Erdogan in Davos: Schweizer Uhren und türkische Rechnungen

104
83

Quer durch die Zeitungen findet man Berichte über den Skandal in Davos. Tenor dabei: Erdogan verlässt Davos, weil Peres 25 Minuten Redezeit hatte und er nur zwölf. Peres habe zuvor leidenschaftlich den Krieg verteidigt…

Eine kleine Analyse des Davoser Eklats (mit Dokumentation) von Ramona Ambs

Die Süddeutsche schreibt sogar:
http://www.sueddeutsche.de/politik/983/456650/text/

„Der in Davos üblicherweise überaus freundliche und konziliante Peres war erkennbar auf Krawall gebürstet. Im vollbesetzten Hauptkonferenzsaal nutzte er die Gunst der Stunde dazu, Israels Position im Gaza-Krieg kompromisslos darzustellen. Eine minutenlange Rechtfertigungsrede ohne Zwischentöne machte die anderen Gesprächsteilnehmer – darunter immerhin UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan – zu Statisten.“

Wie immer ist es sinnvoll sich ein eigenes Bild zu machen. Kaum eine Zeitung berichtet über die gesamte Debatte und kaum ein Journalist überprüft wenigstens mal die von Erdogan beklagten Redezeiten. David Ignatius von der Washington Post leitete die Diskussion und bat die Teilnehmer um eine Einschätzung der Situation. Nachdem dann zunächst der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon seine achtminütige (keineswegs israelfreudndliche) Einschätzung der Lage von sich gegeben hatte, war Erdogan an der Reihe. 16 Minuten lang führte er aus, was ihm alles nicht an Israel gefällt. Dabei bemängelte er beispielsweise, dass er bei der Grenzüberschreitung von Israel nach Palästina über dreisig Minuten mit seiner Frau im Auto warten musste. Er schwadronierte über seine wichtige Rolle als Vermittler und kritisierte Israel scharf. Nach exakt 16 Minuten beendete er von sich aus – also ohne Unterbrechung durch den Moderator- seine Ausführungen.
Amru Mussa, Generalsekretär der arabischen Liga war danach dran und begann seine Anklage gegen Israel damit, dass er sich bei Ban Ki Moon für dessen Positionierung bedankte. Anschließend erklärte er, dass palästinensische Kinder und Frauen den Preis bezahlen müssen für das (Krieg-)Spiel zwischen Hamas und Israel, das Israel begonnen habe. Nach 13 Minuten bat ihn der Moderator zum Ende zu kommen, damit Peres auch noch Gelegenheit habe zu antworten. Mussa beendete daraufhin seine Rede nach weiteren zwei Minuten.

Und hier machen wir einen kurzen Stopp zum Rechnen.
Wir haben 8 Minuten Ban Ki Moon gehört.
Wir haben 16 Minuten Erdogan gehört.
Wir haben 15 Minuten Mussa gehört.
– und selbst wenn wir Ban Ki Moon nicht mitrechnen würden, haben wir nun über 30 Minuten Anklagen und einseitige Schuldzuweisungen gegen Israel gehört.

Dann durfte Peres antworten.
Seine von vielen Zeitungen als „flammende Verteidigungsrede für den Krieg“ bezeichnete Antwort war eine einfache Schilderung des israelischen Alltags unter Raketenbeschuss. Er stellte Fragen: „Was würden Sie tun, wenn immer wieder Raketen auf Istanbul niedergehen würden?“
„Wir haben uns komplett aus Gaza zurückgezogen – warum bekämpfen sie uns noch? Was wollen sie, was wir tun sollen?“
Peres wirkte nicht angriffslustig oder leidenschaftlich – eher ratlos bis verzweifelt. Er erklärte, dass Erdogan deshalb solange warten musste, weil an den Grenzen immer wieder in Lastwagen Dynamit gefunden wird und deshalb eben genau geschaut werden muss – was Zeit kostet. Er erzählte, dass es auch auf israelischer Seite Kinder und Mütter gibt, die nicht schlafen können bei Nacht. Und immer wieder betonte er, dass Israel Frieden will. Nach 20 Minuten wurde er vom Moderator aufgefordert zum Schluss zu kommen, was er ebenfalls 1 Minute später tat.

Nun wollte der Moderator die Aussprache beenden, aber Erdogan forderte vehement eine Minute. Und diese letzte Minute (es sind dann übrigens knapp drei) nutzte er, um Peres u.a. dann an den Kopf zu werfen „Mit dem Töten kennt Ihr Euch aus – ich weiß, wie Sie Kinder am Strand töten und bombardieren“ – als der Moderator ihn mehrfach aufforderte die Debatte nicht wieder von vorne zu beginnen, verließ Erdogan den Saal – nicht ohne sich mit einem Handschlag von Amr Mussa zu verabschieden.

Danach hat er in alle Kameras erklärt, man habe ihn daran hindern wollen zu reden, die Wahrheit zu sagen. Und alle haben es zitiert – ohne auch nur einmal kurz nachzurechnen.

Nur deshalb tun wir es:
Rechnen wir nochmal: 16 Minuten + 3 Minuten Nachschlag ergibt 19 Minuten Redezeit für Erdogan. Mussa hatte 15 Minuten. Zusammen hatten sie also 34 Minuten.
Peres hatte 20 Minuten. Da hat Erdogan ja wirklich allen Grund beleidigt zu sein.

Deshalb, für alle, die sich selbst ein Bild machen wollen, ist hier der Link zur gesamten Debatte (eine Stunde und acht Minuten – der Moderator hat nämlich auch ein paarmal etwas gesagt)

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=cR4zRbPy2kY[/youtube]

Hier Teilausschnitte:
was Peres sagte:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=gOzMrxX9NfI[/youtube]
was Peres noch sagte:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=KbmsyKa3uEg[/youtube]

was Erdogan sagte:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=gAE2LhEhkgk[/youtube]
in english
oder in türkisch mit korrekten deutschen Untertiteln:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Wt8Rbq5vZOk[/youtube]

Nun kann sich jeder selbst eine Meinung bilden.

104 Kommentare

  1. ich bin eine deutsche und denke dass erdogan recht hat,weil er eigentlich noch reden könnte weil der andere da mehr reden konnte obwohl er der schuldige war.erdogan wollte erzählen was dort wirklich geschieht..israil hat bestimmt über 1 mio menschen getötet die unschuldigt waren und der peres sagt noch dass gazze auch angegriffen hat.natürlich mussten sie sich wehren aber konnten sowieso nix tuhn weil sie arm sind..ich gratuliere türkei weil nur sie amen leuten vor israil helfen..die anderen länder auch deutschland natürlich kuken nur zu…danke erdogan

  2. hier sind paar zitaten aus dem internet und paar sätze auch von mir zunächst;
    ich bin stolz darauf dass jemand sich mund aufmachen könnte und verstehe nicht die menschen hier großkotzig schreiben dass er nicht zu sagen hätte von mir aus hätte dies dicke bär mit dem schiesgewehr  gebracht, aber gerecht eben. Welche Deutsche politiker konnte das sagen? welche anderen? ist es sooo schlimm das jemand endlich mut gezeigt hat und ein TÜRKE ist? so schlimm? jesus war ein geborener jude sowie mohammed und ihr seid so blind dass das ende kommt ist ja klar, schlimmstenfall durch meteorid am 2012 laut NASA (hier ein link für interesierten http://parawissenschaften.suite101.de/article.cfm/planet_x_zerstoerer_aus_dem_all )also hasst euch einander durch das vovon ihr nichts erlebt habt, viel erfolg ihr politik opfern und die andern alles gute weiter so mit objektivität.die nicht in BRD kneipen über gestorbenen deren besoffenen unterhaltung material machen.
    zu den zitaten;

     
    Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin.
    Carl Sandburg
     
    Krieg ist Politik mit Blutvergießen.
    Mao Tse-tung
     
    Wer den Feind umarmt, macht ihn bewegungsunfähig.
    nepalesisches Sprichwort
     
    Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.
    John F. Kennedy
     
    Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu Essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.
    Dwight D. Eisenhower
     
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Plato
    in dem sinne wesentliche ist nicht der intellegenz sich manuplieren lassen kann sondern friede und bruderschaft sich nicht mit waffen erbringen mfg cihan

  3. In den Spiegel schauen …
    15. Februar 2009, von Thomas von der Osten-Sacken 

    Ein Israeli antwortet Erdogan und auf dessen Attacken:

    Israeli Maj. Gen. Avi Mizrahi (…) attacked Erdogan for his speech at the World Economic Forum in Davos on the Israeli election day on 10th of February.

    Mizrahi called on Erdogan to look in the mirror. Haaretz journalist Amir Oren wrote: “He did not leave it at a clear allusion to the massacre of the Armenians and the suppression of the Kurds, but mentioned the Turkish occupation of northern Cyprus as well. In response to Erdogan’s call for Israel to be expelled from the United Nations, Mizrahi suggested that Turkey should be paired with Israel on such an occasion.”

    Wo der Herr Mizrahi Recht hat, hat er Recht.

     
    http://www.wadinet.de/blog/?p=1477

  4. @Yael: Apropos Glashaus. Während der Bombardierung der Stellungen der PKK im Nordirak waren die Türken so vorsichtig, dass nicht ein einziger Zivilist verletzt wurde , geschweige denn getötet. Bei den israelischen Angriffen in Gazza hingegen wurde keine derartige Rücksicht, weder auf Frauen noch auf Kinder genommen, als die Streubomben abgeworfen wurden. Das ist der Unterschied zwischen Israel und der Türkei.

  5. @YAEL
    Warum nehmen Sie keine Stellung? Ist ihr Schweigen als Zustimmung zu werten?

    Werfen mit Worten um sich: Verlogenheit Erdogans. Und weiter?

  6. Raketenangriffe auf Israel
     
    Das Raketenfeuer aus Gaza dauert an. Heute Morgen haben palästinensische Terroristen von dort wieder drei Kassam-Raketen auf israelisches Territorium abgeschossen. Eine landete im Kreis Eshkol, die beiden anderen schlugen nahe der Kleinstadt Sderot ein. Es entstand dabei weder Sach- noch Personenschaden.

    Bereits am Mittwoch gingen im Kreis Eshkol mehrere Mörsergranaten aus dem Gaza-Streifen nieder.

    (Yedioth Ahronot, 13.02.09)

  7. ww.tagesschau.de/ausland/gazastreifen182.html –> Haaretz

    Auch Interview mit Udo Steinbach anschauen.

    Lüge oder Wahrheit? WÃœnscht sich Israel wirklich Frieden? Waffenstillstandsabkommen mit Hamas vereinbart (inklusive Öffnung der Grenzen durch Israel und somit Lieferung von Grundnahrungsmitteln, Strom, Wasser,…). Israel hält sich nicht an den Waffenstillstand und öffnet auch nicht die Grenzen, vielmehr plant Israel schon den nächsten Krieg.

    Der Vermittler, Herr Erdogan, wurde bis Davos als ein „Freund Israels“ betrachtet. Und nun ist er Antisemit. Als Vermittler war er solange gut, bis er öffentlich Kritik ausübte. Was hier aber vergessen wird ist, dass Sie Ihn bis zur letzten Minute als Vermittler getäuscht haben (Kriegsplanung).

    Wenn Israelis in Gaza leben würden und die Palästinenser diesen „Völkermord“ durchgeführt hätten, weil die Israels selbstgebaute Raketen auf palästinensischen Boden abgeschossen hätte. Wäre dann der Einsatz verhältnismaßig? Sollte man dann auch die gleichen Argumente anführen wie Sie von einigen angeführt werden?

    Sollten die Araber geschlossen Israel bombardieren (und wäre Israel, nicht in der Lage sich zu verteidigen only Kalaschnikov) sollten dann auch alle nur zuschauen und dann behaupten, dass Israel die Alleinschuld trägt?

    Obwohl Israel eine Nachrichtensperre über Gaza verhängt hat, sind Millionen von Menschen weltweit auf die Straßen gegangen. Leiden all diese Menschen unter Realitätsverlust? Haben sich all diese Menschen getäuscht? Das was dort passiert ist, muß aufs schärfste verurteilt werden (nicht alá Merkel: Ursache und Wirkung) und alle Personen die für dieses Morden verantwortlich sind strafrechtliche Konsequenzen haben. Das gleiche gilt für die tausenden Entführungen und gezielte Tötungen inkl. „Kolleratalschaden“.

    Das Leben eines ausländisches Journalisten (James Miller) war Israel 1,5 mio wert. Das der Palästinenser keinen Penny.

  8. Ach jetzt darf jeder zum passenden oder unpassenden Thema schreiben. Die Regeln ändern sich ja fortlaufend. Ist das etwa wetterabhängig? Mal kritisieren dass der Kommentar nicht zum Thema passt und dann egal. Nun gut.

    Verlogenheit (Herr Erdogan). Meinen Sie die Behauptungen gegenüber Israel oder was meinen Sie? Haben Sie dafür glaubwürdige Belege?

    „So und nun is jut.“
    Noch ist gar nix guat. Im Gegenteil, dass schlimmste kommt noch.

  9. Wer was schreibt ist jedem überlassen, ich jedenfalls beziehe mich auf die Verlogenheit eines Erdogans.
    So und nun is jut.

  10. Es geht um Erdogan? Also um türkische Politik? Um Folter in der Türkei.

    Ach ja stimmt ja. Es wurde von allen Beteiligten über antisemitismus in der Türkei berichtet, um die vielen Menschenrechtsverletzungen,… Deswegen wird das Wort „ISRAEL“ 12 mal erwähnt.

    In dem Bericht geht es um die Redezeit. Und geredet wird über den Krieg in Gaza. Darum geht es. Es geht weder um Folter noch um irgendwelche türkische Politik.

    Die Diskussion stand unter dem Thema: Debatte über den Krieg in Gaza.

    Also bitte.

  11. Lesen –>hagalil.com/archiv/99/08/lambsdorff.htm

    Wenn man dem Bericht glauben schenken kann.

    „Wer Nazikriegsverbrecher trifft, unterstützt, ihre Kampagnen mittraegt und persoenlich mit ihnen Veranstaltungen abhaelt, hat sich disqualifiziert für Verhandlungen mit den Ãœeberlebenden der Shoah.“

    So und nun?

  12. Thema: Erdogan in Davos bzw. seine moralische Empörung. Das ist hier das Thema. Daher äußere ich mich auch zu seiner eigenen Politik in der Türkei und dass er damit seine eigene Kritik an Israel ab absurdum führt.  Das ist das berühmte Glashaus.

  13. @YAEL
    Kann es sein, dass Ich vorher beleidigt worden bin?

    Was wollen Sie mit dem Zitat aus dem Tagesspiegel erreichen? Möchten Sie etwa die Situation in der Türkei mit der in Israel vergleichen und somit gleichsetzen? Oder sogar damit ausdrücken, dass die türkische Regierung foltert und tötet und die Israelis nicht? Oder wollen Sie sogar damit den Eindruck vermitteln, foltern und töten geschieht überall und daher ist es legitim?

    Desweiteren wer, wann und wo wurde gefoltert? Und wer ist an den Folgen gestorben? Nur weil ein vorbestrafter FDP-Politiker, dass in der Tagesspiegel sagt wird diese Äußerung nicht wahr.

  14. Die türkische Regierung habe es in den vergangenen drei Jahren versäumt, die Reformen von Staat und Justiz voranzutreiben, heißt es in dem Parlamentsbericht. Nach wie vor sei in der Türkei weder die Meinungsfreiheit noch die Religionsfreiheit gewährleistet. „Die Folter nimmt sogar wieder zu“, berichtete der FDP-Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff. Erst vor kurzem sei ein Folteropfer in einem türkischen Gefängnis gestorben. 

    Das Europaparlament sei besorgt über die Gewalt gegen Minderheiten in der Türkei. Obwohl der Parlamentsbericht die vor kurzem in Anatolien eingeführten Fernsehsendungen in kurdischer Sprache anerkennend hervorhebt, kommt er zu dem Schluss, dass die Türkei beim Minderheitenschutz keinen Fortschritt gemacht habe. Die islamistische Politik der Regierungspartei AKP polarisiere zudem die Gesellschaft. Das habe negative Auswirkungen auf das Funktionieren der staatlichen Institutionen und auf den von der EU angemahnten Reformprozess.

    Im EU-Parlament mache sich Enttäuschung über die Türkei breit, berichtet der Liberale Graf Lambsdorff. „Wir machen uns inzwischen Sorgen über den wachsenden Antisemitismus in der Türkei.“

     
    Quelle: Tagesspiegel

  15. Ja, ich stehe auch auf Gewaltdrohungen, ddduuu Unschuldsengel!
     
    „Serdal
    8. Februar 2009 um 14:17

    […]  du bist einfach dumm. deine intelligenz ist nicht messbar.
    trotzdessen verdienst du keinerlei mitleid.

    ansatt dich zur sache zu äussern wirst du beleidigend. das ist dein niveau
    du kleines lichtlichen. mein zuhause geht dich ein scheissdreck an. würde
    dich jedoch gern mal auf meinem grundstück antreffen und dann ein bisschen
    notwehr in israelischer manier ausüben.

    häng dich an den nächsten baum und versuch es der hamas unterzujubeln. für
    mehr taugst du nicht du schwachkopf.“

  16. @Ismail: TSKLER

    Ja wir lassen hier nur Machosprüche ab, beleidigen und pöbeln jeden an. Da sind wir die Meister. Die anderen hier haben Engelsflügel und sind so unschuldig wie Neugeborenes (aber kein Moslem).

    Verkehrte Welt. Zuversichtlich in die Zukunft schauen? Wohl eher nicht, da die Forumsteilnehmer sich nicht mal friedlich über das Ausseinandersetzen können, was da unten geschieht.

    Ich STEH auf Liebermann und seine Gefolgsleute.

  17. Manno, da macht man sich mal Sorgen und dann ist es auch nicht wieder Recht. Also nö, echt jetzt!
     
    Laila tov weRefuah Schlemah.
     
    Jetzt sind sie sicher neugierig was ich in hebräisch geschrieben habe? Keine Sorge, es sind keine Maschosprüche, das könnt ihr zwei eh besser.
     
     

  18. @Yael: Mach Dir lieber Sorgen um die unschuldigen Menschen die Deine so heiss geliebte israelische Regierung abschlachten lies und um die Menschen, die jetzt in Not sind.

    Zum türkischen: Du wüsstest jetzt gern was ich auf türkisch geschrieben habe nicht wahr? Nur soviel: keine Beleidigung. Das werdet ihr von mir nicht hören. Da kennt ihr euch ja besser aus.

  19. “ Helal olsun sana“

    Mensch, türkisch, wie originell.

    „“Schulamith” heisst ja “ich bin eine Frau”.“
     
    Knapp daneben ist auch vorbei. :D 

    Menschenskind, müssen Sie nicht ins Bett? Ich mache mir langsam echte Sorgen um ihren Blutdruck.

  20. @Schulamith: das sie eine Frau sind, sieht man sofort an der rosafarbenen Schrift mit der Sie schreiben und „Schulamith“ heisst ja „ich bin eine Frau“. Wie konnte Serdal das nur übersehen.

  21. „Sollten Sie in Israel leben, würden Sie sicherlich zu den Menschen zählen, die Liebermann wählen.“
    Ja, es hat wirklich keinen Sinn, denn auch Sie können eben nur fanatasielos unterstellen. Geschenkt.
    „Sie Aggressivität“
     
    Klar, Sie sind ja das Musterbeispiel eines friedliebenden Menschen. Zwar mal zwischen durch einer Frau Gewalt androhen, aber was solls, macht doch nichts. Machos lassen grüßen.
    Ihr beiden Typen passt zusammen wie die Faust aufs Auge.
     
    http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/a045.gif
     
     
     

  22. Schul..  mit Ihnen macht es keinen Sinn. Lassen Sie es. Oder besser, lassen Sie Aggressivität in Ihrem realen Leben aus.  Oder nehmen Sie sich eine M16 und besuchen sie für einige Tage Gaza.

    „Ich hätte mich sicher mit Ihnen auch gefetzt, wenn Sie oder jemand anderer Christ oder sonst was wäre. “
    Sie können die Aufzählung mit einem Wort zusammen fassen: NICHTJUDE.

    Pöbeln scheint Ihre Stärke zu sein.  Sollten Sie in Israel leben, würden Sie sicherlich zu den Menschen zählen, die Liebermann wählen.

  23. @serdal
    auch wenn Sie Yael angeschrieben haben, antworte ich kurz: Unsere Auseinandersetzung ist eine Sache, die leider zu sehr aus dem Ruder lief. Aber mir zu unterstellen, ich hätte Sie provoziert, um damit aufzuzeigen, daß Moslems aggressiv sind und mir damit quasi unterstellt wird, ich würde Moslems hassen, schlägt dem Faß einfach dem Boden aus. Ich hätte mich sicher mit Ihnen auch gefetzt, wenn Sie oder jemand anderer Christ oder sonst was wäre. Diese Verleumdung ist nun eine ganz miese Tour.  Daher ist es jetzt bei mir endgültig Schluß.

  24. „bescheuert“, „Depp“, „kein Hirn“, „krankhaft“, „Antisemit“
     
    Leute kommt noch was? War das alles?
     
    frage mich grad, wer wem den Bart versengt hat…
     
    Gute Nacht…

  25. „Eure saubere Weste möchte ich gar nicht haben.“
     
    Und ich nicht Ihre krankhaften Verleumdungen (von Ihrer Dreistigkeit mal ganz zu schweigen). Gott sei Dank bin ich keine Moslemhasserin wie Sie und Ihregleichen ein Antisemit sind.

    Haben Sie sich gewohl für immer!

  26. „“Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch´s Gedränge tragen, ohne jemanden den Bart zu versengen.” (Firdausi)“
     
    Cora, der war gut. 😀
     
    Bei manchen muss man wirklich mit Verona fragen: Wo lassen Sie denken? Denn wo kein Hirn ist, ist eben keines.

  27. @ Ismail: „Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch´s Gedränge tragen, ohne jemanden den Bart zu versengen.“ (Firdausi)
    Scheint´s den Bart steht in Flammen! 😀

  28. http://www.honestreporting.com/articles/45884734/critiques/new/Dishonest_Reporting_Award_2008.asp
     
    Seit Jahren dokumentiert “Honest Reporting” die zahlreichen Fälschungen, Fehlmeldungen, Verdrehungen, tendenziösen Berichten und schlicht journalistischer Unfähigkeit, Unkenntnis oder Wurstigkeit geschuldeten Dummheiten in der Berichterstattung der Medien – hauptsächlich in der angelsächsischen Welt. Hier das Schlimmste von 2008. Eine erhellende und erschreckende Lektüre.

  29. “ Du verhälst Dich wie ein Idiot!“
     
    Trifft nun eindrucksvoll auf dich zu.  😀
     
    Du bist echt nicht ganz sauber.

  30. „@ Serdal: Meine Aussage war nicht persönlich gemeint. Ich wollte Dir nur klarmachen, dass Du bewusst provoziert wirst, damit nacher gesagt werden kann, seht diese Muslims sind alle aggressiv, etc“
     
    Ich glaube es reicht jetzt, wenn du unter einem Verfolgungswahn leidest, gehe doch bitte zu einem Arzt. So bescheuert kann doch echt niemand sein.
     
     
    „Aber eines sollten die Befürworter des Staatsterros nicht vergessen. Es kommt ein Tag, an dem ihr Euch für alles rechtfertigen müsst. Wehe dem…“
     
    Reden Sie bitte nicht so einen Müll.
     
    „PS: Wahrscheinlich wird die Forumsleitung wieder zensieren. Was solls.“
     
    Leider nein!
     
    Gute Besserung für deine Paranoia. Und schleich dich, Depp!

  31. @ Serdal: Meine Aussage war nicht persönlich gemeint. Ich wollte Dir nur klarmachen, dass Du bewusst provoziert wirst, damit nacher gesagt werden kann, seht diese Muslims sind alle aggressiv, etc… Schul… ist ein geviefter Rhetoriker, nur leider @Schulamith weichst Du immer wieder aus. Wann wirst Du (Schulamith) endlich einsehen, dass es um unschuldige Menschen geht, und es keinen Unterschied macht, ob es Juden (die abgeschlachtet wurden) oder Muslime (die abgeschlachtet werden) sind.

    Aber eines sollten die Befürworter des Staatsterros nicht vergessen. Es kommt ein Tag, an dem ihr Euch für alles rechtfertigen müsst. Wehe dem…

    PS: Wahrscheinlich wird die Forumsleitung wieder zensieren. Was solls.

  32. Aufgrund wiederholter Plünderungen durch die Hamas hat UNRWA ihre Hilfslieferungen nach Gaza eingestellt. Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk der israelischen Armee am Freitag mit.
    Zuletzt hatte die Hamas am Donnerstagabend 200 Tonnen Hilfsgüter, darunter Mehl und andere Lebensmittel, an sich gerissen. UNRWA stoppte daher eine für Sonntag anberaumte Lieferung von 800 Tonnen. Die UNO bestätigt damit die Position Israels, dass die Terrororganisation die palästinensische Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen grausam und zynisch missbraucht und allein für die Widrigkeiten dort verantwortlich ist.
    Ungeachtet dessen sorgt Israel auch weiter unermüdlich für die Zufuhr von humanitären Hilfsgütern in den Gaza-Streifen. Auch am Sonntag waren die Übergänge Kerem Shalom, Karni und Erez sowie der Treibstoff-Terminal Nahal Oz geöffnet. Über den Tag fuhren 142 Lastwagen mit 3783 Tonnen Hilfsgütern nach Gaza. Außerdem wurden 792 000 Liter Diesel für das Kraftwerk in Gaza transferiert. Das Förderfließband in Karni transportierte 1848 Tonnen Getreide.
    Seit dem Beginn der einseitigen Waffenruhe sind bereits 77 184 Tonnen Hilfsgüter und 5 569 908 Liter Treibstoff nach Gaza geliefert worden.
     
     
    In der arabischen Welt mehren sich mittlerweile die Stimmen gegen die Hamas. Auch in den Medien wird sie zunehmend kritisiert. So hat bspw. der libanesische Kommentator Charbel Barkat in der kuwaitischen Dar-Al-Seyassah der palästinensischen Terrororganisation vorgeworfen, nach ihrem vermeintlichen „Sieg“ in Gaza nicht selbst mit sich ins Gericht gegangen zu sein, nachdem sie die Bevölkerung in Gaza in einen Krieg mit Israel gezerrt und damit ins Unglück gestürzt habe.
    Charbel zeigt auch sein Unverständnis über das Schweigen der arabischen Medien angesichts des Leids, das die Hamas über ihr Volk gebracht habe. Sie und andere Terrororganisationen würden die palästinensischen Zivilisten als neue Waffe betrachten und sich dabei nicht um den Tod von Frauen und Kindern scheren.
    Eindringlich ruft der Libanese die Palästinenser dazu auf, mit sich und ihrer Führung ins Gericht zu gehen. Was dies angeht, könnten sie viel von den Israelis lernen.
    Auch der kuwaitische Kommentator Khalil Ali Haidar konstatiert in einem Kommentar in der in den Vereinigten Arabischen Emiraten erscheinenden Tageszeitung Al-Itthihad, dass die Hamas den Palästinensern und den Arabern insgesamt nur Unglück bringe.
    Laut dem palästinensischen Meinungsforschungsinstitut PCPO verliert die Hamas auch innerhalb der Palästinensischen Autonomiegebiete stark an Zustimmung. Einer aktuellen Umfrage unterstützen sie im Gaza-Streifen nur noch 27.8% der Bevölkerung; im November waren es noch 51.5% gewesen. 56% sind der Überzeugung, dass die Terrororganisation in die falsche Richtung führe.
     

  33. “Aufgrund wiederholter Plünderungen durch die Hamas hat UNRWA ihre Hilfslieferungen nach Gaza eingestellt.“
    Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk der israelischen Armee am Freitag mit.
    Zuletzt hatte die Hamas am Donnerstagabend 200 Tonnen Hilfsgüter, darunter Mehl und andere Lebensmittel, an sich gerissen. UNRWA stoppte daher eine für Sonntag anberaumte Lieferung von 800 Tonnen. Die UNO bestätigt damit die Position Israels, dass die Terrororganisation die palästinensische Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen grausam und zynisch missbraucht und allein für die Widrigkeiten dort verantwortlich ist.
    Unabhängig davon sorg Israel auch weiter unermüdlich für die Zufuhr von humanitären Hilfsgütern in den Gaza-Streifen. Auch am Sonntag waren die Übergänge Kerem Shalom, Karni und Erez sowie der Treibstoff-Terminal Nahal Oz geöffnet. Über den Tag fuhren 142 Lastwagen mit 3783 Tonnen Hilfsgütern nach Gaza. Außerdem wurden 792 000 Liter Diesel für das Kraftwerk in Gaza transferiert. Das Förderfließband in Karni transportierte 1848 Tonnen Getreide.
    Seit dem Beginn der einseitigen Waffenruhe sind bereits 77 184 Tonnen Hilfsgüter und 5 569 908 Liter Treibstoff nach Gaza geliefert worden.

     

     

     

  34. @Maki
     
    die schlimmsten Sachen, unter anderem eine Drohung mit köperlicher Gewalt gegen eine Jüdin, wurden schon vom Admin gelöscht. Ismail hat daher sehr Recht.
     
    Schönen Tag noch!

  35. „Sagt mal, das hier ist doch kein Pöbelforum. Man ist hier Gast und kann einen Artikel kommentieren, mit Leuten verschiedener Ansicht darüber diskutieren. Aber doch nicht herumpöbeln und Leute beleidigen und sich gegenseitig rauswerfen. Was sagst ihr eigentlich dazu? Würde mich mal interessieren.“

    Schön, dass du das auch so siehst. Eine sachliche Diskussion scheint hier mit einigen Teilnehmern nicht möglich zu sein. Ich denke hier geht es nicht um uns. Wir haben mit der Misere sicherlich am wenigsten zu tun.

    Maki in der Türkei gibt es die DTP. Diese besteht aus führenden kurdischen Politikern. Schon mal davon gehört?

    „Ismail, willst du hier den typischen Moslem geben, der immer beleidigt ist und immer denkt, alles drehe sich nur um ihn? Oder blickst du das nicht mit der Freischaltung?“

    Zuerst schreibst du, dass es sich hier um kein Pöbelforum handelt, und dann „blickst du es nicht mit der Freischaltung“. Das ist ja au nicht gerade die feine Art.

    Was meinst du mit der Szene am Anfang? Den Anschlag der dort zu sehen ist, mit den Toten und Verwundeten? Ich denke diese Bilder schockieren hier keinen mehr. Es gibt soviel Grausamkeiten im nahen Osten und Ich denke dass weißt du sicherlich auch, und wir brauchen uns hier nicht zu überbieten mit entstellten und zerfetzen Menschen.

    Einen Link hierfür möchte Ich mir hier verkneifen.

    Was sagst du denn zu meinen letzten KOmmentaren Maki? WÃœrde mich interessieren.

  36. Bei allem Respekt für die IDF: Aber das ist eine mächtige Überschätzung. Daß Mosche Dayan dieses Image natürlich gerne kolportiert hat, gehört zur Abschreckung dazu.

  37. Sagt mal, das hier ist doch kein Pöbelforum. Man ist hier Gast und kann einen Artikel kommentieren, mit Leuten verschiedener Ansicht darüber diskutieren. Aber doch nicht herumpöbeln und Leute beleidigen und sich gegenseitig rauswerfen. Was sagst ihr eigentlich dazu? Würde mich mal interessieren.
    http://test.hagalil.com/2009/01/12/eurovision/
    Schaut euch sehr gut die Szene am Anfang an. Serdal, in der Türkei gibt es erst garkeine kurdische Partei, die man verbieten könnte. Schon mal darüber nachgedacht.
    Ismail, willst du hier den typischen Moslem geben, der immer beleidigt ist und immer denkt, alles drehe sich nur um ihn? Oder blickst du das nicht mit der Freischaltung?

  38. „Wir besitzen mehrere hundert atomare Sprengköpfe und Raketen, die wir auf alle Ziele in alle Richtungen abfeuern können, sogar auf Rom,“ sagt van Crefeld in der Neuauflage von David Hirsts klassischem Buch bezüglich des arabisch-israelischen Konflikts: „The Gun and the Olive Branch“ (Gewehr und Olivenzweig). „Die meisten europäischen Hauptstädte sind Ziele unserer Luftwaffe. Ich möchte General Mosche Dayan zitieren: ‚Israel muß sein wie ein tollwütiger Hund, zu gefährlich, um sich mit ihm anzulegen.‘ (…) Unsere Armee ist nicht die 30-stärkste der Welt, sondern die zweit oder drittstärkste. Wir haben die Fähigkeit, die Welt mit uns in den Untergang zu reißen. Und bevor Israel untergeht, wird die Welt untergehen.“

  39. Ismail von sch.. laß ich mich nicht beleidigen, nur weil Ich nicht der gleichen Meinung bin wie er. Wenn Ich mich deiner Meinung nach wie ein Idiot verhalte, wie verhält er sich dann? Wäre schön wenn das nicht ganz so einseitig wäre.

    Wie man in den wald hineinruft, so schallt es raus.

    Es ist nun mal nicht diplomatisch was im Nahen Osten abläuft. Es ist auch nicht zu erwarten dass es besser wird, wenn ein radikaler wie Liebermann die drittgrößte Partei stellt.

    Yisrael Beiteinu“ wirbt mit einem Plakat, auf dem steht: „Nur Liebermann  versteht Arabisch“, womit gemeint ist: nur Liebermann spricht die Sprache, die die Araber verstehen. Liebermann hat während des Gaza-Krieges den Einsatz der Atombombe gefordert. „Unloyale Araber“ sieht er als größte Gefahr für Israel, arabische Parteien will verbieten lassen, mit arabischen Abgeordneten umgehen wie mit der Hamas und die Staatsbürgerschaft vom Beweis der Loyalität gegenüber dem jüdischen Staat abhängig machen. „Yisrael Beitenu“, „Nationale Union-Partei“  und andere rechte Parteien sehen die ethnische Säuberung als Lösung des „Araberproblems“.

  40. Nein, ich habe das wohl etwas überinterpretiert, weil ich in letzter Zeit des öfteren an verschiedener Stelle den naiven Rat an „die Palästinenser“ gelesen habe, sie sollten doch einfach „wie Singapur“ werden, das ja auch wunderbar prosperiere, oder ähnliches. Ich habe fälschlicherweise angenommen, Sie wollten in die gleiche Kerbe schlagen.

    Das am dichtesten besiedelte Gebiet ist natürlich ohnehin Quatsch, weil man dafür erst mal festlegen muß, was für Gebiete zum Vergleich infrage kommen. Staaten? Städte? Stadtviertel? Ein Eisenbahnwagen der Yamanote-sen?
    Daß der Gaza-Streifen sehr dicht besiedelt ist, sollte jedoch außer Frage stehen.

  41. @ Serdal: Du verhälst Dich wie ein Idiot!

    So Leute, meine Kommentare werden nicht freigeschaltet, während die Beleidigungen von Serdal fast in Live freigeschaltet werden. Die Forumsleitung scheint zufrieden mit dem Verlauf zu sein, in dem sich Serdal selber immer mehr ins Abseits katapultiert.

    An die Forumsleitung: Ihr werdet diesen Kommentar wohl auch nicht freischalten.

  42. Diese Auflistung sollte der Lüge widersprechen, Gaza wäre das dichtbesiedelste Gebiet in der Welt. Mehr nicht.
    Ist das nun so schwer zu verstehen?!

  43. Singapur hat ein souveränes staatliches Territorium, volle Kontrolle über seine Grenzen, hervorragende Verkehrsanbindungen, eigene Streitkräfte und eine geographische Position, die es zum perfekten Umschlagplatz macht – die Briten haben da ja nicht aus Jux und Dollerei rumgehockt. Singapur hat übrigens auch eigene Streitkräfte von erheblicher Schlagkraft.

    Monaco ist umgeben von Wohlstandsnationen, deren Einwohner jede Menge Geld zum Ausgeben und am-Fiskus-Vorbeischleusen haben.

    Hongkong ist Teil des größten Wirtschaftsraums des Planeten Erde.

    Von Städten, die Teil eines größeren Staatswesens sind, fangen wir jetzt mal nicht an…
    Ich weiß nicht, was Ihre Auflistung bezwecken sollte. Einen sinnvollen Vergleich mit Gaza wohl eher nicht.

  44. Serdal
     
    „Gazastreifen: 1.48 million residents on 360 km² = 4,118/km² 
    Republik Singapur: 6,400/km² 
    Fuerstentum Monaco: 16,818/km² 
    Hong Kong, China: 6,352/km² 

    Zum weiteren Vergleich: 

    Tel Aviv, Israel: 7,533/km² 
    Aschdod, Israel: 4,381/km² 
    Jerusalem, Israel: 5,768/km² 
    Beirut: 12,500/km² 
    Damascus City: 6,680/km² 
    Kairo: 37,136/km² 
    Berlin: 3,840/km²“
     
    Und nun nerv nicht länger, kein normaler Mensch gibt sich mit einem Antisemiten und einem schreienden Kind wie dir ab. Und mische dich nicht in Gespräche ein, die Erwachsene führen. Ein Kindergarten, der deinem unverschämten Niveau entspricht, wirst du sicher finden oder bei dir zu Hause.
    Ende!

    @ismail
     
    wenn du in einem Beitrag Links mit einfügst, müssen die erst freigeschalten werden und da Hagalil nicht über die personellen Ressoursen verfügt, dauert das ein wenig.
     

  45. Von Yavuz Özoguz am 10. Januar 2009 14:32:56:

    Warum verstehen Zionisten die Unmenschlichkeit nicht?
    Ein Phänomen dieser Tage – und grundsätzlich immer bei vergleichbaren Weltsituationen – besteht in der Polarisation der Menschen bei Missachtung von Vernunft, Sachlichkeit und vor allem Menschlichkeit. Es bedarf aber einer sachgerechten Analyse, um das Phänomen zu verstehen.
    Seit einem halben Jahrhundert besetzt Israel Palästina und tut alles, damit kein Staat für Palästinenser jemals errichtet wird. Sind wirklich Millionen von Zionisten zu ignorant, um das zu erkennen? Israel eröffnet einen Krieg um die “terroristische Bedrohung“ durch die Hamas zu verhindern und ermordet dabei das Vielfache an Zivilisten, die Hamas seit seiner Gründung auch nur bedroht hätte. Warum erkennen Zionisten dieses extreme Missverhältnis nicht? Ist einem Zionisten das Blut eines Freundes wertvoller als das Blut von 100 “feindlichen“ Frauen und Kindern?
    Solche und ähnliche Gedanken und Fragen führen viele Sympathisanten der Palästinenser (seien sie Muslime oder nicht), aber auch viele neutrale Beobachter, die durchaus gewisse Sympathien für Israel haben, stehen fassungslos vor der Situation. Sind Zionisten wirklich alle so unmenschlich? Noch fassungsloser beobachten viele, wie fast alle jüdischen Gemeinden in Deutschland sich mehr oder weniger bedingungslos hinter Israel stellen und das Massaker an der Zivilbevölkerung in irgendeiner Form rechtfertigen. Sind Juden wirklich so herzlos?
    All jene Gedanken und Fragen führen absolut in die Irre. Sie führen zu Antisemitismus und damit zu einem Rassismus, den man ja eigentlich bekämpfen will. Aber woran liegt das?
    Es liegt an einer Denkweise, die fast alle Menschen gefangen hält und in einen fürchterlichen Kerker der Unmenschlichkeit treibt. Die Grausamkeit kommt mal hier mal dort zutage und das Erscheinungsbild, wie sehr man durch dieses selbstauferlegte Gefängnis unmenschlich wird, hängt von den äußeren Umständen ab. Heute wirken Israelis, Zionisten, auch manche Juden unmenschlich, gestern wirkten andere derart; aber am unmenschlichen Geist hat sich nur wenig geändert, hüben wie drüben!
    Die Ursache für all diese Unmenschlichkeit ist eine Denkweise die von “Ihr und Wir“ ausgeht.

    Alles was “wir“ tun, ist mehr oder weniger OK, und alles was “die“ tun ist schwach oder falsch, außer es dient bzw. nützt uns. Diese urteuflische Denkweise spaltet die Menschen in Nationen, Völker, Ethnien (das moderne Wort für Rassen) usw.. Und mit aller Macht wird dem Menschen eingetrichtert, dass er zu einer bestimmten “Gruppe“ gehöre, die er noch nicht einmal wählen konnte, sondern die ihm “angeboren“ ist. Jene Gruppe heißt nicht “Menschheit“ sondern ist ein Spaltung davon: Teile und Herrsche!
    Die Vorstellung, dass mehr oder weniger alle Juden z.B. in Deutschland die Massaker an der Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen gutheißen würden, ist eine antisemitische Vorstellung, selbst wenn das derzeitige Erscheinungsbild fast aller jüdischen Gemeinden in Deutschland so ist. Woran aber liegt es? Es liegt ebenfalls an obiger Denkweise, die die Nachrichten und Urteile der “Anderen“ minder bewertet, als die eigenen Rechtfertigungen, mögen sie noch so absurd sein: Sicher Israel tötet auch Zivilisten, aber daran ist die Hamas Schuld, weil sie Zivilisten als Schutzschild nutzt. Mag sein, dass auch eine UN-Schule getroffen wurde, aber die Hamas schießt aus dem Gebäude. Mag sein, dass ein Rotes-Kreuz-Fahrzeug getroffen wurde, aber Hamas benutzt die Fahrzeuge um Waffen auszuliefern. Mag sein, dass sogar ein Flugzeug auf ein Gebäude geschossen hat, in dem vorher Zivilisten von israelischen Soldaten zusammengepfercht wurden, aber das war sicherlich ein Versehen oder die Einzeltat eines Einzelpiloten usw.. Sind das nicht hinreichende Argumente, um die eigene Position zu bestärken, so lange die Gegenposition ohnehin nicht akzeptabel ist. Und auch das ist leicht zu begründen: “Die“ sind eben alle antisemitisch.
    Doch ist diese Verhalten ein typisch “jüdisches“ Verhalten? Oder könnte es nicht eher sein, dass es ein typisches Verhalten von nahezu allen Menschen ist, die sich selbst in eine “Menschengruppe“ eingesperrt haben, selbst wenn es auf Kosten ihrer eigenen Menschlichkeit geht?

    Wie ist es denn z.B. mit den Christen in der Welt und Guantanamo? Wie viele Kirchen der Welt haben bis heute aufgeschrien, als Bush den Kreuzzug erklärt hat? Hat der Papst Bush kritisiert oder ihn mit Privataudienzen geehrt? Und die Kreuzzüge selbst; waren die nicht im Namen einer Menschengruppe, die dahinter stand? Und wie ist es mit dem Irak? Steht nicht die gesamte USA mehr oder weniger dahinter? Die wenigen Protestbewegungen – im Verglich zur Gesamtheit der US-Bürger – sind in diesem Zusammenhang vernachlässigbar. Und wie ist es mit den deutschen Soldaten in Afghanistan? Sind das nicht immer die Guten, selbst wenn sie einmal versehentlich auf Zivilisten geschossen haben sollten? Gegenwärtige Beispiele gibt es fast so viele wie geschichtliche:
    Wie war das in der deutschen Geschichte? Hat wirklich niemand von den KZs gewusst? Hat wirklich niemand miterlebt, wie seine jüdischen Nachbarn abtransportiert wurden? Hat wirklich keine einzige Familie irgendeinen Soldaten gestellt, der irgendetwas mitbekommen hat?
    Und wie ist es z.B. mit heutigen Türken? Hat immer noch kein Türke mitbekommen, wie diverse osmanische Sultane bei Machtergreifung ihre Brüder und deren Kinder umgebracht haben, um den Thron zu sichern? Warum geht man dennoch heute zu deren Schreine und betet für sie, da sie doch übelste Verbrecher waren?

    Solche Beispiele kann man für jedes Volk, für jedes Land für jede Menschengruppe, für jede Spaltung und Teilung, ob im Großen oder Kleinen, ob im Wichtigen oder Unwichtigen finden. Wer plädiert schon für eine Rote Karte für den Fußballspieler seiner eigenen Mannschaft, selbst wenn das Foul klar Rotwürdig wäre?
    Ob Deutsche oder Türken, ob Juden, Christen oder Muslime, fast alle sind gefangen von dem “Ihr und Wir“. Wären die Rollen heute vertauscht, wären Juden im Gaza-Streifen und Muslime die Angreifer, könnten wir dann sicher sein, dass die Muslime in Deutschland ihre eigenen Glaubensbrüder verurteilen würden? Fasst alle würden sich in die tiefsten Kerker der Gefangenschaft einer Unmenschlichkeit begeben, weil sie sich von dem Gefängnis des Mitgefangenseins nicht befreien können. Schließlich glauben sie dem “Anderen“ ja nicht!
    Obige Beschreibung gilt aber eben nur für “fast“ alle und nicht für alle! In jeder Gruppe von Menschen gibt es immer wieder Freigeister, Menschen die sich von ihren eigenen Fesseln gelöst haben und ihre Menschlichkeit bewahrt haben, die nicht mitmachen und sich gegen das Unrecht stellen, unabhängig davon, von wem es ausgeht! Aber wie ist solch eine Befreiung möglich?
    Nehmen wir einmal die obigen Beispiele, die nichts mit dem heutigen Israel zu tun haben. Wenn Muslime zur Zeit mancher osmanischer Sultane wirklich erkennen wollten, dass sie von Verbrechern beherrscht wurden, dann konnten sie das weder in den Kriegen, noch in den Nachrichten erkennen. Aber es gab dennoch objektive Maßstäbe, um das zu erkennen, die auch sie nicht hätten übersehen dürfen! Dazu zählen der Palast und der Lebensstil des Sultans, die Ermordung seiner Brüder (selbst wenn es erst später bekannt wurde), die Erbmonarchie usw.. Es gab und gibt Maßstäbe, die unübersehbar sind, wenn man sich seine Menschlichkeit bewahrt hat.
    Deutsche in Zweiten Weltkrieg hätten für die Selbstrechtfertigung immer hinreichend Argumente für die Angriffskriege finden können. Auch hätte es hinreichend beschwichtigende Argumente für das “Verschwinden“ der benachbarten Zigeuner geben können, es musste ja nicht unmenschlich sein, so zumindest der verständliche Selbstbetrug. Aber die Nürnberger Rassengesetze waren schwarz auf weiß für jeden Deutschen sichtbar und erkennbar! Und sie waren unmenschlich, da führte kein Weg dran vorbei! Wer dennoch schwieg trägt in einem gewissen Maß Mitschuld.
    Wie aber ist es heute mit Israel und den Juden weltweit, die Israel unterstützen? Zunächst einmal muss festgestellt werden, dass es sehr viele namhafte und aktive Juden gibt, die Israel nicht unterstützen und alles in ihrer Macht stehende tun, um darzulegen, dass sie für ein friedliches Miteinander sind. Allein schon wegen dieser Juden, seien sie noch so wenig, wäre jegliche Verallgemeinerung unrecht und unmenschlich.
    Aber wie ist es mit den “Pro-Israelis“? Wie ist es mit den jüdischen Verbänden, die sich selbst heute mit Israel solidarisieren? Sind es alles Unmenschen, weil sie Verbrechen solchen Ausmaßes unterstützten? Erneut muss daran erinnert werden, dass sie aus ihrer Sicht es eben nicht tun! Ihre Nachrichtenlage, ihre Wahrnehmung ist bezüglich der aktuellen Eskalation eine völlig andere, als die Mehrheit der Menschheit. Ausgehen von ihrer Wahrnehmung verteidigt sich Israel. Aber gibt es wirklich keine objektiven Maßstäbe, dass ein Israeli oder ein Jude in Deutschland heute erkennen könnte, welch Unrecht von Israel ausgeht?
    Würde man den Blick auf den aktuellen Konflikt konzentrieren, gibt es jene Maßstäbe nur wenig. Die Opferzahlen sind zwar eindeutig, aber das beeindruckt offenbar nicht. Daher muss man seinen Blick etwas ausdehnen. Welches ist denn der einzige Staat auf Erden, der über keine Verfassung verfügt, in der nachlesbar wäre, wer Staatsbürger ist und wer nicht? Welcher Staat hat bis heute nicht festgelegt, wie es sich seine Staatsgrenzen vorstellt. Welche Regierung hat einen Außenminister, der offen davon spricht 20% der eigenen Staatsbürger zu deportieren? Welches Staatswesen ist auf einer religiös-rassistisch gemischten Herkunftsideologie aufgebaut, deren Identitätsfrage selbst Insider nicht verstehen. Welches Land ist das Land mit den meisten eigenen Staatsbürgern, die das Land verlassen müssen, um heiraten zu können? In welchem Land wird zugelassen, dass das Grab eines Menschen, der in eine Moschee, Kirche oder Synagoge mit einem Maschinengewehr eingedrungen ist, um unbewaffnete Betende massenhaft zu ermorden, als Pilgerstätte genutzt werden darf?
    Es gibt durchaus hinreichend Ansatzpunkte, auch für in Deutschland lebende Juden, zu erkennen, dass sie sich im Rahmen der eigenen “Wir und Ihr“ Denkweise dieses Mal auf die Seite der Unmenschlichkeit begeben haben.
    Wie aber wird es morgen sein? Israel ist am Ende! Daran hegen weitsichtige Menschen keinen Zweifel mehr. Viele der heute lebenden Menschen werden miterleben, wie das Israel in seiner heutigen Form aufgelöst wird (wie auch immer). Nur was kommt danach? Wird sicher gestellt werden, dass Juden im Heiligen Land nicht unmenschlich behandelt werden? Wer hält die hasserfüllten Palästinenser zurück, wenn sie sich an allen Juden rächen wollen fr ein halbes Jahrhundert Unterdrückung?
    Jetzt werden wiederum Muslime erzürnt reagieren und behaupten: „So etwas tun Muslime doch nicht!“ Und schon wieder ist man in dem Gefängnis gelandet, in dem auch alle anderen stecken!
    Wie wäre es mit einer Antwort: „Ich schütze Juden, wenn es sein muss!“ Wie wäre es mit einer Antwort: „Ich schütze jeden Menschen, unabhängig davon, welcher Religion er angehört, mit all meinem Sein, meinem Wesen, meinen Gedanken, meinen Bittgebeten und meinen Taten, denn er ist ein Mensch!
    Menschlichkeit beginnt bei jedem von uns in seinem eigenen selbst. Wenn wir eine schubladenorientierte Unmenschlichkeit bei anderen sehen, dann müssen wir vor allem uns selbst weiter erziehen und unser eigenes Schubladendenken überwinden, um uns selbst aus diesem teuflischen Gefängnis zu befreien. Und wenn wir nur einen Menschen befreien, ist es so, als wenn wir die ganze Menschheit befreit haben. Erst wenn der Mensch erkannt hat, dass wir alle ein Stück Adam bzw. Eva in uns tragen; erst wenn der Mensch erkennt, dass der andere Mensch sein Bruder ist, wird er möglicherweise darüber nachdenken, was es bedeutet innerhalb von nur 10 Tagen fast 1000 seiner Brüder und Schwester zu töten, völlig unabhängig davon, welche Rechtfertigung er sich selbst zusammenbastelt. So lange er aber die Einheit der Menschheit und Menschlichkeit nicht erkennt, so lange er im polytheistischen Wahn Menschen in verschiedene Herkunftsgruppen gegeneinander stellt, so lange hat er die Menschlichkeit in sich selbst noch nicht entwickelt.
    Die Hinwendung zu unserer aller Herkunft Adam und Eva mit der Ausrichtung zu unserem Ziel des ewigen Gücks ist aber die einzige Chance zum Frieden mit sich selbst und mit anderen.

    PS: Es ist nicht die Absicht des Artikels, die Begriffe, Zionisten, Juden, Israelis gleich zu setzten!

  46. Sicher unterstellt die UNO Israel Uranangereicherte Munition und Phophorbomben verwendet zu haben. Versucht nur die Wirklichkeit zu verdrehen. Ihr werdet es nicht schaffen.

    spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,602555,00.html

  47. Die Auslegung ist ja witzig und hinrissig.

    „Morde nicht. Daher ist Notwehr erlaubt.“

    Könnte man auch so auslegen :
    – Morde nicht. Landraub ist erlaubt.
    – Morde nicht schikaniere
    – Morde nicht entführe
    РMorde nicht zersțre
    – Morde nicht vertreibe….

    Notwehr ist nur dann nicht rechtswidrig, wenn diese Verhältnismäßig ist. Was ja hier ja außer Frage steht. Mit Panzern und ähnlicher Artellerie in das bevölkerungsreichste Gebiet der Welt zu schiessen. Und dabei nebenbei 22000 Häuser zu zerstören. Auf allen Häuserdächern waren ja Hamas Kämpfer die gerade Ihre Phosporbomben abfeuern wollten.

    Schwachsinn!

  48. „Damit wäre auch das Gebot “Du sollst nicht töten!” verletzt.“
     
    Es heißt: Morde nicht. Daher ist Notwehr erlaubt.

    Das weitere wird noch freigeschalten werden. Hoffe ich!

  49. „Der Abwurf von Phosphorbomben über einer Schule ist abe“
     
    Welche Schule. Noch nicht einmal sie UNO sprach hier von Phosphorbomben:
     
    UN Admits: IDF Didn’t Hit School

    (IsraelNN.com) During the Cast Lead operation in Gaza, IDF tank fire near a United Nations school in Gaza was blamed for the deaths of dozens of civilians who had taken refuge in the building. The incident became one of the most highly publicized attacks in the war, and led to heavy international criticism. 

    Recent reports suggest that the incident was not accurately portrayed by senior U.N. officials. John Ging, the director of the U.N. Relief and Works Agency (UNRWA) in Gaza, spoke to the Toronto Globe and Mail last week and agreed that no shell had actually struck the school building. Ging said he had never claimed that the school itself was hit, and he blamed Israel for confusion over where the strike took place. 

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/129696

  50. “ Warum wird nicht darüber berichtet das Gaza das Bevölkrungsreichste Gebiet der Welt ist? “
     
    Ganz einfach, weil das zum Beispiel eine Lüge ist:
     
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/daniel_katz_29_ignoranten_koennen_nicht_irren/
     
    Dieser Artikel beschäftigt sich mit Erdogan, diesem Heuchler und nicht mit Israel. Deshalb!
     
    „Damit wäre auch das Gebot “Du sollst nicht töten!” verletzt.“
     
    Es heißt: Morde nicht.

  51. Momentan geht es hier doch um den Gaza-Krieg. Warum wird hier versucht die Person Erdogan jetzt herunter zu machen? Fakt ist 22000 zerstörte Gebäude. Über 1300Tote. Über 5000 Verletzte.

    Ein Waffenstillstandsabkommen das durch die Hamas nicht verlängert wurde. Ein Waffenstillstandsabkommen durch die Israelis die zeitgleich bereits den Angriff auf Gaza geplant haben. Ein Waffenstillstandsabkommen inkl. Öffnung der Grenzen. 

    Warum wird von euch nichts über das Freilichtgefängnis berichtet? Warum wird nicht darüber berichtet das Gaza das Bevölkrungsreichste Gebiet der Welt ist? Warum wird nicht darüber berichtet, dass die Leute über keine Grundnahrungsmittel verfügen? Warum wird nicht darüber geredet, dass Israel nach wie vor extreme Siedlungspolitik betreibt? Warum wird nicht über gezielte Tötungen der demokratisch gewählten Hamas berichtet? Warum wird nicht über die tausenden Entführungen berichtet? Warum wird nicht über die riesigen Caterpillar Bulldozer berichtet? Wazu benötigt die Israelische Armee 80 tonnen schwere Bulldozer? Warum wird nicht über 500 Checkpoints berichtet im Westjordanland? Warum wird nicht über die Unterstützung der Fatah durch Israel berichtet? Massaker in Dschenin? UN-Gebäude werden beschossen. Krankenhäuser, Schulen, Moscheen,.. überall war die  Hamas und schoß Raketen ab (die reichen aber nur 20 km). Für gewöhnlich behauptet Israel die GEschöße kämen aus dem Grenzgebiet und nun aus Gaza-Stadt?  Klar. Ein verlogenene Regierung nicht mehr und nicht weniger (Wahlkampf).

    P.S. der Arzt war im arabischen Fernsehen live-geschaltet (telefonisch) als sein Haus bombardiert wurde. Wobei seine Töchter und sein Bruder starb. Grund des Angriffs laut Israel –> Hamas Raketen was aber im nachhinein wieder von Israel als falsch zurückgenommen wurde.

  52. @Schulamith: Danke für die Aufklärung bezüglich dieses Verses. Auch bin ich kein Religionsexperte.

    Dennoch bezieht sich dieses Gebot, wie Du ja selber schilderst,  auf die  „Verhältnismäßigkeit“ als gesetzliches (und wahrscheinlich auch moralisches) Prinzip.

    Der Abwurf von Phosphorbomben über einer Schule ist aber:
    a) unverhältnismäig
    b) es kommen zwangsläufig unbeteiligte Menschen um
    Damit wäre auch das Gebot „Du sollst nicht töten!“ verletzt.

    Deine klugen Erklärungen zeigen mir keinen Hinweis darauf, wie sich dies, auch aus jüdischer Sicht, rechtfertigen liese.

    Ach ja, und falls Du dennoch der Meinung bist, dass das x-fache als Vergeltung in Ordnung ist. Wie definierst Du das x-fache? Und wie willst Du z.B. Hitler kritisieren, der eben auch das x-fache an Leid Menschen zufügte, die ebenfalls nicht beteiligt waren.

  53. „Dort heisst es im Thalmud “Auge um Auge, Zahn um Zahn” und nicht “Vielfacher Mord um Auge”. Denk nach und zügle Dich. Bleib gerecht!“
     
    Zunächst steht das nicht im Talmud, sondern in der Thora. Zweiten heißt es Auge für Auge… . Drittens hat es nichts damit zu tun, einen anderem ein Auge auszustechen, sondern es geht um Haftpflicht.
     
    http://www.nahost-politik.de/israel/bibel.htm
     
    In Wahrheit besagt diese Passage etwas völlig anderes. Der volle Wortlaut liest sich so: „Tritt aber ein Unglücksfall ein, so setze: Leben um Leben, Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, Brandmal um Brandmal, Wunde um Wunde, Strieme um Strieme.“ (Ãœbersetzung von Naftali Herz Tur-Sinai). Dieser Vers ist eine große Errungenschaft des Judentums. Er betont die Verhältnismäßigkeit der Forderungen des Geschädigten und den Schadensersatz. War es zu biblischen Zeiten üblich, buchstäblich (!) zwei Augen und mehr für ein Auge zu fordern, zwei Zähne und mehr für einen Zahn, so macht die jüdische Ethik damit Schluss. In der jüdischen Rechtsprechung wurde dies stets berücksichtigt. Von frühesten Zeiten an wurde der Schadensersatz finanziell abgegolten. Die Rabbiner nahmen die Einschätzung des jeweiligen Verlustes vor und achteten penibel darauf, dass derjenige, der den Schaden zugefügt hatte, nicht selber zum Geschädigten wurde, indem er mehr geben musste als nötig.

    Das alles wissen jene Meinungsmacher natürlich nicht, die das Zitat als antijudaistische Floskel ewig wiederholen und sich dabei auch noch für besonders originell halten. Dieser unreflektierte Umgang mit einem uralten Vorurteil erzählt sehr viel mehr über den Benutzer als über den Nahost- Konflikt.

    http://www.nahost-politik.de/israel/bibel.htm
     
     

  54. Korrektur zu meinem Beitrag: Der Anschlag damals galt dem deutsche Diplomat Ernst vom Rath (nicht Gustloff)

  55. Elijah, hast Du DIr die Bilder angeschaut?
    http://www.ensonhaber.com/Dunya/183258/gazzeye-bombanin-dustugu-an.html

    Es war kein Versehen Phosphorbomben über der Schule auszubreiten.
    Es war Mord.

    Ach ja.. noch etwas… Nach Deiner Logik wäre  der  Vorwand den Hitler aus dem Anschlag auf Gustloff gezogen hat um viele Deiner Glaubensbrüder zu ermorden ebenfalls gerechtfertigt. Schlägst Du mich, dann schlage ich um das X-Fache zurück. Wie willst Du dieses X-Fache definieren. Hitler lies auf diesen Vorfall die Reichskristallnacht folgen. Eben das X-Fache. So wie Du es ja auch verteidigts.

    Ich erinnere Dich nocheinmal an Deine Religion: Dort heisst es  im Thalmud „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ und nicht „Vielfacher Mord um Auge“. Denk nach und zügle Dich. Bleib gerecht!

  56. Wie immer wenn es um die Frage der Verursachers eines kriegerischen Konfliktes geht, melden sich völlig Unbeteiligte in dem Glauben alle Fakten und Hintergründe zu kennen um nichts dringenderes zu tun als umgehend im „zugegebenen Recht“ auf freie Meinungsäußerung die aus ihrem Rechts- wie Unrechtsgefühl heraus, die moralische, genauso wie sie selbst glauben zu wissen die de jure wie de facto einwandfrei bewiesene Schuldfrage zu stellen und gleichmal die aus ihrer Sicht eindeutige Antwort geben, indem sie völlig empört mit dem Finger auf den „ihrer Meinung“ Angeklagten und zu Verurteilenden zeigen, ohne jedoch sich selbst vorab zu fragen wer hier eigentlich der wahre Angreifer sei und wer sein Recht auf Selbstverteidigung ausübe.

    Dies ist die zentrale moralische Frage. Heute unterscheidet man nicht zwischen dem, der sich zur Zerstörung eines Staates anschickt und dem, der sich anschickt, sein Leben zu verteidigen. Die einzige Frage, die die Welt interessiert, ist ob und wie viele Zivilisten verletzt wurden, wobei man die Identität derjenigen völlig ignoriert, die verantwortlich sind für Krieg und Blutvergießen (die ein unvermeidliches Resultat jedes Krieges, und gewiss eines Krieges gegen eine brutale Terrororganisation wie der Hamas in Gaza, sind).

    Die beste Art und Weise, den Missbrauch von Palästinensern als menschliche Schutzschilde zu verhindern, wäre, dass die internationale Gemeinschaft wie deren „aufgeklärte Bürgerinnen und Bürger“ damit beginnen, demjenigen die Schuld zuzuweisen, der sie wirklich trägt – den Hamas-Terroristen, die das Leiden ihrer eigenen Leute für politische Zwecke ausschlachten und damit die zweifelsfreie Verantwortung für all den Tod und all das Leid beim terroristischen Angreifer, bei der vorsätzlich und rücksichtslos handelnden vom Iran unterstützenden Hamas allein liegt.

    Daher kann und muß gesagt werden, dass „Kein – noch so unabsichtlich – getroffener Zivilist auf dem israelischen Gewissen lastet“.
     
     
     

  57. Eliah schreibt im Ernst: „Die Behauptung, Israel habe Kriegsverbrechen begangen, ist ein zynischer und politisch motivierter Missbrauch des internationalen Rechts. ..“ und  weiter schreibt er das jeder „vom einfachen Soldat bis zum obersten General“ der  „Würde des Menschen und dem im Kriegsfall ethisch vertretbaren Einsatz von Waffen“ verpflichtet sei.  Und weiter, sei es klar, dass in “ jedem Schlachtfeld Fehler, bedauerliche und menschlich tragische Fehler gemacht werden“

    Ich möchte gar nicht viel sagen dazu. Schaut Euch die Bilder an (Abwurf von Phoporbomben, davonnrennende Menschen) . Mehr nicht. Aber natüüüürlich war das nur ein traaagischer Fehler. Alles nur guute Absicht. Wir wollten den Palästinensern nur etwas gutes tun. Phosphor  ist gut fürs Knochenwachstum. Guut die Dosis war etwas zuviel.Aber wie gesagt, ein traagischer Fehler. Kann passieren.
    http://www.ensonhaber.com/Dunya/183258/gazzeye-bombanin-dustugu-an.html

    Danke fürs schauen.

    Gruss

    Ismail

  58. Manche Leute haben halt immer ein Problem mit den Türken.
    Aber denkt ihr nicht das fast alle Länder was verbrochen haben. Es geht hier um Gaza, und was dort falsch läuft kann mann nicht übersehen. Jeder der sagt das sich Israel verteidig sollte sich mal mit der Geschichte befassen.

  59. Erstmals hat nun auch die UNO den Missbrauch humanitärer Hilfe für die Bevölkerung im Gaza-Streifen durch die Hamas bestätigt. So teilte der UNRWA-Sprecher Christopher Gunness heute mit, dass eine Polizeitruppe der Terrororganisation Hamas am gestrigen Dienstagabend ein Warenhaus der Vereinten Nationen in Gaza-Stadt überfallen und ausgeraubt habe.
    „Mitglieder der Hamas-Polizei beschlagnahmten gewaltsam 3500 Decken und 406 Lebensmittelpakete, die an hunderte von bedürftigen Familien in Gaza verteilt werden sollten“, so Gunness.
    Von Seiten der Hamas wollte man sich zu dem Vorfall nicht äußern und damit auch noch dem letztem Hamas-Fetischisten klar sein muß, dass die politischen, wie religiösen Leitprinzipien der Hamas nur aus Heuchelei, Lüge, Verrat am eigenen Volk und abgrundtiefe menschliche Verachtung gegen jegliche Prinzipien des zivilisieren Zusammenlebens bestehen und mehr als selbstentlarvend klar ist, was auch MP Recep Tayyip Erdogan aus zweiter (erster ?) Hand bekannt ist, nämlich, dass auch noch das letzte Fünkchen Ehre und Stolz (von Patriotismus und Solidarität überhaupt nicht zu reden) bei und seitens der Hamas gegenüber der eigenen palästinensischen Bevölkerung dahin ist.
    Das Nachrichtenportal Aafak hat im Gaza-Streifen eine Umfrage durchgeführt, aus der hervorgeht, dass sich unter den dortigen Einwohnern zunehmend Missmut über die Hamas breit macht. Ihre Siegesrufe können von den Menschen nicht nachvollzogen werden. Bezeichnend ist die Aussage eine 30jährigen Manns aus Gaza: „Was haben uns die Hamas und all die Organisationen gebracht außer Zerstörung? Wo ist der Sieg, von dem sie sprechen. Sie haben uns fallen lassen und  unsere Häuser kaputt gemacht.“
     
    Und was noch unglaublicher und menschenverachtender anmuten muß ist die Tatsache, dass palästinensische Kinder von der Hamasführung in Gaza dazu als Kindersoldaten mißbraucht werden, wie nun ein palästinensisches Kind aus Gaza der in Israel erscheinenden arabischen Wochenzeitung Kul-Al-Arab mitteilte, nämlich daß die Terrororganisation Hamas in ihrem Vernichtungskrieg gegen Israel Kinder als Pioniere, Späher und Botengänger mit Hilfe skrupel- und rücksichtlosen Einschüchterungsmethoden in Verbindung mit religiöser Hetzpropaganda heranzieht.
    Ein Kind, Khaled aus A-Rimal (im Gaza-Streifen) berichtet: „In kleinen Gruppen und in Zivilkleidung erfüllen wir Kinder unterstützende Missionen für die [Hamas-] Widerstandskämpfer, indem wir Botschaften über die Bewegungen der feindlichen Truppen überbringen oder sie [die Hamas-Terroristen] mit Munition und Lebensmitteln versorgen. Wir selbst kennen die Bewegungen der Widerstandskämpfer nicht. Wir sehen sie an einem Ort, plötzlich verschwinden sie, dann tauchen sie woanders wieder auf. Sie sind wie Gespenster, es ist sehr schwer sie zu finden oder zu verletzten.“
    Über derartige Fälle hinaus betreibt die Hamas im Gaza-Streifen seit Jahren eine systematische Militärisierung der Kindheit und es eine bewiesene Tatsache ist, dass es eine eingespielte Methode der Terrororganisation Hamas ist, palästinensische Zivilisten und insbesondere Kinder im Gaza-Streifen als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen.
    „Den heißspornigen, europäischen Hamasversteher sei an dieser Stelle noch einmal mit aller Deutlichkeit vor Augen geführt, dass die Hamas kein Mitglied der Vereinten Nationen ist und auch nicht daran denkt die Regeln der internationalen Gemeinschaft zu akzeptieren. Die Hamas teilt nicht dieselben Werte, die wir alle als Mitglieder der freien Welt und der internationalen Gemeinschaft teilen.“
     
    Die Charta der „Islamischen Widerstandsbewegung“ (HAMAS)
    Die HAMAS ist eine fundamentalistisch-islamische Terrororganisation. Am 18. August 1988 gab die Islamische Widerstandsbewegung ihre Charta heraus. Sie propagiert als zentrales Ziel des Hamas die totale Zerstörung des Staates Israel durch den Heiligen Islamischen Krieg (Jihad).
    Nachfolgend Auszüge aus der HAMAS-Charta:
    Die Ziele des HAMAS:
    „Die Islamische Widerstandsbewegung (…) strebt danach, das Banner Allahs über jedem Zentimeter Palästinas zu entfalten.“ (Artikel 6)
    Die Zerstörung Israels:
    „Israel existiert und wird weiter existieren, bis der Islam es ausgelöscht hat, so wie er schon andere Länder vorher ausgelöscht hat.“ (Präambel)
    Der Aufruf zum Jihad:
    „Der Jihad ist die persönliche Pflicht jedes Moslems, seit die Feinde Teile des moslemischen Landes geraubt haben. Angesichts des Raubes durch die Juden ist es unvermeidlich, dass ein Banner des Jihad gehisst. wird.“ (Artikel 15)
    Ablehnung von Friedensinitiativen:
    „Friedensinitiativen und so genannte Friedensideen oder internationale Konferenzen widersprechen dem Grundsatz der Islamischen Widerstandsbewegung. Die Konferenzen sind nichts anderes als ein Mittel, um Ungläubige als Schlichter in den islamischen Ländern zu bestimmen … Für das Palästina-Problem gibt es keine andere Lösung als den Jihad. Friedensinitiativen sind reine Zeitverschwendung, eine sinnlose Bemühung.“ (Artikel 13)
    Antisemitische Hetze:
    „Das jüngste Gericht wird nicht kommen, solange Moslems nicht die Juden bekämpfen und sie töten. Dann aber werden sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken, und die Steine und Bäume werden rufen: „Oh Moslem, ein Jude versteckt sich hinter mir, komm“ und töte ihn.““ (Artikel 7)
    Die Feinde haben lange Zeit Ränke geschmiedet … und riesigen, bedeutungsvollen, materiellen Reichtum angesammelt. Mit ihrem Reichtum haben sie weltweit die Kontrolle über die Medien übernommen, … mit ihrem Geld haben sie in verschiedenen Teilen der Welt Revolutionen gesteuert … Sie standen hinter der Französischen Revolution, der Russischen Revolution und den meisten anderen Revolutionen … Mit ihrem Geld bildeten sie geheime Organisationen, z. B. die Freimaurer, die Rotary Clubs und die Lions Clubs, welche über die ganze Welt ausgebreitet sind, um Gesellschaftssysteme zu zerstören und zionistische Interessen wahrzunehmen … Sie standen hinter dem I. Weltkrieg und bildeten den Völkerbund, mit welchem sie die Welt regierten. Sie standen hinter dem II. Weltkrieg, durch den sie riesige finanzielle Gewinne erzielten … Sie sind die Drahtzieher eines jeden irgendwo in der Welt geführten Krieges.“ (Artikel 22)
    „Der Hamas betrachtet sich selber als Speerspitze und Vorhut des gemeinsamen Kampfes gegen den Welt-Zionismus … Islamische Gruppen in der ganzen arabischen Welt sollten das gleiche tun, da sie für ihre zukünftige Aufgabe, den Kampf gegen die kriegstreiberischen Juden, bestens gerüstet sind.“ (Artikel 32)
     
     
     
     
     

  60. Hamas ist eine islamistisch geprägte von dem Iran und Syrien bezahlte Terrorgruppe.
    Da Sie keine reguläre Armee ist ,fällt Sie nicht unter die Haager Landkriegsordnung,so verhält Sie sich auch ,da Sie aus der Zivilbevölkerung heraus Ihren Terrorkrieg führt.
    Das tut Sie zu ihren Schutz und um die Toten der Zivilbevölkerung der Öffentlichkeit präsentieren zu können,falls der Gegner Sie angreift.
    Demnach dient Sie auch keiner Befreiungsideologie ,sondern einzig und allein dem kriegerischen Islam der sich die Vernichtung Israels auf die Fahne geschrieben hat um danach die Weltherrschaft anzustreben.
    Dies ist Herrn Erdogan auch bekannt und mit seinem Verhalten hat Er nun gezeigt, das die Türkei unter solchen Führern nicht europageeignet ist.

  61. @Ilmaz und andere Patrioten:  Es freut mich, dass Sie tuerkischer Patriot sind und Erdogan so gut verstehen.  Ihre Analyse, dass Erdogan’s turkisch-maennlicher Stolz von Olmert verletzt wurde teile ich durchaus.  Das ist aber nur die aeussere Schale eines Politikers, der sich wieder waehlen lassen will; auch Israels Poliker sind nicht frei von wahlstrategischen Einfluessen.  Interessanterweise sind aber gerade Peres, der als Praesident fuer 5 Jahre fest gewaehlt ist und Olmert, der nach den Wahlen abtreten wird, von solchen Verdachtsmomenten enthoben.   Wie waer’s mit weniger Bauchdenken und mehr Gehirneinsatz?

  62. schön dass du so genau weisst wieviel geliefert wurde, das zeigt doch das ihr genau wisst was in den knast rein und was rausgeliefert wird.
    ich kann nicht jemanden in den knast stecken und gleichzeitig sagen schau her, ich erlaube ihnen brot und wasser.
    erwartest du jetzt applaus oder auch noch den nobelpreis dafür?

  63. Im Stadtzentrum der israelischen Küstenstadt Ashkelon ist heute Morgen eine Grad-Rakete eingeschlagen. Palästinensische Terroristen hatten sie aus dem Gaza-Streifen abgeschossen und damit abermals die Waffenruhe durchbrochen. Mehrere Personen erlitten einen Schock, und es entstand erheblicher Sachschaden.
    Bereits gestern Abend landete eine Kassam-Rakete in der Kleinstadt Sderot, wobei jedoch niemand zu Schaden kam. Zuvor waren mehrere Mörsergranaten auf israelischem Territorium gelandet.
    Trotz der wiederholten, terroristischen Raketenangriffe aus dem Gaza-Streifen sorgt Israel unermüdlich für die Zufuhr von humanitären Hilfsgütern in das Palästinensergebiet. Auch am Montag waren die Übergänge Kerem Shalom, Karni und Erez sowie der Treibstoff-Terminal Nahal Oz geöffnet. Über den Tag fuhren 194 Lastwagen mit 5354 Tonnen Hilfsgütern nach Gaza. Außerdem wurden 391 000 Liter Diesel für das Kraftwerk in Gaza und 254 Tonnen Kochgas transferiert.
    Seit dem Beginn der einseitigen Waffenruhe sind bereits 57 511 Tonnen Hilfsgüter und 4 377 300 Liter Treibstoff nach Gaza geliefert worden.
    Was beweist, daß Israel auch weiterhin seiner moralischen Stärke gerecht bleibt!!!

     

     

  64.  
     
    Ersten ist das nicht das „ALLERERSTE mal“, dass sich der MP Recep Tayyip Erdogan mit Hilfe seiner populistischen Qualitäten und Ambitionen treffend darauf versteht, sich als Mann aus dem türkischen Volk zu geben und zweitens niemand in Europa vergessen sollte, wer dieser Mann eigentlich ist, der wegen folgendem von ihm zitierten Gedicht des Vordenkers des türkischen Nationalismus Ziya Gökalp aus dem Jahr 1912: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“ für zehn Monate in Haft kam.
    Die schleichende Islamisierung der türkischen Gesellschaft mögen ihm die islamistisch gesinnten Türken vielleicht verdanken aber den demokratischen Fortschritt haben sie alle in der Türkei in dem Moment abgewählt als sie ihn an die Macht katapultierten!
    Erdogan ist sich seiner Sache sehr, sehr sicher, wohlwissend, dass er sich auf eigene politisch von langer Hand vorbereitete fehlende Bewusstseinsbildung in der Türkei verlassen kann – und zwar fehlende Bewusstseinsbildung über strukturelle, soziale, religiöse, ethische, psychologische und institutionelle Schwierigkeiten, die bislang den Fortschritt und die Suche nach Lösungen nach ernsthaften gesellschaftlichen Problemen verhinderte.
    Hierin liegt einer der Gründe dafür, dass der vormals am religiösen Rand des politischen Spektrums beheimatete Parteifunktionär mehrheitsfähig und schließlich Ministerpräsident seines Landes werden konnte auch wenn er bei der Lösung konkreter Probleme der Mega-Stadt Istanbul, sei es bei der Verbesserung der Strom- und Wasserversorgung, der Lösung zahlreicher Entsorgungsprobleme oder der Durchgrünung der Stadt beachtliches geleistet hat.
    Auch wenn die gegenwärtige türkische Elite viele Vorzüge aufweist, die sie auszeichnen: Qualitäten wie Verlässlichkeit, Konstanz, Loyalität, Zurückhaltung, Flexibilität und eine außergewöhnliche Diskussionsbereitschaft nichts in der Türkei darüber hinwegtäuschen kann, dass allzu oft ein zuweilen übertriebenes Harmonie- und Akzeptanzbedürfnis für die Entscheidungen der Obrigkeit, das zweifellos manches mit der politischen und kulturellen Isolation der Türkei in ihrem natürlichen regionalen Umfeld zu tun haben mag, an den Tag gelegt wird. Ja, man ist geneigt dies als eine zuweilen übertriebene Erzogenheit zum Gehorsam und zu einem kollektiven Bewusstsein ohne ausreichend zutage tretende Individualität zu bezeichnen, was ebenfalls in einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis seinen Ursprung haben mag und diese Kennzeichen dem Begriff des Intellektuellen, der untrennbar mit den aufklärerischen Begriffen der Offenheit, der schonungslosen Kritik und der freien Emanzipation verbunden ist eher zuwiderlauft.
    Israels Bürger lieben den Frieden unter den Menschen, unter den Freunden; der Familie, den Verwandten genauso wie den Fremden; den Besuchern und den Nachbarn gegenüber und Israels Bürger wie deren Regierung mit den Mitteln des demokratischen Rechtsstaates gegen alle diejenigen vorgehen, denen der Frieden NICHTS – und der eigene Märtyrertod und der Tod unzähliger Unschuldiger ALLES bedeutet.
    Das Türkische Volk sollte sich von anderslautenden Aussagen nicht blenden lassen. Aussagen die von einem Mann gemacht werden, der es bis zum türkischen MP gebracht hat und der einzig die „ islamische Radikalisierung“ als Mittel zum eigenen Machterhalt akzeptiert und es einzig zu fordern gilt, dass alle politisch, wie kulturell und sozial aktive Bürger Türkeis ihren Beitrag zur Erneuerung, Differenzierung und Entwicklung der Türkei leisten.
    Die Behauptung, Israel habe Kriegsverbrechen begangen, ist ein zynischer und politisch motivierter Missbrauch des internationalen Rechts. Die Hamas verübt Terroranschläge gegen israelische Zivilisten und benutzt palästinensische Zivilisten als menschliche Schutzschilde. Die Verletzung unbeteiligter Dritter ist ein Ergebnis der Politik der Hamas – dazu in genauen Gegenteil jeder einzelne israelische Soldat, vom einfachen Soldat bis zum obersten General den Werten des „Geistes von ZAHAL“ zutiefst verpflichtet ist – der Würde des Menschen und dem im Kriegsfall ethisch vertretbaren Einsatz von Waffen auch wenn jedem klar sein muß, dass auf dem Schlachtfeld – jedem Schlachtfeld Fehler, bedauerliche und menschlich tragische Fehler gemacht werden.
     
     
     
     

  65. Israels Premier Olmert hat geweint, als er vom Tod der Töchter eines Arztes in Gaza erfuhr. Auch mich hat das Leiden der Menschen dort sehr bewegt. Und dies nicht erst seit zwei Wochen. 
    Ich fühle aber auch mit anderen Opfern militärischer Auseinandersetzung, von Gewalt und Terror in der Welt. Wenn Pat dies betont, dann ist dies als menschliche Geste, nicht als Patrotismus zu deuten, zumal Pat sicher nicht zu den nationalistischen Scharfmachern gehört, die jede Kritik an israelischer Politik gleich mit Gekreische à la „mach dich vom Acker“ beantworten.

    Wie kann man Erdogan verteidigen? Chef der zweitgrößten Militärmacht am östlichen Mittelmeer, der diese, wie seine Vorgänger, rücksichtlos gegen ein Volk ohne Land einsetzt, und sei es durch Drohgebärde?

  66. erdogan mag ich nicht, trotzdem hat er die wahrheit gesagt das ist wie es ist. die türkei muss weg vom nationalismus, muslim ist muslim da halten wir zusammen.

  67. Osmane„, warum kläffen Sie mich so an?

    Ich habe ein Land in dem ich mich wohl fühle. Ehrlich gesagt sogar mehrere. Machen Sie sich um mich mal keine Sorgen.
    Aber wie steht es denn mit Ihnen?

    Sie schreiben: „wenn ihr so patriotisch seid was habt ihr in Deutschland oder Frankreich zusuchen macht euch stark in dem eigenen land…“

    Ich wohne in Österreich. Wo wohnen Sie?
    Ich hoffe, es ist ein Land, dessen Sprache Sie besser beherrschen, als die deutsche.

    Was war an meinem Beitrag so patriotisch? Ich habe kein Vaterland in besonderer Weise hervorgehoben, sondern den gemeinsamen menschlichen Schmerz zum Ausdruck gebracht.

  68. Marcel schreibt „Denn seine Türkei geht im Kampf gegen die PKK weitaus brutaler und rücksichtsloser gegen die kurdische Zivilbevölkerung vor, als Israel gegen die Hamas vorgeht.“

    Und aus diesem Grund wählen 50 % der Kurden die AKP von Erdogan?

    Mag sein dass die Türkei vor 10 Jahren viele Fehler in der Kurdenpolitik gemacht hat. Aber unter Erdogan geht es den Kurden so gut wie nie, und es wird immer besser. Frag die Kurden selber (und nicht diese möchtegern kurdischen PKK-Propagandisten im Forum,)

    Die letztem Angriffe auf „Kurden“ im Nordirak galten Stellungen in Höhlen, in denen sich PKK-Kämpfer verschanzt hielten. Kein Angriff auf Städte und Zivilbevölkerung! ! Oder glaubst Du die PKK hätte nicht schon längst Bilder von toten Kindern gesendendet, so es welche gebe? Und schon gar nicht Phosphorbomben, wie die Teufel die du verteidigst benutzt haben.  Ich schäme mich als Mensch für Dich und Deinesgleichen.

    Versuche nicht einen Keil zwischen meinem kurdischen Bruder und mir zu schieben. Wir sind Glaubensbrüder (ausgenommen die PKK Kurdorassisten, die können mich mal kreuzweise).

    ismail

  69. Ich habe keine Meinung aber ich verstehe beide Parteien. Israel kann sich halt nicht anders helfen ausser mit Krieg.  Ehud Olmert versicherte Erdogan, dass Israel keine millitärische Offensive gegen Gaza plane. Zwei Tage danach griffen sie an und verschuldeten eine menschliche Tragödie ohne irgend eins ihrer Ziele zu erreichen. Ganz im Gegenteil, Israel hat sein Image auf der Welt verloren.  Die Türkei,  die als Vermittler zwischen Israel und Syrien agiert,  fühlt sich an den Kopf gestossen.  Peres ist verzweifelt und Erdogan verärgert. Erdogan hat Israel wegen der Millitäroffensive stark kritisiert, während andere Spitzenpolitiker wie Merkel stillschweigend die Tragödie in Gaza hinnahmen und sogar Israels Offensive am Anfang rechtfertigten.  Natürlich hat die Hamas Mitschuld im ganzen Dillemma.  Aber die grösste Schuld trägt die Weltgemeinschaft, die zwar Israel zum Waffenstillstand aufgefordert hat, aber ihren Forderungen keinen wirklichen Druck gegeben hat.  Endlich mal ein Politiker, der das ausspricht, was die ganze Welt denkt. Israel muss die Kritik hinnehmen und sollte Reparationen zahlen.

  70. Erdogan misst in seiner geheuchelten Empörung mit zweierlei Maß.
    Denn seine Türkei geht im Kampf gegen die PKK weitaus brutaler und rücksichtsloser gegen die kurdische Zivilbevölkerung vor, als Israel gegen die Hamas vorgeht.
    Der Krieg zwischen der PKK und der Türkischen Republik hat bereits mehrere ZEHNTAUSEND Menschenleben gefordert!
    Hunderttausende Kurden wurden von ihrem Land vertrieben!

    Peres hätte sich also ebensogut als Anwalt der Kurden aufspielen können, und dabei dann die gleiche kalkulierte Show abliefern können, wie Erdogan.
    Aber Peres ist halt ein besonnener und kultivierter Mann

  71. wenn ihr so patriotisch seid was habt ihr in Deutschland oder Frankreich zusuchen macht euch stark in dem eigenen land…
    Sonst noch alles klar? Juden in Deutschland sind immer noch keine Israelis. Danke für das offenlegen Ihres Antisemitismus.

  72. Danke erdogan, hoffentlich denkst du an deine worte während du die kurdisch dörfer mit kinder und frauen bombadierst in irak:)

  73. friede sei mit euch!
    aber leute versteht ihr nicht auch das mit den kurden ist unrecht wen unschuldige sterben aber die türkei hatte grosse kurdische führer siehe özal oder saladin die türken müssen versthen das man aus einem basken keinen spanier machen kann ,auch europa muss dies verstehen.
    wenn ein morder sagt das ist nicht erlaubt ist zu töten, dann ändert es nichts daran das er recht hat.
    so kann man nicht politik machen wenn ich sage die deutschen müssen mal ganz ruhig sein ihr wisst schon warum.
    dann sagen die, die türken sollen ruhig sein .
    dann die römer was sie gemacht haben die franzosen usw jeder hat dreck am stecken wen man sieht was alle so machten.
    dann brauch ja keiner mehr was sagen jeder sol machen was er will?
    80 prozent der deutschen sagen das erdogan die wahrheit gesagt hat die zeitungen spiegeln nicht die meinung der deutschen laut umfrage (sorryca 78 prozent um genau zu sein)das sind doch nicht alle anti israelisch  und schon garnicht pro-türkisch.
    die deutsche wehrmacht(oder ss)ging in ein dorf weil partisanen auf sie geschossen haben ,haben sie die dorfbewohner getötet als abschreckungsmassnahme für alle anderen rundherrum.das vieh und die häusser verbrannt.dafür wurden sie kriegsverbrecher genannt.
    was ist hier den anders?die mutigen israelis die dies anklagen haben den nobelpreis verdient aber wer hat in in der tasche?
    immer mensch bleiben, es giebt sicherlich auch böse menschen in der türkei keine frage .Aber die bösen sollen ja nicht obsiegen egal wo.
    die hamas hat unschuldige getötet das ist mord keine frage.
    die ironie dabei es ist nicht mal islamisch.
    die extremisten sollten den koran lessen und nur ihn aber da sie bücher der gehlerten benützen ist es fatal da sie den koran fehlinterpretiren.
    gibt es eine lösung?ich hätte da eine.
    israel sollte die thora das evangelium und den koran zur schulplicht machen sicherlich wäre das am besten für den frieden.
    möge Allah rechtleiten und friede sei mit euch allen.

  74. Danke Pat. Das kann man gar nicht oft genug wiederholen:
     
    „Eure Herzen sind eiskalt, denn ihr benutzt die armen Kinder nur für euren Hass. Ihr fühlt weder mit den Kindern, noch mit den Eltern, sonst müsstet ihr für den Schmerz aller Menschen ein Gefühl haben und ihm eine Stimme geben. Ihr treibt zynischen unmenschlichen Missbrauch und tanzt auf den Gräbern der Erschlagenen. Ihr redet weder aus Menschlichkeit noch aus Mitgefühl, sondern aus Hass.“

  75. Schön, dass ausgerechnet Erdogan und die Türkei hier massiv verteidigt werden, wenn mal wieder Kurden abgeschlachtet werden, Dörfer den Erdboden gleichgemacht werden, ist es auffallend ruhig. Einen Völkerrmord an den Armeniern gab es selbstverständlich auch nicht.  Doppelte Standards nennt man das und daraus folgt, dass es nicht um Tote geht, sondern um reinen Judenhass. Nicht wahr Tuba, Marco, gani, Marie, Wolfgang? Schleicht euch.

  76. Gruß an Alle menschen die ihre meinung loswerden
    Baran sagt die unwahrheit,wenn das so wäre das die Türkische Armee kinder im Ost Türkei ermorden würde wüste es ganz Europa glaube es mir dann könnte Türkei sich das EU beitritt abschminken die warten nur auf so einen Fehler.Menschen wie Baran und Pat sind zu bemitleiden kein Land zu haben wo die sich zugehörig fühlen,wenn ihr so patriotisch seid was habt ihr in Deutschland oder Frankreich zusuchen macht euch stark in dem eigenen land…WO?
    Diese karl may Geschichten glaubt euch doch keiner mehr,es gibt ein schönes türkisches sprichwort DER KÖTER KLÄFFT, DIE KERVANEN REISEN UNBEKÜMMERT WEITER.
    Etwas noch zum aktuellen Thema bin kein Anhänger Erdogan, aber er hatt das richtige getan
    wenigstens was andere politiker sich nie trauen würden,eine Frage an Baran,  wenn Deutschland alle nicht Deutsche ausweisen würde wohin gehst du,nach möchte gern Kurdistan in Nordirak? Oder in die Türkei was du immer mit Lügengeschichten bombardierst?
    Haben sich nicht unsere Großväter im Canakkale krieg gemeinsam gegen diese Besatzer gewehrt und unser Land verteidigt,ihnen haben wir es zu verdanken das es uns jetzt gibt, nicht den Amerikanern oder den jüdisch abstammenden Barzani Clan in Nordirak.
    War es nicht der Osmanische Reich der Juden im 1500 Jahhundert  5000 juden aus dem Spananischen Imperium vor dem tot Rettete? War es nicht die Türkei die Tausende Deutsch-Juden Aufnahm im Zweiten Weltkrieg?Wir sollen Rassisten und Antisemitisten sein?.
    Pat der Armenische Religionsoberhaupt der ganzen Armenier auf der welt in Istanbul ist aber nicht deiner meinung das es einen Massaker an den Armeniern gegeben hat.
    Sory mein Deutsch ist nicht besonders gut aber den inhalt haben hoffentlich alle verstanden.
    Grüße an alle menschen mit objektiven blick und gewissen

  77. Wo sind denn alle Stimmen der Empörung wenn die Hamas jahrelang Israel mit Raketen beschießt, wenn die Hamas öffentlich sagt Israel sollte von der Landkarte verschwinden ?  Wo sind die empörten Stimmen wenn im Darfour 100 tausende von Kindern und Frauen von islamischen Milizen ermordet werden ? Wo sind die empörten Stimmen wenn im Iran schwule Männer und untreue Frauen nach dem Gesetz der Scharia gesteinigt werden ? Erstaunlicherweise hört man nichts – Warum ? Wo seid ihr alle ?  Warum hört man keinen ?

  78. Zitat von marie „Israel  muss sich behandeln lassen wie jedes andere Land auch“.

    Israel handelt, wie „jedes andere Land auch“ es tun würde, dessen Schulen und Kindergärten mit Raketen beschossen werden, das von Nachbarn mit Vernichtung bedroht wird: es wehrt sich.
     Perez´ Rede in Davos klingt für mich nicht aggressiv, sondern  eher verzweifelt, wenn er fragt: Was sollen wir denn tun? Die Angriffe und Drohungen einfach hinnehmen? Das wäre eine „Opferstellung“. 

    Pat hat leider recht: Aus den israelkritischen Äußerungen spricht Hass, nicht Mitgefühl. Das schmerzt.

  79. Alles nur Show was er da abgezogen hat, aber er ist wirklich schlau…

    Warum beschäftigt er sich die ganze Zeit mit Palästina aber nicht mit Problem der kurdischen Volk?
    Warum ist von uns Kurden keine Rede?
    Wenn Erdogan das alles sagt, dann soll er Waffenbündnisse und Kontakt mit Israel abbrechen. Er greift selbst mit israelische Waffen, Kampflugzeugen kurdische Städte, Berge und Zivilgebiete an aber verurteilt Angriff von Israel.

    Oder als palästinensische Kinder Steine warfen, da klatschte er. Aber für einen kurdischen Kind der gestorben ist sagte er: „was suchte er denn auf der Straße“.

    Erdogan muss doch besser wissen, dass im Koran verboten ist kleine Kinder zutöten. Wieso hören Bombardierungen von Kurdistan nicht auf ?

  80. erdogan hat nicht israelisceh bürger beleidigt im gegenteil er nannte auch juden die gegen den einmarsch in gaza sind.
    die israelische führung ist angeklagt nicht einzelne bürger.
    slogen wie nieder mit den juden  ist unislamisch weil der islam rassimus verbitet.auch erdogan distanzierte sich von solch einen mob und stellte klar das er die regierung für heuchlerich hält,da sie ihn anlogen.
    die israelische regierung an sich hat ein freilicht gefängniss gemacht in gaza und noch schlimmer ist auch israel und seine bürger eingesperrt.
    da sie nun selbst immer weniger erwünscht sind in vielen teilen der welt wird den juden die freiheit genommen ohne das sie es merken.
    wie auch den us bürgern doch dank obama ist ihr ansehen gestiegen.
    man hätte bush polik der angst mache nicht weiter führen dürfen und es nicht ausnützen dürfen das bush noch presitent ist.
    was die finazen angeht die durch israelische touristen angeht so spreche ich im namen meines volkes :
    Wir bruchen weder blut-diamanten aus afrika noch blut-dollers israels
    hätten die palistinenser den koran genau gelessen hätten die mit england nicht gegn die türken gegämpft und wären von diesen nicht verraten worden.
    eigendlich erntet gaza was es gesät hat, erinert euch an babylon Allah starft wen er will.
    man kann nicht einfach kolektiv strafen wen soviele unschuldige menschen sterben müssen ,auch das ist ein gebot gottes.
    israel ihr werdet geprüft vom allmächtigen so seit auf der hut und fürchtet Allah.
    liest den koran ,dies ist nur eine einladung.
     friede sei mit euch.
     wa selam

  81. Hallo an alle,
    jeder hat seinen eigenen blickwinkel und sieht sich dementsprechend im „recht“.
    gibt es kriege nicht genau aus dem grund ?
    was aber ist der massstab an dem „recht“ gemessen wird ?

    ich bin moslem bin in einem christlichen land aufgewachsen hatte lange zeit eine jüdische freundin …

    meiner ansicht nach ist jeder mensch der unter absicht durch die hand eines anderen stirbt ein mensch zu viel !!!!!!!!!!!

    in meinen augen geht es nicht mehr nur um religion oder kultur sondern darum,  ob wir es als menschheit endlich schaffen, aufzuhören ständig mit dem finger auf andere zu zeigen …
    jeder ! du auch sollte endlich aufhören die verantwortung auf die unfähige politik zu schieben !!!!
    am besten fängt jeder bei sich im herzen an und macht in seinem leben kleine, aber in der masse die entscheidenden schritte für ein friedliches leben MITEINANDER !!!

  82. Ich gebe der Frau  Ramona Ambs völlig Recht. Schlieslich muss jemand auch Herrn Peres verteitigen. Die Israelis haben nichts getan. Zwar sich Frau Ramona Ambs etwas schwierigkeiten mit der realität, denn sie kann nicht rechnen (die Minuten) aber die gute Frau muss irgenwie Beruflich weiterkommen.


  83. Erdogan war dort für die Türkei, Amru Mussa für die arabischen Liga.
    Und ich kann rechnen!!!! Rechnen SIE aber nach wie viele Kinder und Frauen gestorben sind. Sehen SIE sich einfach die Videos über YouTube an, wie verzweifelt die Leute da sind.
    Stopt Israel!!!

  84. Ja, es ist schrecklich, wenn Kinder getötet werden.
    Und es gibt nichts furchtbareres für einen Menschen, als wenn er seine Kinder verliert. Es ist furchtbar und ich will gar keine Einzelschiksale aus den letzten Wochen ansprechen, es ist furchtbar und wer mitfühlt, der kennt die Bilder und hört die Schreie.

    Aber wo war euer Aufschrei als Tausende Kinder in türkisch Kurdistan getötet wurden. Wo ist euer Protest wenn Erdogan das Leiden Hunderttausender ermordeter Armenier leugnet. 
    Alle die heute so schreien, was haben die gerufen als Saddam Hussein Kurden zu Hunderten vergast hat? Als das türkische Militär Massaker an Kurden, auch Frauen und Kindern, verübte?
    Wo erheben sich die Massen, wenn muslimische Reitermilizen in Darfur Hunderttausende abschlachten? Was habt ihr gerufen, als israelische Kinder in  Discos und Pizzerien zu Dutzenden zerfetzt wurden?

    Eure Herzen sind eiskalt, denn ihr benutzt die armen Kinder nur für euren Hass. Ihr fühlt weder mit den Kindern, noch mit den Eltern, sonst müsstet ihr für den Schmerz aller Menschen ein Gefühl haben und ihm eine Stimme geben. Ihr treibt zynischen unmenschlichen Missbrauch und tanzt auf den Gräbern der Erschlagenen. Ihr redet weder aus Menschlichkeit noch aus Mitgefühl, sondern aus Hass.

  85. Im Grunde denkt wahrscheinlich über die Hälfte der Menschheit genau das, was Erdogan gesagt hat. Aber inzwischen hat es sich die Welt so eingerichtet, dass man besser keine Kritik an Israel ausübt, wenn man nicht gleich in die AntisemitenEcke gestellt werden möchte. Da ist es nicht verwunderlich, wenn die Kritik nur in anonymen Lesermeinungen auftaucht. Keine Zeitung in Deutschland traut sich das einmal auszusprechen.
    Verwunderlich ist es auch, dass das Video über den Eklat in der Presse häufig nur aber der Stelle zu sehen ist, an der Erdogan seinen Ausraster bekommt. Tatsächlich wurde dieser Sekunden vorher von Peres massiv angeschrien und mit Vorwürfen überhäuft. Warum gibt es kaum eine Zeitung oder eine Nachrichtensendung, in der das Video schon ab dem PeresAusraster gezeigt wird? Ist das nicht verfälschter Journalismus?
    Erdogan wurde massiv mit einem FIngerzeig von Peres angeschrien und durfte dazu nicht Stellung nehmen. Da ist es verständlich, dass er emotional wurde, auch wenn dies diplomatisch sicher nicht ganz sauber war.
    Israel sollte endlich aus seiner Opferstellung herauskommen und aufhören, sein trauriges Schicksal aus der NS-Zeit weiter für seine jetztige Politik auszunutzen.
    Es muss sich behandeln lassen wie jedes andere Land auch.

  86. wie lange es wohl gedauert hat bis die 431 kinder ihren lezten atemzug gemacht haben, haben sie das auch gestoppt ?

  87. Bravo Herr Erdogan!
    Soviel Mut konnte bis jetzt noch keiner gegen Israel zeigen.

    Respekt! Respek!

    Danke das Sie das gesagt haben, was uns an der Seele liegt.
    „Kinder werden getötet“

Kommentarfunktion ist geschlossen.