Stuttgart: Deutsch-Israelische Gesellschaft distanziert sich von rechtspopulistischer Demonstration

7
47

Rechtspopulistische Kräfte wollen in Stuttgart ein so genanntes „islamkritisches Wochenende“ veranstalten und planen in diesem Rahmen am Sonntag, dem 5. Juni eine so genannte „Salute Israel Day Parade„…

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die Deutsch-Israelische Gesellschaft nichts mit dieser Veranstaltung zu tun hat und auch ausdrücklich nicht dazu aufruft. Israel tut sehr viel für Religionsfreiheit und Gleichberechtigung der Muslime im eigenen Land. Die Stuttgarter DIG-Vorsitzende Bärbel Illi: „Wir sind für interreligiösen Dialog und das friedliche Zusammenleben aller Menschen unterschiedlicher Herkunft. Hass auf Muslime verträgt sich ebenso wenig mit Freundschaft zu Israel wie mit der Aufgabe, Christenverfolgung in arabischen Staaten zu stoppen.“

Bärbel Illi, Vorsitzende

DEUTSCH – ISRAELISCHE  GESELLSCHAFT
Arbeitsgemeinschaft Stuttgart und Mittlerer Neckar
www.dig-stuttgart.net

7 Kommentare

  1. Da die Kommentarfunktion zu Samuel Salzborns schönem Beitrag schon geschlossen ist sei hier ein neuer, soeben erschienener Beitrag von ihm genannt, zur thematischen Vertiefung: Samuel Salzborn: Antisemitismus, Staat und Gewalt, in: TRIBÜNE Heft 198 (2/2011), S. 115-123 

  2. jorgos48 schrieb:
    „Wir deutsche Nicht Juden können machen was wir wollen, es ist immer falsch.“
     
    …sagte der trotzkopf in der ecke, der „die welt“ nicht versteht.

  3. Die LINKE ist antisemitisch/antizionistisch, die Rechtspopulisten sind antiislamisch und philosemitisch und der Rest kennt persönlich gar keine Juden. Und die offziellen Juden von Zentralrat kennt man nur aus den Medien.
    Wir deutsche Nicht Juden können machen was wir wollen, es ist immer falsch.

  4. Die haben doch den Goebbels im Hirn. Scheint ne eigenartige Krankheit zu sein. Aber jetzt ist wohl klar, wie heimtückisch die deutsche Propaganda ist. Ein Schauspiel, mit verlogenen Emotionen. Das widerwärtigste sind diese gespielten Emotionen, die jeder, mit ein bißchen Grips, sofort als etwas außerordentlich verlogenes erkennen kann. Nieder mit der Propaganda !

Kommentarfunktion ist geschlossen.