenn sich die Lage am Campus für jüdische Studierende immer schlechter gestaltet.

Die Veranstaltungsreihe findet in Düsseldorf, Heidelberg und Leipzig statt.

Am Montag, den 06.05.2024 um 18 Uhr findet ein Zeitzeug*innen Gespräch mit Renata Aris, der letzten sächsischen Überlebenden der Shoah, im Hörsaal 12 an der Universität Leipzig statt. Keine vorherige Anmeldung ist nötig.

Der regionale jüdische Studierendenverband „Jüdische Allianz Mitteldeuschland“ (JAM) organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit dem Jungen Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Leipzig.

Am Dienstag, den 07.05.2024 um 17 Uhr findet ein moderiertes Gespräch mit dem Zeitzeugen Herbert Rubinstein an der Hochschule Düsseldorf (Geb.3, EG, HS 001) statt. Das Gespräch wird von Nicole Pastuhoff, Präsidentin des Jüdischen Studierendenverbands Nordrhein-Westfalen E.V. (JSV-NRW), moderiert. Es ist eine vorherige Anmeldung für die Veranstaltung über den folgenden Link nötig: https://terminplaner6.dfn.de/b/9ec90fdcb7faea4895492ceb2d1e5203-697758

Der regionale jüdische Studierendenverband JSV-NRW organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit der Jüdischen Hochschulgruppe Düsseldorf, Erinnerungsort „Alter Schlachthof“ und der Hochschule Düsseldorf.

Am Dienstag, den 07.05.2024 um 18:15 Uhr findet ein moderiertes Gespräch mit der Zeugen der Zeitzeug*innen Rita Althausen an der Hochschule für jüdische Studien Heidelberg (Hannah-Arendt-Saal/S4) statt. Es ist keine vorherige Anmeldung für die Veranstaltung erforderlich.

Der regionale jüdische Studierendenverband Bund jüdischer Studierender Baden e.V. (BJSB) organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für jüdische Studien Heidelberg.

Die Jüdische Studentenunion Deutschland (JSUD) ist die bundesweite Vertretung jüdischer Studierender und junger jüdischer Erwachsener im Alter von 18 bis 35 Jahren in Deutschland.