Queer Hebräisch Kurs

0
479

Diesen Sommer startet haShomer haTzair ein Projekt, dass es so noch nie gegeben hat. Das Herzstück des Projektes ist ein „Queer-Hebräisch“-Kurs mit verschiedenen Hebräisch-Lektionen (2x pro Woche) und Exkursionen ab Anfang Juni. Das Projekt soll es Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermöglichen, hebräisch und jüdisch-und queer-sein zusammenzudenken.

Der Sprachkurs wird ständig begleitet von einer Reflexion über das Judentum, seiner Geschichte, sowie Kunst und Kultur aus der Geschlechterperspektive. In diesem geschützten Raum können sich junge Menschen austauschen, ermächtigen und Judentum neu denken.

An wen richtet sich das Angebot?

Die Kurse richten sich an alle Interessierten ab 12 und bis 27 Jahren (queer und nicht queer, Juden:Jüdinnen oder nicht Juden:Jüdinnen). Die Hebräisch-Lektionen werden in zwei Altersgruppen stattfinden. Hebräisch-Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung. Mitglieder von Hashomer Hatzair erhalten eine Ermäßigung – aber es ist offen für alle.

Wann findet es statt?

Die Kurse starten Anfang Juni und finden zweimal pro Woche – jeweils dienstags und donnerstags – bis Mitte Juli statt. Für die Altersgruppe 12-17 Jahre immer von 16-17:30 Uhr, für die Altersgruppe 19-27 Jahre immer von 18-19:30 Uhr.

Veranstaltungen rund um das Thema Queer-sein und Judentum finden an einigen Wochenenden in diesem Zeitraum statt, voraussichtlich am 14./15.06, 28. & 30.06. und 13./14.07.

Wo finden die Kurse statt?

Der Kurs wird am neuen Standort von Ken Berlin stattfinden, im Osten Berlins. Genauere Angaben zum Ort, werden vor Kursbeginn bekanntgegeben. Darüber hinaus sind aber auch Touren und Exkursionen beispielsweise zum Jüdischen Museum, dem Spinnboden Lesbenarchiv & mehr, geplant.

Wie geht es weiter?

Ihr seid an einer Teilnahme interessiert? Dann müsst ihr nur dieses Anmeldeformular ausfüllen und auf unsere Rückmeldung warten. Die vorläufige Frist zur Anmeldung ist der 30. April.