Türkei reduziert diplomatische Beziehungen mit Israel

74
37

Die New York Times hat am Donnerstag Abend vorzeitig den „streng geheimen“, 105 Seiten langen,  Palmer-Report zu den Ereignissen um die blockadebrechende türkische Gazaflottille im März 2010 veröffentlicht. Dabei wollte eine türkische „Hilfsflotte“ die israelische Seeblockade des Gazastreifens durchbrechen. Neun Passagiere wurden beim Entern der „Mavi Marmara“ getötet und weitere Menschen, darunter neun israelische Soldaten, wurden verletzt…

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 2. September 2011

Der Report war von UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon in Auftrag gegeben und schon vor Wochen fertig gestellt. Darin wurde Israel die Rechtmäßigkeit der Seeblockade des Gazastreifens bescheinigt. Der Türkei wird mitgeteilt, dass die Flottille „nicht hätte stattfinden dürfen“. Während der Report Israel wegen „exzessiver Gewalt“ beim Entern des Schiffes Mavi Marmara rügt, seien „ernste Fragen“ zu den IHH-Organisatoren der Flotte und der Gewaltbereitschaft einiger ihrer Teilnehmer aufgekommen.

Die Türkei wollte eine Veröffentlichung des Reports hinauszögern, zumal Israel darin bestätigt wird, gemäß internationalem Recht gehandelt zu haben, während die Türkei einer unnötigen Provokation bezichtigt wird. Die Türkei hatte von Israel eine „Entschuldigung“ gefordert und Entschädigungszahlungen an die Opfer. Das verweigerte jedoch Premierminister Netanjahu, weil ein Schuldeingeständnis, grünes Licht für weitere Flottillen, ein Ende der Seeblockade und unkontrollierte Waffenlieferungen an die von Israel, der EU und den USA als Terror-Organisation definierte Hamas bedeuten würde.

Bei einer Pressekonferenz in Ankara hat der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu am Freitag Mittag eine Herabsetzung der diplomatischen Beziehungen auf Geschäftsträgerebene und ein Einfrieren der militärischen Kooperation angekündigt. Trotz des inzwischen bekannt gewordenen Palmer-Reports wolle die Türkei nicht Israels Seeblockade des Gazastreifens anerkennen.

In einer ersten Reaktion hieß es in Jerusalem, dass die Bedeutung der türkischen Ankündigungen „geprüft“ werden müsse. Ohnehin gebe es schon seit Monaten keinen türkischen Botschafter mehr in Tel Aviv, während der israelische Botschafter wegen seiner Pensionierung ohnehin nach Israel zurückgekehrt sei. Zum Einfrieren der militärischen Beziehungen, darunter Luftaufklärung, die Lieferung von Panzern und Elektronik, hieß es: israelische Militärs seien schon seit geraumer Zeit zum Schluss, dass die Türkei wegen ihrer neuen islamistischen Ausrichtung längst kein strategischer Partner mehr für Israel sei.

Bei dem Versuch, die Flottille 72 Meilen vor der Küste zu stoppen und zwecks einer Überprüfung der Ladung nach Ashdod umzulenken, habe Gewalt gegen die Soldaten in einer „organisierten Weise“ begonnen, durch bewaffnete Passagiere, teilweise mit Feuerwaffen. Die Annahme, dass die Passagiere mit „legitimer Selbstverteidigung“ reagiert hätten, konnte nicht durch Beweise erhärtet werden. Neun israelische Soldaten wurden verwundet, zwei mit Kugeln aus Schusswaffen. Neun Türken wurden getötet, von denen vier Mitglieder der IHH waren und weitere vier anderen extremistischen Organisationen angehörten.

Die Türkei war das erste islamische Land, das Israel diplomatisch anerkannt hatte. Beide Länder pflegten enge militärische Beziehungen, zumal seinerzeit Syrien ein gemeinsamer Feind war. Doch mit dem Wahlsieg des konservativen Tayip Erdogan steuerte Ankara einen neuen Kurs der Annäherung mit Syrien und Iran, auf Kosten der guten Beziehungen mit Israel.

Die Verschlechterung der Beziehungen begannen in Davos mit einer schweren öffentlichen Beleidigung von Staatspräsident Schimon Peres durch Erdogan. Es folgte die Ausstrahlung anti-israelischer Filme mit klassischen antisemitischen Motiven im türkischen Staatsfernsehen und die Erniedrigung des türkischen Botschafters in Tel Aviv, der bei einem  Gespräch auf eine niedrige Bank gesetzt worden ist. Höhepunkt der Krise war dann der Vorfall um die Mavi Marmara.

(C) Ulrich W. Sahm / haGalil.com

 

74 Kommentare

  1. was hat der sogenannte „Völkermord“ an den Armeniern hier verloren, wenn es hier um den Völkermord an den Palästinensern geht? Ihr Zionisten seid so primitiv, dass ihr glaubt, anderes Unrecht würde das Unrecht eures radikal-zionistischen auf gestohlenem Boden errichteten „Staates“ rechtfertigen. Ihr seid Barbaren, die das biblische und koranische Israel als sichere „Anlage“ zur Beanspruchung entdeckt habt, wobei ihr mit dem biblischen und koranischen Israel gar nichts zu tun habt. Ihr seid schlicht primitive Barbaren.

    Zum sogenannten „Völkermord“ an den Armeniern („sogenannt“ weil sich die Beweise anhäufen dass es eben doch kein staatlich angeordneter Mord war http://www.faz.net/artikel/C30525/genozid-oder-nicht-30146581.html): es sind komischerweise mehrheitlich jüdische Historiker, die den sogenannten „Völkermord“ an den Armeniern nicht als Völkermord bewiesen ansehen und dieses historische Ereignis als „Vertreibung der Armenier“ zurechtrücken. Es wäre nicht das erste Mal, dass sich der Westen aus christlich-fundamentalistischen Gründen auf eine Sache eingeschossen hat, die mit der Wahrheit nichts zu tun hat. Zu den jüdischen Historikern, die einen „Völkermord an den Armeniern“ für einen fatalen (christlich-fundamentalistischen) Irrtum halten, siehe Bernard Lewis (jüdischer hoch qualifizierter Experte des Osmanischen Reichs), Guenter Lewy (jüdischer hochqualifizierter Experte des Holocausts und der Armeniervertreibung).

    Gleichzeitig kündigt Zionist Lieberman ausgerechnet dieser Tage an, dass „Israel“ den „Völkermord an den Armeniern“ anerkennen wird – gerade jetzt. Bei euch Zonisten ist alles auf Vorteil bedacht, einfach primitiv, aber es siegt immer die Gerechtigkeit, solange starke Persönlichkeiten wie Erdogan an der Macht sind. Ihr Zionisten seid kurz vorm Untergang. Daher kann ich nur wiederholen: küsst Erdogan die Füße.

    • Lisa Löli das ist Frechheit, den türkischen Völkermord an den Armeniern zu leugnen, dafür aber vom Völkermord an den Palästinensern zu sprechen. Kein Volk auf der Welt vermehrt sich derart wie die Palästinenser.
      Im Gegensatz zu den Arabern hat Israel 1948 ca 150.000 Araber im Land gelassen, während die arabischen Teile des Heiligen Landes keinen einzigen Juden dort wohnen liessen. Heute leben in Israel 1,2 Millionen Araber.
      R.T. Erdogan wird noch vom hohen Baum, auf den er geklettert ist herunterkommen.
      Lisa Löli, Dein Führer R.T. Erdogan will ja nur von seiner Untätigkeit ablenken, das Massaker seines Freundes Assad zu stoppen. Um von diesem Massaker, dieser Barbarei abzulenken, schießen sich die AKP-Islamisten auf Israel ein. R.T.E. wird wieder vom hohen Baum herunterklettern.
      Vielleicht sollte sich die Türkei in erster Linie darum bemühen, bei sich zuhause Ordnung schaffen, den Analphabetismus, Zwangsehe, Ehrenmorde u.ä.m. abzuschaffen.
       

    •  
      „Daher kann ich nur wiederholen: küsst Erdogan die Füße.“
       
      Hat der denn (auch 😉 ) keinen Arsch in der Hose?
      Ãœbrigens, der Hinweis von jim kann nicht schaden, auch dann nicht, wenn er befolgt werden sollte…
       
       
       
       

  2. @kein Bedarf

    das deutscher Kaisereich und das Osmanische Reich waren im ersten Weltkrieg Verbündete. Unteranderem waren auch deutsche Verbände im Gaza Streifen Stationiert im Kampf gegen die Briten für das  Osmanische Reich.
    Jetzt werden sie auch verstehen warum deutsche Aussenminister immer so gerne in den Gazastreifen fahren um sich da wichtig zu machen.
    Und die Eisenbahnlinie haben die Osmanen nur mit deutscher Unterstützung bauen können.

    Der Genozid der Jungtürken an den Armeniern und das nach der Gründung der Türkei erzwungene Türkentum bei den Minderheiten im verbliebenen Osmanischen Reich hat unter anderem bei Adolf hitler und der Nazi Ideoligie ervorgerufen.

    Hitler der verstanden hat das nach dem Genozid an den Armeniern es keine Konsequenzen weder von der Türkei noch von der Welt gab, hat diesen Genozid als Vorbild für den Genozid an den Juden genommen.

    Sie leben in deutschland also lernen sie die deutsche Geschichte die auch zu den Türken gehört die hier leben wollen. 

    Wenn ich bedenke, dass vor Wenigen Monaten die Türkei als einer der Strategischen Partner war (Wirtschaftlich und Millitärisch) sehe ich Ihre Aussagen mit verdammt gemischten Gefühlen….“

    Es gibt unabhängig von der Politk des Islamistischen Erdogan immer noch sehr gute Wirtschaftliche und Militärische Verbindungen und Kontakte zwischen Israel und der Türkei.

    Wobei die Türken selber kaum noch wirkliches Interesse an einem Erdogan in Ankara haben der die Türkei immer mehr Isoliert und in Verrfuf bringt.

  3.  
    @kein Bedarf, und die anderen – &übrigens
     
    Vorweg teile ich mit Dir die Meinung, daß die akuten Probleme ersteinmal bereinigt werden sollten, bevor man sich auf sonstige Felder stürzt, im Falle ‚Türkei contra Israel‘ mehr, als nur ein „guter Rat“.
     
    Baruch Zion hat aber vollkommen recht, auch auf das Schicksal von Kurden, etlichen weiteren, kleineren Minderheiten und nicht zuletzt auf das Schicksal der Armenier hinzuweisen.
    Soweit ich informiert bin, war das „laute Schweigen“ der Welt (und insbesondere Deutschlands!) angesichts des ‚Völkermords‘ an den Armeniern durch die Türken (und ihre Verbündeten, ja, sogar Kurden mischten mit…) den Nazi Ermutigung, ihrem Wahnsinn die grausamsten Taten folgen zu lassen.
    Wenn ich eiskalt kalkuliere, dann wären Hitler&Co anscheinend mit ihrem Morden an Juden, Roma…durchgekommen, wenn die Herren der Abscheulichkeiten Nazi nicht gleich noch weiträumige, strategische Ziele verfolgt hätten.
    Schließlich war „erst“ der Grenzübertritt gegen Polen vor ein paar Tagen (war Verjährung) Anlaß für andere Nationen, den Krieg auf Deutschland (Einwohner und Nachbarn) anzuerkennen. So zumindest „kalkuliere“ ich.
     
    Bei alle dem ist es der Sache nach nicht wichtig, was man der PKK vorwerfen mag, auch wenn sie nuneinmal unmittelbar mit der „Sache der Kurden“ verbunden ist, und es ist richtig, daß nicht Atatürk sondern Enver Pascha der Verantwortliche für die Grausamkeiten an den Armeniern ist, aber es ändert nichts daran, daß dieses Verbrechen von Türken an den Armeniern verübt wurde, genauso, wie eben der Krieg zwischen Türken gegen Kurden seit Jahrzehnten flammt.
     
    Und unter dem Eindruck von all diesem wirkt es schon recht „befremdlich“, wenn ein Erdogan von Israel eine Entschuldigung dafür verlangt, daß es sich selbst verteidigte.
    Wenn dieser nicht zufällig der Türken-Chef wäre, dann würde man ihn ganz einfach als Antisemiten bezeichnen. Wenn gefordert wird, daß ein Jude sich angesichts der vielen Angreifer nicht verteidigen darf, was bitte sonst ist die Erklärung, das Motiv dieser Forderung?
     
    Was ist denn mit diesem Türken los, der eben die ‚türkische Nation‘ in der Welt vertritt!?
    Der nach Deutschland verreist, um „seinen Türken“ das „Satellitentum für das türkische Vaterland in Deutschland“ zu „empfehlen“?!
    Dem die Verteidigung von Terrorismus wichtiger ist, weil es Türken sind (und neuerdings: weil sie gegen Israel sind), als die Verteidigung der Würde der Menschen?!
    Der Israel -ausgerechnet!- einen „freundlicheren Umgang“ mit arabischen Terroristen und Fanatikern empfiehlt, und gleichzeitig in Verantwortung dafür steht, daß kurdische Kinder von türkischen Soldaten und „Spezialisten“ abgeschlachtet werden, sei es in der Türkei, Nordirak, etc…!!?
    Ist es Israel, daß den Arabern die gesamten Viehherden abschlachten läßt, damit sie nichts zu essen haben? –usw–
    Und was treibt dieser Mann ‚innenpolitisch‘? Wie geht er mit der Opposition um, wie mit der Willkür und Schikane türkischer Polizei, wie mit der „Arbeiterbewegung“, was ist mit der Korruption? Wie heißen sie, die da einfach „verschwinden“?
     
    Gut gut, ich habe schon verstanden, daß Dir das auch nicht schmeckt. Und gewisse „Ungenauigkeiten“ helfen uns auch nicht weiter. Aber wir müssen nicht erst das Weltall erklären um festzustellen, daß Erdogan ein behämmaten Spinner ist, dem eindeutig zuviel Verantwortung in die Hände gegeben ist.
    Und es ist Recht darauf hinzuweisen, immer und immer, was mit den Armeniern geschah!
     
    Es geht nicht darum, sich in die „Opferrolle“ zurückzuziehen, es geht darum ganz deutlich zu zeigen, wozu Menschen in der Lage sind, welche Grausamkeiten Menschen an Menschen verüben (können)!!
     
    Und, mal andersherum, „wozu Menschen in der Lage sind“, geht ja auch zum Guten.
    Siehe Israel! Was hat dieser junge jüdische Staat in nur ein paar Jahrzehnten alles geschaffen, Wüste zum Blühen gebracht, Menschen eine Heimat gegeben, die ansonsten verloren gewesen wären (die vielen ‚Araber‘, die ‚Äthiopier‘, die ‚Iraner‘ (auch von den Bergen, usw), nicht zuletzt eben die Sefardim, die Aschkenasim,…oder nehmen wir die Bahai, die nichteinmal Juden sind, etc.
     
    Was das alles bedeutet, ist vielen Europäern (zB) wahrscheinlich nicht nachvollziehbar, aber der Mensch ist eben kein Papier, welches man mit Stichworten betitelt, welches man bei Bedarf anzündet, oder zerknüllt und gegen den Papierkorb kickt.
    Das mag mit den „Nachrichten“ oder dem „Journalismus“ funktionieren, aber Menschen, die endlich eine Heimat gefunden haben, die daran teilhaben können, indem sie die Gesellschaft mit aufbauen und mitgestalten, die nicht „als Juden stigmatisiert“ werden, sondern sich nun von Mensch zu Mensch auseinandersetzen, nur dies alleine ist soviel wert!
     
    Mag sein, daß es in Israel viele Gründe zur Sorge gibt, die nichts mit „den Türken“ oder „den Arabern“ oder dem ganzen „Rattenschwanz“ zu tun haben. Die Proteste haben es gezeigt, zeigen es.
     
    Aber warum kann „die Welt“ nicht einfach mal anerkennen, welche überwältigende Leistungen notwendig waren, um einen funktionierenden Judenstaat aufzubauen, wenn sie es schon nicht bewundern wollen, weil sie davon träumen, es besser machen zu können (zB), warum erkennen sie es nicht wenigstens an?!
     
    Statt dessen wird an allem möglichen gemäkelt: „Israel dies, Israel das…“
    Meistens geht es darum, daß israel dafür kritisiert wird, daß die Feuerwehr nicht so gut ausgestattet ist, wie sie sein sollte, und das Israel bei der Brandbekämpfung nicht ganz so geschickt vorgeht, wie es rein theoretisch eben ginge…
    Aber, was soll das!
    Warum wird der Brandbekämpfer angeklagt, und der Brandstifter entschuldigt?
    Israel hat soviel getan, um Frieden in die Region zu bringen, aber die ‚Israel-Hasser‘ zündeln weiter, immer wieder, immer aufs Neue! Das ist das ganze Problem, und nichts anderes!
     
    Sollen sie aufhören, die Europäer, die Amerikaner, oder irgendwelche „Romanautoren“ Israel dafür anzuklagen, daß es nicht so gut löscht, wie es vielleicht möglich wäre.
    Ist es nicht so, Israel ruft: „Ich versuche ja schon alles, aber alleine schaffe ich es nicht! Warum haltet ihr mir nicht wenigstens den Rücken frei!?“
    Aber Europäer, Amerikaner, Araber, Türken, etc, sie wollen sich nicht die Hände schmutzig machen, sie tragen lieber ihren Kleingeist auf die ganze Welt hinaus, und pinkeln gegen jeden Baum, der nicht schnell genug weglaufen kann.
     
    Was ist so schwer daran Israel dafür anzuerkennen, für all das Gute, was es schon geschafft hat, trotz aller „Fehler“, „Fehler“, die man auch in Mikroben oder dem Wuchs von Eichen finden mag!?
     
    Wäre das nicht eine Möglichkeit, ein Grundstein für eine solide Freundschaft auf Augenhöhe, in Anerkennung des anderen, die eben auch ermöglicht, gemeinsame Schwierigkeiten in dieser Welt zu lösen?
     
    Und warum wirft die Türkei/Erdogan es weg? Was stört diesen Mann denn an „gleicher Augenhöhe“?
    Es wird keine Lösung geben mit Menschen, die da meinen, sie wären die Herren der anderen Menschen, Nationen, Völker. Nur zusammen -auf gleicher Augenhöhe- können wir alle Probleme weitestgehend auflösen.
     
    (@kein Bedarf: ich habe schon verstanden, daß wir weitestgehend wohl miteinander auskommen, aber auch Baruch Zion, mag er sich manches mal vertun (wer nicht?), wie etwa mit dem „Atatürk“, spricht die Dinge an, die wir nicht unter den Tisch (oder fliegende Teppiche) fallen lassen sollten.
    Und auch die religiös gefärbte Betrachtung ist -gerade auf einer jüdischen webSeite- angebracht.
    Wer wären wir (Juden) heute, ohne unsere Religion? Würde es uns geben? Atheisten, Motorradfahrer, Zionisten, Katzenliebhaber, Querdenker und Volltrottel? Nein, ich befürchte nicht. Ohne die Treue, wie wir sie versprachen vor ca. 3300 Jahren, unser Bund, wären wir heute nicht mehr erkennbar. Und das ist sogar eine noch größere Leistung, als der Judenstaat von heute!)
     
    Und wenn ihr uns nicht mögt, dann geht doch zurück auf euren Hof. Warum legt ihr euch nicht mit Andorra oder San Marino an? Die sind sogar noch ein klitzekleinkleiner als Israel. Genau eure Kragenweite!
     
     
     
     

    •  
      @kein Bedarf & willow,
       
      und auch hier ohne den Finger in die Höh‘ oder sonstwie an unangenehme Orte, Recht hat willow (in herausragend angenehmer Kontinuität!), somit auch nocheinmal im Hinweisen von Kemals „Ata-Bewegung“, und die Konsequenzen, die es für andere „weniger-Türk“ hatte.
       
       

  4. @“kein Bedarf“

     
    Sie irren sich, es gab mehrere Massenmorde der Türken an den Armeniern (z.B. 1894/95 oder auch 1909), der Genozid während des 1.Weltkrieges unter Enver Pascha ist nur der Bekannteste.
     
    Im Zuge des „türkischen Befreiungskrieges“ kam es unter dem Oberbefehlshaber Kemal zu weiteren Massenmorden u.a. an den griechischen und der armenischen Minderheiten.

  5. Eli wird immer leiser und googelt wie wild, um was Brauchbares zu finden, findet aber nichts, was seine Lügen unterstützt, es soll zumindest nach einer wortreichen “Antwort” aussehen. “Armes Würstchen”, um es in eurem Jargon zu sagen. Wir Türken haben euch Ultranationalisten nun an der Angel. Erdogan wird diese Sache bis zum bitteren Ende fortführen, es folgt ein Verfahren in Den Haag und in Zukunft werden alle Schiffe Richtung Gaza in Begleitung der türkischen Kriegsmarine unterwegs sein, so dass Israel nicht mehr wie wild morden kann, was sich bewegt, ohne einen Krieg zu riskieren. Das korrupte System, das Zionisten in Europa und USA installiert haben, Connections in AIPAC-USA und Schweigen in Europa wegen der “Antisemitismus-Keule” und die Araber werden schlicht als “Hamas” diffamiert, um ihre Ermordung zu rechtfertigen, klappt aufgrund historischer Ereignisse mit der Türkei nicht, liebe ultranationalistische zionistische Freunde. Erdogan hat euch nun an der Angel. Ihr solltet ihm die Füße küssen, damit er euch vergibt, wie einst Herzl Abdulhamid die Füße küsste, um in Palästina ein Israel zu konstruieren, aber er bekam vom Sultan lediglich einen Tritt in den Hintern.

    • Lisa Löli sieht schon R.T. Erdogan der türkischen Armee den Befehl zu geben „Das korrupte System, das Zionisten in Europa und USA installiert haben“ (Wohl die jüdische Weltverschwörung) zu liquidieren.
      Ob das gelingen wird, darf bezweifelt werden. Hingegen gelingt es den türkischen Rechtsextremisten in Deutschland Nachwuchs zu rekrutieren. Zu dem ihrer Schreibe nach auch Lisa Löli gehört.
      Hier einige Interessante Daten über den zugewanderten islamistischen Rechtsextremismus, So ist das einheimische rechtsextremistische Personenpotenzial 2009 auf rund 26.600 Personen gesunken (2008: 30.000 Personen). Demgegenüber lag das Personenpotenzial des islamistischen Rechtsextremismus nach neuesten Zahlen 2010 bei 37.400 Personen, 2009 bei 36.270 Personen und 2008 bei 34.720 Personen. „Mit 30.340 Personen (2008: 28.580) bildeten wiederum die Anhänger türkischer Gruppierungen das größte Potenzial. Mitgliederstärkste Gruppierung blieb die türkische Organisation IGMG mit 29.900 (2008: 27.500) Mitgliedern“ (Verfassungsschutzbericht 2009, S. 215). Im Vergleich dazu haben NPD und DVU zusammen „nur“ 11.300 Mitglieder. Allein die „Grauen Wölfe“ haben in Deutschland, organisiert in der „Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland“, mit ca. 7000 Personen genau so viele Mitglieder wie die NPD. Hinzu kommt, dass diese islamistisch-nationalistische Rechte verstärkt unter jungen türkischstämmigen Zuwanderern wirbt und die einheimischen Parteien unterwandert. „Wenn in der Essener Grugahalle Tausende türkische Rechtsradikale zusammenkommen, machen wir uns keine Sorgen“, stellte der SPD-Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel zutreffend fest. „Aber wenn 100 NPD-Mitglieder aufmarschieren, organisieren wir sofort eine Gegendemo.“
      http://www.derwesten.de/nachrichten/Wie-die-rechtsradikalen-Grauen-Woelfe-junge-Tuerken-koedern-id4341035.htm

    • „Hier einige Interessante Daten über den zugewanderten islamistischen Rechtsextremismus“

      Nein – was folgt sind Daten über den zugewanderten Islamismus. Rechtsextremismus ist etwas anderes. Im Verfassungsschutzbericht suchen Sie so etwas wie den „islamistischen Rechtsextremismus“ vergeblich.

      „Allein die „Grauen Wölfe“ haben in Deutschland, organisiert in der „Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland“, mit ca. 7000 Personen genau so viele Mitglieder wie die NPD. Hinzu kommt, dass diese islamistisch-nationalistische Rechte …“

      @ Herr Buchbinder,

      entweder haben Sie wirklich keinerlei Verständisse für die Zusammenhänge, oder Sie wollen hier manipulieren!
      Ja Рdie grauen W̦lfe sind rechtsextremistisch.
      Nein – die grauen Wölfe sind nicht islamistisch. Sie sind nationalistisch und eher unreligiös. Dem jetzigen Ministerpräsident der Türkei allerlei vorwerfen, aber nicht die Nähe zu den grauen Wölfen.

  6.  
    @kein Bedarf!
     
    Nun fühle ich mich schwer an der falschen Stelle ertappt, so richtig verarscht! Dabei ist doch eh alles für den Arsch! Welches Niveau wird hier eingeführt?
    Vielleicht gilt es dann auch diesmal für mich: kein Bedarf?
     
    Auf jeden Fall bin ich nach diesen Zeilen einverstanden, daß wir auf „Du, Du, Du…!“ umsteigen.
    Von Arsch auf Schlingel oder Schmock, da mögen sich Horizonte erweitern, hier und dort, wo ist der Arsch der Welt?
    Keine Sorge, ich laß den Finger im Zweifel in der Nase. Man kann ja nicht alles wollen, ist der Arsch noch so breit.
     
    „…gleiches gesellt sich gern:) A… zu A…“, tja, und pi zu pi, ganz wunderbar.
    Kaum abzuwehren, ich laß den Finger in der Mündung, aber Treffer versenkt!
    Respekt wem Respekt am Allahwertesten vorbeigeht.
     
    „…nur kein türkischer wie ich verstanden habe…“
    Das wäre eindeutig zuviel! Auch hier, übler Stich! Immerhin beinahe: „fast so“. Wenn ich mich dafür bedanke, mache ich mich dann (schon wieder?) gewisser Vorlieben verdächtig? Oder ist es verdächtig, daß ich mich dem so intensiv, sogar mit einem gewissen Amüsieren, annehme?
    Scheiße, ich glaub ich bin im Arsch!
     
    Aber ja, stimmt, ich behalte schon gern meine Schäfchen beieinander, bin nur leider ein räudiger Hirte, so daß mir die Flut nützlicher sein könnte, als meine verpennten Hunde.
    So manches Wölfchen hat sich dabei schon amüsiert, oder revanchiert, mag sein, sieht so aus.
    Tembel! Die Welt ist voller Chaos, ich hab’s erfunden, nicht die Schweizer.
     
    „Ich bitte darum diesen Artikel genauer zu lesen…das diese Meldungen zuerst aus Israel kamen und die Ereignisse in Istanbul (die ich nicht befürworte) als Reaktion zu sehen sind…“
    Stimmt ja garnicht!
     
    (aus ynet zitiert:)
    „It was a mid-rank initiative that apparently came in response to the incident at Ben Gurion Airport,“ they (the Turks) said.“
    (Die Türken behaupteten das.)
    „ Meanwhile, the Turkish news agency „Anatolya“ reported that Turkish tourists had encountered similar treatment at Ben-Gurion Airport…“ (Zitate Ende) –
     
    Des weiteren folgt dann die Beschreibung der angeblichen Behandlung der türkischen Reisenden am Ben Gurion Flughafen, die -ich finde sehr- auffällig der Beschreibung ähneln, wie sie von den israelischen Reisenden geschildert wurden (ZB die einzelne Frau im Raume, die sich entkleiden muß…).
    Das Ganze ist meines Wissens nach nur eine Ente, nach dem üblichen Schema: „Aussage gegen Aussage“, im Ergebnis wird dann israelisches Handeln (ob wahr oder nicht) kritisiert/dämonisiert.
    Ein guter „Trick“; funktioniert immer wieder, weil offenbar sehr vielen Medienmachern gleichgültig ist, ob sie in Bezug auf Israel Wahrheit oder „Beschönigung“ im Sinne ihrer Wunsch-Weltsicht verbreiten.
    Möglicherweise sollte man ihnen die Finger gleich ganz entfernen, sagen wir im symbolischen Sinne?
     
    „Hoffen wir mal das so etwas nie eintreten möge… jedes Leben ist für sich wertvoll.. das sollen wir nicht vergessen…“
    Und, wie es aussieht, müssen wir immer daran erinnern!
     
    „Muss ein guter Stoff sein den du dir genehmigt hast“
    Das habe ich schon oft gehört, nu, wie es sich gehört, kein gemischtes Gewebe.
    Manchmal tut’s natürlich auch ein grobes Schafsfell. Manchmal reicht’s auch auf selbigen zu liegen und sich im Himmel zu verlieren. Ein Wölkchen senden wir voraus (und vom Blasen fange ich jetzt lieber nicht an..)
     
    Und das Konzert, fällt es nun ins Wasser?
    Oder kein Arsch in der Hose?
     
    Mosher bis es schmerzt, dankedanke für die Spitzen, ich hatte da wohl Massage nötig. 🙂
     
    (Liebes A-team 😉 alles nur Spaß! Ehrlich! Wenn Euch dieses ganze ‚aa‘ nicht so zusagen sollte (wegen der Kinder, oder der Sittenpolente, ‚bb‘ oder so..), dann ersetzt es doch bitte durch tuchess, tochess, oder am besten noch durch fette A-Kreuze 🙂 ! Ansonsten, und keiner hat die Finger im Spiel, hoffe ich, daß Ihr Euch auch amüsierst! Laila toffissimo!
    R-gebens, „A. lías der Finger“
     
    –finger for one-daY, „it was a daring raid“!!! )
     
     
     
     
     
     

  7. @Baruch Zion

    Lieber Herr… Sie machen sich gerade LÄCHERLICH 🙂
    Wenn Sie in der Geschichte nicht bewandert sind, sollten sie sich nicht etwas vorlügen…
    Atatürk war am Armenienkonflikt überhaupt nicht beteiligt… Fakt ist, wenn man Historischen-Quellen glauben schenken darf, dann war es Enver Pasa… also vor der Zeit der Türkischen Republik und während des 1ten Weltkrieges. Atatürk ist mit der Gründung der Republik 1923 an die Macht gekommen…

    Und was die Hamas betrifft .. ja auch diese feinen Herren sind als terroristen eingestuft und geniessen keineswegs mein Wohlwollen… aber das was Sie hier machen ist einfach nur polemisch und differmierend… Lassen Sie die „Scheiß Politik“ sein und bleiben Sie bei den Fakten….  

    „Ata Türk war ein guter Lehrer für Hitler bei dem Bestialischen Völkermord an dem Armenischen Volk. Der es dann auch gleich am Jüdischen Volk umgesetzt hat.“

    Mir ist nicht bekannt das Hitler und Atatürk sich mal unterhalten haben… Wenn Sie schon so eine Haarsträubende Geschichte vortragen, stellt sich mir die Frage, wo haben Sie eigentlich diese Thesen her haben? Oder ist das einfach eine Ausgeburt Ihrer Fantasie?

    „Die Jahrzenhntelange Unterdrückung von Minderheiten in der Türkei sowie die Verfolgung und Vertreibung des Kurdischen Volkes durch Türkische Mordkommandos bis in den Nord Irak hinein, hat die Türkei anscheindend Blind gemacht für die Realpolitik im Nahen Osten.“

    Was versuchen Sie hier eigentlich vorzutragen… Was ist Ihr Problem? JA die Türkei befinden sich faktisch seit über 20 Jahren in einem Krieg… Warum versuchen Sie mit aller Mühe den türkischen Staat schlecht zu reden? und versuchen gleichzeitig die PKK (Terroristen) zu heroisieren? Sind Sie am Ende vielleicht doch ein kleiner verkappter Rassist der einfach nur seine kranken Gedanken kund tun will und ihm dabei jedes Mittel einfach nur Recht ist?  Wenn Sie sich mit der Realpolitik beschäftigen würden, müsste Ihnen längst aufgefallen sein, dass Sie sich wieder in die Opferrolle zurückziehen… Da hat es einer gewagt Israel die Stirn zu bieten, und schon wird in der letzten Schublade gewühlt, wie man dieses Land differmieren kann 🙂 Witzig echt ..
    Wenn ich bedenke, dass vor Wenigen Monaten die Türkei als einer der Strategischen Partner war (Wirtschaftlich und Millitärisch) sehe ich Ihre Aussagen mit verdammt gemischten Gefühlen….

    PS: lesen Sie doch bitte mal die Artikel, was passieren würde wenn die wirtschaftlichen Verbindungen gekappt werden würden 🙂 Vernünftig denkende Unternehmer in Israel machen sich schon Gedanken drüber… das sollte Sie auch interessieren…

    Freue mich auf Ihre Ausführungen und Ihre Belege…

    Vielen Dank

  8. @kein Bedarf

    Ich möchte nur in Erinnerung rufen, das die PKK als eine terroristische Organisation eingestuft ist.“

    Ist die Hamas auch, nur bekommen die Hilfe von Türkischen Terrororganisationen mit Wissen und Absicht des Türkischen Staates.

    Ata Türk war ein guter Lehrer für Hitler bei dem Bestialischen Völkermord an dem Armenischen Volk. Der es dann auch gleich am Jüdischen Volk umgesetzt hat.

    Die Jahrzenhntelange Unterdrückung von Minderheiten in der Türkei sowie die Verfolgung und Vertreibung des Kurdischen Volkes durch Türkische Mordkommandos bis in den Nord Irak hinein, hat die Türkei anscheindend Blind gemacht für die Realpolitik im Nahen Osten.

    Die Türkei ist gut Beraten wenn sie sich an Europa Orientiert und nicht den Helden für Arabische Terrorstaaten und Terrororganisationen spielen will.

  9. @ A.mOr

    nicht doch … man komm mir doch nicht mit so einem Mist 🙂

    „zumindest wenn das Konzert in der Türkei stattfinden sollte, wird es wohl ausfallen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß ‘Orphaned Land’ große Lust verspürt, türkische Finger in den Arsch gesteckt zu bekommen.
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4117910,00.html

    Ich bitte darum diesen Artikel genauer zu lesen … Bis zum Ende… Ok vielleicht erkenne Sie auch das diese Meldungen zuerst aus Israel kamen und die Ereignisse in Istanbul (die ich nicht befürworte) als Reaktion zu sehen sind…

    „Die „anderen beiden Schmalzköpfe“ indessen würde ich gerne mit auf die fliegende Tafel nehmen, wenn sie denn Lust dazu haben: je mehr Moshe(r) umso besser!“

    Natürlich können Sie mit Ihren Mosher (oder den Schmalköpfen) veranstallten was Sie wollen… Freunde braucht jeder und wie war das noch 🙂 gleiches gesellt sich gern 🙂 A… zu A…

    „Baruch Zion als Rassisten zu bezeichnen finde ich nicht angemessen, zumindest konnte ich nichts in seinen Kommentaren finden, was das rechtfertigt.“

    Dann rate ich Ihnen doch einfach mal die Beiträge des Herren mal genauer zu lesen… auch Beiträge zu anderen Themen geben hier ein etwas konkreteres Bild ab… Er ist ein verkorkster Rassist …

    „Die Liebe zum Judentum, zu jüdischer Identität, zur Religion sollte niemanden zum Nachteil gemacht werden.“

    Um gottes Wille hier bin ich zu 100% bei Ihnen. Die kulturelle Idendität eines jeden einzelnen ist sein grösster Schatz. Ich bin selber Kulturverbunden und schätze meine Ahnen und ewundere jeden der das auch kann… Aber Rassisten die andersdenkende Verurteilen und differmieren (versuchen) sind fürn A…. und Herr Zion ist einer.

    „(@Baruch Zion, ich bitte um Nachsicht für mein Vorpreschen. Gewiß benötigst Du niemanden, der Dich verteidigt, das kannst Du selbst gut, ich weiß. Ich tue es nur der Sache wegen. Ansonsten, Konzert?)“

    Das klingt ja fast als ob Sie vielleicht doch freude dran hätten ein Finger in ihrem allervertesten sich aufhält.. nur kein türkischer wie ich verstanden habe :-) 

    „Spaßbremse möchte ich nicht gerne sein, aber wir sollten leider nicht übersehen, daß Herr Eisenberg gewisse Befürchtungen hegt, wohl nicht ganz ohne Grund:
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4118220,00.html

    Hoffen wir mal das so etwas nie eintreten möge… jedes Leben ist für sich wertvoll.. das sollen wir nicht vergessen…

    „Nu, Orphaned Land singt ua auch von der Sintflut.
    Ich schätze, wir veranstalten das Konzert auf der ‘Arche Noah2′?
    Zarte Klänge von der E-Gitarre mischen sich mit dem lieblichen Donnern des grollenden Himmels und dem seichten Tosen der aufgewühlten See.
    Es wird ganz wunderbar, ich habe ein gutes Gefühl…;)“

    Muss ein guter Stoff sein den du dir genehmigt hast 🙂

    In diesen Sinne A.mOr
    viel spass mit deinen Moshers 🙂 und immer schön die Finger aus dem allervertesten halten… wenn es nicht gerade gewünscht ist… den auch der beste Stoff verliert nach einer Zeit den Rausch und dann kommen sicherlich die Schmerzen 🙂

  10. @Baruch Zion

    sorry ist sonnst nicht meine ART aber zu ihnen fällt mir nichts mehr ein… gehen sie ihrer Wege und teilen ihren Mist mit den armen Armeniern und den armen Kurden.. alles unschuldige Partisanen und Freiheitskämpfer  🙂 wie verblendet sind Sie eigentlich? und wieso versuchen Sie eigentlich immer diese Kurden und Armenierkeule zu schwingen? Ich möchte nur in Erinnerung rufen, das die PKK als eine terroristische Organisation eingestuft ist. Brauchen Sie hierfür Fakten?

    Selbstverständlich ist es Ihnen freigestellt so zu denken aber diesen Nonsens hier auch noch kund zu tun ist ja wohl fürn A…. (nicht das ich sage das Sie ein A…. sind)

    Wenn Sie tatsächlich einen konstruktiven Beitrag liefern wollen bleiben Sie bitte sachlich und vermeiden Sie es ihre rassistische Ansicht mit frei interpretierten Aussagen hier kund zu tun….

    Ich habe das gefühl, dass sie die Nachrichten nicht verfolgen… die ganze Situation verschärft sich gerade dahingehend, dass die Kommunikation zwischen beiden Staaten für unbestimmte Zeit nicht mehr möglich sein wird… und wenn Sie die Israelischen Nachrichten und die Medien beobachten würden, würden selbst Sie konservativer Krautz erkennen, dass die Israelische Bevölkerung mit der derzeitigen Situation nicht inverstanden ist….
    Ich würde mir wünschen das die Israelische Bevölkerung zur Vernunft kommt und die derzeitige Marionetten.Regierung der konservativen Kräfte in die Wüste jagt, damit wieder normale Gespräche zu stande kommen können. (das gleiche gilt auch für Erdogan und seine Konsorten)

    Da ich keine Lust habe meinen für das kommende Jahr geplanten Urlaub in Israel zu canceln, wünsche ich mir eine baldige stabilisierung der Situation….
    Alles andere Herr Zion ist mir eigentlich Scheißegal… von mir aus können Sie die Türkei oder die ganze Welt hassen wie Sie wollen und dabei glücklich werden… Oder sie versuchen es mal mit einem Dialog.. gehen Sie mal aus ihrer Wohnung raus und unterhalten sich mit paar andersdenkenden… vielleicht können auch Sie e bissel Lebensfreude entwickeln… Das Leben ist heute und jetzt…
    In diesem Sinne ich gehe eben mit meinen Freunden Essen….
    (zwei Türken, 1 Deutscher, 1 Chinese, 1 Kurde und Russe)

  11. @Eli Buchbinder

    ich war nie ein Freund der Israelisch Türkischen Partnerschaft (Freundschaft sowieso nicht) wegen dem Genozid an den Armeniern der zur Vorbereitung der Shoa dienten für das dritte Reich und der Unmenschlichen Bestialischen Unterdrückung der Kurden.

    Aus meiner Sicht war das immer ein Fehler von Israel in der Armenierfrage ruhig zu sein und die Kurden in ihren Freiheitheitskampf nicht unterstützt zu haben.
    Die Türkei wurde nie Angeklagt desswegen verfolgen sie und Morden in aller Ruhe die Kurden.

    Seit Jahren werden die Beziehungen zur Türkei schlechter und das wäre für Israel endlich die Möglichkeit seine Politik gegenüber dem Genozid an den Armeniern in der UNO anzuklagen und die Unterdrückung bzw Verfolgung und Ermordung der Kurden in der Türkei und im Irak ebenfalls in der UNO anzuklagen.

    Für mich ist die Türkei nicht besser wie der Iran ich würde sogar noch weiter gehen und behaupten das die Türkei mit dem Iran in sachen Menschenrechtsverletzungen und Unterfrückung Konkuriert wer der bessere ist um die Vormachtstellung im Nahen Osten.
      

  12. @kein Bedarf,
     
    zumindest wenn das Konzert in der Türkei stattfinden sollte, wird es wohl ausfallen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß ‚Orphaned Land‘ große Lust verspürt, türkische Finger in den Arsch gesteckt zu bekommen.
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4117910,00.html
     
    Die „anderen beiden Schmalzköpfe“ indessen würde ich gerne mit auf die fliegende Tafel nehmen, wenn sie denn Lust dazu haben: je mehr Moshe(r) umso besser!
     
    Baruch Zion als Rassisten zu bezeichnen finde ich nicht angemessen, zumindest konnte ich nichts in seinen Kommentaren finden, was das rechtfertigt.
    Wenn da eine Formulierung fällt, wie „die Deutschen“ zB, dann ist das eben der Sprache geschuldet, in der wir miteinander umgehen; es wird verallgemeinert. Ich habe mich bestimmt zigmal ähnlich ausgedrückt, in der Gefahr, mißverstanden zu werden.
    Ebenso habe ich zigmal schon bei Baruch Zion in den Kommentaren nachlesen können, daß er eben kein (nicht auch nur ein kleiner) Rassist ist.
    Die Liebe zum Judentum, zu jüdischer Identität, zur Religion sollte niemanden zum Nachteil gemacht werden.
     
    (@Baruch Zion, ich bitte um Nachsicht für mein Vorpreschen. Gewiß benötigst Du niemanden, der Dich verteidigt, das kannst Du selbst gut, ich weiß. Ich tue es nur der Sache wegen. Ansonsten, Konzert?)
     
    Und auch beim Eli Buchbinder haben wir bestimmt einen sehr interessanten Compagnon, mit dem wir perfekt im Rhythmus die Mähnen schütteln können!
     
    Manche Frucht schmeckt erst, nachdem man sie probiert hat, oder kein Bedarf? 😉
     
    Sicher treffen wir auf dem Konzert eine ganze Menge Araber, die ihre Kinder mehr lieben, als daß sie Israeli hassen (danke Eli für die Golda); also, let’s rock’n’roll!
     
    brrrPS/
    Spaßbremse möchte ich nicht gerne sein, aber wir sollten leider nicht übersehen, daß Herr Eisenberg gewisse Befürchtungen hegt, wohl nicht ganz ohne Grund:
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4118220,00.html
     
    Nu, Orphaned Land singt ua auch von der Sintflut.
    Ich schätze, wir veranstalten das Konzert auf der ‚Arche Noah2‘?
    Zarte Klänge von der E-Gitarre mischen sich mit dem lieblichen Donnern des grollenden Himmels und dem seichten Tosen der aufgewühlten See.
    Es wird ganz wunderbar, ich habe ein gutes Gefühl…;)
     
    Die Tafel, übrigens, eignet sich bestimmt gut als Surfbrett?

    (PPS/ nicht zu vergessen, den Anstoß für unsere Versöhnlichkeit verdanken wir Karl Pfeifer. Mit wohlwollender Nachträglichkeit möchte ich mich nochmals bedanken:)
     
     
     
     

  13. @Baruch Zion@ Differenzieren ist ein Zeichen der Intelligenz. Der türkische Staat ist natürlich besser als der Iran und es ist ein Zeichen Ihrer Uninformiertheit, wenn sie die beiden auf die gleiche Stufe stellen.
    Ich will hier nicht auf die Unterschiede hinweisen müssen. Aber wer Ihre Behauptung zu Ende denkt, der könnte glauben, Israel wäre mit einem Staat verbündet gewesen, der „nicht besser“ als der Iran ist.
     

  14. @kein Bedarf

    dazu braucht man keine hellseherische Fähigkeiten denn der Ausgang eines Gerichtsprozesse in Den Haag bei den Fakten liegt auf den Hand.

    Israel hatte das Recht und hat es immer noch auf seiner Seite eine Militärische Blockade gegen den Gazastreifen zu halten.
    Der Türkische Staat mit  seiner Aggressionpolitik im eigenen Land gegen Minderheiten wie den Kurden und im Ausland auch gegen die Kurden und zunehmend auch gegen Israel, hat sich selber durch Machtgier in diese Position gebracht.

    Wenn die Türkei nach Den Haag geht um Israel anzuklagen wird die Türkei den Prozess verlieren und in Schande nach Ankara zurückkehren.

    Wenn die Türkei mit das Bestialische Morden und das Unterdrückung an der Kurdischen Bevölkerung in der Türkei und im Nord Irak beendet. Dann kann man eventuell die Türkische Regierung als Seriösen Staat aktzeptieren.

    Solange ist der Türkische Staat nicht besser wie das Iranische Regime und die meisten Arabischen Diktatoren. 

  15. @kein Bedarf schreibt von Unterdrückung Andersdenkender in Israel und beweist damit, dass er nur seine Vorurteile hier bekanntmacht. Es gibt an israelischen Universitäten Lehrkräfte, die den Boykott der Institutionen befürworten, welche ihre Gehälter bezahlen und die weiter lehren. Z.B. an der Uni Beer Schewa Neve Gordon.
    Und auch sonst gibt es keine Unterdrückung Andersdenkender. Es gibt arabische Parteien im Parlament und freie demokratische Wahlen.

  16. @ A.mOr

    gar nicht mal schlecht die Idee… why not ein Konzert der die Menschen verbindet findet bei mir immer Anklang… Wie ich bereits geschrieben habe „an meiner Tafel ist für jeden platz der die anderen Menschen schätzt“ revidiere meine Meinung… Israel kann bis in die Ewigkeit leben wenn sie es schaft die Unterdrückung der andersdenkenden abzuschaffen….

    Aber die beiden anderen Schmalzköpfe… insbesondere diesen baruch Zion kann ich immer noch nicht leiden…. 
    @ Zion… du scheinst ja hellseherische Fähigkeiten zu haben… wenn du jetzt schon sagen kannst was passieren wird, könntest du doch auch über deinem Schatten springen und mir die Lottozahlen für das kommende Wochenende verraten oder? Wenn nicht, solltest du mit deinen Annahmen vielleicht etwas konservativer sein, was deinem Naturell entsprechen würde… du kleiner Rassist…

  17. Türkische Schikanemaßnahmen gegenüber 40 israelischen Touristen – eine politische Geiselnahme
     
     Israel heute, 5. 9. 2011

    Kurznachrichten

    +++ Kurz nach der Ankunft in Istanbul wurden am Montag 40 Israelis die Reisepässe abgenommen und jeder von ihnen wurde einzeln verhört. Einer von ihnen erzählte Ynet, dass der Befragungsoffizier keine Ahnung hatte, was er genau fragen sollte, was darauf schließen lässt, dass dies eine Schikane gegenüber den israelischen Touristen war. Die Gründe dafür liegen wahrscheinlich in der Tatsache, dass sich Israel weigert, sich offiziell für die Mavi-Marmara-Aktion zu entschuldigen. Außerdem wurde am Wochenende der Botschafter Israels aus der Türkei ausgewiesen.

  18. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich finde die Diskussions sehr unsachlich, rassistisch (von beide Seiten), feindlich, beschämend und mir fehlen einfach die Worte das zu beschreiben wozu Mensche fächig sind.
    Deshalb entschuldige ich mich als Türke von den Personen die sich hier als Türke ausgegeben haben, zu deren Kommentaren. Ich glaube nicht das das Türken waren. eher vermute ich Personen hinter den Namen, welche einen keil zwische die Freundschaft der türken und israelis treiben wollen.
    Zu der Diskussion selber kann ich aus meiner Sicht nur sagen das viele das Thema verfehlt haben. Wie sehr haben sich hier einige gedanklich dem Gedankengut von Lieberman zu eigen gemacht. Meine Kinder gehen mit jüdischen Kindern in die selbe Schule und Klasse, was solch ich meinen Kindern beibringen?
    Wir sind alle Kinder Gottes und so haben die Kinder im Unterricht ein Friedenslied in vielen Sprache gesungen. Deshalb für alle Fieden, Schalom, Baris und Peace for this World. Wir haben nur diese Welt!
     
    MFG

  19.  
    Schalom, lieber Herr Pfeifer!
    Ganz dickes Lob für das Video, das Sie eingestellt haben. The bomb!
    Ich meine mich Ihrer Worte zu erinnern: „Es ist immer gut, wenn Dialogbereitschaft besteht.“
    Sehen Sie, das können auch Worte der Band ‚Orphaned Land‘ sein.
    Diese Botschaft läßt sich auch in diesem Video erkennen.
     
    Soweit ich weiß, ist die Band in der Türkei, sicher in „einschlägigen Kreisen“ wohl;), sehr beliebt.
    Und insgesamt ist die Band sehr beliebt in etlichen „muslimischen“ Ländern.
    Der Musik-Stil ist -nu- „Geschmackssache“, unabhängig davon, in welchem Land es gehört werden mag. Persönlich gefällt mir auch, daß ‚Orphaned Land‘ es mühelos schaffen, auch religiöse Texte in ihrem Stil unterzubringen, und trotzdem hat niemand in muslimischen Ländern etwas daran zu mäkeln. Einfach wunderbar!
     
    Ja, Musik ist definitiv ein Element, das die Menschen verbindet, denn es die Herzen an.
     
    Sprechen wir nicht von Haßpredigern, die es auch in der Musik gibt:
    sprechen wir zB von ‚Orpaned Land‘, und schon ist das Gespräch zwischen uns allen, deren Herz durch Musik -und sei’s dann meinetwegen 😉 dieser schreckliche Krach!!- erreichbar ist, wieder sehr viel freundlicher.
     
    Es gibt ein sehr schönes Lied, ein Lied eines Türken (Erkin Koray), gesungen auf türkisch, präsentiert von ‚Orphaned Land‘ (ist auch nicht ganz so viel Geschepper, für all die Geplagten;)
    http://www.youtube.com/watch?v=FQp8r-HKkmw
     
    Also, nachdem ich diese kleine „Licht-Botschaft“ von Ihnen las, Herr Pfeifer, habe ich gar keine Lust mehr, mich mit all den verqueren „Argumenten“ auseinanderzusetzen, wie sie hier im Strang zu finden sind. Morgen, morgen vielleicht…
     
    Nochmals, vielen vielen Dank, schalom un a gute woch!
     
     
    PS/ Lieder ‚zur Ehre‘ von OrpanedLand:
    (nur das erste ist etwas „lauter“ gestaltet, aber nur ein wenig..;)
    el meod na’ala –
    http://www.youtube.com/watch?v=kjMFZbs4CGE
     
    aldiar al mukadisa –
    http://www.youtube.com/watch?v=_g_yM1hOG7g
     
    shir hama’alot –
    http://www.youtube.com/watch?v=_ZYY10G6Gu8&NR=1
     
    (many more to be found…straight rock’n’roll! Just luv it!)
     
    PPS/ habe mir noch einen freundlichen Kommentar bei youtube herausgesucht, der an die Adresse von ‚aldiar al mukadisa‘ geht:
     
    >>Are you serious? They mix Arabic singing with Hebrew prayers so amazingly!
    My mind is now fuckin BLOWN…
    Massive respect from Palestine!!!!<<
    (von: Di5TuRBeD )

    Man sollte nicht vergessen, daß dieser Kommentator unter Umständen mehr als nur Ohrfeigen kassiert, wenn irgendeiner der „Religions- und/oder Sittenwächter“ diese „Neigung“ entdeckt.
    Was werden sie dann tun? Ohren abschneiden und Herz rausreißen?(chalila!)
    Scusi, hab wohl zuviel Wölfe im Tal gesehen…

    PPPS/
    Öhm, doch noch einer, sehe ich da, den soll ich nicht übersehen:
     
    @kein Bedarf
    „…Sie drei mag ich nicht … 🙂 “
    Ich drücke Sie auch ganz fest, oder kein Bedarf?
    Mein Vorschlag:
    beim nächsten Konzert von ‚Orphaned Land‘ gehen wir zusammen…, oder kein Bedarf?
    Ihnen auch a gute woch! Dude!
     
    And to all the rest of you (…-here you may fill in the worst you can think of-…) that disrespect&hate us: go take a flying fuck in a rolling donut-yalla!
    (Thanks to Dana who taught me..;)
     
    PPPPS/
    für alle, die Lust haben, sich noch ein wenig in jüdischer Musik reinzuhören (whatever that might be!), die Lieder von Orphaned Land, die ich oben aufführte, gibt es auch -sagen wir- in traditionellerer Form.
    Zu 1) el meod na’ala
    (sefardischer Leckerbissen von Hagay Batzri:)
    http://www.youtube.com/watch?v=D8R4-JX-rEQ
     
    Zu 2) aldiar al mukadisa
    (gam ki elech/ShlomoCarlebach)
    http://www.youtube.com/watch?v=Fioa1z7Py_A
     
    Zu 3) shir hama’alot
    (Yosef Karduner)
    http://www.youtube.com/watch?v=9fNpErJ_C5k
     
    (Selbstverständlich nur zB)
     
    Shalom, peace&salami, it’s all good.
     
    Ach, nochwas: İsrail çok yaşasın! Lang lebe Israel!
     
     
     
    🙂
     
     

  20. die Kurden, Armenier und allen Unterdrückten Völkern in der Türkei werden sich einen extra Feiertag geben wenn Erdogan in Den Haag verliert und wie ein Reudiger Hund zurück muss nach Ankara und danch werden die Araber Erdogan auch noch auslachen.

  21. @ Eli..
    vielleicht stimmt dich das e bissel nachdenklich:

    „1974besetzte die türkische Armee den Norden der Insel. Anlass war ein von der damaligen griechischen Militärregierung unterstützter Putsch. Er hatte einen Anschluss der Insel an Griechenland zum Ziel.“ (eventuelle vergleiche mit Libyen wären reiner Zufall)

    übrigens diese Quelle ist direkt von der Website der Bundesregierung… das sollte nicht so meinungsbildend sein wie deine benanten Quellen… 🙂

    • Meine Quelle ist die enzyclopaedia britannica. Wie immer die ethnische Säuberung und die Besiedlung Nordzyperns durch Türken vom Festland ist nicht zu rechtfertigen.

  22. @Eli Buchbinder

    Madame (ich gehe davon aus das sie eine Madame sind) sie schmeissen soooo viele Themen zusammen und reimen sich eine scheinheilige Story zusammen, so das ich es nicht für nötig erahte auf ihre doch verdammt einseitige zusammengeschnittene Märchen zu reagieren… 

    Sie sollten sich aber trotzden Gedanken über die Entwicklung der letzten Jahre machen… Sehr wohl wird der Staat Israel an den sich abzuzeichnenden Entwicklungen neu orientieren müssen… Im nahen Osten den lezten Verbündeten zu verlieren wird sich auch ein sooooo mächtiger Staat nicht leisten können wenn die guten Einnahmen aus kompensationszahlungen aus Deutschland und die subventionszahlungen aus USA ausbleiben…
    Israel ein Land ohne natürliche Ressourcen das derzeit seine letzten Wasserreserven massiv aubäutet und ein sich negativ entwickelndes Klima in der eigenen Bevölkerung… naja solange Sie Madame mit ihrer einseitigen Meinung da sind und die anderen für blöd halten, wird sicherlich alles beim alten bleiben…

    Ein in China umfallender Sack wird sicherlich bei dem einen oder anderen Betroffenen einen bleibenden Eindruck hinterlassen aber ihre leeren  Aussagen sicherlich nicht… in diesem Sinne kann ich mich nur wiederholen und betätigen, dass ich ihre Einstellung nicht leiden kann ohne dabei was gegen sie persöhnlich zu haben..

    In diesem Sinne ein frohes Schaffen und eine erfolgreiche Woche..

    • Kein Bedarf, Das erste Werk, das aus Meerwasser Trinkwasser macht ist bereits in Betrieb in Israel. Und es mag ja R.T. Erdogan gefallen, Verbündete wie Assad (Ironie) und Ahmedenijad zu haben. Aber deren politische Zukunft scheint wenig gesichert.
      Und der Islamismus eines R.T. Erdogan geht auch vielen Türken auf die Nerven.
      Mag schon sein, dass Israel nicht populär ist, aber wenn es mit den Palästinensern so verfahren würde, wie es die Türkei mit den Kurden tut, (mehr als hundert Tote in den letzten wochen) dann würde die Journaille sich wieder einmal auf Israel einschiessen.
      Und das Sie mich nicht mögen, das ist Ihr gutes Recht.

  23. @ Eli… „Madame sie sind ein unwissende Rassistin, die nur bestimmten Quellen glauben schenken will….“ Es sei ihnen gestattet weiter an das zu glauben was mit dem Glauben nichts mehr zu tun hat…. Israel hat in diesem Konflikt Scheiße gebaut und dazu sollte es stehen…

    An die möchtegern Türkei und Islamhasser…. behaltet euren Kurs gerne bei… die Geschichte wird zeigen was sich noch entwickeln wird.. ja ich gebe einigen hier Recht, dass Israel eine bedeutende politische Position derzeit einnimmt aber was wird wohl die kommenden 5- 10 Jahren passieren wenn die USA die Schulden nicht in den Griff bekommt und den Israelis die Mrd Schwere Unterstützung streicht????

    Man könnte sich ja wie gesittete Menschen hinsetzen und über die derzeitign Probleme diskutieren … aber nein man kann doch die Fakten auch verdrehen und sich wieder bequem in die Opferrolle zurückziehen oder? was lange funktioniert hat wird sicherlich auch jetzt wieder funktonieren…. Nein meine lieben kleinen Rassisten diesmal nicht… obwohl ich diesen Erdogan nicht leiden kann, muss ich sagen, dass er die Power hat einem hochgerüstetem Land dessen Bewohner jetzt auf die Staße gehen weil der Wohlstand flöten geht, die Stirn bietet und ungeachtet dem Druck aus USA dem Israelischen Regime den Spiegel vorhält und sagt…. „Israel ist ein Terroristisches Land“

    Vorbehaltlich der jetzt kommenden Aussagen ich könnte ein antisemit sein… nein meine Lieden das bin ich nicht aber ich mag keine Menschen die andere Menschen aufgrund der Herkunft und der Religion diskriminieren. Desweiteren mag ich keine ewig gestrigen die meinen ein Unrecht immer mit einem historischen Unrecht vergleichen zu müssen…

    Eine Frage an die Herrschaften Baruch Zion, Eli Buchbinder und A.mOr… Glauben sie wirklich an den Scheiß den sie hier schreiben oder versuchen sie nur ihre kranken Gedanken mitzuteilen…Sie drei mag ich nicht 🙂

    Noch ein angenehmes WE..

    • „aber was wird wohl die kommenden 5- 10 Jahren passieren wenn die USA die Schulden nicht in den Griff bekommt und den Israelis die Mrd Schwere Unterstützung streicht????“ @Kein Bedarf@
      Ja das ist da eine sehr interessante Frage, denn das könnte passieren, und auch der Euro könnte entwertet werden, es könnte auch ein großes Erdbeben kommen und ein Tsunami. Doch bislang hat Israel die Krise besser bewältigt als einige europäische Länder..
      Tatsache, das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen UNDP gibt jährlich einen Bericht über die menschliche Entwicklung heraus. Im letzten Bericht (2010)
      nimmt Israel den 15. und die Türkei den 83. Platz ein.
      http://hdr.undp.org/en/media/HDR_2010_DE_Complete.pdf
      Darüber lohnt nachzudenken. Aber ich fürchte, kein Bedarf, dass Sie derartig in Ihren Vorurteilen befangen sind, dass Sie an Fakten, die nicht ihren Vorurteilen entsprechen kein Bedarf haben.
      Übrigens kein Bedarf, haben Sie das gewußt? wer mehr als ein Fragezeichen setzt, bei dem stimmt etwas nicht.
      Israel hat angeboten Bedauern über den Tod von Menschen zu äußern. Aber keine Entschuldigung. Denn als das passierte war noch Israel verbündet mit der Türkei und man hätte erwarten können, dass die türkische Behörden – die voll informiert waren über die Provokation, welche da von der von Erbakan angeführten Dunstkreis der Milli Görüs beabsichtigt war.. Der Antisemit Erbakan war ja der Lehrmeister von R.T. Erdogan. Aber R.T. Erdogan wollte die Provokation, sonst hätte die türkische Regierung Mavi Marmara nicht unterstützt.
      Die türkische Aussenpolitik wird immer unberechenbarer
      Der Islamist R.T. Erdogan hat die Wahl Assad weiter (hauptsächlich sunnitische) Muslime massakrieren zu lassen. 2.200 wurden bereits vom syrischen Militär umgebracht. Oder Erdogan riskiert einen Konflikt mit diesem Nachbarn, was wenig wahrscheinlich ist. Iran dürfte böse sein, weil R.T. Erdogan der syrischen Opposition gestattet sein Land als Basis zu benützen und weil Iran Assad  unterstützt. Mit Armenien sind die Beziehungen eingefroren. Mit dem Grenz-Wassergraben der Griechen ist er auch nicht einverstanden. Mit den Zyprioten hat er es sich verscherzt, beharrt er doch weiter auf die türkische Okkupation Nordzyperns. Im Nordirak sind die Kurden gar nicht glücklich damit, dass türkische Flugzeuge ihr Territorium bombardieren und türkische Truppen die Grenzen verletzen. Und dann kommt der türkische Oberislamist noch nach Deutschland, um die Integration zu verhindern und postuliert „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Was ihm auch keine Sympathien einbringt.
      Und jetzt glaubt er einen Ausweg gefunden zu haben, die Provokation, das Spiel mit dem Feuer. Er wird entweder vom hohen Baum, auf den er geklettert ist herunterkommen, oder herunterfallen. Denn die Nato hat sicher kein Interesse an einem Konflikt und R.T. Erdogan, wenn er mal die Lage kühl analysiert kann auch kein Interesse daran haben.
      Kein Bedarf, ob Sie mich mögen oder nicht, das ist so wichtig, wie der Reissack der im hintersten China jetzt umfällt.

    • und hier sehen wir die „Provokateure“ auf der Mavi Marmara und was sie als Augenzeugen berichten http://www.youtube.com/watch?v=k8YUJpGwvCM

      Erst belagern und wenn sich Menschen beschweren, von Provokation sprechen und sie vernichten. Reinstes Mafia-System. Die ultrarechten Zionisten wie Lieberman, die jetzt an der Macht sind, musst du nicht befolgen. Nicht jeden Mord Israels müsst ihr Zionisten aus „Treue zum Vaterland“ unterstützen, Eli.

      Auch Schulamit Aloni ist Israelin http://www.youtube.com/watch?v=kt5Oscl0FRw  aber eine, die keine Morde begeht und sich dafür nicht einmal entschuldigt. Aber wo sind die Leute in Israel, die gegen die Apartheidspolitik des Staates, auf die Straße gehen?

  24. “Ich bin keine Jüdin, ich wohne in Österreich, und weißt du, womit wir in unserem Land die größte Freude hätten? Wenn man alle Türken dorthin zurückschicken würde, woher sie ursprünglich kommen.Vielleicht könnte man sie gegen Juden austauschen, die haben Intelligenz, Grips, schaffen und vollbringen Dinge, von denen Andere nur träumen können – und sehen  meist noch gut aus. Schau Kemalchen, Du und deine Landsleute seid die dummen Mäuschen, die Israeli, wo immer sie auch leben mögen, sind die Elefanten. Damit musst du dich abfinden.“

    Ja Piet – wenn Kemal echt ist, ist er ein Rassist und L. ist es auch.

  25. @Piet
    “Ich glaub, es hackt! Ãœberlegen Sie sich gefälligst vorher, ob Sie angesichts solcher Beleidigunge“
     
    Meinten Sie etwa mich Piet?
    Sie sollten sich an die richtige wenden.
     
    Ich zitierte, und zwar um solche Beleidigungen mal klar als rassistisch zu definieren und mit Anführungszeichen habe ich besagtes Zitat wohl eindeutig als Zitat formatiert.
     
    Wenn Sie sonst was gegen meine Beiträge einzuwenden haben, dann lesen Sie sie doch bitte korekt und verzerren Sie sie nicht. Dass die nicht unbedingt ’nett‘ sind, ist mir auch klar, aber solche Beleidigungen noch dazu aufgrund nationaler, religiöser oder sonstiger ethnischer Zugehörigkeiten sind nicht mein Stil und ich habe auch nicht die geringste Sympathie dafür.

  26. Was für eine unsinnige Diskussion mit Eli. Hat null Fachwissen außer die Propaganda aus seinen zionistischen Quellen und urteilt hier über Zypern. Sie wissen nicht einmal, weshalb die Türkei überhaupt nach Nordzypern kam, wussten sie dass es damals einen griechischen Putsch auf der Insel gab? Lesen sie über Nikos Sampson, um ansatzweise nachzuvollziehen, was auf der Insel los war und was für eine Atmosphäre gegen die Inseltürken herrschte nämlich „Tod den Türken“. Also so wie im Hitler-Deutschland gegen die Juden. Beenden sie ihre Relativierung dieser ethnischen Säuberung an den Inseltürken. Sie haben mit ihren Äußerungen bewiesen, dass sie keine moralischen Werte kennen, wenn sie nicht zu ihrem Vorteil sind, damit haben sie jeglichen Respekt von mir verloren. und auch die „Diskussion“ ist damit beendet.
    Wer Israels Belagerungen des Gaza-Streifens, der Golan-Höhlen und des Westjordanlands als „Israel belagert nur Ost-Jerusalem“ darstellt, der hat es nicht so mit der Wahrheit. Der Wall wurde nicht nur in Ost-Jerusalem erstellt sondern zieht sich Hunderte Kilometer durch nichtisraelisches Territorium  http://imageshack.us/photo/my-images/341/grafikgrenzen1nq5.jpg/ . Hören sie auf, unwissende Leute hier anzulügen.
    Zum aktuellen Thema zurückzukommen: kein Verbrechen eines anderen Landes, kann die Verbrechen Israels entschuldigen und kein Vorgehen rechtfertigt es, auf internationalen Gewässern Menschen in den Hinterkopf und mehrmals auf den Körper zu schießen, dies als „Notwehr“ darzustellen, sie als angebliche „Islamisten“ zu diskreditieren (hier sehen wir die „Islamisten“ http://www.youtube.com/watch?v=k8YUJpGwvCM) und mit dem Versuch der Diskreditierung die Mordopfer nicht einmal in Frieden ruhen zu lassen. Sie kennen keine moralischen Werte, womit eine Diskussion zwecklos ist. Suhlt euch weiter in eurem Dreck.

    • Lisa Lola, es gab keine griechische ethnische Säuberung vor der türkischen Okkupation

      „On July 23 Greece’s junta fell and a democratic government under Konstantinos Karamanlis took power. At the same time,Sampson was replaced in Cyprus by Glafcos Clerides, who as president of the House of Representatives automatically succeeded the head of state in the latter’s absence. The three guarantor powers—Britain, Greece, and Turkey—as required by the treaty, met for discussions in Geneva, but the Turkish advance continued until mid-August. By that time Turkey controlled roughly the northern third of the island. In December Makarios returned and resumed the presidency, and a few months later Turkish leaders proclaimed a Turkish Federated State of Cyprus under Rauf Denktash as president. Since that time the boundary between the two sectors has unofficially been known as “the Attila Line,” named for the Turkish army’s battle plan.
      In May 1983 Denktash broke off all intercommunal talks, and in November he proclaimed the Turkish Republic of Northern Cyprus (TRNC); the republic’s independence was recognized only by Turkey. The UN Security Council condemned the move and repeated its demand, first made in 1974, for the withdrawal of all foreign troops from the Republic of Cyprus. Renewed UN peace-proposal efforts in 1984 and 1985 were unsuccessful…“ E.B.

      Ihre Schreibweise zeugt von Ihrem Fanatismus. Und es ist eine Frechheit zu leugnen, dass die gewalttätigen Provokateure auf Mavi Marmara Islamisten aus dem Dunstkreis von Milli Görüs waren.

      http://www.welt.de/politik/ausland/article8004124/Der-islamistische-Hintergrund-der-Gazaflotte.html

      Hier wie die englische Ausgabe der türkischen Zeitung Hurryet über den UNO Bericht schreibt: 

      http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=un-report-on-gaza-flotilla-raid-finds-israel-at-fault-report-2011-09-02

      Und nun zu Jerusalem: Bereits zur Zeit der türkischen Herrschaft Mitte des 19 Jh hatte Jerusalem eine jüdische Mehrheit. Als Jordanien Ostjerusalem im Mai 1948 besetzte hatte es a l l e Juden der Stadt verjagt.
      Lisa Löli rechtfertigt die Besiedlung von Nordzypern durch Türken vom Festland, verdammt aber die Besiedlung der Westbank durch Israelis. Das ist wirklich Heuchelei.

    • Eli wird immer leiser und googelt wie wild, um was Brauchbares zu finden, findet aber nichts, was seine Lügen unterstützt, es soll zumindest nach einer wortreichen „Antwort“ aussehen. „Armes Würstchen“, um es in eurem Jargon zu sagen. Wir Türken haben euch Ultranationalisten nun an der Angel. Erdogan wird diese Sache bis zum bitteren Ende fortführen, es folgt ein Verfahren in Den Haag und in Zukunft werden alle Schiffe Richtung Gaza in Begleitung der türkischen Kriegsmarine unterwegs sein, so dass Israel nicht mehr wie wild morden kann, was sich bewegt, ohne einen Krieg zu riskieren. Das korrupte System, das Zionisten in Europa und USA installiert haben, Connections in AIPAC-USA und Schweigen in Europa wegen der „Antisemitismus-Keule“ und die Araber werden schlicht als „Hamas“ diffamiert, um ihre Ermordung zu rechtfertigen, klappt aufgrund historischer Ereignisse mit der Türkei nicht, liebe ultranationalistische zionistische Freunde. Erdogan hat euch nun an der Angel. Ihr solltet ihm die Füße küssen, damit er euch vergibt, wie einst Herzl Abdulhamid die Füße küsste, um in Palästina ein Israel zu konstruieren, aber er bekam vom Sultan lediglich einen Tritt in den Hintern.

  27. @Lisa Lola

    Die Türkei zieht vor den Strafgerichtshof in Den Haag, um Israel der Welt als Verbrecher vorzuführen

    eigentlich eine sehr gute Idee von der Türkei so kann man in aller Ruhe und in der Öffentlichkeit die Verbindungen des Türkischen Staates zu Terrororganisationen auf die Tagesordnung bringen die versucht hatten mit Wissen des Türkischen Staates eine Seeblockade mit gezielter Gewalt gegen den Israelische Staat zu durchbrechen.

    Und wenn man schon in Den Haag ist kann man auch gleich den Völkermord an den Armeniern untersuchen und der gezielten Völkermord an den Kurden. Den Rassismus und die Unterdrückung von Minderheiten in der Türkei.

    Am besten die Türkische Regierung stellt sich selber der Justiz in Den Haag und Verurteilt sich selber zu 100 Jahren Haft wegen Grausamkeit und Unmenschlichkeit.

     

  28. @Baruch Zion: die Opferrolle habt ihr ultraorthodoxen Zionisten genug ausgespielt, jetzt sind die wahren Opfer mal dran, als Opfer respektiert zu werden. Die Türkei zieht vor den Strafgerichtshof in Den Haag, um Israel der Welt als Verbrecher vorzuführen.

    Natürlich wird die AIPAC-USA die Umsetzung des Urteils wieder verhindern. Wozu hat man schließlich so starke Connections aufgebaut? Aber die USA versinkt zum Glück in der Schuldenfalle und ist keine Bedrohung mehr für die Welt. Der Gerechtigkeit gehört die Zukunft, die endlosen Kriege der USA(Israel) in den letzten 50 Jahren, sind kaum zu ertragen.

    @Karl
    Wann wurde es von „internationalen Fachleuten“ bestätigt, dass Blockade von internationalen Gewässern „rechtens“ sei? Soll die Welt ihr Rechtverständnis ändern, nur damit Israel „recht“ bekommt?
     
    Der „UNO-Bericht“ von Alvaro Uribe und Palmer ist nicht das Papier wert, auf dem er steht. Alvaro Uribe ist selbst Verbrecher, der selbst Ecuador belagerte. Dass Ban Ki Moon gerade so einen Verbrecher als „Fachmann“ für seine verlogene „UNO-Kommission“ ausgewählt hat, hat auch Ban-Ki Moon die Glaubwürdigkeit gekostet. Wer weiß, was für Machenschaften wieder hinter den Kulissen gelaufen sind, um so einen „Bericht“ produzieren zu können.

    Die Türkei zieht nun vor den Internationalen Strafgerichtshof. Mr President Abdullah Gül hat bereits erklärt, dieser UNO-„Bericht“ ist null und nichtig. Wir werden das Völkerrecht nicht umdefinieren für Israel. und die nächste Gaza-Flotte kommt auch wieder gegen diesen Mörderstaat.

    • Man wird ja sehen, was die Türkei erreicht. Auf alle Fälle ist zu bemerken, sie klagt nicht Syrien an, wo der mit R.T. Erdogan befreundete B. Assad bereits mehr als 2.200 Zivilisten hat massakrieren lassen, sondern Israel,dessen Soldaten den gewalttätigen Islamisten, die auszogen, um shahids zu werden, den Gefallen getan hat. Jetzt sind doch die neun Männer die losgegangen sind auf israelische Soldaten entweder im Paradies, und jeder von ihnen kann sich an 72 Huris ergötzen oder schmoren sie in der Hölle.
      Amnesty International berichtet über Folter in der Türkei:
      „Folter und andere Misshandlungen
      Es wurden weiterhin Vorwürfe über Folter und andere Misshandlungen nicht nur in Polizeigewahrsam und während des Transfers ins Gefängnis bekannt, auch außerhalb der Hafteinrichtungen kam es zu Ãœbergriffen, beispielsweise gegen Demonstrierende. Im November legte der UN-Ausschuss gegen Folter den türkischen Behörden eine Reihe von Empfehlungen vor, um den „zahlreichen, anhaltenden und übereinstimmenden Vorwürfen über Folter“ zu begegnen, über die sich der Ausschuss bei der Prüfung des Berichts der Türkei sehr besorgt geäußert hatte.

      Im Januar 2010 starb Murat Konu, nachdem ihn die Polizei in Istanbul unter dem Verdacht des schweren Diebstahls in Gewahrsam genommen hatte. Auf Videofilmen war zu sehen, wie er die Polizeiwache bei guter Gesundheit betrat und drei Stunden später hinausgetragen wurde. Der offizielle Autopsiebericht benannte verschiedene Verletzungen und gab als Todesursache Hirnblutung an. Im Mai wurden sieben Polizeibeamte der Herbeiführung seines Todes durch Folter angeklagt. Das Verfahren war Ende des Jahres noch nicht abgeschlossen.
      Im Juni 2010 wurden in einem aufsehenerregenden Urteil 19 Staatsbedienstete, darunter Polizeibeamte und Angehörige des Gefängnispersonals, wegen Mitwirkung an der Folterung und Tötung des politischen Aktivisten Engin Çeber verurteilt, der im Oktober 2008 in Istanbul in der Untersuchungshaft ums Leben gekommen war. Drei Angehörige des Wachpersonals und ein Gefängnisleiter erhielten eine lebenslange Haftstrafe. Die Ermittlungen und der Prozess unterschieden sich in diesem Fall erheblich von anderen Verfahren zu Foltervorwürfen gegen staatliche Bedienstete. Das Oberste Berufungsgericht hatte die Urteile Ende des Berichtsjahrs noch nicht bestätigt.

      Straflosigkeit
      Ermittlungen zur Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen durch staatliche Bedienstete waren in der Regel fehlerhaft. Wurden Strafverfahren eingeleitet, waren sie fast immer von Verzögerungen begleitet und wenig effektiv. Dass Beweismaterial in der Obhut der Behörden verloren ging und Menschen, die Foltervorwürfe erhoben hatten, häufig mit Gegenklagen überzogen wurden, trug ebenfalls zu einem anhaltenden Klima der Straflosigkeit bei. Die von der Regierung angekündigten unabhängigen Mechanismen zur Wahrung der Menschenrechte wurden nicht eingerichtet. So erfolgte z.B. bei der Erarbeitung des Gesetzentwurfs zur Schaffung einer nationalen Einrichtung für Menschenrechte (Türkiye Insan Haklarõ Kurumu), deren Aufgabe im Schutz der Menschenrechte und in der Vorbeugung von Übergriffen bestehen soll, keine angemessene Einbeziehung der Zivilgesellschaft. Auch fehlten in dem Gesetzentwurf Bestimmungen zur Wahrung der Unabhängigkeit dieser Institution.

      Im Strafverfahren gegen einen Polizeibeamten wegen der vorsätzlichen Tötung des nigerianischen Asylsuchenden Festus Okey, der im Jahr 2007 in Polizeigewahrsam ums Leben gekommen war, gab es keine Fortschritte. Nach fehlerhaften Ermittlungen geriet das Strafverfahren aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über die Identität des Opfers ins Stocken. Im November wies der Vorsitzende Richter eine Eingabe von Mitgliedern des Solidaritätsnetzes Migration (Göçmen Dayanõma Annõ) zurück und erstattete gegen sie Strafanzeige mit der Begründung, die Eingabe erfülle den Tatbestand der Verleumdung.
      Im Juni 2010 entschied der Staatsanwalt, der zu ermitteln hatte, unter welchen Umständen Resul Ilçin im Oktober 2009 in der südöstlichen Provinz õrnak ums Leben gekommen war, keine Anklage gegen staatliche Bedienstete zu erheben. Er gründete seine Entscheidung auf den offiziellen Autopsiebericht, demzufolge Resul Ilçins Tod auf eine Herzschwäche zurückzuführen sei, obwohl in dem Bericht auch schwere Verletzungen am Kopf und anderen Körperteilen angeführt wurden. Im Juli wies das örtliche Verwaltungsgericht eine Beschwerde gegen die Einstellung des Verfahrens ab.“
      http://www.amnesty.de/jahresbericht/2011/tuerkei?destination=node%2F3031
       
       

    • Die Amnesty-Seite ist gerade für dich ein Reinfall, mein ultranationalistischer zionistischer Freund. Im Länderkatalog auf der Hauptseite http://www.amnesty.org/ werden alle Länder aufgezählt, um den Bericht zum jeweiligen Land aufzurufen, doch nur bei Israel heißt es „Israel and Occupied Palestinian Territories“.

      Die Amnesty International – Berichte zur Türkei aufzuschlagen, ist ohnehin dumm, da anderes Unrecht, israelische Verbrechen nicht rechtfertigt. Die Argumentationslogik von dir sagt viel über dich aus. Wenn die Welt nach dieser Logik funktionieren müsste, müssten wir uns alle gegenseitig abschlachten, je mehr wir uns abschlachten, wären wir nach dieser Logik umso unschuldiger, weil wir alle auf immer mehr andere verweisen könnten, die ebenso abschlachten. Deine Einträge sind unerträglich, Eli, aber du outest dich so schön, deine tiefsten vom Zionismus geprägten Gedankengänge, vermutlich sogar unbeabsichtigt. 

  29. @Sibel Uyanik
    Sind Sie eine Frau?
    Sind Sie bereit als Märtyrrerin Ihr Leben zu opfern?
    Was wird Ihr Lohn sein?
    Den Mann erwarten ja zig Jungfrauen, welche ihm jeden Wunsch erfüllen.
    Die Frau, die ihr Leben für einen zweifelhaften Plan Gottes opfert wird die
    Aufsicht übernehmen über diese Jungfrauen, oder?
    Wenn dem so ist können wir sie dann mit Recht „Puffmutter“ nennen.
    Für Moral, Liebe und Anstand bedarf es keiner geistigen Führer oder heilige Schriften, es ist der Geist des Humanismus. Der Wunsch in Frieden miteinander auszukommen ein grundlegendes menschliches Bedürfnis also.
    Bildung ist die Vorraussetzung für gute Moral, nicht zu verwechseln mit dem auswendig lernen der Lehren irgendwelcher Autoritäten aus längst vergangenen Zeiten. Ich wünsche Ihnen eine gute Ausbildung, Geschichtsverständnis  vielleicht
    klappt es dann auch mit einem besseren Leben fern aller Ideologien, die aus Ihrem Herzen eine Mördergrube machen.
     
     

  30. Laut Lisa Lola ist es legitim, wenn die Türkei zehntausende anatolische Bauern in Nordzypern, das sie entgegen internationalem Recht besetzt hat, ansiedelt. Es ist aber nicht legitim, wenn Juden in Ostjerusalem, wo es auch bis zur jordanischen Besatzung immer Juden gab, Häuser bauen bzw. dort wohnen.
    Lisa Lola es lohnt bevor man schreibt, auch die Fakten zu kennen.
    Tatsache ist, Israel hat den Gazastreifen im August 2005 geräumt.
    Hamas hat den Beschuss Israels mit Raketen weitergeführt. Warum Lisa Lola?
    Hamas hält einen Israeli seit Jahren gefangen, ohne ihn vom Internationalen Roten Kreuz besuchen zu lassen. Warum Lisa Lola?
    Es gibt keine Mauer, sondern ein Sicherheitszaun, der nach der blutigen Intifada, als Attentäter aus der Westbank nach Israel kamen, errichtet. Nur ca. 5% dieses Zauns besteht aus einer Mauer. Es so darzustellen, als ob Israel willkürlich diesen Zaun errichtet hätte ist Teil der Propaganda.
    Dann kommt noch der unsinnige Vorwurf des Völkermords, wenn nachgewiesen werden kann, dass es nirgendwo ein derartiges Bevölkerungswachstum gibt wie in Gaza.
    Und das mit der Bibel als Beweis für den Wunsch oder Bestrebung ein Großisrael zu errichten ist eine Projektion. Es sind ja die Islamisten, die sie hier vertreten, die behaupten, ein Ort der einmal islamisch war, darf nicht unter der Herrschaft der Ungläubigen gelassen werden und von Andalus träumen. (Andalusien in Spanien, das einmal muslimisch war vor vielen Jahrhunderten). Nie hat Israel diesen Wunsch gehegt Irak zu beherrschen. Ich denke, dieses Beispiel zeigt auf, dass Lisa Lola nicht in der Realität lebt.
    Man kann natürlich der Meinung sein, dass auf einem besetzten Gebiet keine Menschen angesiedelt werden dürfen. Dann aber muss dies natürlich auch für Nordzypern gelten.
    Sicher ist, dass nach der türkischen Invasion auch die Griechen ethnische Säuberung begangen haben, aber erst nachdem die Türkei den Norden illegal besetzt hat. Auch erkennt die UNO diese Besetzung nicht als legal an.
    Was aber die Klage anlangt, wer im Glashaus sitzt, Hunderte Kurden massakrieren läßt, der sollte vorsichtig sein.

  31. Leider hatte ich, aus welchen Gründen auch immer, nicht die Möglichkeit den zuvor eingestellten Text zu redigieren, weshalb einige Flüchtigkeitsfehler vorhanden sind.
    Ich denke aber es ist klar, was ich hier noch einmal klarstellen wollte.
    Es wird immer wieder in diesen und ähnlichen Foren versucht ein konkretes Thema
    so auszuweiten, dass im Endeffekt ein Streit der Ideologien daraus wird.
    Es geht aber hier einzig und allein um die Frage ob nach internationalem Recht eine
    Seeblockade gerchtfertigt ist oder nicht. Es wurde und wird von internationalen Fachleuten eindeutig bestätigt, dass Israel das Recht hat diese Seeblockade aufrecht zu erhalten, die Warenlieferungen zu kontrolieren und umzuleiten.
    Damit wird verhindert, dass die Hamas Waffen erhält mit denen sie Israels Bevölkerung gefährden könnte. Wer das nicht akzeptiert, akzeptiert nicht das Recht auf einen eigenen Staat der Juden und deren Bedürfnis nach gesicherter Existenz. Ohne diesen minimalen Konsenz, nämlich das „Existenzrecht Israels“
    wird jede weitere Diskussion obsolet.

  32. Sobald ein Artikel hier erscheint der sich gegen Israel richtet und wo es einen Moslemischen Helden gibt der in den Kampf zieht gegen die Juden, sind wieder alle bekannten Aasgeier Totengräber und Judenhasser vertreten.

    Sie die Judenhasser und Neider, Hoffen das endlich einer kommt und die Judenfrage für sie klärt.

    Ihr die Judenhasser werdet am Ende verlieren wie ihr immer am Ende verloren habt. 

    Das Volk Israel das Judentum die Jüdische Religion und die Jüdischen Werte werden Siegen. Der G“tt Awrahams Jaakows und Jitzchak der Fels Israels wird sein Volk nicht verlassen.

  33. Nachdem die barbarischen europäischen Staaten euch Juden aus Europa abgeschlachtet und vertrieben haben, suchtet ihr Zuflucht nur in den Islamischen Ländern die Euch aufnahmen. Ihr unverschämten, verfluchten, undankbaren Juden nehmt jetzt euch mit Gewalt Land von den Muslimen und mordet sie und behandelt sie wie Tiere.  Ãœberall wo Ihr Juden auftaucht, herrscht Terror, Gewalt, Prostitution, Glücksspiel, etc. Nicht in allzu langer Zeit wird Euer engster Verbündeter und Kolonialmacht(die USA) die Vormachtstellung als „Supermacht“ abgeben MÃœSSEN ! Europa wird auch nur noch als Mitläufer in der Weltpolitik auftauchen. Ich bin dann sehr gespannt wo ihr als nächstes Zuflucht suchen werdet…
    Etwa in Asien oder Afrika?! Schwer zu glauben, wenn nicht unmöglich, da die Welt das wahre Gesicht und die undankbarkeit der Juden gesehen hat. Die Welt hat die Nase voll von dem sogenannten „Staat Israel“. Unser Schöpfer hat euch Juden für alle Zeit verflucht, wenn Ihr nicht den Islam annimmt. Euer Niedergang ist schon lange von unserem Schöpfer beschlossen, um das schlimmste noch vielleicht abzuwenden, empfehle ich ihnen so schnell wie nur möglich den Islam zu eurer Religion zu nehmen, so wie es in der Thora stand bevor es verfälscht wurde für einenwinzigen Preis,
    aus Palästina und den Nahen Osten zu verschwinden von wo ihr auch gekommen seid nach Europa und das Land den Rechtmäßigen Menschen zurück zu geben und euch dafür zu Entschuldigen, dass ihr das Land der Araber Jahrzehnte lang Besetzt hält und dass ihr Völkermord an den Arabern begangen habt und immer noch begeht!!
    Eure Nachkommen würden euch dafür danken.

  34. Kemal ist Rassist, da gibt es nichts zu deuteln. 
    Jemand der einen Menschen türkisches Würstchen nennt ist möglicherweise
    auch Rassist, wenngleich dies nicht unbedingt eindeutig ist, da diese Anrede
    ein persönlicher Angriff ist und nicht alle Türken mit einschliesst.
    Zurück zum Thema: Die Uno hat festgestellt, dass die Seeblockade rechtens war
    und bemnerkt dass die Reaktion der IDF überzogen war. Die Absicht einiger
    Aktivisten war klar; es ging nicht um humanitäre Hilfe, sonst hätten sie das Angebot der isralischen Sicherheitskräfte, nämlich die Güter über Land zu transportieren angenommen. Es war von vornherein ein politischer Akt im vollen
    Bewusstsein, dass mit millitärischer Gegenwehr zu rechnen sein. Wofür ja einige der Aktivisten und dies bezeugen Video-Dokumente bereit waren den sogenannten Märtyrer Tod zu erleiden. Wie sich alles genau auf dem Schiff abgespielt hat lässt sich kaum noch rekonstruieren, aber allein die Tatsache, dass die Aktivisten die rechtmäßige Seeblockade zu durchbrechen bereit waren ab der IDF das Recht dies mit allen Mitteln zu verhindern. Es bleibt zu hoffen, dass in Zukunft sich niemand mehr bereit erklärt an einer solchen Aktion,Teil zu nehmen die einzig und allein dazu diente, diedarauf abzielte die faschistische Hamas zu ubterstützen und Israel zu diskreditieren.
    faschistische Hamas zu unterstützen

  35. Eli, ich weiß dass sie Meister im Drehen und Wenden sind, aber: die Türkei ist auf Nordzypern, also da wo sowieso Türken leben, die ihre Verfassungsrechte nicht bekommen. Solange sie diese nicht zurückbekommen, wofür es ernsthafte Bemühungen gab siehe AnnanPlan2004, kann die Türkei nicht abziehen.

    Aber warum ihre Versuche, die Türkei als genauso verbrecherisch wie Israel darzustellen? Würden sie sich dann nicht mehr so allein fühlen? Würde Israel dann bereinigt, wenn andere Länder genauso verbrecherisch wären?

    Israel belagerte aus expansionistischen Gründen den Gazastreifen, dort leben keine Juden sondern Araber. Was hat „Großisrael“ dann dort zu suchen? und bis heute dauert die Seeblockade des Gaza an, die Araber dort werden gemäß ihrer Taktik als „Hamas“ abgestempelt und sollen mit dieser rassististischen Begründung abgeschottet und verhungert werden (Völkermord). Das steht auch in ihrem Lieblings-UNO-Bericht, was sie gerne überlesen.

    Die Belagerung des Westjordanland durch Siedlungsbauten, den Mauerbau auf nichtisraelischem Boden und die ethnische Säuberung der Palästinenser brauch ich nicht erneut zu erwähnen.

    Im Ãœbrigen sollten sie nicht die ethnische Säuberung an den Inseltürken leugnen, indem sie den Fall umdrehen, und meinen die Inselgriechen wurden ethnisch gesäubert. Sie wissen ja, wie schmerzhaft das ist, wenn derartige Morde geleugnet werden. Also leben sie schön nach dem Prinzip „wenn ich nicht will, dass der Holocaust geleugnet wird, leugne ich selbst keine Verbrechen an anderen Völkern“. Danke!

    Zum „UNO-Beschluss“: es ist kein „Beschluss“ sondern die Meinung von Geoffrey Palmer und die des weltweit umstrittenen Alvaro Uribe, der in seinem Land gegen die Menschenrechte und internationales Recht vertoßen hat und der dann schlecht über „Verstöße gegen Menschenrechte“ anderer beurteilen kann. Das haben sie von ihrer gekauften „UNO-Kommission“.

    Den Beschluss wird es tatsächlich noch geben. Die Türkei zieht schon in der kommenden Wochen vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag und führt Israel als Verbrecher vor. Freuen sie sich drauf.

    Meine „islamistische Quelle“ ist die Thora, also eher eine zionistische Quelle: „Und ich will deine Grenze festsetzen von dem Schilfmeer bis an das Philistermeer und von der Wüste bis an den Euphratstrom. Denn ich will dir in deine Hand geben die Bewohner des Landes, dass du sie ausstoßen sollst vor dir her“. Was für ein schöner Traum Großisrael, nicht wahr, Eli? Nur diese im Weg stehenden blöden Palästinenser immer.

  36. Sind Sie kirre?!

    «So tauchen dann die rassistischen Faschisten deutsch/österreichischer Nation wieder aus ihren Löchern auf»

    Wenn ich meinerseits nun SIE als armes Würstchen bezeichne, bin ich dann auch ein rassistischer Faschist?! Oder bestand das Vergehen darin, vom Namen auf die vermeintliche Nationalität zu schließen (wie auch ich es oben tat)?

    Ich glaub, es hackt! Überlegen Sie sich gefälligst vorher, ob Sie angesichts solcher Beleidigungen auf „submit comment“ klicken sollten! Ihre undifferenzierten Hass-Tiraden auf den jüdischen Staat sind auch ohne solche Beleidigungen schon anstrengend genug.

  37. “Und du  türkisches Würstchen:::“

    So tauchen dann die rassistischen Faschisten deutsch/österreichischer Nation wieder aus ihren Löchern auf – diesmal im Fahrtwasser Israels, dem Land, welches auf Grund seiner besonderen Entstehungsgeschichte mehr als jedes andere von Selbstreflexion und Kritik gefeit ist – und in welchem anscheinend daher dieser Ungeist besser überleben konnte, als irgendwo sonst. Geben tut es diese Tendenzen mal mehr mal weniger leider überall, aber wo anders wird Kritik nicht so selbstgefällig und selbstverständlich abgewürgt.

    Alle Menschen sind potentiell Opfer und Täter und das Gefühl des Ausgeliefertseins und der Unsicherheit begleitet den Menschen grundsätzlich, beileibe nicht nur Juden und so lange man nicht anfängt das zu begreifen, wird man immer wieder alles Ãœbel hinterm Gartenzaun suchen, ob nun als reinrassiger Arier, oder als koscherer Jude – so wird das niemal was – schade – man sollte meinen wir Menschen sind mit Erkenntnisfähigkeit gesegnet und sollten in der Lage sein besser zu wirken.

  38. “die Konsequenzen, die es bedeutete, haben allein die Führer des Schiffes ‘Mavi Marmara’ zu verantworten.“
    Jerder ist selbstverantwortlich – auch die Israelis.

  39. Zu Kemal Yürek – kann schon sein dass er echt ist, aber das ist so ein gefundenes Fressen – es wäre nicht das erste mal, dass sich hier jemand eine falsche Identität zulegt.

  40. Was genau auf der Mavi Marmara geschah wissen wir nicht. Es ist auch Israel, dass dazu beitrug, dass wesentliche Beiweise verschwanden, wie z.Bsp. die Unterbrechung der Videoüberwachung per Satellit etc.
     
    Was wir aber wissen Рinsofern jemand die angeblich notwendige Țtung von 9 Aktivisten, auf Grund einer Situation akuter Notwehr bezeugen kann Рdann sind es die Soldaten, die an der Aktion teilnahmen. Von ihnen ist ja keiner gestorben.
     
    Die Bilder von Kämpfen, die die Israelis freigaben können genauso gut auf Grund einer Situation von Notwehr der sich die Aktivisten ausgesetzt sahen, entstanden sein. Tatsache ist – scharf geschossen wurde von den Soldaten – nicht von Aktivisten und die herausgebrochenen Metallstäbe aus der Reling machen das Mantra vom geplanten Ãœberfall nicht gerade glaubwürdig.
     
    Tatsache ist – Israel verweigerte eine unabhängige Untersuchung – weil, das ja angelbich Antisemiten wären (jedenfalls grundsätzlich dann, wenn etwas zu Ungunsten Israels zu Tage käme).
     
    Gehen wir mal wohlwollend davon aus, das wäre berechtigt (was ich für Unsinn halte) – dann sollte man doch meinen – dass das israelische ‚Untersuchungskomitee‘ die Aussagen der Soldaten aufnimmt – sie müsste ja nicht ihre Identität der Öffentlichkeit preisgeben – es ist doch wohl das naheliegendste der Welt, dass die Untersuchung sich auf ihre Aussagen stützen sollte – auf was denn sonst? Von diesem handverlesenen israelischen Komitee muss man ja auch von einer pro-israelischen, wohlwollenden Haltung ausgehen.
     
    WARUM durfte das israelische Untersuchungskomitee die eigenen Zeugen der eigentlichen Aktion NICHT BEFRAGEN?
     
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
     
    Es ist gut, dass die Türken konsequent sind – sie hatten den Israelis eine goldene Brücke gebaut, jetzt wird die Sache wohl dort landen wo sie hingehört, vor den internationalen Gerichtshof, wie auch die Belagerung Gazas – dort wo sie hingehört – so ist jedenfalls zu hoffen.
     

  41. @kein Bedarf „ich lese aus der Feder derer die so großes Leid durch das rassistische Denken erleiden mussten, die rassistischsten Aussagen.“
    Was Sie hier von sich geben ist ja Rassismus übelster Sorte, Sie teilen also die Poster hier ein in solche „die so großes Leid durch das rassistische Denken erleiden mussten“.
    Übersetzt in eine klares Deutsch: Diejenigen, die nicht einverstanden sind mit dem Rassisten und Antisemiten Kemal Yürek sind alles Juden und haben den Mund zu halten.
    Hingegen haben Sie nichts zu bemerken, zu seiner Erwartung die Türkei sollte doch alle Juden ausweisen.
    Lisa Lola Die Besatzung von Nordzypern durch die türkische Armee, die ethnische Säuberung, die die türkische Armee durchgeführt hat ist genauso illegal laut UNO wie die Besiedlung von Nordzypern mit anatolischen Bauern. Entweder ist also der UNO Beschluss bindend auch in diesem Fall oder er ist nicht bindend. Aber diesen nicht gelten lassen im Fall von Nordzypern und gelten lassen im Fall von Israel, das geht nicht.
    Lisa Lola Sie schöpfen ihre Informationen aus islamistischen Quellen, wenn Sie unterstellen Israel strebe an sein Territorium bis zum Irak zu erweitern. Geben Sie uns doch die Quelle an, aus der Sie solches schöpfen.
    Und auch sonst entpuppt sich Lisa Lola als eine Ignorantin ersten Ranges. Israel hat den Gazastreifen vor mehr als sechs Jahren geräumt. Warum also hat Hamas Israel mit Raketen beschossen? Warum hält Hamas einen Israeli jahrelang gefangen ohne ihn vom Internationalen Roten Kreuz besuchen zu lassen.
    Im übrigen ist der durchschnittliche Lebensstandard im Gazastreifen immer noch höher als der in Ägypten.

     

  42. @Eli, auf Nordzypern leben Türken, die laut der Verfassung sich auch noch selbst regieren dürfen. Da die Inselgriechen das aber nicht wollten, hat die Türkei das Recht, die Inseltürken zu beschützen, damit sie ihre Verfassungsrechte nicht auch noch verlieren. Dieses Recht hatte die Türkei nicht nur, weil sie ohnehin Garantiemacht für Zypern ist, sondern auch ohne diesem Sonderstatus hat die Türkei das Recht ja die Pflicht, Türken in aller Welt zu beschützen.
    Anders ist es mit dem sogenannten Israel. Es belagert durch Siedlungsbauten laufend Land, das ihnen gar nicht gehört, errichtet dort Siedlungen und vertreibt die Einwohner, von der Gaza-Blockade und den Morden und täglichen Schikanen durch jüdische Soldaten ganz zu schweigen. Hier steckt also nicht der Wille zur Beschützung der Glaubensbrüder dahinter sondern der Wille zur Expansion des Konstrukts Israel… vom Nil bis zum Euphrat wie wir alle wissen, wenn wir auf die Flagge dieses Mörderstaats schauen.

  43. Die Besatzung des Schiffs ‚Mavi Marmara‘ ist mehrfach von der israelischen Abwehr gewarnt worden, entschied jedoch, diese Warnungen in den Wind zu schlagen.
    Vollkommen gleich, was sich daraufhin dann ereignet hat -und selbst wenn sich die Israeli wie die „letzten Henker“ verhalten haben sollten! (was sie nicht haben)-, die Konsequenzen, die es bedeutete, haben allein die Führer des Schiffes ‚Mavi Marmara‘ zu verantworten.
     
    Das Gebaren der türkischen Regierung ist einfach nur lächerlich und unrecht, und leider sehr ernst zu nehmen. Die Türkei tut sich keinen Gefallen, aber türkischer Hochmut ist wirklich nichts neues.
     
     
     
     

    • @A.mor: nur dass das sogenannte Israel nicht das Recht hat, vor dem Gazastreifen zu „warnen“, da wo sie nichts zu suchen haben.

      Du könntest dich auch vor das Schloss Versailles stellen und die Menschen warnen, es nicht zu betreten, und wenn sie es betreten, sie durch Schüsse in den Hinterkopf und mehrmals auf den Körper in „Notwehr“ erschießen, wie es die Mörder auf der Mavi Marmara gemacht haben. Dann würdest du allerdings Verbrecher werden. und ein „ich habe sie ja gewarnt“ würde dir nichts nützen. Zudem würde sich die Frage stellen, mit welchem Recht du den Eingang in das Schloss Versailles, das dir nicht gehört, kontrolliertest. Dieses Verhalten dürftest du nicht einmal vor deiner eigenen Haustür an den Tag legen und schon gar nicht vor der Haustür anderer.

  44. Liebe Leute,
    mit verwunderung lese ich diesen Artikel und schüttle nur noch mit dem Kopf…
    Seit ihr den nur noch radikal unterwegs? was meint ihr wo das ganze enden soll??? ich lese aus der Feder derer die so großes Leid durch das rassistische Denken erleiden mussten, die rassistischsten Aussagen. Warum könnt ihr nicht den Tatbestand so beleuchten wie es ist? Israel hat Scheiße gebaut und zieht sich mit sofortiger Wirkung wieder in seine gute Opferrolle zurück… Lasst den Scheiß doch einfach sein Leute… die Geschichte Zeigt, das keine Nation sich mit terroristischen Methoden hat lange halten können… Wer den Frieden nicht will, wird leider den Terror ernten… in diesem Sinne… Ich wünsche allen Frieden und zufriedenheit auf diesem Planeten
    PS: Ich bin der Ãœberzeugung, das viele im Ausland lebende Türken in den kommenden Jahren wieder in die Türkei zurückkehren werden, weil sich die Wirtschaft da unten besser entwickeln wird als es derzeit in der EU der Fall ist…
    Vielleicht sollten sich die Türken einfach Gedanken machen, ob es überhaupt Sinn macht sich mit Rassistisch denkenden Menschen zu beschäftigen… und zum Schluß… An meiner Tafel ist Platz für jeden vernünftigen Menschen aber die Rassisten bleiben bitte vor der Tür…

    In diesem Sinne… Frohes Schaffen..

  45. Özgun, nur wie ich schon oben schrieb, bilaterale Beziehungen beruhen auf gegenseitigem Interesse. Und es gibt viele Türken, die sich nicht freuen, wenn dieses Land von Islamisten regiert wird, die keine Freude mit Verbündeten wie Syrien und Iran haben.
    Es kann schon sein Özgun, dass Israel mehr verlieren wird, aber das ist gar nicht sicher.

    Im übrigen Özgun was meinen Sie ist die Besatzung von Nordzypern legal?
    Ist die Besiedlung dieses besetzten Gebietes mit Bauern aus Anatolien legal?

  46. Und du  türkisches Würstchen sitzt wahrscheinlich im Trockenen, im Sicheren, irgendwo in Deutschland, gehst nicht nur deinen Nachbarn auf den Sack, sondern hockst ständig vorm PC und lauerst auf solche Gelegenheiten wie sie der Report auf dieser Seite bietet, um den Juden eines auszuwischen.Denkst du.Du solltest dich besser einmal mit der Geschichte deines Landes und der Israels bekannt machen, genügt ja schon ab 1900, aber dazu reichts bei dir mit dem Köpfchen wohl nicht. Ich bin keine Jüdin, ich wohne in Österreich, und weißt du, womit wir in unserem Land die größte Freude hätten? Wenn man alle Türken dorthin zurückschicken würde, woher sie ursprünglich kommen.Vielleicht könnte man sie gegen Juden austauschen, die haben Intelligenz, Grips, schaffen und vollbringen Dinge, von denen Andere nur träumen können – und sehen  meist noch gut aus. Schau Kemalchen, Du und deine Landsleute seid die dummen Mäuschen, die Israeli, wo immer sie auch leben mögen, sind die Elefanten. Damit musst du dich abfinden.

  47. Lieber Kemal, die Türkei hat es gar nicht nötig so was zu unternehmen, denn sie ist kaum von Israel abhängig. Sagen wir mal die Wahrheit, wer braucht eigentlich noch Israel?

  48. Und ich würde es sehr begrüßen, wenn Herr Yürek hier nicht auf Kosten der historischen Wahrheit seine antisemitischen Ressentiments ausleben würde. Zu den Juden in der Türkei und ihrer Verbindung zu Polen: Corry Guttstadt: Die Türkei, die Juden und der Holocaust. Assoziation A, Hamburg 2008.  Tausende in Europa lebende Jüdinnen und Juden türkischer Herkunft waren in der NS-ZEIT der Verfolgung schutzlos ausgeliefert. Für die Ausbürgerungen bediente sich die Türkei in Deutschland der Amtshilfe der NS-Behörden. So waren die NS-Stellen als erste unterrichtet, welche Personen den Schutz des türkischen Staates verloren hatten. Allein in Deutschland waren somit zweihundert jüdisch-türkische Familien den Nazi-Schergen ausgeliefert. „Man kann davon ausgehen“, so Guttstadt, „dass die türkische Regierung spätestens Mitte 1943 über die systematische Ermordung der Juden durch die Deutschen im Bilde war.“
    Zwischen 2.200 und 2.500 Juden und Jüdinnen türkischer Abstammung wurden in die Vernichtungslager Auschwitz und Sobibor deportiert, weitere 300 bis 400 kamen in Konzentrationslager. Andere wurden von der Gestapo zu Tode gequält oder wählten den Freitod. Zwar gab es einzelne türkische Diplomaten in Europa, die sich erfolgreich für jüdische TürkInnen einsetzten. Aber die Politik Ankaras war klar und unmissverständlich: während deutsche Kriegsschiffe bis Sommer 1944 problemlos die Meerengen passieren konnten, machte die „Festung Türkei“ ihre Grenzen für Flüchtlinge dicht und torpedierte Möglichkeiten der Remigration von Jüdinnen und Juden in die Türkei. Die Rettungsaktivitäten von jüdischen Hilfsorganisationen wurden auf alle erdenklichen Arten behindert, etwa in dem man die Durchfahrt und das Anlegen von Flüchtlingsschiffen untersagte. Für die 769 jüdischen Flüchtlinge an Bord der seeuntauglichen „Struma“ – darunter etliche Kinder – bedeutete diese Politik am 25. Februar 1942 einen qualvollen Tod. 70 Tage lang hat das Flüchtlingsschiff vor der türkischen Küste bei Istanbul geankert, die Passagiere wurden aber nicht an Land gelassen. Die türkische Küstenwache schleppte die „Struma“ letztendlich ins offene Meer, wo sie von einem Torpedo getroffen wurde.

  49. Ich würde es sehr begrüßen, wenn die EU-Regierungen ALLE(!) Muslime, die in der EU leben, in ihre frühere Heimat, also nach Marokko, Libanon, Türkei, Ägypten u.s.w. abschieben würden. Für Muslime ist in der EU kein Platz mehr!

    Na, wie hört sich das an ? Prima ?
    Finde ich auch.
     

  50. Kemal Yürek, Sie scheinen ja ein Ignorant zu sein. Juden wurden nach ihrer Vertreibung aus Spanien (1492) in der Türkei aufgenommen. Nun haben die Juden in der Türkei nur das befolgt, was R.T. Erdogan den Türken in Deutschland predigt, nämlich sie sollen sich nicht assimilieren.
    Tatsächlich hat Kemal Attatürk aus Deutschland vertriebene (meist jüdische) Professoren ins Land geholt, weil er sie brauchte. Ansonsten aber sind die meisten Juden in der Türkei Sefarden und sprechen auch ladino.
    Sie haben den besten Beweis für die Notwendigkeit des Staates Israel geliefert. Sollten sich die türkischen Islamisten, die jetzt an der Macht sind, Ihrer Meinung anschliessen – und das bezweifle ich, weil ich nicht denke, dass Erdogan und sein Dunstkreis verblödet sind – dann würde der Staat Israel sie sofort aufnehmen. Allerdings eine solche Aktion könnte diejenigen in Europa bestärken, die meinen man solle gewisse Migrantengruppen in ihre Ursprungsländer zurückschicken. Und wenn also Juden, deren Vorfahren bereits seit über sechs Jahrhunderten in der Türkei leben, ausgewiesen werden, dann wird der Ruf stark, Migranten, die nur ein oder zwei Generationen in Europa leben, auszuweisen.
    Bilaterale Beziehungen pflegen Staaten in der Regel, weil es den Interessen beider Staaten dient. Ob der Türkei dieses Verhalten dienen wird darf angezweifelt werden.
    R.T. Erdogan hat ja einen wirklichen Freund gefunden, nämlich Bashir Assad. Und mit solchen Freunden braucht er wirklich keine Feinde. Assad hat ja schon über 2.200 Muslime abschlachten lassen und seine Sicherheitstruppen schießen gelegentlich auch auf Moscheen. Muß ein gutes Gefühl sein einen solchen Verbündeten zu haben.
    Da die UNO diesen Bericht gefertigt hat, wäre es da nicht auch notwendig wenn die Türkei aus der UNO austreten würde?
     
     

  51. @Kemal Yürek
    Interessant. Es gibt also in der Türkei keine Juden, die dort geboren wurden?
    Und selbst, wenn wir davon ausgehen, dass dem so ist. Wieso müssen denn die Juden in der Türkei die Politik Israels verantworten?
    Dieser merkwürdigen Logig zufolge müsste Deutschland bei Auseinandersetzung mit der türkischen Regierung alle türkischen Imigranten ausweisen.
    Aber ich glaube, dass Sie einfach ein Antisemit sind, dem bekanntlich logische Argumentationen nicht zugänglich sind, weil sein Denken gesteuert wird von hasserfüllten Emotionen.

  52. @Kemal Yürek

    „Ich würde es sehr begrüßen, wenn die europäischen Regierungen ALLE(!) Türken,die in Europa leben, in ihre frühere Heimat, also nach Syrien, Anatolien, Mesopotamien, u.s.w. abschieben würde. Für Türken ist in Europa kein Platz mehr!“

    Ehrlich Kemal, das wolltest Du doch eigentlich schreiben – oder?

  53. Ich würde es sehr begrüßen, wenn die türkische Regierung ALLE(!) Juden,die in der Türkei leben, in ihre frühere Heimat, also nach Deutschland, Polen, Ungarn, Rußland u.s.w. abschieben würde. Für Juden ist in der Türkei kein Platz mehr!

    • Ich würde es sehr begrüßen, wenn Sie Ihre unsachlichen und rassistischen Ansichten für sich behielten. Ob Sie nun Türke, Deutscher türkischer Herkunft oder nur ein bescheuerter Agent Provocateur sind, ist dabei völlig nebensächlich.

Kommentarfunktion ist geschlossen.