Atomdrohung: Iran plant Kernfusionsreaktor

5
57

Der Iran weitet seine Nuklearaktivitäten angesichts der neuen internationalen Sanktionen noch aus. Am Samstag erklärte der Leiter von Irans Kernfusionsforschungszentrum, Asqar Sediqzadeh, die Islamische Republik plane nun den Bau eines Kernfusionsreaktors…

shibab-2Yedioth Ahronot, 23./24.07.10

„Wir brauchen zwei Jahre, um die Studien zur Konstruktion zu vollenden und weitere zehn Jahre für den Entwurf und den Bau des Reaktors“, sagte Sediqzadeh im englischsprachigen Sender Press TV.

Gleichzeitig zitiert die Nachrichtenagentur INRA den Leiter der iranischen Atomenergiebehörde, Ali Akbar Salehi, wie folgt: „Die wissenschaftliche Phase des Kernfusion-Forschungsprojekts wird ohne Budgetbegrenzungen in Angriff genommen.“

Bereits am Freitag kündigte Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad eine Intensivierung des iranischen Raumfahrtprogramms an. Bereits 2019 werde die Islamische Republik ihr erstes bemanntes Raumschiff ins All schicken, zitiert Press TV den Präsidenten. Auch dieser Schritt stellt eine aggressive Reaktion auf den wachsenden internationalen Druck auf den Iran wegen seines Atomprogramms dar. „In Reaktion auf die Resolutionen des Feindes wurde beschlossen, dass das Projekt um fünf Jahre beschleunigt werden soll“, verkündete Ahmadinejad.

5 Kommentare

  1. Warum soll dem Iran die Kernfusion im Reaktor gelingen, wenn die Forschungsprojekte in den USA und in Europa bisher nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben?
    Sollte es eines Tages möglich sein, eine kontinuierliche Fusion im Reaktor zu erzeugen, bleibt ein anderes Problem. Bei der Fusion wird meines Wissens nach Strahlung im Röntgenbereich frei und es gibt bis jetzt noch keine Methode diese Strahlung in eine verwertbare Energieform zu verwandeln. Bei der Sonne gelingt die Umwandlung der Strahlung (Streuprozesse) nur wegen der großen Masse um die eigentliche Fusionszone.
    Ein Fusionsreaktor ist eben doch wesentlich komplizierter als unsere Sonne oder als eine Fusionsbombe. Diese gibt es ja bereits.
    Ahmadinejad wird zu Lebzeiten den Erfolg seiner Wissenschaftler nicht mehr feiern können und ich geh jetzt ganz beruhigt zu Bett.
    Viele Grüße
    Olaf

  2. Die Araber….die haben eh kein politisches Gewicht, da sie mit gespaltener sprechen und wie immer uneins sind. Weder die Saudis, die offentsichtlich Al-Kaida únterstützen, noch die Ägypter. die ihren Vampir bald stürtzen werden. Erst, wenn diese Unrechtsregime u.a. noch Damaskus und Teheran,beseitigt sind kann im Nahen Osten ein neues Zeitalter des Friedens beginnnen. Lezteres kann allderings noch Jahre bis Jahrzehnte dauern, wenn überhaupt. Die EU Sanktionen bilden dabei vllt den Anfang. Allerdings scheint keiner so beunruhigt über das iranische Atomprogram, wie die Israelis. Bei aller Abneigung gegen totalitäre Systeme, ich denke nicht, dass der Iran so selbstmörderisch sein wird, Israel versuchen wird, auszulöschen. Obwohl, auszuschließen ist das nicht, da die Schiiten immernoch auf die Ankunft des Mahdi warten, und ihn vllt in Ahmedinefaschisto sehen.
    In diesem Sinne
    Inan

  3. „Groundcontrol to Major Tom“
    Zeitgleich kündigte Ahmadi an, dass bis 2019 die erste bemannte Weltraummission stattfinden soll, bei der ein Islamist in den Weltenraum gesprengt wird.
    Laika, wir vermissen dich.

  4. Was will der „Mahdi“ damit demonstrieren?
    Friedfertigkeit?
    Macht durch wissenschaftliches Potential?
    (innerhalb eines Gewaltsystems und einer „Welt“(-anschauung) der Gewalt „folgerichtig“)

    Fusionsreaktor:
    Einen „funktionierenden“ (positive Energiebilanz) „hat“ die „Welt“ noch nicht.

    Ein Fall für den Mahdi. 

  5. Leider wird über diese Gefahr in keiner größeren Zeitung so ausführlich und kontinuierlich wie hier berichtet. Dabei kann dadurch das gesamte Gewicht sich verschieben. Auch die meisten Araber, vermutlich alle, sind sehr beunruhigt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.