Gilad ist frei: Ruhe, wir sind gerührt

46
43

Mit der Nachricht von dem Shalit-Abkommen hat sich wieder einmal das Nordkorea-Syndrom unserer bemächtigt, genauso wie in den Tagen der Zeltrevolution oder von „Operation Cast Lead“…

Von Yitzhak Laor

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Medienkanälen sind durch eine riesige Welle der Eigenliebe verdeckt, und die Freude über unsere nationale Einheit wird noch verstärkt durch die Verachtung für die Palästinenser, die Blut an den Händen haben. Die „Operation Cast Lead“ war unsere Milchstraße zu ihnen.

Von wo wurde nicht berichtet, von der Straße, von vor dem  Gefängnis, aus Mitzpe Hila, wo die Familie Shalit wohnt. Es gab Tränen, Umarmungen, ehemalige Kriegsgefangene, Aktivisten, den Allgemeinen Sicherheitsdienst, trauernde Angehörige von Terroropfern, Psychologen, Armee-Angehörige-die-dafür und Armee-Angehörige-die-dagegen waren, Palästinenser, die von der Hamas enttäuscht waren, Prozentzahlen für die Wahrscheinlichkeit, dass die Entlassenen zum Terror zurückkehren würden.

Und mehr als alles andere regierte die Königin der Gehirnwäsche – das „Dilemma“, über das man so hervorragend eine „offene Diskussion“ führen kann. Die Aufgabe des Dilemmas ist es, Glaubwürdigkeit zu erzeugen – die Rettung des Lebens eines Soldaten gegenüber dem Risiko der Gefährdung des Lebens vieler anderer Israelis. Die Antwort ist klar (wenn es nicht so wäre, wäre das Dilemma niemals zu einem solchen erhoben worden). Das Dilemma wird im Stil einer Reality-Show präsentiert: Würden Sie gegen das Abkommen stimmen, wenn Sie Kulturministerin Limor Livnat wären? Nein? Dann ist das Dilemma ja gelöst.

Wie immer liegt auch in diesem Fall die eigentliche Frage unter dem so einfach zu verdauenden Klischee und der Gehirnwäsche wie ein stinkender Kadaver begraben: Sollten wir unsere Soldaten umbringen, sobald sie entführt werden, oder sollen wir zulassen, dass sie über Jahre in Gefangenschaft verrotten? Natürlich werden wir es gerade jetzt nicht so ausformuliert zu hören bekommen: Das würde uns ja dabei stören, uns selbst zu lieben. Und die kollektive Eigenliebe ist für unsere Dauersendungen der sicherste Quotenbringer.

Wo kommt nur der Hunger nach einer so wenig intelligenten Berichterstattung her? Schließlich sind Roni Daniel vom Zweiten Programm und all die anderen nicht wirklich Objekte der Lust, sogar für vollkommen geschmacklose Menschen. Doch die Kommentatoren und Reporter sind Teil unseres Wohnzimmer-Kollektivs. Der orchestrierte und immer wiederkehrende Diskurs ist schon lange Teil unser privaten Gespräche geworden, sogar im Bett. „Das Dilemma“ ist eng umgrenzt und monoton, und es gelingt ihm, andere gerade jetzt wichtige und relevante Episoden an den Rand zu drängen, wie beispielsweise die Verleugnung zweier Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte, die im Mai 1948 Typhus-Bakterien in den Gaza-Streifen gebracht haben und dort exekutiert wurden. Ihre Leichname wurden für Jahrzehnte nicht zum Begräbnis nach Israel gebracht. Oder die langen Jahre der Gefangenschaft derer, die in die gescheiterte israelische Sabotage-Operation in Ägypten 1954 (die sog. Lavon-Affäre) verwickelt waren. Und die wirklichen Vorgänge um die Nicht-Befreiung von Ron Arad, der fehlgeschlagene Versuch, 1994 den entführten Soldaten Nachshon Wachsman zu befreien, der nicht wichtig genug war, um für ihn Scheich Yassin freizulassen (im Gegensatz zu den Mossad-Agenten in Jordanien, die eben doch wichtig genug waren). Und wie genau sind eigentlich Ehud Goldwasser und Eldad Regev umgekommen?

Vielleicht könnte auch jemand einen Film über Miriam Grof machen, deren Sohn in Syrien festgehalten wurde? Hat die israelische Demokratie dazu geführt, dass ihre Untertanen ihrem eigenen Leben sensibler gegenüberstehen? Oder unsensibler gegenüber ihren Mitmenschen? Und hätte ein entführter drusischer Soldat die gleichen Emotionen ausgelöst? Ruhe jetzt, wir sind gerührt!

Kurz gesagt, in diesem „Sturm der Gefühle“ erblüht einmal mehr das Kollektiv, das jede Fähigkeit zu denken verliert. Die vom Fernsehen übertragenen Gefühle ersetzen die spontanen Emotionen, und die Freude, die uns den Hals zuschnürt, kaufen Werber und Meinungsmacher und strahlen sie dann wieder rund um die Uhr aus. Es ist wie das Hintergrundlachen in einer amerikanischen Sitcom. Andere freuen sich für uns, anstelle unser.

Die Israelis sind süchtig nach Geschichte, solange sie auf ihren Fernsehbildschirmen stattfindet. Es gibt kein Volk, das so süchtig nach Geschichte ist wie das unsere, solange nur wir die Helden der Geschichte sind, und nur das Fernsehen stellt sicher, dass wir die Helden sind. Das Fernsehen seinerseits stellt auch sicher, dass unsere Sucht nur von kurzer Dauer ist, ohne jeden Sinn für Geschichte. Das heißt, ohne jede Möglichkeit, den Moment zum Beispiel als Teil des Untergangs des Militarismus in Israel zu sehen, ob wir nun Iran angreifen werden oder nicht.

Sehr auffällig war auch die häufige Nennung des Namens der Familie Fogel aus Itamar in der gegenwärtigen Aufregung. Warum? Weil die Namen der anderen Ermordeten schon lange tief unten im kollektiven Gedächtnis versunken sind. Das ist die Wahrheit des Fernsehgedächtnisses.

Jetzt, endlich werden wir Gilad in Ruhe lassen. Er wird bis in den frühen Morgen bei seiner Mutter sitzen und ihr erzählen, wovon er in diesen langen Nächten geträumt hat. Und wir werden anfangen zu verstehen, zum Beispiel die Sommerrevolution und wie der Todeskuss des Fernsehens sie schon in „Geschichte“ verwandelt und damit ausgelöscht hat. Es gibt einen neuen Diskurs, so hat man uns gesagt, gegen die Magnaten und für Hüttenkäse. Und dann war die Revolution vorbei und das nächste Event stand an, in den gleichen Medien, jetzt war es tiefe Trauer über den Tod von Steve Jobs, den Magnaten der Mittelklasse-Spielzeuge.

Wir warten auf die nächste Aufregung.

Haaretz, 18.11.11, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

46 Kommentare

  1. @abuhatzeira

    und ein problem mit dem judentum habe ich nicht, eher im gegenteil. ich mag die jüdische kultur, und stehe auf israelisch-jüdische frauen

    Dann hoffe ich das Sie Beschnitten sind, sonst wird das nichts mit Israelischen Frauen.

    Was übrigens auch ein Gebot der Torah ist. Ein Jüdischer Junge wird am 8 Tagen beschnitten. Sie werden sich daran gewöhnen müssen wenn man in die Israelische Gesellschaft eintaucht treffen sie überall auf Gebote der Torah.

    Na dann Hatzlacha bei den Israelischen Frauen.

  2. @berlino

    „Sie müssen bloss mal in die tausenden blogs der Neuisraelis schauen die Aliyah gemacht haben, die sterben fast wenn in Jerusalem oder Tel Aviv über 38 Grad sind.“

    Sie sind ja wirklich ein Kind das ist ihr Argument ist ja Lächerlich

    Jedenfalls wenn darum geht ein positives Israelbild zu erzeugen sind Religiöse und Orthodoxe kontraproduktiv

    Das haben schon die Nazis gesagt und Sie Reihen sich gerade ein

  3. also ob ich deutscher bin oder nicht, spielt hier keine rolle. bin aber definitiv gegen ihre deutschenfeindlichkeit.

    und ein problem mit dem judentum habe ich nicht, eher im gegenteil. ich mag die jüdische kultur, und stehe auf israelisch-jüdische frauen 😉
    ich finde auch islamische geschichte und kultur interessant, aber hab ganz gewaltig was gegen pierre vogel, die taliban und das iranische regime.
    also ist kein widerspruch =)

    in dem sinne „baruch hashem“ =P 

  4. Das geht sie überhaupt nichts an wieviel deutsches oder jüdisches in mir ist. Das mit Deutschen bashing ist nervig, in Berlin sind eh viele eben gar nicht „urdeutsch“, seit Jahrhunderten schon nicht. Sie müssen sich mal informieren. In Berlin leben seit 100 Jahren Polen, Hugenotten, Russen und auch Juden, alles Eingedeutsche wenn man so will.

    Jedenfalls wenn darum geht ein positives Israelbild zu erzeugen sind Religiöse und Orthodoxe kontraproduktiv. In Berlin mögen sie die jungen Israelis, die haben auch den freiheitsdrang wie er in Berlin allgegenwärtig ist, und auch den heftigen deftigen Humor, vlt. läuft das deshalb so gut, in Berlin sind die auch so drauf.

    Sie müssen bloss mal in die tausenden blogs der Neuisraelis schauen die Aliyah gemacht haben, die sterben fast wenn in Jerusalem oder Tel Aviv über 38 Grad sind.

    Wie auch immer.
    Das bringt ja nichts, Sie suchen nur Streit und wollen immer Recht haben.
    Sie sollten es mit prozac oder zoloft probieren, dann klappt das auch mit Freundlichkeit bei Ihnen.

  5. es geht darum, dass sie wie ein religiöser irrer, nur noch von gott und der thora faseln. und ich kann und will es niemanden verbieten, finde es aber geradezu lächerlich und peinlich.“

    wer ja noch schöner wenn da eine kleiner deutscher daher kommt und einem Juden auf einer Jüdischen Seite verbietet Worte der Torah zu schreiben oder Jüdische Tradion zu Praktizieren.

    Sie sind ein schlechter deutscher na klar ist das für Sie lächerlich und Peinlich. Aber wieso sind Sie dann überhaupt auf einer Jüdischen Seite ?
    Wenn Sie mit dem Judentum nicht klar kommen ?

  6. @abuhatzeira

    wer Lesen kann ist klar im Vorteil und anscheinend sind Sie mit Berlino Verwandt ?

    Denn das ” Zudem ist es ein offenes Geheimnis das es latenten Rassismus, zumindest Diskiminierung durch die europäischen Juden gegenüber den orientalischen Juden in Israel gibt. ”

    ist von ihrem Kumpel Berlino. Also immer erst Denken und bei Ihnen zwei besonders wichtig denn das klappt anscheindend sehr selten und dann erst schreiben.

    Den Rest ihres Schwachsinnes  kann man nicht Kommentieren zuviel Wirres Zeug. 

  7. “ Zudem ist es ein offenes Geheimnis das es latenten Rassismus, zumindest Diskiminierung durch die europäischen Juden gegenüber den orientalischen Juden in Israel gibt. “
    word!!!! 

    baruch zion jetzt gehst du ja richtig ab. ich habs jetzt schon x-mal gesagt: es geht nicht darum über die thora zu schreiben, etwas aus der thora zu zitieren.
    es geht darum, dass sie wie ein religiöser irrer, nur noch von gott und der thora faseln. und ich kann und will es niemanden verbieten, finde es aber geradezu lächerlich und peinlich.

    und baruch zion, du bist sich r nicht „die juden“, auch wenn du das gerne seien würdest… wenn ich sage, menschen wie sie, beflügeln und bestärken den antisemitismus, stehe ich dazu. ich stehe genauso dazu, dass menschen wie z.b. pierre vogel, der 24 stunden lang nur von himmel und hölle predigt, auch sehr islamfeindlich wirksam ist.

    ausserdem gibt es juden, wie z.b. ovadia oder shas politiker, die den holocaust und hamas raketenterror als strafe gottes für die juden hielten, weil die juden zu säkulär wären.

    nach deiner rechnung wäre rabbi josef ovadia auch ein antisemit, weil er als jude die juden selbst für den holocaust verantwortlich gemacht hat. 

  8. @berlino

    Und viele jammern das im Sommer in israel sehr heiss ist.“

    noch was zu ihrem Kindlichen Verstand: Wenn es in Berlin mal eine Woche 30°C sind, dann jammern die Berliner auch und zu Gewaltig.

    Heisst das jetzt das die Berliner für diese Region gar nicht geschaffen sind ?????

  9. @berlino

    Ich kann mir nicht vorstellen das Fäkalsprache bei allen überreligiösen Juden üblicher Umgangston ist.“

    Nein, nur wenn ich mit jemanden zu tun habe der seine Grenze nicht kennt und der Meinung ist er kann Lügen und Deffamieren. Dann schon

    Wenn 8,5 Millionen Aschkenasim sind, sind das nun mal mehr wie 50% aller Juden???

    1. Das Wort Ashkenas ist die Bezeichnung für deutschland
    2. ist das Ashkenasische ein Gebetsritus und keine Jüdiscche Volksgruppe

    3. Sind Sie Glaube Geistig ein Kind weil ein Erwachsener Mensch kann nicht soviel Schwachsinn in einer Woch schreiben wie Sie es tun.

    Zuviel Religion verträgt auch keiner, mal ne Kippa ?????“

    da brauch ich mir bei Ihnen keine Sorgen machen Sie vertragen ja nicht einmal genug Wissen.

    Berlin ist eben kein Religionsland.“

    Wieso Berlin????? Warum sollte es in deutschland überhaupt Religiöse Juden geben ???? es gibt weitaus bessere Plätze in der Welt für Religiöse Jüdische Gemeinde als in deutschland.

    Wenn sie mal mit nach israel machen sehen sie eh nur etwas Strand in Tel Aviv oder irren durch Tel Aviver Clubs, den meisten reicht das. Im Grunde ist es Projektarbeit gegen Antisemitismus, sie sollten Kohle kriegen.“
    Ich sag ja Sie sind ein noch ein Kind. Ich hoffe nur das Sie das auch irgendwann selber lernen das das Leben nicht nur aus Spass Fun und Bar besteht und Tele Aviv ist nur eine Stadt in Israel. 

  10. Liebe  Freunde,
    Seit  Jahren  lese ich Eure  Publikationen. Zur  DDR Zeit  schon  habe  ich  über
    den  Pädagogen  Janusz Korszac  meinen  Schülern  berichtet,das Tagebuch
    der Anne  Frank vorgestellt, den  Zug der  Erinnerung mit  Jugendlichen  besucht,
    über  die  grausamen unmenschlichen  Taten  der  Nazis  berichtet.
    Mein Fazit:
    Wir alle sollten praktisch etwas  füreinander  tun!“
    Das ewige  lamentieren  gefällt  mir nicht.
    Gern trete ich  in  Komminikation  mit  jungen  Leuten.
    Wann  wird denn  nun  endlich  Frieden  und  Verstehen  sein?

    Hermann  Schultka
    Lehrer

  11. …Das ist Beleidigung Rassistisch und Diskriminierung…

    Na, so zögerlich sind Sie ja auch nicht beim Austeilen. Dann dürfen Sie sich auch nicht bei einer Reaktion beschweren. Ich kann mir nicht vorstellen das Fäkalsprache bei allen überreligiösen Juden üblicher Umgangston ist.

    Wenn 8,5 Millionen Aschkenasim sind, sind das nun mal mehr wie 50% aller Juden.
    Und die haben nunmal einen europäischen Ursprung. Und viele jammern das im Sommer in israel sehr heiss ist.
    Zudem ist es ein offenes Geheimnis das es latenten Rassismus, zumindest Diskiminierung durch die europäischen Juden gegenüber den orientalischen Juden in Israel gibt.

    Es ist so, in Berlin ist augenblicklich en vogue dass man einen jüdischen Buddy hat. Einen aus Israel oder eben EU oder USA, russische Juden nicht, sie sind mehr russisch wie jüdisch. Zuviel Religion verträgt auch keiner, mal ne Kippa, was chiques in weiss/blau ist ok, auch mal was jüdisch spirituelles, halt Kabbalah mässig irgendwas, aber nichts was zu tief geht, Berlin ist eben kein Religionsland.
    Die Juden die in Berlin rumlaufen repräsentieren das offene tolerante säkulare Israel, sie sind gute Repräsentanten des Landes. Die jüdische Gemeinde bekommt doch nichts gebacken.

    Wenn sie mal mit nach israel machen sehen sie eh nur etwas Strand in Tel Aviv oder irren durch Tel Aviver Clubs, den meisten reicht das. Im Grunde ist es Projektarbeit gegen Antisemitismus, sie sollten Kohle kriegen.

  12. @abuhatzeira

    na da haben wir es wieder mal deutsche die keiner gezwungen hat auf einer Jüdischen Seite zu lesen Beschweren sich das auf einer Jüdischen Internet Seite Juden schreiben von G“tt und Worte der Torah.

    Und dann der alte typische spruch der Judenhasser „die Juden sind ja selber Schuld warum sind sie so anders“.
    Es ist egal wieviel Israelis Sie kennen und aus welchen Lagern auch immer. Wenn ich hier Worte der Torah schreibe und G“tt erwähne ist das 1. mein Recht 2. haben sie das nicht zu Kritisieren und erst recht nicht den Versuch zu starten das der Antisemitismus von den Juden kommt weil sie an G“tt und die Torah glauben.

    Sie haben das zu Aktzeptieren und nicht mit Abwertenden Worten zu kommentieren.

    andauern wird nur von jüdisch, thora, gott gefaselt

    Das ist Beleidigung Rassistisch und Diskriminierung

    Baruch haschem hier auf Hagalil habt ihr kleinen Antisemiten keine Möglichkeit.
    Ihr könnt Meckern und Jammern über die Religlösen die Festhalten an der Torah und an G“tt.

  13. sorry das ist mir echt zu lächerlich langsam. solche leute wie baruch zion sind doch oft für den antisemitismus verantwortlich. 
    andauern wird nur von jüdisch, thora, gott gefaselt und als ob juden in der welt einene sonderstatus besäßen unter den völkern. es ist einfach widerlich solche beiträge zu lesen.
    desweiteren wird man hier beleidigt, wenn man säkulär denkt, und andauernd sagst du jedem, dass er keine ahnung hat.

    nochmal zum mitlesen: ich kenne viele israelis, aus verschiedenen pol. lagern, aus verschiedenen gesellschaftsschichten…aber keine von denen faselt rund um die uhr nur von gott und der thora.
    die essen ihren shawarma, schlafen mit ihrer freundin/frau und gehen auf die toilette ohne andauern „baruch hashem“ zu sagen und jeden toilettengang mit der thorea zu rechtfertigen. 

  14. @berlino

    Wie immer die Frage wieder nicht beantwortet von Ihnen ! Zeigt Sie wollen nur Pöbeln

    Das Jüdische Volk (Haus Israel ) ist Definiert sich über die Kultur die Geschichte und über den Glauben und die Lehre der Torah und der Weisen. Nur die deutschen hatten bis vor kurzem noch die Regelung, das nur der ein deutscher ist dessen Vater auch deutscher ist. ( Rassenlehre )

    Die verschiedenen Entwicklungen im Nahen Osten sind vieleicht für Sie neu weil sie gerade angefangen haben sich damit zu beschäftigen. Aber wenn sie endlich mal anfangen würden zu lernen und zu lesen die Geschichte Israels würden sie feststellen das die Situation im Nahen Osten schon immer Gefährlich war. 

    Zudem, viele Juden sind nun mal aus Europa, >50%, die sind das Klima gar nicht mehr gewöhnt. 40 Grad im Sommer ist für Mitteleuropäer viel zu heiss.“

    Ist Ihnen das nicht peinlich oder merken Sie es gar nicht das Sie Blödsinn schreiben?

    Nach dem 8. Mai 1945  hat man festegestellt das die deutschen mit der Hilfe anderer Europäer ca. 6 Millionen Juden Ermordet haben.
    Das waren über 70% des Europäischen Judentums das von deutschen Vernichtet worden ist.

    1948 wurde wie ein Wunder der Staat Israel gegründet und die Juden die das KZ der deutschen überlebt hatten wurden von den Arabern die die deutsche Ideologie der Vernichtung der Juden gelernt hatten Angegriffen um wieder Ermordet zu werden.

    Also tun sie mir ein gefallen schreiben sie hier nicht so ein Schwachsinn .

    Sie kennen die europäische deutsche Geschichte nicht Sie kennen die Jüdisch Europäische Geschichte nicht und Sie kennen die Israelische Geschichte nicht.

    Was wissen sie überhaupt ?

    40 Grad im Sommer ist für Mitteleuropäer viel zu heiss.“

    Wo sind denn im Sommer in Israel 40°C und von welchen Mitteleuropäern sprechen sie ?  Meinen sie die Touristen oder wenn ?

  15. Es geht um das Selbstverständnis wie Juden, auch die Gläubigen ihr Leben leben, ohne in einen religiösen Taumel zu fallen. Und auch um die Definition, die ebenfalls die Antisemiten benutzen, die eben Juden nur noch an Religion festmachen und bestreiten das es sich um Volk im Sinne, aus einen Samen, handelt.

    Die Entwicklungen im Nahen Osten & Mahgreb spitzen sich doch immer mehr zu, es wird immer verrückter und die Islamisten immer gefährlicher. Technologisch und militärisch rüsten die immer weiter auf, die Zeit wo sie „Steinzeitmenschen“ waren ist vorbei. Auch das mit der Religion spitzt sich immer mehr zu, wie es ausschaut werden sie in Ägypten, Syrien, Libyen usw. islamistische Republiken schaffen.

    Wie auch immer. Das Geschehen im Nahen Osten usw. wird weder von USA noch Israel bestimmt werden. Diese islamischen Länder werden sich irgendwann gegenseitig bekriegen. Und da möchte man nicht dazwischen liegen.
    Zudem, viele Juden sind nun mal aus Europa, >50%, die sind das Klima gar nicht mehr gewöhnt. 40 Grad im Sommer ist für Mitteleuropäer viel zu heiss.

  16. @berlino

    oh man,  Sie haben jetzt mal ehrlich so wenig Ahnung Sie Reimen sich da irgendwas zusammen was sie mal gehört haben und glauben auch noch wirklich sie haben Recht 🙂

    Halacha was heisst Halacha übersetzt ?  Und was hat die Halacha mit der Aufklärung zu tun ?
     
    Vieleicht liegt es daran das die Mehrzahl der Juden mehr Europäer denn Orientalen sind, da prallt dann was aufeinander.“

    Der Satz sagt mir Sie sind völlig aber wirklich völlig Ahnungslos 🙂

    wie in dieser gefährlichen Gegend.“

    Die Juden haben in Europa gelebt und mit allen Progromen haben wir ca, 10 Millionen Brüder und Schwestern durch Mord und Terror in Europa verloren.
    Wie Gefährlich kann denn eine Gegend noch sein gibt es denn noch eine Steigerung von Europa für die Juden?

    Wo kommen eigentlich ihre Eltern her wenn Sie keine deutschen Sprichwörter kennen ?

  17. @abuhatzeira:

    Nein, „Kack Israli“ ist nur Israelkritik, „Kack-Jude“ ist Antisemitismus. Obwohl Kacke.. in jedenfall beleidigend ist.
    Das wissen auch die Antisemiten, deshalb versuchen sie sich heutzutage auch nur noch im „Antizionismus“, also in der Israelkritik.
    99% der heutigen Antizionisten sind lediglich alte Antisemiten.
    Wie auch immer, Kacke usw. sagt man einfach nicht.

  18. Ach naja, Fakt ist dass die aschkenasischen Juden sehr wohl ihre Haskala,
    Aufklärung, hatten, und die ist nicht in Irael passiert. Witzigerweise hat sie ihren Ursprung im bösen Berlin, Hauptziel war auch hier die Trennung von Religion und Staat. Und das macht sie nicht zu Gläubigen die weniger wert sind.
    Aber die Christen gehen auch so vor wie Baruch Zion, sie behaupten das die christliche Religion der Kern des heutigen Europa ist, dabei ist der Ursprung des demokratischen Europas die Aufklärung, die Überwindung der christlichen Menschenbildes, das Brechen der Macht des Klerus und eben die Trennung von Kirche und Staat. Der Humanismus ist älter wie die monotheitischen Religionen.

    Vieleicht liegt es daran das die Mehrzahl der Juden mehr Europäer denn Orientalen sind, da prallt dann was aufeinander. Wenn man sich anschaut wie die Muslime in den umliegenden Länder so drauf sind, passiert es, dass man den Impuls bekommt, dass man sich die europäischen Juden woanders „hinwünscht“ wie in dieser gefährlichen Gegend.

  19. @berlino

    „alle Religionen werden automatisch zu einer Ideologie, haben einen faschistischen Kern“

    also nochmal ich weis nicht wie oft noch: Sie kennen die Torah nicht Sie kennen keinen Religiöse Juden Sie können nicht einschätzen was Halacha ist und das Halacha schon Torah ist. Sie können nicht unterscheiden zwischen Gläubig und Religös und Sie haben Extreme schwierigkeiten Zusammenhänge zu Verstehen.

    Ãœberhaupt, Baruch Zion erklärt Terrorismus oder selbst die aktuelle israelische Tagespolitik mit der Thora. Das halte ich für Unfug.“

    Warum ist bei Ihnen alles Unfug was Sie nicht verstehen ?

    Das haben die Religiösen zu respektieren.“

    Umgekehrt genauso besonders als deutscher und als Gast auf einer Jüdischen Homepage zu Israelischen Themen. Wenn sie Jude sind und Israeli dann können Sie sich erregen.

  20. @abuhatzeira

    man stelle sich vor ein deutscher hätte geschrieben “kack israeli” =) wäre sicher ein skandal gewesen. oder etwas für den staatsschutz(volksverhetzung)“

    in deutschland werden jeden Tag Juden Gräber Synagogen Beleidigt Geschändet und noch schlimmers und es Interessiert schon langen keinen mehr.

    der jenige hat die Beleidigung verdient weil er das Judentum Beleidigt hat. Manche deutsche können nicht einfach nur weil nichts im Kopf ausser Heisse Luft ohne Konsequenzen schreiben schreiben. Alles hat seine Grenzen und wenn man mit einfachen Worten nicht Vordringt dann ebend mit Tachles. 

  21. @abuhtzeira

    eine Homepage kann schon Religiös sein Sie kennen nur keine. Wenn Sie nichts gegen Religiöse haben warum dann die Einschrenkung mit dem Wort „eigentlich“

    Selbst wenn es bei mir komische  Formen annimmt hat Sie das hier auf einer Jüdischen Homepage nicht zu stören.
    Jemand der wie Sie wenig bis gar keine Ahnung vom judentum Israel und der Jüdischen Tradition und Geschichte hat kann nicht Beurteilen wann man im Judentum die Torah und oder die Religion einbezieht und wann nicht.

    Sie übertragen wie viele deutsche mit wenig wissen Ihre Erfahrungen und Kenntnisse aus dem Christum oder dem Islam aufs Judentum.

    Und das ist Falsch :

    Beleidigungen gehen immer von zwei Seiten aus und sie hatten sich mir und dem Judentum ebenfalls sehr Beleidigend geäussert was einem deutschen übrigens nicht zu steht.

    Hagalil ist eine Internetplatform für Juden und für Menschen die sich für das Judentum Interessieren. Und Judentum ist auch immer Automatisch  Torah Talmud Gemara und die Jüdische Tradition mit der Geschichte seit Avraham und Sarah.

    Ausserdem bekommen deutsche Leser hier die Möglichkeit Unzensierte Nachrichten aus Israel und zum Judentum zu bekommen.

    Sie wissen so wenig vom Judentum nehmen sich aber das Recht raus zu verlangen das die Juden sein sollen wie die Europäer.

    Aus der Torah und den Jüdischen Weisen und Gelehrten können sie lernen Sozialrecht, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Teamgeist, Entschädigungsrecht, Grundlagen der Mathematik Chemie Physik,

    Über die Hälfte aller Modernen Gesetze in Europa und in deutschland ist die Grundlage die Torah.

    Das Sie Sonntags nicht arbeiten brauchen verdanken Sie der Torah .

    Sie sollten wenn Sie schon hier auf einer Jüdische Homepage schreiben vieleicht ersteinmal anfangen zu lesen und zu Lernen.

    aber das hatte ich Ihnen auch schon mal geschrieben denn Ihr Allgemeinwissen ist schlecht bis sehr schlecht.

  22. man stelle sich vor ein deutscher hätte geschrieben „kack israeli“ =) wäre sicher ein skandal gewesen. oder etwas für den staatsschutz(volksverhetzung)

  23. @Birgit
    Ich habe gar nichts gegen Glauben.
    Mir ist egal was jemand glaubt, ob er den Glauben aus Lehren zieht oder von Personen (Gurus) oder Gruppen, problematisch wird es nur wenn es zur Religion wird, alle Religionen werden automatisch zu einer Ideologie, haben einen faschistischen Kern, weisen Menschen Werte zu oder entwerten Menschen. Auch die sogeannten friedlichen Religionen.

    Überhaupt, Baruch Zion erklärt Terrorismus oder selbst die aktuelle israelische Tagespolitik mit der Thora. Das halte ich für Unfug.
    Zudem habe ich immer das Problem, gibt es ja auch in Deutschland mit der katholischen Kirche, wenn Religiöse die Deutungshoheit für alle übernehmen wollen.
    Religionsfreiheit bedeutet das die Menschen frei von religiösen Dogmen leben können, unabhängig davon ob sie gläubig sind oder nicht.
    Das haben die Religiösen zu respektieren.

    Und in Berlin mache ich eben die Erfahrung, das halachische Juden, also
    materlineare Juden durchaus gläubig sind aber eben nicht religiös.

    Und wenn Baruch Zion dann schreibt dass es so toll ist das Israel überall Feinde hat das es vernichten will usw., halte ich das für gefährlich.
    Ãœberhaupt, hatte die

  24. also eine homepage kann nicht religiös sein. ich habe auch eigentlich nichts gegen religiöse aber bei ihnen nimmt das ziemlich komische formen an.
    religiösität in allen ehren, aber sollte man die religion nicht andauern mit reinziehen, wenn es um politik, wirtschaft, kultur geht. bei ihnen dreht sich ja ALLES um gott und die thora, darüber hinaus beleidigen sie andere forenmitgliedern und schreiben rassisitische zeilen gegenüber deutschen.

     

  25. Hat einer meiner Vorgänger auch nur die Illusion eines Bezuges zum ursprünglichen Artikel aufrecht erhalten? Es ist wohl so, dass der Artikel voll ins Schwarze getroffen hat, sonst wären die Reaktionen trotz völliger Ignoranz seines Inhaltes nicht so heftig.
     
    Fast scheint es mir, der Artikel habe recht, geht doch keiner meiner Vorredner explizit auf die dort verbreiteten Thesen ein. Allein ein Hinweis der Leserschaft auf das moralische Dilemma der israelischen Gesellschaft seitens berlino reicht aus, um den Zorn der Gläubigen zu entfesseln.
     
    Mein Dank gilt der israelischen Botschaft für die Ausgabe und HaGalil für den Abdruck dieser kontroversen Schreibe.

  26. @abuhatzeira

    haben Sie Probleme damit das wenn ein Jude auf einer Jüdischen Seite Worte der Torah schreibt ?

  27. baruch zion gibt es eigentlich einen einzigen beitrag, indem du dich nicht auf die thora berufst…?

    kann mich berlino nur anschließen in dem punkt, mit dem bergleich der bibeltreuen christen. 

  28. @berlino

    nun da Sie sich nun mal auf einer Jüdischen Internetplatform und denn auch noch zum Thema Israel Ständig äussern werden sie wohl Aktzeptieren müssen, das auf einer Jüdischen Platform auch Juden schreiben aus deutschland und Israel.

    Und wenn ich Teile der Torah als Beispiel bringe zu Jüdischen Themen, dann haben sie das zu Aktzeptieren und und nicht Negativ auszulegen nur weil es Ihnen nicht passt.

    Sie sind als deutscher Gast auf einer Jüdischen Platform demzufolge kann man erwarten das Sie sich Respektvoll gegenüber der Jüdischen Tradition der Jüdischen Religion und der Torah benehmen.

  29. hi Berino

    wenn doch was hier geglaubt ist für dich nicht wichtig ist und keine Realität  warum regst du dich denn so auf. da müsstest du dich doch über Kindermärchen auch aufregen, und vor allem über die Massenmedien die ja  keine Berichterstattung machen sondern Dogmen predigen die geglaubt werden sollen. Die Realität ist dahin.

    Ich komm nur auf diese Seite um neues zu erfahren, gerade weil die Massenmedien so lügen. Ich bin keine Jüdin von der direkt nahen Abstammung her. Ich interessiere mich aber und  hab mir deswegen einen Hawdala Kalender gekauft und eine Bibel ebenso in Israel bestellt um  die stellen darin zu lesen.

    die christlichen Bibel sind oft vom Lateinischen da ist viel päpstlicherseits verdorben worden.

    Übrigens Beschneidung reduziert das Krebsrisiko. Schweinefleisch ist völlig ungesund und bewirkt oft das die Verdauung den Magen oder den Darm selbst, angreift weil Schweinefleisch mit Menschenfleisch ähnlich ist, auch Gicht und Harnsäureerhöhung kommt davon. Auch Aale die fressen Kadaver soll man nicht es sen nur fische mit flossen usw. Das sind Hygiene vorschriften in der Thora ,die Hand und Fuss haben, so weit war die Menschheit damit noch nicht zu dieser Zeit noch heute sind sie gut . 

    Dann steht im Tenach, dass Israel wieder zurück kommt in das land nach 2000 Jahren geschah das jeder Stamm bleib erhalten. Es ist ein Wunder.  Die Übermacht an Feinden kann Israel niemals zerstören. Gott lässt das nicht  zu und du wirst es sehen, und du siehst es jetzt Gott lässt das nicht zu. Salomon hat um Weisheit gebetet ,das hat sich später auf den Stamm Juda übertragen ob du es glaubst oder nicht. Am Israel Chai. die anderen Stämme sind nicht verloren sondern kommen zurück aus Äthiopien aus, Eritrea, China  Indien, Russland USA Australien (da kenne ich auch Juden) und überall in  der Welt. Es ging nicht durch Vermischung verloren sie hielten sich so gut wie es Menschen möglich war an das Vermischungsverbot. Vermischt sind die Juden eher hier wegen der Nazizeit und davor.

    Man muss ein Volk lieben, um es kennenzulernen.
    Genauso ist es auch mit Gott. Man sieht mit den Augen des Herzens das hat schon St Exuperi geschrieben, in „le petit prince“.

     

  30. Nein, kenne ich auch nicht.
    Nur ..“ Bellende Hunde beißen nie…“

    Und es ist nichts Neues das Religiöse anderen vorwerfen sie wären dumm oder sonstwas.
    Ist das alte Spiel um Deutungshoheit über das leben von Menschen.
    Religionsfreiheit bedeutet nicht ads die Religionen machen können was sie wollen, sondern das Menschen frei von religiösen Dogmen leben können.
    Man muss das wieder stärker umsetzen und Religionen, nicht den Glauben, behandeln als das was sie sind, nämlich Sekten.
    Ist egal ob scientology oder sonstwas, alles Schwachsinn, Menschen bestimmen über ihr Schicksal selber, die Idee von überirdischen spirituellen Wesen die die Welt bestimmen ist grober Unfug.
    Das heisst ja nicht das Menschen nicht nach einen inneren Glauben fahnden sollen, jeder kann sich die Welt so zurecht spinnen wie er will.
    Die einen warten das die Ufos kommen, die anderen fressen eben ihre toten Angehörigen auf um ein Teil von Ihnen zu werden.
    Sollen sie es machen, wem juckts groß.

  31. @berlino

    getroffende Hunde bellen, wenn Sie denn das deutsche Sprichwort kennen !

    Mich nervt nur ihr blödes Getue. Im Grunde betreiben Sie Faschismus pur.“

    Ich reden mit Ihnen Tachles und fühle Ihnen auf den Zahn, weil sie hier nur Schwachsinn schreiben das man Kopfschmerzen bekommt.
    Wenn ich Sie nerve sehr gut dann werden Sie Hoffentlich entlich wach und schalten ihren Kopf zum Lernen und Denken ein.

    Denn wenn Sie schon auf einer deusch Jüdischen Internetplatform sind, das sollte Sie erstmal die Platform nutzen zum Lernen denn das Lernen haben sie bitter nötig.

    Wenn man das liest was Sie immer schreiben erkennt sehr deutlich die deutsche Presse  heraus.

    Die Schriften sind zum Lernen da und nicht zum auswendig rezitieren. Sie müssen sie lesen und nachdenken darüber was dort steht, intellektuell erfassen und dann Erkenntnisse daraus ziehen, es geht doch nicht um Quantität beim Rezitieren sonden um den Inhalt selbst.“
    Na sehen Sie da haben sie sich doch selber eine sehr gute Hausaufgabe aufgegeben. 

  32. Blablabla.
    Meine Fresse aber auch. Haben Sie jetzt Schaum vorm Mund beim Schreiben bekommen?

    Mich nervt nur ihr blödes Getue. Im Grunde betreiben Sie Faschismus pur.
    Sie stellen Juden und Israelis nur als homogene Masse dar die Thora rezitierend durch Gegend rennt. Ist bull shit weill es nicht Lebensrealität ist.
    Im Grunde sind alle Religiösen gleich. Egal ob Juden oder Christen bzw. Muslime, sie penetrieren ihre Umwelt mit ihren vorgeblich religiösen Erkenntnissen.

    Die Schriften sind zum Lernen da und nicht zum auswendig rezitieren. Sie müssen sie lesen und nachdenken darüber was dort steht, intellektuell erfassen und dann Erkenntnisse daraus ziehen, es geht doch nicht um Quantität beim Rezitieren sonden um den Inhalt selbst.

    Sie sind ja schlimmer wie die bibeltreuen Christen, die wissen auch nicht dass die Schriften mehr sind wie geschrieben Worte.

  33. @berlino

    Was soll das sein”Block Israel Nahost”. Kenne ich nicht.
    Überhaupt was möchten Sie, Selektion, eine Art positiven Semitismus oder sowas?

    Sie sind ja der Hammer wie haben Sie denn die Schule geschafft ?

    Wenn Sie Hagalil öffnen was sehen sie dann ? oben gleich Links “ Israel / Nahost “
    dann Rechts daneben „Religion “ und darunter „deutschland “

    Und dann schreiben Sie die ganzen Zeit Ihren Blödsinnimmer zum Thema Israel und nicht deutschland !!!!!!!!!!!!!!!! 

    Ich schreibe extra langsam damit Sie auch mitkommen beim Lesen und auch beim Verstehen was Sie Lesen.

    Wenn Sie mal über den religiösen Tellerrand schauen, stellen Sie fest das alle froh sind das der Soldat frei ist, aber viele den “Deal” kritisch sehen. Zu recht!“

    Über den Religiösen Tellerrand sehe ich jeden Tag auch über den in Berlin, desswegen wis ich was Sie für ein Typ sind. 
    Wer sieht denn den Deal Kritisch und wo steht das genau?
    Sie haben schon auf so viele Fragen nicht geantwortet diese hier habe ich Ihnen auch schon mal gestellt. Wo steht es geschrieben was sie immer behaupten ? 

    Sie sind auch der einzige Schreiber der sich andauernd religiös ergiesst und andere beleidigt, nein, ich meine nicht mich.“

    Baruch haschem einer muss es ja sein der auf einem deutsch Jüdischen, mit Israelischen Themen, Internetportal Worte der Torah und Jüdische Tradition schreibt.

    Wenn Ihnen das nicht Gefällt, Reisende soll man nicht aufhalten Bye Bye es gibt bestimmt auch Rein deutsche Internetplatformen mit nur Rein deutschen Themen.

    andere beleidigt, nein, ich meine nicht mich.“

    Sie würden es auch nicht verstehen egal wie deutlich man wird.

    Aber was solls, Querulanten gibt es auch in Deutschland.“

    Ja, und sehr viel Unwissende die Denken sie haben Ahnung  

  34. Was soll das sein“Block Israel Nahost“. Kenne ich nicht.
    Überhaupt was möchten Sie, Selektion, eine Art positiven Semitismus oder sowas?

    Wenn Sie mal über den religiösen Tellerrand schauen, stellen Sie fest das alle froh sind das der Soldat frei ist, aber viele den „Deal“ kritisch sehen. Zu recht!

    Sie sind auch der einzige Schreiber der sich andauernd religiös ergiesst und andere beleidigt, nein, ich meine nicht mich.
    Aber was solls, Querulanten gibt es auch in Deutschland.

  35. Huhu Berlino , schau mal haGalil ist ein israelisches Internetportal. 

    Ich denk in keinem Fall, dass wenn Israel sich an die Thora hält, Nachteile für IL daraus entsteht.

    Die Hamasleute könnten sich ein bequemes Leben machen wenn einer davon den Friedennobelpreis beantragt in Oslo. Arafat bekam den ja auch (nach den Flugzeugentführungen).  Dann gibts hier eine Partei, wo weiter Hamasleute sind.

    Das war jetzt Kritik gegen unser System hier.

     

  36. @berlino

    Wer Lesen und Verstehen kann ist im doppeleten Vorteil beide sachen die SIE NICHT beherrschen.

    „haGalil ist ein deutsch-jüdisches Nachrichtenmagazin mit Redaktionen in München und Tel Aviv. haGalil erscheint hauptsächlich in deutscher Sprache und ausschließlich im Internet, d.h. Sie können keine gedruckte Version kaufen oder bestellen, Sie können sich aber selbst aussuchen was Sie lesen möchten und dies dann ausdrucken, kostenlos – oder gegen eine Spende, ganz wie Sie meinen.“

    Ganz einfach. halgali stellt ein Forum dar, was eben aus Deutschland kommt, es ist weder aus Israel noch ein religiös orthodoxes Forum.
    Wieso sollte man nicht in einen deutschen Forum schreiben dürfen?“

    In einem deutsch Jüdischen Forum dürfen Juden aller Richtungen schreiben besonders  Zionistisch Orthodoxe Juden an deutsche mit einer grossen Klappe und nichts dahinter ausser warmer Luft wie SIE.

    Ausserdem schreiben SIE ihren Unrat auf dem Block Israel Nahost !!!!

    Und das ist hier  kein deutsches Forum  nur für deutsche und wenn Ihnen das nicht passt das auf einem Jüdischen deutschen Forum Zionistisch Orthodoxe Juden ihre Meinung schreiben. Na dann Bye Bye und Tschüss dann gehen Sie doch in ein Krautfresser Forum.

    Ãœberhaupt, jeder ist froh das dieser Soldat befreit wurde.
    Trotzdem, der Deal selbst wird auch in Israel scharf kritisiert. Einfach weil er dumm und gefährlich ist.“

    In welchen Israelischen Zeitungen oder TV steht denn das ?

    Da wundert das dann nicht das Berlin Mitte voll mit israelischen Flüchtigen ist, die offensichtlich mehr Freiraum in Berlin finden wie woanders.“

    Na gehen Ihnen wieder die Argumente aus 🙂

    Man muss andere Meinungen und auch Kritik ertragen können.“

    Wenn Sie mal Kritisieren würden ! Sie schreiben nur Schwachsinn und Ihre Dummheit ist schon schwer anstrengend aber die Juden kennen das. Die Intelligenten verstehen die Zusammenhänge und deutsche wie Sie die schlechten deutschen die schreiben wie schon immer Schwachsinn ud Lügen über die Juden und Israel.

  37. Ganz einfach. halgali stellt ein Forum dar, was eben aus Deutschland kommt, es ist weder aus Israel noch ein religiös orthodoxes Forum.
    Wieso sollte man nicht in einen deutschen Forum schreiben dürfen?

    Ãœberhaupt, jeder ist froh das dieser Soldat befreit wurde.
    Trotzdem, der Deal selbst wird auch in Israel scharf kritisiert. Einfach weil er dumm und gefährlich ist. Man kann nicht 1000 Terroristen freilassen die 100te Juden und Israelis gemordet haben. Der Deal nützt ausschliesslich Hamas und setzt den Rechtsstaat, wenn Israel einer sein will, ausser Kraft.

    Gibt es jetzt ein Sprech- oder Schreibverbot in einen deutschen Forum von einen übereifrigen Religiösen aus Israel? Da wundert das dann nicht das Berlin Mitte voll mit israelischen Flüchtigen ist, die offensichtlich mehr Freiraum in Berlin finden wie woanders.
    Man muss andere Meinungen und auch Kritik ertragen können.
    Das scheint in Israel auch zu funktionieren.

  38. @berlino

    Das Soldaten für ihr Land kämpfen und dabei umkommen können ist Teil des Berufs

    Juden Frauen und Männer aus der ganzen Welt USA, Canada, Süd-Amerika, Frankreich, Deutschland, Russland, Spanien, Italien  Dienen und Kämpfen in der Israelisch Armee IDF. 

     Sie tuen es Freiwillig und kommen aus ihren Ländern nach Israel für 3 Jahre um für Israel unsere Jüdische Heimat zu Kämpfen und um zu beschützen vor allen denen Feinden des Jüdischen Volkes.

    Und wenn einer oder mehrere in Gafangenschaft oder Tot in Feindeshand sind, dann tun wir alles um unser Söhne und Töchter wieder nach Hause zu holen.

    Das ist ein Gebot der Torah und der Menschlichkeit und bei den Juden eine Selbstverständlichkeit. Aus Erfahrungen viele Kriege und Progrome in den letzten 3300 Jahren haben wir gelernt nur uns und G“tt zu Vertrauen.

    Unsere Stärke sind wir als Ein Volk als Ein Körper 
    Israel’s Warriors 
    http://www.youtube.com
    http://www.youtube.com/watch?v=utIZXr7-8H0

      

  39. berlino, sie verstehen irgendwie überhaupt nichts …
     
    haben sie den von Jim verlinkten Text überhaupt gelesen!?
     
    „Die Söhne und Töchter des Landes ziehen Uniform an und bringen sich in Gefahr. Sie haben keine Wahl. Wir haben keine Wahl. Aber wir können das nur verlangen, wenn wir bereit sind, sie auch um einen hohen Preis nach Hause zu bringen.“
     
    Versuchen sie einfach, über diese Worte nachzudenken, versuchen sie es … es geht nicht um irgendwelche „Söldner“ – in Israel spricht man wenn es um die Wehrpflichtigen geht von „unseren Kindern“ – mag für sie furchtbar weit weg sein, das könnte aber daran liegen, daß sie sich noch nie wirklich existentielle Sorgen machen mußten … und vielleicht auch daran, daß sie sich überhaupt nicht vorstellen können, daß sie oder einer „ihrer Lieben“ jemals etwas für die Gemeinschaft leisten, Opfer bringen …

  40. Na nun wird es verrückt.
    Das Soldaten für ihr Land kämpfen und dabei umkommen können ist Teil des Berufs. Ist weder neu noch ungewöhnlich. Ich hoffe mal nicht das die USA und EU sich von Islamisten und Terroristen erpressen lassen. Wer sich für die Armee entscheidet gibt sein Schicksal aus der Hand. Manchmal muss man Opfer für seine Gemeinschaft bringen.

  41. Bin so  froh das Gilad zuhause ist.

    Wenn in anderen  Nationen Soldaten eher als Kanonenfutter gesehn werden so ist das schade. 
    Nun ist das wirklich so das Gilad mit  voller  Würde als Mensch behandelt wurde . 

    Ich hoffe das er bald seine schrecklichen Erlebnisse auf arbeiten kann und auch bald eine liebe Frau findet.

    Jeder der als Geisel gehalten wird wünscht sich einen Politiker wie Netanjahu und zwar weltweit.

    Die freigelassenen Terroristen werden wohl nicht hier bleiben die sehn zu, dass sie abhauen, weil ihr Gesicht bekannt ist. 

  42.  
     
    Warum dieses Bild wichtig ist

    „Gilad Shalit salutiert vor dem Premierminister – ist das ein Zeichen für Militarismus in Israel? Ist es ein PR-Spielchen, um Netanyahus Popularität aufzuhelfen? Ich sehe dieses Bild als vielleicht das wichtigste Bild dieses bisher schon an Bildern und Gefühlen reichen Tags, und ich möchte kurz erklären, warum ich es für bedeutungsvoller halte als die zweifellos emotional starken Bilder der Umarmung von Vater und Sohn.

    Gilad ist von der Armee an die Grenze zum Gazastreifen geschickt worden, und dort in die Hände der Hamas gefallen. Er ist als Soldat gefangengenommen bzw als Geisel genommen worden, und als Soldat kehrt er wieder. Es war nicht aus Erbarmen mit dem privaten Leid der Familie, daß Netanyahu den Deal mit der Hamas abgeschlossen hat, sondern es ist Teil des „ungeschriebenen Vertrags“, die das Überleben Israels sichert. Die Söhne und Töchter des Landes ziehen Uniform an und bringen sich in Gefahr. Sie haben keine Wahl. Wir haben keine Wahl. Aber wir können das nur verlangen, wenn wir bereit sind, sie auch um einen hohen Preis nach Hause zu bringen. Dieses Bild ist also wichtig für alle israelischen Haushalte, in denen Uniformhemden auf dem Bügel hängen und Stiefel im Eingang vor sich hin müffeln.

    Es ist aber auch wichtig für Gilad, denn die Uniform und die Respektbezeugung vor Netanyahu bedeuten: der hohe Preis, den wir alle zahlen, braucht Gilad nicht zu drücken. Er muß sich nicht sagen lassen: bist du das wirklich wert? fühlst du dich nicht schuldig? Er hat diese Entscheidung nicht getroffen. Netanyahu und wir alle haben gesagt: du bist es wert, und du mußt dich nicht schuldig fühlen. Es war unsere Entscheidung. Wir wollten es so. Die israelische Regierung ist verantwortlich, das Volk trägt es mit, Gilad hat keine moralische Verantwortung, auch wenn, chalila, einer der Freigelassenen zum Terror zurückkehrt. …“

Kommentarfunktion ist geschlossen.