Neuland

0
34

Im Rahmen der ersten jüdischen Kulturtage des Kulturzentrums der IKG stellt der bekannte israelische Schriftsteller Eshkol Nevo seinen neuen Roman „Neuland“ vor…

Eshkol NevoEshkol Nevo, 1971 in Jerusalem geboren, ist einer der wichtigsten Schriftsteller seines Landes. Er wuchs in Israel und Detroit/USA auf, studierte Psychologie an der Universität in Tel Aviv und arbeitete als Werbetexter, bevor er einen Lehrauftrag in kreativem Schreiben an den Universitäten Tel Aviv und Jerusalem erhielt.

Sein erster Roman „Vier Häuser und eine Sehnsucht“, 2006 bei dtv München erschienen, wurde mehrfach international ausgezeichnet und stand in Israel über eineinhalb Jahre auf der Bestsellerliste. Auch sein zweiter Roman „Wir haben noch das ganze Leben“, ebenfalls dtv, wurde mehrfach preisgekrönt und stand nicht nur in Israel, sondern auch in Deutschland auf der Bestsellerliste. Sein jüngstes Werk „Neuland“ (dtv) ein Liebesroman, der Zeiten, Generationen und Kontinente umspannt, wurde bereits über 130.000 Mal in Israel verkauft. Eshkol Nevo, Enkel des dritten israelischen Ministerpräsidenten, lebt mit Frau und seinen drei Töchtern in Israel.

Lesung in Deutsch:  Rufus Beck, bekannter Theater- und Filmschauspieler, Hörbuch und Synchronsprecher.

Moderation:  Dr. Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift „Internationale Politik“

Montag, dem 7. Oktober 2013 um 19.30 Uhr
Jüdisches Gemeindezentrum am St.-Jakobs-Platz 18
in München

Eintritt: 8,- Euro, ermäßigt 5,- Euro
Karten unter (089) 202400-491, karten(at)ikg-m.de und an der Abendkasse
Veranstalter: IKG Kulturzentrum in Kooperation mit dem Verlag dtv

Foto: © Moti Kikayon