Jüdische Frauen im Dialog

0
76

Jüdische Identität hat viele Gesichter – religiöse, kulturelle, ethnische oder historische. Wir haben jüdische Frauen eingeladen, sich mit uns über ihre Arbeit zu unterhalten, über ihre Rolle in der Öffentlichkeit und ihr Aufstehen gegen Antisemitismus und Rassismus.

Was sie als Frauen und Jüdinnen unterschiedlicher Generationen bewegt, und was ihnen Mut macht, mit Engagement und über Hindernisse hinweg ihre Projekte zu verfolgen.

MONTAG  10.07.2023 
Beginn: 19 UHR 
ORT: Großer Rathaussaal, München

Referent*innen

Dr. h. c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der KG München und Oberbayern K.d.ö.R., Ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland K.d.ö.R, Commissioner for Holocaust Memory des World Jewish Congress, Ehrenbürgerin der Landeshauptstadt München

Eva Ehrlich, Vorsitzende der Liberalen jüdischen Gemeinde München Beth Shalom und Mitherausgeberin von hagalil.(com)

Eva Haller, Präsidentin der EJKA Europäischen Janusz Korczak Akademie

Anna Fuhrmann, Leiterin der Regionalgruppe Keshet München für queere Jüd*innen, Zweite Vorsitzende von TaMaR Germany, ein Verein für liberal-progressive junge jüdische Menschen in Deutschland

Sofija Pavlenko, seit Jahren aktiv bei verschiedenen Projekten der Europäischen Janusz Korczak Akademie, u.a. ehem. TL und Jugendleiterin des Projekts YouthBridge, ehem. Leiterin des Projekts FrauenInsel.

Begrüßung: Celeste Schuler und Erkan Inan

Moderation: Sapir von Abel, Kuratorin am Jüdischen Museum München” und Kuratorin des ausARTen Festival München,
Dr. Mirjam Zadoff, Direktorin des NS-Dokumentationszentrums München.

Veranstalter: Ausarten – Perspektivwechsel durch Kunst und NS-Dokumentationszentrum
Kooperationspartner: Mitzwa Makers e.V., Youth Bridge Projekt der EJKA, JM Muslimischer Stammtisch München, Beth Shalom, Fachstelle für Demokratie, Lichterkette e.V.
Im Rahmen der Wanderausstellung Toleranz Räume , welche zwischen 7. Juli bis 16. Juli am Max Joseph Platz vor der Oper stehen wird.

ANMELDUNG: https://www.nsdoku.de/programm/aktuell/detailseite/mut-machen-1440