„Durban 3“: Dieter Graumann fordert Boykott

In einer Mitteilung der Nachrichtenagentur dapd (Frankfurt / Main) hat Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, die Bundesregierung zum Boykott der UNO-Rassismus-Konferenz „Durban 3“ in New York aufgefordert: „Dieser Schritt ist längst fällig, weil auf der Tagung am 23.September wieder alleine Israel auf die Anklagebank gesetzt werden soll“…

Zuvor hatte Graumann die Forderung an den Bundesaußenminister gesandt. Ein Antwort von Guido Westerwelle (FDP) liegt aber noch nicht vor. Zur noch ausstehenden Antwort von Westerwelle sagte Graumann: „Vielleicht kommt ja noch was – besser, es geschieht etwas, die Absage ist das Gebot der Stunde. Immerhin hat die Bundesrepublik auch die vorausgegangene Konferenz „Durban 2″ mit ihren antisemitischen Reden boykottiert“.

Damals habe vor allem der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad unglaubliche Hasstiraden gegen Israel losgelassen. Viele der anwesenden Politiker bewog dies zum Auszug aus der Konferenz. „Deutschland sollte auch diesmal nicht an diesem widerlichen Schauprozess teilnehmen“, so Graumann unter Verweis auf die USA, Kanada, die Niederlande, Italien und Tschechien, die ihre Teilnahme an der Nachfolgekonferenz in New York bereits abgesagt haben.

„Deutschland aber schweigt bisher, dabei wäre es ein wichtiges Zeichen von Klarheit und Konsequenz, wenn die Bundesregierung öffentlich erklären würde, dass sie diesem Festival der Judenfeindlichkeit fernbleibt. Deutschland darf dieser Hasskampagne nicht den Anschein von Legitimität geben“, so Graumann. Deutschland müsse Flagge zeigen und Courage beweisen: „Wenn ausgerechnet Staaten, die selbst die Menschenrechte mit Füßen treten, Zionismus mit Rassismus gleichsetzten und ein Land singulär herausgreifen, dann ist das Doppelmoral und pure Heuchelei“.

dapd/kn/fgr/haga

13 Kommentare zu “„Durban 3“: Dieter Graumann fordert Boykott

  1. Hab eben den Dr. Hans Penner (Chemiker udn FDP Mitglied) angemailt. Vielleicht erreicht er das Westerwelle Durban absagt.

    Wenn da noch mehrere tun umso besser.

    Shalom

    • Nur eines von vielen Beispielen der Obama-Paranoia, die uns tagtäglich erreicht. Nicht nur per Kommentare und e-Mail, sondern auch per Post. DVDs, Enthüllungen, Geheimstudien. Vieles davon erinnert an die Hetze gegen Rabin.

  2. Ja, was erwartest Du denn von Westerwelle?
    Diese Fehlbesetzung auf dem Stuhl von Stresemann, Brandt, Scheel: Ein aufgepumpter Klassensprecher, der endlich auch mal bei den Spielen der Großen mitmachen möchte.
    Erst weigert er sich, der UNO-Resolution über Libyen zuzustimmen, dann will er sich auf keinen Fall an irgendwelchen Aktionen beteiligen, dann aber: Jetzt trumpft er groß auf, jetzt gibt er gute Ratschläge, dass Gaddhadi vor ein neutrales Gericht gestellt werden solle. Er ist einfach nur peinlich, und von ihm die Größe und Entschlossenheit zu erwarten, die Teilnahme an Durban III abzusagen, ist ungefähr so sinnvoll wie die Erwartung, der Bär möge sich unserer Ermahnung fügen und den Honigtopf in Frieden lassen.
     

    • Also ich denk auch nicht das Zionismus rassismus sein kann. Es ist unmöglich nachdem die alliierten die KZs öffneten stand die welt unter schock und unter diesem Schock beugte sich die Uno damals, und gab israel. Das land das Israel meter für meter gekauft haben es war eben teilweise wüste und niemand wollte es. das es nachher regnet und das das Land  fruchtbar wird erregte den neid derer die das land verkauft hatten.

      Ich gehört damals zu  den 68ern und wünschte mir nie wieder   Faschismus nie mehr Judenverfolgung und Rassismus anderer art. 

  3. Obama ist weder richtiger Muslim noch richtige Jude. Aus israelischen Quellen weiss man, dass es gibt zweifel an der Echtheit seiner Geburtsurkunde. Die  er  vom weissen Haus aus übers Internet zur Schau ausstellte. Ein Rabbi vermutet Gesichtstransplantation. EWr will Europas Kapitulation vor dem Islam. Viele wollen schon raus aus Europa, weil es keine Chancen mehr gibt für Weisse, egal ob Christ oder Jude. De3r Islam ist auf dem CVormarsch weil Sozis und Multikulti-Hippies den Ausverkauf betreiben. Linke verbreiten Antifa und sagen ein Gutmensch muss sich aufgeben. Muss sich dem Islam beugen und den Schwarzen die auch kommen, meist auch Muslime. Die Schweiz hat sich gewehrt aber wird jetzt diffamiert, so das Franken verfällt. Wer gegen Islam ist, wird mit Bereivik gleichgesetzt, der war aber ein antisemitischer Agent um Islamwarner zu verteufeln, siehe Reichtstags brant.
    Obama will die Welt regieren, USA steht überall. Ich hoffe nicht dass Obama wenn die Länder alle pleite sind weltweit dann sich als Lösung für alle Probleme anbietet und sein mit seinem neuen Wertesystem.

    Durban 3 wird bestimmt abgesagt.

  4.  Aber, aber Rika, wir haben doch gelernt, das ist die Hälfte der Israel Freunde:
    „Die Bibliotheken von Alexandria und Pergamon waren Zentren heidnischer Wissenschaft. In Offenbarung 2,12 lesen wir von des Satanas Thron in Pergamon. Gemeint war der Pergamonaltar (heute in Berlin) im Zentrum der heidnischen Wissenschaft.“  aus huch entfallen

    Was willst Du denn? Deutschland wartet einfach nur noch, bis Durban 3 abgesagt wird, dann waren wir schon immer dagegen. Wird ja wohl erlaubt sein! Immer die Meckerei!

  5. Pergamonaltar ? Faschistisches Europa ?
    Langsam reicht’s, auch die ewige böswillige Verleumdung Obamas als „Muslim, der Israel zerstören will“, schreit zum Himmel.
    Weder ist er das Eine, was im übrigen ja kein Schandmal wäre, noch will er das Andere.

    Zum Thema: Inzwischen hat auch Australiens Regierung ihre Teilnahme an Durban III abgesagt.

    Herr Westerwelle, worauf warten Sie?

  6. Der Antisemitismus tobt. Am schlimmsten in Norwegen, wo schon Jugend zu Kampf gegen Israel erzogen wird. Europa kapituliert vor Islam. Hier ist keine Zukunft mehr. Nur die kleine Schweiz wehrt sich. Europa hat ja ein faschistische Führung, denn während in einer Demokratie die Gewalten geteilt sind (exekutive, legislative, jurislative) hat der Faschismus alles in einer Hand. Die USA ist auch so weit.
    Wir haben  Weltwirtschaftkrise in Etappen und viele wollen einen starken Mann der die Rettung bringen soll der letzte brachte die Hölle.
    Ein Land nach dem anderen erklärt den Bankrott. Der, der dann aufsteht, ist kein retter sondern der Untergang.
    Es ist gut nicht zu dieser UNO-Versammlung zu gehen die rassistische Ziele hat und antisemitische.

    Ich habe gelesen Obama feiert sich als Götze. Antiochus IV benutzte den Pergamonaltar, gegen Juden, dann der Kaiser Wilhelm, danach Hitler.
    Nun wollte Obama da in Berlin mit dem Altar sich feiern lassen. Frau Merkel liess es nicht zu, so liess er diesen Zeusaltar in Denver nachbauen und stellte von sich ein 20 m hohe Statue rein. Ein böse Bauwerk! Über Muslim Obama hört man cviel. Er will Israel zerstören. Er ist ein Linker.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.