A. B. Yehoshua ist tot

Einer der großen Schriftsteller Israels ist gegangen. In der vergangenen Nacht verstarb A.B. Yehoshua. Jehi sichro baruch.

In einem Interview sagte Yehoshua 2020: „Ich beneide die Toten. Ich beneide so viele Freunde und natürlich meine Frau, die sich dieses Finale erspart haben, dass ich es jetzt erlebe.“ 

Knapp 60 Jahre war A.B. Yehoshua mit seiner Frau Ika verheiratet. Die Psychoanalytikerin starb 2016. Ein ganzes Leben zusammen, drei Kinder und sieben Enkel, ein Verlust, den man am Besten mit dem hebräischen Wort „chalal“ beschreiben kann, eine Leerstelle, ein leerer Ort, der sich in der Seele auftut, wie Jehoshua in einem Interview sagte. Seit ihrem Tod war er nicht mehr derselbe.

Nun ist A. B. Yehoshua im Alter von 85 Jahren letzte Nacht im Ichilov Krankenhaus in Tel Aviv verstorben.

Yehoshua, der neben Amos Oz und David Grossmann zu den drei großen linken Schriftstellern Israels zählte, verfasste Dutzende Romane, Erzählungen, Kurzgeschichten und Theaterstücke. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter auch den Israel Preis, und Ehrendoktorwürden. 

Die Beerdigung findet heute Nachmittag am Friedhof Ein Carmel statt.

Foto: Arielinson / CC BY-SA 4.0

Kommentar verfassen