AR macht Klagemauer von vor 2.000 Jahren erlebbar

0
74

Die Geschichte Israels ist an der heiligsten Stätte des Judentums nun noch intensiver erlebbar. Besucher der Klagemauer können mit Hilfe einer Augmented-Reality-App (AR-App) entdecken, was sie vor 2.000 Jahren an der gleichen Stelle gesehen hätten.

So ist es möglich den Tempel mit den berühmten Kupfersäulen Boas und Jachin zu sehen sowie den Gesang der Leviten zu erleben. Dank der virtuellen Erweiterung der Realität können App-Nutzer zu den wichtigsten Zeitabschnitten und Sehenswürdigkeiten der Stätte aus der Zeit des Zweiten Tempels reisen.

Die App mit dem Namen Kotel AR wurde von der Western Wall Heritage Foundation in Zusammenarbeit mit dem Büro des Premierministers eingeführt. Sie enthält eine innovative AR-Technologie, die erkennt, was durch die Kamera des Mobilgeräts betrachtet wird, indem sie den Platz an der Klagemauer scannt und dann die virtuellen Elemente einblendet. Auf diese Weise sehen die Nutzer der Anwendung die physische Realität der Stätte zusammen mit der virtuellen auf einen Blick.

Der neue Dienst ist kostenlos auf Englisch und Hebräisch für Android sowie Apple-Geräte zum Download verfügbar.

Newsletter der Botschaft des Staates Israel