Wagner-Konzert abgesagt

0
62

Die Musik von Richard Wagner ist in Israel noch immer ein Tabu. Wegen heftigen Protesten hat die Universität Tel Aviv heute ein für den 18. Juni geplantes Konzert mit Wagner-Werken im Auditorium auf dem Campus abgesagt…

Es sollte das erste Konzert in Israel werden, bei dem ausschließlich Werke Wagners aufgeführt werden. Es sei an der Zeit, den Wagner-Boykott zu brechen, hatte der Vorsitzende der israelischen Wagner-Gesellschaft, Jonathan Livny, gesagt. Wagner war nicht nur Hitlers Lieblingskomponist, sondern selbst überzeugter Antisemit, wie er in seinem Pamphlet „Das Judenthum in der Musik“ von 1850 belegte.

Livny, selbst Sohn eines Holocaust-Überlebenden aus Deutschland, fügte an, dass er Menschen respektiere, „die diese Musik nicht hören wollen“. Aber er wolle auch jenen Respekt erweisen, die es doch wollen. Wer sie nicht hören wolle, müsse sich schließlich kein Ticket kaufen.

Für das geplante, privat finanzierte Konzert war eigens ein Orchester von rund 100 israelischen Musikern zusammengestellt worden. Unter der Leitung des Dirigenten Ascher Fisch sollten die Ouvertüren von „Tannhäuser“ und den „Meistersingern“, der Liebestod aus „Tristan und Isolde“, der Walkürenritt aus dem „Ring des Nibelungen“ und Siegfrieds Trauermarsch erklingen.

Ein Sprecher der Universität begründete die Absage des Konzertes damit, dass die Aufführung die israelische Gesellschaft im Allgemeinen und die Holocaust-Überlebenden im Besonderen verletzen würde. Immer wieder gibt es Versuche, das Boykott von Wagner-Werken zu durchbrechen. Und immer wieder heftige und emotionale Diskussionen dazu.

Im letzten Jahr hatten israelische Musiker bei einer Wagner-Aufführung in Deutschland mitgewirkt. Für ein Konzert, das dem israelischen Publikum ausschließlich Werke von Wagner präsentiert, scheint die Zeit noch nicht reif zu sein.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DNNRiv8euMk[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Jsj9qa5m8dg[/youtube]

Nachtrag:

Das Konzert sollte dann doch stattfinden. Die Veranstalter hatten das Hilton Hotel als neuen Veranstaltungsort gewonnen, wo das Konzert für den 16. Juni angesetzt wurde. Letztlich wurde aber auch dieser Versuch abgesagt. Es bleibt dabei, kein Wagner-Konzert in Israel.