Mitzvah Day 2022

An diesem Sonntag (20.11.2022) haben sich in ganz Deutschland beim diesjährigen jüdischen Aktionstag für gute Taten, dem Mitzvah Day, jüdische Gruppen in rund 120 sozialen Aktionen in 45 Städten engagiert, um sich für unser gesellschaftliches Miteinander einzusetzen. Etwa 2.500 Jüdinnen und Juden beteiligten sich.

Wie in den Vorjahren fanden in zahlreichen Städten Aktionen für Senioren, behinderte sowie bedürftige Menschen statt. Aber auch Umweltprojekte erfreuen sich großer Beliebtheit. So pflanzten Mitarbeiter des Zentralrats der Juden in Zusammenarbeit mit dem Berliner Verein aufBuchen e.V. etwa 1.000 junge Traubeneichen-Wildlinge im Revier Gatow der Berliner Forsten. Unterstützt wurden sie von einer Gruppe geflüchteter Ukrainerinnen, die im Rahmen eines Projekts für Schutz und soziale Teilhabe für ukrainische Geflüchtete von IsraAID Germany e.V. betreut werden.

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, sagte zum Mitzvah Day: „Ich freue mich sehr über das anhaltende Engagement der jüdischen Gemeinschaft für unsere Zivilgesellschaft in Deutschland. Der Krieg der Ukraine ist für die jüdische Gemeinschaft sehr präsent, da viele Juden in Deutschland ukrainische Wurzeln und noch vielfache Verbindungen in die alte Heimat haben. Die jüdischen Gemeinden sind daher stark in die Flüchtlingshilfe eingebunden. Daher freue ich mich umso mehr, dass so viele Jüdinnen und Juden den Mitzvah Day genutzt haben, um sich auch an anderer Stelle für unser aller Gemeinwohl einzusetzen.“

Der Zentralrat der Juden koordiniert den bundesweiten Mitzvah Day seit 2013 und unterstützt die Gemeinden und Gruppen in der Vorbereitung ihrer Projekte. Das hebräische Wort „Mitzvah“ bedeutet „Gebot“ und umgangssprachlich „gute Tat“.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mitzvah-day.de.

Zentralrat der Juden in Deutschland, Berlin, 20. November 2022 / 26. Cheschwan 5783

Kommentar verfassen