Das Haus Israel – Judentum online

Das Festjahr „1700 Jahre jüdischen Leben in Deutschland“ neigt sich dem Ende. Kurz vor Schluss geht unser Beitrag zum Festjahr online, eine umfassende Überarbeitung unseres Themenbereichs Judentum. Schauen Sie rein!

Seit 1995 gibt es das Webportal haGalil. Gründer David Gall begann damals unter dem Eindruck des Mordes an Israels Ministerpräsident eine kleine Nachrichtenseite, die dem deutschen Judentum Gehör geben wollte. „haGalil soll ein offenes Buch sein“, so das Motto. Ein Buch, das zum Lesen und Lernen, zum Diskutieren und Nachdenken anregen soll. Mittlerweile hat sich viel verändert, haGalil ist stark gewachsen, aber auch das übrige Angebot zu Judentum im deutschsprachigen Internet ist viel größer geworden. Das Motto bleibt unser Leitfaden.

In der Tora ist vom „Haus Israel“ die Rede. Das Bild eines Hauses, einer Hausgemeinschaft ist sehr treffend. Viele verschiedene Menschen, die einen Ort teilen, getrennt in verschiedenen Wohnungen, vereint unter einem Dach. Jeder mit seinen Eigenarten und seiner Familie. Es war von Beginn an unser zentrales Anliegen jüdisches Leben in seiner ganzen Vielfalt zu zeigen – alle Bewohner des Hauses zu
berücksichtigen. Dies gilt sowohl für Aspekte des kulturellen Lebens, in Bezug auf den Friedensprozess in Nahost, aber auch ganz besonders im Bereich der Religion. So finden sich auf haGalil beispielsweise Erläuterungen zu den Wochenabschnitten aus orthodoxer Sicht neben liberalen Auslegungen, Anweisungen zu den Feiertagen von Chabad genauso wie Anleitungen der konservativen Strömung.

haGalil ist in den 25 Jahren seines Bestehens zu einer festen Institution im Internet geworden. Es ist unsere Überzeugung, dass gerade die Sichtbarmachung der Pluralität des Judentums einen hohen aufklärerischen Wert hat, der vor allem in diesen Zeiten, in denen Antisemitismus so deutlich im Aufschwung ist, genutzt werden muss. Das Verständnis dafür, dass es nicht das eine Judentum gibt, dass Judentum im Gegenteil viele Farben und Gesichter hat, muss in der Aufklärung und bei dem Versuch, Vorurteile abzubauen zentral sein.

Die grafische Gestaltung hat wie schon zuvor bei der Überarbeitung unserer Kinderseiten, die Agentur BMU ADVERTISING übernommen, wir danken herzlich!

Die neuen Seiten sind unter https://judentum.hagalil.com/ aufrufbar. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Kommentar verfassen