Auszeichnung für „Jalda und Anna“

5
28

Der Dokumentarfilm „JALDA UND ANNA – ERSTE GENERATION DANACH“ der Filmemacherin Katinka Zeuner hat den diesjährigen Sonderpreis des WILLIAM DIETERLE FILMPREIS der Stadt Ludwigshafen am Rhein gewonnen…

In der Begründung der Jury heißt es:

„Jalda und Anna – Erste Generation danach“ gibt über das Porträt zweier starker Frauenfiguren einen lebendigen und unkonventionellen Blick auf jüdisches Leben der Gegenwart in Berlin. Uns hat besonders die humorvolle und vitale Liebe zur eigenen Identität begeistert, die Fähigkeit des Films Klischees anzusprechen und immer wieder zu verneinen. Dabei nehmen Katinka Zeuner und Ben Laser in ihrem Film den Zuschauer mit auf eine Reise von Berlin nach Israel und sprechen offen über deutschjüdische Vergangenheit; mit Freude, Satire und Witz wird das schlimmste Thema angegangen, aber immer aus der Perspektive ihrer lebensbejahenden Hauptfiguren: Wir möchten dieses mitreißende und inhaltsreiche Porträt zweier jüdischer Künstlerinnen in Berlin für den William Dieterle Sonderpreis zur Förderung der Verständigung zwischen verschiedenen ethnischen und kulturellen Gruppen vorschlagen.“

Die Preisverleihung findet in einem Festakt am 18. Oktober 2013, 19.30 Uhr im Gläsernen Foyer des Theaters im Pfalzbau zum Auftakt der IX. Festspiele Ludwigshafen statt.

Mehr zum FilmAktuelle Termine

[youtube]http://youtu.be/2foXrF6OLFc[/youtube]

5 Kommentare

  1. Masel row, Karl!
    Bis 120!!!
    Mindestens!

    Wir danken Dir für die Gemeinsamkeiten, für Dein unermüdliches Engagement, Dein Beharrungsvermögen. Deinen Humor!
    Karl, denke dran: „Dies alles“ ist auch gut für Deinen Blutdruck!

Kommentarfunktion ist geschlossen.