Israelische Armee befürchtet Hisbollah-Angriff

2
51

Im Nordkommando der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) herrscht die Sorge, dass die Hisbollah einen Angriff auf Israel planen könnte, um den innenpolitischen Druck abzuwenden, unter dem das mit ihr Verbündete Regime im Iran derzeit steht…

Die Demonstrationen der Regime-Gegner im Iran haben am Wochenende zugenommen. Berichten zufolge sind Mitglieder der Hisbollah auf Seiten der iranischen Sicherheitskräfte damit zugange, die Proteste gewaltsam niederzuschlagen. Durch die Lancierung eines erneuten Konflikts mit Israel könnte die Islamische Republik versuchen, die Aufmerksamkeit von ihren eigenen Problemen abzulenken.

„Für die islamische Welt hat es immer einen gemeinsamen Feind gegeben, und das ist Israel“, sagt ein hochrangiger israelischer Armeeangehöriger. „Israel würde dann abwägen müssen, wie es auf den Angriff reagiert, und je nachdem wie es reagieren wird, würde sich die Welt beim Ausbruch eines Konflikts auf Israel konzentrieren und nicht auf das, was auf den Straßen Teherans vor sich geht.“

In der vergangenen Woche mussten vier israelische Botschaften auf der Welt vor dem Hintergrund konkreter Terrorwarnungen im Zusammenhang mit dem dritten Jahrestag der Ermordung des Hisbollah-Führer Imad Mughniyeh aus Sicherheitsgründen geschlossen werden.

The Jerusalem Post, 21.02.11, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

2 Kommentare

  1. Ach Zion,
    so pervers (und selten) ist es gar nicht, wenn ein Staat Krieg führt um von innenpolitischen Problemen abzulenken… Gerüchte besagen sogar, dass sich demokratische Regierungen in der Region auf diese Art und Weise ihre Wiederwahl gesichert haben sollen.
     
    Eine Frage sei erlaubt: Hätten die Botschaften geöffnet bleiben können, wäre Imad Mughniyeh noch am Leben?

  2. Hamas Raketen auf Israelische Zivilisten    שתי רקטות גראד

    Es ist Pervers das der Iran einen Krieg mit Israel reskiert um vor einer möglichen Revolution im Libanon, Syrien und im Iran abzulenken.

    Gebet für Israel
    Unser himmlischer Vater, Fels Israel und sein Erlöser, segne den Staat Israel, den ersten Spross unserer Erlösung. Schütze ihn mit den Fittichen Deiner Gnade und breite über ihn den Schutz Deines Friedens aus. Sende Dein Licht und Deine Wahrheit seinen Führern und Leitern und unterrichte sie mit deinem Rat. Stärke die Beschützer unseres heiligen Land und verleihe ihnen Du, unseren Gott, Deine Hilfe und den Sieg. Und gib Frieden dem Land, und all seine Bewohner ungetrübte Freude. Unsere Brüder, des ganzen Hauses Israel, gedenke ihrer in allen Ländern der Zerstreuung und führe sie bald aufrecht nach Zion, Deiner Stadt, nach Jeruschalajim, der Wohnstätte Deines Namens, so wie in der Tora Deines Dieners Mosche geschrieben steht: Selbst wenn Deine Verstossenen am Ende des Himmels sind, von dort wird dich der Ewige sammeln, von dort dich nehmen. Bringen wird dich der Ewige, dein Gott, in das Land, das deine Väter geerbt haben, und dich es nun erben lassen, Gutes wird Er dir tun, zahlreicher wirst du sein, mehr als deine Väter. Vereinige unsere Herzen in Liebe und Achtung vor Deinem Namen, um alle Satzungen Deiner Tora zu bewahren. Sende uns bald den Sohn Davids, den Maschiach Deiner Wahrheit, um die zu erlösen, die auf deine endgültige Hilfe hoffen. Zeige Dich in der Grösse Deiner Kraft allen Bewohnern Deiner Welt, damit alle verkünden können: Der Ewige, der Gott Israel, ist König, und sein Reich ist über alles erhaben, Amen Sela.  

Kommentarfunktion ist geschlossen.