Wiederaufnahme der vollen Beziehungen zu Türkei

Nach den Vereinbarungen, die während des Besuchs von Premierminister Yair Lapid in Ankara mit dem türkischen Außenminister Mevlot Çavuşoğlu und die im Gespräch von Premierminister Lapid mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan getroffen wurden, sowie nach den positiven Entwicklungen in den Beziehungen zwischen Israel und der Türkei im vergangenen Jahr haben die beiden Länder beschlossen, die diplomatischen Beziehungen wieder in vollem Umfang aufzunehmen.

Dienstagabend (16. August 2022) sprach der Generaldirektor des Außenministeriums, Alon Ushpiz, mit dem stellvertretenden türkischen Außenminister Sedat Önal. In dem Gespräch wurde die Vereinbarung besiegelt.

Es wurde beschlossen, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern wieder auf die Ebene der vollen diplomatischen Beziehungen zu heben und die Botschafter und Generalkonsule der beiden Länder wieder einzusetzen.

Diese Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen ist eine Fortsetzung der positiven Entwicklung der Beziehungen im vergangenen Jahr, seit dem diplomatischen Besuch von Präsident Herzog in Ankara und den gegenseitigen Besuchen der Außenminister in Jerusalem und Ankara.

Der Ausbau der Beziehungen wird zur Vertiefung der Beziehungen zwischen den beiden Völkern, zur Ausweitung der Wirtschafts-, Handels- und Kulturbeziehungen und zur Stärkung der regionalen Stabilität beitragen.

Amt des Premierministers, 17.8.2022; Bild: Reiter mir Flaggen von Israel und der Türkei, Foto: GPO/Haim Zach

Kommentar verfassen