Touristen dürfen wieder einreisen

Israel aktualisiert seine Politik zur Einreise von Ausländern erneut

Der Premierminister und die Minister für auswärtige Angelegenheiten, Gesundheit, Inneres, Tourismus und Verkehr sind zu dem Schluss gekommen, dass ab Sonntag, dem 9. Januar 2022, geimpfte / genesende Ausländer (gemäß der Definition des Gesundheitsministeriums) aus den „orangenen“ Ländern nach Israel einreisen dürfen – unter der Bedingung, dass sie im Voraus ein Online-Formular ausfüllen, vor dem Einsteigen ins Flugzeug einen PCR-Test oder einen Antigentest durchführen, bei der Einreise nach Israel einen PCR-Test durchführen und anschließend für 24 Stunden in die Isolation gehen oder während des Tests einen negativen Befund erhalten (je nachdem, was früher eintritt).

Nicht geimpfte / nicht genesene Ausländer (gemäß der Definition des Gesundheitsministeriums) werden nicht nach Israel einreisen dürfen.

Ausländern aus den roten Ländern wird die Einreise nach Israel nicht gestattet, es sei denn, die Einreise wurde vom Ausnahmeausschuss genehmigt.

Die Übersicht über die Gruppen wird zu diesem Zeitpunkt nicht erneuert.

Aktualisierte Liste der „roten“ Länder:

Der Ausschuss für die Klassifizierung von Ländern im Gesundheitsministerium empfiehlt der Regierung, die folgenden „roten“ Länder in „orange“ umzuklassifizieren: Südafrika, Ungarn, Nigeria, Spanien, Portugal, Frankreich und Kanada.

Die übrigen Länder, die derzeit auf der Liste der „roten“ Länder stehen, sind:

Vereinigte Arabische Emirate, USA, Äthiopien, Vereinigtes Königreich, Tansania, Mexiko, Schweiz und Türkei.

Deutschland hat derzeit (Stand: 3.1.2022) den Status „orange“.

Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Kommentar verfassen