Die verschüttete Stadt

0
61

Remembering 9/11

 

Auf einem Hügel
aus Trümmern und Schutt
wo einst ein Sinnbild
stählern und strahlend und stolz
in den Himmel emporstach
steht ein weißer Mann
umringt von weißen Männern
überall auf der Welt hört man
seine Stimme hört
auf seine Stimme
hört dass er sie hört
die Welt hören wird von
America America
das sich an diesem Tag sammelt
auf einem Hügel
aus Trümmern und Schutt

In einem Flugzeug saß Rodney
am 11. September
ein Schulkind
vor 11 Jahren geboren
in dieser Stadt auf dem Hügel:
wo Mauern
sich in geöffnete Türen verwandeln
wenn nur ein eiserner Wille
sie zu durchschreiten begehrt
so wurde es doch
einst uns allen versprochen

Doch für einen Jungen wie Rodney
lassen Steine sich nicht erweichen
bleibt in der Stadt nur das Exil:
sein Körper markiert als gefährlich
sein Leben bezeichnet als gefährdet
sein Viertel kategorisiert als Problem
weil dort Viele wohnen wie er
die kennen schon immer
die Trümmer den Schutt
aus einem Leben im Schatten
den die strahlende Stadt
die die weißen Männer verheißen  
über sie wirft
täglich jahrhundertelang  
die kennen schon immer
das Trauma
eines verwundeten Herzens
vom Zentrum der Zivilisation
an die Peripherie verbannt
sobald es zu schlagen beginnt  

Auch Rodney trug all dieses als Erbe
auf seinem Schwarzen Körper
ertrug dieses Trauma
das die Stadt auf dem Hügel
an jedem Tag seines Lebens
ein bedrohlicher Ort war für ihn
nicht nur an diesem 11. September
als Terroristen das Flugzeug entführten
mit Rodney als ein Passagier

Die Stadt auf dem Hügel
zu sichern
ihre Freiheit ihre Werte ihre Stärke
America America
zu verteidigen vor Terroristen
ist das Versprechen
das die Welt vernimmt
nach diesem 11. September  
von diesem Hügel
aus Trümmern und Schutt
von dem aus der Aufbau beginnt
und mit ihm der Kampf

Doch diese eine Stadt
die sichere Heimat sein wird
für einen Jungen wie Rodney
für uns
erschien sie noch nicht
bleibt verschüttet
unter den durch kluge Bebauung
verworfenen Steinen
der Traum von ihr
wird weiter zertrümmert
mit einem kalten Federstrich
aus jedem weißen Sicherheitsarchitektenbüro  

Diese Stadt
wartet noch heute  
wartet nach diesem 11. September
wartet täglich jahrhundertelang
auf die Furchtlosen
die hörten von ihr
die vom gesicherten Hügel hinabziehen 
um nach ihr zu suchen
unter Trümmern und Schutt


Von Miriam N. Reinhard