Auch sie sind endlich wieder zuhause

0
129

Nach langem Warten und einer Zitterpartie am Abend konnten endlich auch diese 12 Israelis nach Hause zurückkehren. Die neue Liste, die auch Bedingung für die Feuerpause für den heutigen Donnerstag war, wurde nur 20 Minuten vor Ablauf der Zeit von Hamas übergeben.

Zunächst waren gestern Abend Jelena Trupanov (50) und ihre Mutter Irena (73) an das Rote Kreuz übergeben worden. Die beiden Frauen haben neben der israelischen auch die russische Staatsangehörigkeit und Hamas betonte, sie würden aus Respekt für Putin freigelassen. Die Bilder der Übergabe zeigten chaotische Zustände, die Fahrzeuge wurden von einer großen Menschenmenge mit Allahu Akbar Rufen umrundet und bedrängt.

Jelena und Irena wurden aus Nir Oz entführt. Jelenas Mann Vitali wurde ermordet, Sohn Sascha gemeinsam mit einem Freund, Sapir, entführt. Sascha und Sapir wurden nicht freigelassen.

Die Übergabe der weiteren Geiseln verzögerte sich bis in die Nacht, aber am Ende kamen zehn weitere Israelis nach Hause.

Unter ihnen die 13jährige Gali Tarshansky aus dem Kibbutz Beeri. Galis Bruder wurde von Hamas ermodet, sie selbst am 7. Oktober entführt.

Auch Amit Shani aus Beeri kam frei, der in der Gefangenschaft 17 Jahre alt wurde. Ophir Engel, ebenfalls 17 Jahre, war zu Besuch im Kibbutz und wurde von dort entführt. Er kann jetzt nach Hause, in den Kibbutz Ramat Rachel nahe Jerusalem.

Der 18jährige Liam Or aus dem Kibbutz Re’im ist der Cousin von Noam und Alma, die am zweiten Tag frei kamen. Auch Itay Regev kam gestern frei. Er ist 18 Jahre alt, stammt aus Herzlija und war mit seiner Schwester Mia, die bereits freigelassen wurde, auf dem Festival, das überfallen wurde.

Auch Raja Rotem war gestern unter den Freigelassenen, nachdem ihre Tochter Hila bereits vor zwei Tagen frei kam. Dass Raja nicht mit auf dieser Liste stand, war ein Verstoß der Hamas gegen das Abkommen, das vorsieht, Mütter und ihre Kinder nicht zu trennen. 

Liat Atzili (49) aus Nir Oz kehrte ebenfalls zurück. Ihr Haus wurde vollständig zerstört, das Schicksal ihres Mannes Aviv ist unklar. Die Armee geht davon aus, dass er ebenfalls nach Gaza entführt wurde. Die drei erwachsenen Kinder des Ehepaars überlebten den Angriff der Hamas.

Jarden Roman Gat (36) kehrte ebenfalls zurück. Ihr Mann Alon und die dreijährige Tochter warten auf sie. Die Familie war vor einem Monat aus dem Kibbutz Beeri weggezogen, aufgrund der Sicherheitslage. Am 6. Oktober waren sie zu einem Familienessen gekommen und blieben über Nacht. Auch Alons Schwester Karmel wurde entführt.

Moran Stella Yannai (40) aus Beersheva wurde von dem Festival entführt. Sie entwirft Schmuck, den sie dort an einem Stand verkauft hatte. 

Raz Ben Ami (57) wurde ebenfalls aus Beeri entführt. Ein Film, der auf Tiktok kursierte, zeigte sie barfuß auf dem Weg nach Gaza. Ihr Mann Ohad bleibt in Gaza zurück.

Insgesamt sind noch immer 145 Geiseln in Gaza. Darunter auch die zwei jüngsten Geiseln, Kfir und Ariel, die beiden rothaarigen Jungen. Hamas behauptete gestern, dass die Familie tot sei. Beweise dafür hat Hamas nicht vorgelegt.