75 Jahre israelisches Kino

0
85

Anläßlich des 75. Unabhängigkeitstages Israels bietet die Cineamtheque in Jerusalem, die auch das Israel Film Archive beherbergt, einen ganz besonderen Online-Streaming Dienst an.

Bis 17. Mai sind 75 Filme, die das Filmschaffen von den Anfängen des Landes bis heute dokumentieren, online verfügbar. Die sorgfältig zusammengestellte Liste umfasst ein breites Spektrum israelischer Filme – von preisgekrönten Kassenschlagern wie Sallah (Ephraim Kishon, 1964), Sh’Chur (Shmuel Hasfari, 1994) und Big Eyes (Uri Zohar, 1974) bis hin zu unbekannten Schätzen – Filme, die nie weltweit gezeigt wurden oder spurlos von den Bildschirmen verschwunden sind.

Viele Filme werden kostenlos angeboten, für einige wird eine kleine Gebühr fällig. Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite des Israel Film Archives.