Israels einseitiger Waffenstillstand: Hamas schießt weiter

50
49

Mit einer dramatischen Erklärung an das Volk präsentierte sich Israels Ministerpräsident Ehud Olmert als Friedensbringer, indem er nach drei Wochen Krieg gegen die Hamas im Gazastreifen einen einseitigen Waffenstillstand verkündete. Olmert deklarierte Israel zum „Sieger“, da die radikal-islamische Organisation „vernichtend geschlagen“ worden sei und die israelischen Militärs ihre Ziele erreicht hätten…

Von Ulrich W. Sahm, 18.01.2009

Neben dem Premier saß Verteidigungsminister Ehud Barak, eingepackt in eine glänzende dunkelbraune Lederjacke, wie sie in den siebziger Jahren bei 16-jährigen „Halbstarken“ groß in Mode war.

So trug Olmert sein Teil bei zum feierlich-kitschigen Einzug des amerikanischen Präsidentschaftsanwärters Barack Obama, der in einem bunt geschmückten dunkelblauen Eisenbahnzug in Washington, die Inauguration Abraham Lincolns nachahmt.

Schon als Iarael am dritten Weihnachtstag mit seiner „Operation gegossenes Blei“ die fundamentalistischen Hamaskämpfer ausgerechnet am Sabbat überraschte, war den Israeli  das Zeitfenster bewusst. Der Weihnachtsurlaub den Regierung in alller Welt würde ungefähr bis zum 6. Januar andauern, danach müssten sie sich beeilen, um rechtzeitig vor der Vereidigungszeremonie in Washington das nahöstliche Sylvesterfeuerwerk zu beenden.

Aber so wie UNO Generalsektretär Ban Ki Moon erklärt hatte, dass die Waffenstillstandsresolution 1860 des Sicherheitsrates für „alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen bindend sei“, so reiste Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier laut Agenturberichten „vermittelnd“ nach Ramallah zur Autonomiebehörde um Israel und die „Palästinenser“ zu einem Waffenstillstand zu bewegen. Der UNO-Chef bedachte offenbar nicht, dass die Hamas weder Staat noch UNO Mitglied ist und die Berichterstatter zu Steinmeier scheinen nicht bemerkt zu haben, dass es gar keinen Schieß-Krieg zwischen Israel und der Autonomiebehörde in Ramallah gab.

Da ganz besonders im Krieg immer zwei zum Tango gehören, fragt sich jetzt, was denn die Hamas von dem gerade erklärten einseitigen Waffenstillstand hält. Sollte nämlich die Hamas weiterhin Raketen auf Israel abschießen oder gar die im Gazastreifen verbliebenen Truppen attackieren, will Israel genauso hart und blutig zuschlagen wie in den drei Wochen vor dem Waffenstillstand. Das nennt sich dann nicht mehr „Operation gegossenes Blei“, sondern wäre nur noch „legitime Selbstverteidigung“.

Der Hamaschef in Gaza, Ismail Hanija, war vor einer Woche aus seinem Versteck hervorgekommen und hatte behauptet, seine Organisation sei „mit dem Sieg verabredet“.  Wer Allah hinter sich wisse, könne nicht kapitulieren. Die Hamas verlangt eine Öffnung aller Grenzen und Dschihad Islami, eine andere radikale Organisation in Gaza, will weiterkämpfen, bis der letzte israelische Soldat aus dem Gazastreifen vertrieben worden sei.

Olmert wird man jetzt erst einmal für seine Rücksichtnahme loben, Obamas Tag des Lebens wurde nicht gestört und der „Frieden“ in Nahost wieder hergestellt. Doch gibt es keine Garantie dafür, dass auch die andere Kriegspartei, die Hamas, mit der niemand redete und für die weder UNO-Resolutionen noch das Völkerrecht gelten, dem zustimmt und ausgerechnet dem neuen Chef der christlichen „Kreuzfahrer“ im verhassten wie „dekadenten“ Westen gleiche Ehre erweisen will. Schon am Morgen signalisierten sechs Raketen auf Sderot, dass der Waffenstillstand nur für Israel gelte und nicht für die Hamas.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com

50 Kommentare

  1. @ Cora

    „Die deutsche Staatsbürgerschaft kann wohl entzogen werden, wenn jemand unerlaubterweise eine weitere besitzt. Dieses  Problem hat bei vielen türk. Mitbürgern zu allerlei Querelen geführt.“

    Doppelstaatsbürgerschaft ist in Deutschland prinzipiell verboten! Es gibt hierbei einige Ausnahmen, z.B. Doppelstaatsbürgerschaft durch Geburt, wenn ein Elternteil dt. Staatsbürger, der andere ausländischer Staatsbürger ist.

    Von diesen Ausnahmen abgesehen gilt:
    Das Grundgesetz verbietet den Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit.

    Bei den türkischen Mitbewohnern gab es die Praxis, die dt. Staatsangehörigkeit zu beantragen. Dazu mussten sie auf die türkische verzichten. Nachdem sie die dt. erhalten hatten, haben sie dann erneut die türkische beantragt und erhalten – in der Türkei scheint es keine Vorbehalte gegen Mehrfachzugehörigkeit zu geben.

    In solchen Fällen wurde die dt. Staatsangehörigkeit dann als erloschen angesehen. Es ist aber niemals der Staat darangegangen, die Staatsangehörigkeit zu entziehen, sondern der mittlerweile wieder ausländische Staatsbürger hat sich völlig legal eine andere beschafft.

    Da Deutschland aber keine Mehrfachzugehörigkeit dieser Form akzeptiert, ist die dt. durch eigenen Entschluß erloschen => Passeinziehung, ggf. Ausweisung.

  2. PS: Nicht wundern, meine Freudin Schulamith hat sich gerade hier von meinem PC aus eingeloggt und sich nicht wieder ausgeloggt, daher steht bei meinem Text ihr Name.

  3. „“Der Krieg ist eine häßliche Sache, aber nicht die allerhäßlichste. Schlimmer ist die Verkommenheit der moralischen und patriotischen Gefühle, wonach nichts einen Krieg wert sei, .. ein Krieg, der andere menschliche Wesen vor tyrannischem Unrecht und Gewalt schützt …” John Stuart Mill (1806 – 1873)“
    Sehr gute Erkenntnis von Mill.
     
    „Mit Ihrer Bemerkung, viele Israelis der frühen Stunde wären Terroristen gewesen, beleidigt jene, die aus den Lagern Europas kommend, erneut um ihr Leben kämpfen mussten.“
    Mehr kann man dazu auch nicht sagen. Ich bin entsetzt was einige für Sippenhaft versuchen zu betreiben. Aber, erwarten tue ich fast nichts mehr anderes. Immer die gleichen angeblichen Argumente (die natürlich keine sind, sondern nur Stimmungsmache), immer wieder der Versuch, andere an einer Aufrechnung von Menschenleben zu beteiligen. Wenn ich das nicht selber fast Tag täglich erleben würde, würde ich es nicht glauben. Es ist nicht normal,  dass  da jemand ernsthaft eine Diskussion erwartet. Viele Israelis, die den Vernichtungslagern der Deutschen entkommen sind, als Terroristen zu bezeichnen, ist das widerlichste was man von sich geben kann. Trotzdem ich einiges der sog. Israelkritiker gewöhnt bin, bleibt mir doch immer wieder die Spucke weg. Und dann auch noch kein Wort über die Hamascharta, die alle Juden vernichten will. Scheint aber nicht jeden besonders zu jucken.
    „@ Yael: Ruhig Blut!“
    Keine Sorge. Mich wundert hier nichts mehr.
     
    Kol tuv
    Yael
     
     

  4. @ Uli.
    Die deutsche Staatsbürgerschaft kann wohl entzogen werden, wenn jemand unerlaubterweise eine weitere besitzt. Dieses  Problem hat bei vielen türk. Mitbürgern zu allerlei Querelen geführt.
    Tucholsky in allen Ehren, ich schätze ihn sehr. Aber dem Zitat: „Alle Soldaten sind Mörder“ möchte ich folgendes entgegensetzen.
    „Der Krieg ist eine häßliche Sache, aber nicht die allerhäßlichste. Schlimmer ist die Verkommenheit der moralischen und patriotischen Gefühle, wonach nichts einen Krieg wert sei, .. ein Krieg, der andere menschliche Wesen vor tyrannischem Unrecht und Gewalt schützt …“ John Stuart Mill (1806 – 1873)

    Ihr Hinweis zu meinem „Kant – Zitat“ in allen Ehren, wollen wir hier anfangen, alles gegeneinander aufzurechnen?? Deir Yassin war schlimm, ja. Aber es ist der einzige Vorfall dieser Art während eines Krieges, in dem ein – fast ausgerottetes Volk – verzweifelt versuchte, das ihm zugesprochene Land (Abstimmung von Flushing Meadows 1946) gegen eine riesige Ãœbermacht zu verteidigen.
    Mit Ihrer Bemerkung, viele Israelis der frühen Stunde wären Terroristen gewesen, beleidigt jene, die aus den Lagern Europas kommend, erneut um ihr Leben kämpfen mussten.
    @ Yael: Ruhig Blut!
    Cora

  5. „an dem armen Kerl “
    Wie kann man jemanden, der derartig widerliches und antisemitisches von sich gab, noch als „Armen Kerl“ bezeichnen?
    „Nabil schrieb am 18. Januar 2009 um 14:54 Uhr: 

    Israel hat den Krieg nicht gewonen sondern sie ziehen die Eier ein. Die Hamas Führung lebt noch das Ziehl wurde nicht erreicht. ha ha ha.
    ich hoffe jezt nur das der israelische geisel gefoltert und geschlagen wird und anschließen den hunden zum fras gegeben wird weil die haben auch nichts zum essen.“
     
    Das nenne ich SCHÄBIG und damit wird jede Ihrer Aufforderung“ mit Ihnen diskutieren zu sollen, ad absurdum geführt.
    Haben Sie sich gewohl!

  6. Yael: ich wußte nicht das es ein Mädchenname ist deshalb sollte ich mich bei deiner Türkischen freundin entschuldigen als ich behauptete sie ist keine richtige moslemin.
    Cora: wenn ein Pali einen Israeli beleidigt meint ihr das ihr das recht habt ihn auszuweisen aber wenn ein Türke einen Kurden oder umgekehrt passiert nichts das ist es nämlich ihr mein ihr könnt euch alles erlauben und zur ausweisung in mein heimatland zu deiner info gerade die israelische regierung verbietet palis das rückrecht nach palestina und das ist einer der streitfälle sie läst nichmal mit sich darüber diskutieren ist das gerecht? und Libanon – Israel und Gaza- Israel und Irak – Amis/Engländer und Israelis der Jugo krieg usw Richtig ist der Islam war fast immer dabei aber die Israelis auch ?
    Rinat:(wie ein anderer Mensch geschlagen und gequält und danach den Hunden zum Fraß vorgeworfen wird.) sicherlich war der Text von mir Übertrieben aber er kam von der wut heraus als die tochter einer guten Freundin in Gaza wo nicht mit der Hamas zu tun hatte und erst vor 6 monaten wegen einem aufbauprojekt nach gaza zog ermordet wurde
    und recht hast du das mann mit manche wie yael nicht diskutieren kann sie leben auf einem anderem Planeten und meinen das israel immer recht hat und keine fehler macht aber es liegt auch an mir
    klick mal auf den link da unten dan sollte mann die israelin auch ausweisen?das ist grauenhaft eure meinung über diesen bericht würde mich interessieren.
    und yael beantworte entlich meine Frage.
    http://www3.ndr.de/sendungen/extra_3/media/extra548.html

  7. Lesen Sie doch nun bitte einffach genauer: „“Nabil, ich finde dein erstes Posting wirklich grauenhaft. Bist du ein Sadist?“, denn das stammt nicht von mir. Und nun haben Sie anderen genug dumm angemacht. Mit mir läuft das nicht.
    Ende!

  8. @ Cora
    Es gibt nur ein Gesetz zur „Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft“. Es datiert auf 1933 und ist von unserer glorreichen „österreichischen Leihgabe“ aus dieser Zeit signiert. Ich glaube kaum, dass es in unserer voll entnazifizierten Zeit noch Gültigkeit hat und Anwendung findet.
    Anders kann die dt. Staatsbürgerschaft nicht entzogen werden, auch wenn seitens der CDU andere Bestrebungen in Gang sind / waren? (siehe ein entsprechender Spiegelartikel)

    “Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.”
    Das könnte man auch der Irgun vorhalten – Menachem Begin sprengt das King David Hotel mit Frauen und Kindern in die Luft und kein Israeli hat bis heute dafür um Entschuldigung gebeten!
    Das Massaker von Deir Yasin ist ähnlich zu bewerten wie die Hotelangelegenheit. Der Mann war, wie so viele Israelis der frühen Stunde, ein Terrorist, der über Leichen gegangen ist.
    Wie man einem Menschen, der so etwas getan hat, den Freidensnobelpreis verleihen kann, ist mir nach wie vor unerklärlich.

    @ Rinat
    „Du bist Gast in diesem Land, und für die Gastfreundschaft die dir hier gewährt wird, haben sich auch die Juden dieses Landes eingesetzt.“
    Vielleicht ist Nabil gar kein Gast sondern dt. Staatsbürger?

    „Du bist eine Schande für die Menschheit, für den Islam und für die Palästinenser.“
    Reicht es nicht, wenn er eine Schande für sich ist? Diese „Sippenhaftsprüche“ finde ich unpassend – was kann der Islam, was die Palästinenser für Nabils Äußerungen?

    @ Perry
    Danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, so weit zu recherchieren. Aber Tucholsky gehörte vor vielen Jahren zu meinen Abiturthemen. Seine Äußerung ist letztendlich auf seine Haltung als bekennender Antimilitarist zurückzuführen.

    @ Yael
    Sich über Nabils Rechtschreibschwäche zu mokieren ist hier, wo wir eigentlich ja keinen Kurs: „Deutsch für Ausländer“ abhalten, eher schäbig. Sie haben fest vor, kein gutes Haar an dem armen Kerl zu lassen, noch nicht einmal da, wo es für Ihre Sache völlig irrelevant ist – das nenne ich schäbig und kleingeistig.
    Dass Yael ein weiblicher Name ist, wußte der arme Kerl vielleicht nicht – mir wurde es auch erst im Rahmen eines Ihrer Postings bewußt.
    Dann habe ich noch eine allgemeine Frage – duzt man sich hier oder bevorzugen wir die förmliche Anrede. “Nabil, ich finde dein erstes Posting wirklich grauenhaft. Bist du ein Sadist? … “ Ich finde es im höchsten Grade inkonsequent, Nabil das Du zu verbieten und ihn dann Ihrer- / Deinerseits zu duzen.

  9. Danke Cora. Ich habe hier noch zwei interessante Texte reingestellt, da dort aber Links auftauchen, muss der Beitrag noch freigeschalten werden.
    Rinat, auch dir danke. Es kann natürlich sein, dass du meinst, ich wäre extremistisch. Bin ich aber nicht, mich entsetzen diese unmenschlichen Sprüche so eines Menschen nicht nur, sondern sie machen mich auch wirklich  wütend. Ich weiß einfach nicht, wie man mit so einem Hass umgehen soll. Leider lasse ich mich zu schnell zu bösen Worten hinreisen, ich weiß.  Moslemhasser trifft mich aber nicht, denn ich weiß, dass es ganz anders nicht.
    Laila Tov
    Yael

  10. Nachtrag @ Nabil et.al.
    Lest mal den Kant´schen Imperativ.
    Kurzform:  „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.“

  11. Nabil, ich empfehle dir sehr, Coras Zeilen genau durchzulesen.
    Du bist Gast in diesem Land, und für die Gastfreundschaft die dir hier gewährt wird, haben sich auch die Juden dieses Landes eingesetzt.
    Dass du mit Yael nicht dikutieren kannst, meinetwegen. Ich kann es auch nicht. Es gibt auch unter Juden unterschiedliche Meinungen und Yael ist sicher recht extrem, sie ist aber längst nicht so extremistisch wie Du und niemals hat sie davon geträumt, dass andere Menschen geschlagen oder ermordet werden.
    Sie hat sich oft genug sogar gegen Moslemhasser gewandt. 

    Du kannst hier aber nicht nur mit Yael nicht diskutieren, sondern mit niemandem, weil du dir mit Wonne vorstellst, wie ein anderer Mensch geschlagen und gequält und danach den Hunden zum Fraß vorgeworfen wird.

    Das ist unmenschlich!

    Ich kenne viele Palästinenser, es hat aber keiner jemals so ekelhaft gesprochen wie du.

    Du bist eine Schande für die Menschheit, für den Islam und für die Palästinenser.

  12. @ Nabil
    Frage 1. Was, bitte, versprechen Sie sich von Ihren Äußerungen?? Dass jetzt alle plötzlich Ihrer Meinung sind? Da sind sie aber im falschen Forum.
    Frage 2. Man hört allenthalben, dass der Islam eine Religion des Friedens ist. Nun, 80% aller blutigen Auseinandersetzungen finden unter Muslimen statt.
    Frage 3.) Sie hassen Juden, und Israelis insbesondere.  Damit führen Sie Ihre Auffforderung nach einer Demo. ohne Schuldzuweisungen ad absurdum.

    Es ist mir klar, dass weder ich, noch irgendjemand anderes, Sie von Ihrer Meinung abbringen kann. Aber Sie leben als Gast in diesem Land, und viele Ihrer Äußerungen stehen dem hiesigen common sense, also der allgemeinen Meinung über Umgangsformen, Kultur des Miteinanders und den Werten der Aufklärung diametral entgegen.
    Also die letzte Frage: Sind Sie sicher, dass Sie sich nicht verirrt haben???

    @ Uli
    Rein juristisch mögen Sie Recht haben, ich bin kein Jurist. Aber es gibt durchaus Möglichkeiten, Leute auszuweisen, was auch schon passiert ist und die deutsche Staatsangehörigkeit kann auch wieder entzogen werden. (Habe ich in einem meiner Kurse selbst erlebt.)

  13. Kritik an der Politik Israels – eine an sich genommen legitime Sache, wie die Kritik an der Politik jedes anderen Staates – wird für viele zum Ventil, um (sanktionsfrei) antijüdische Emotionen zu artikulieren. Israelkritik ist dann als antisemitisch zu bezeichnen, wenn dem Staat Israel sein Existenz- und Selbstverteidigungsrecht aberkannt wird, wenn die israelische Besatzungspolitik mit der NS-Judenverfolgung verglichen wird, wenn antisemitische Stereotype auf den Staat Israel übertragen werden und dieser zum „kollektiven Juden“ gemacht wird – oder umgekehrt, wenn sich alle Juden für die Politik Israels verantworten sollen.
    http://mobit.org/HandlungsfelderAntisem.htm
     
    Zur Bedingung für antisemitische Israelkritik definieren die ForscherInnen spezifische Elemente, von denen mindestens eines enthalten sein muss um eine Äußerung zur israelischen Politik als antisemitisch zu qualifizieren: Aberkennung des Rechts auf Existenz bzw. auf Selbstverteidigung, Vergleiche der PalästinenserInnenpolitik mit der Judenverfolgung im NS, Anwendung doppelter Standards, mit denen israelisches Verhalten, nicht aber die Politik anderer Staaten beurteilt wird, sowie die Übertragung antisemitischer Stereotype auf den Staat Israel, sowie umgekehrt die Übertragung der Kritik an Israel auf alle Juden und Jüdinnen.
    http://phase2.nadir.org/rechts.php?artikel=299&print=
     
     

  14. “ moslemin wä(h:sic)re würde sie nicht mit dir zusammen sein das ist doch klar “
    Homosexuell bin ich noch nicht und Yael ist immer noch ein weiblicher Name.
    Adieu!

  15. ich warte auf die Antwort auf die 100 mal sovielen toten kinder wie ihr und könnte israel den krieg ohne den großen aufwant an waffen führen und den gaza streifen wieder besezten und die friedensdemo hast du heiliger dich bemüht.
    zu deiner frage türkische freundin möchte ich mich nicht einlassen das ist glaub ich ein problem zwischen mir und dir aber wenn sie moslemin währe würde sie nicht mit dir zusammen sein das ist doch klar oder aber das ist ein anderes thema für das haben wir keine zeit ich habe nähmlich eine italienerin als freundin also halte ich mich auch nicht daran

  16. „und nicht das ganze volk “
    Noch einmal:  „ich hasse an erster stelle ihr juden
    weil ihr Juden der Krieg braucht die Rechnung ist ganz einfach ohne Krieg kein Geld,”
    Nix Regierung, nix Israel, sondern JUDEN.  Dass mit dem Verstehen eigener Texte üben wir nochmal .
    „du hast einen hass auf Moslems das kannst du nicht leugnen “
    Werde ich aber meiner türkischen Freundin erzählen, die lacht jetzt schon.
    Gehen Sie zu einem guten Psychologen, vielleicht kann der Ihnen noch was beibringen. Gute Besserung!
    „“ und las deine leeren drohungen mit der Staatsanwaltschaft.““
    Nicht vergessen ab und an in den Briefkasten zu sehen.
    „m Libanon haben doch einige israelische soldaten gesagt sie wurden gut behandelt“
    Na, das wird  Gilad Schalit sicherlich sehr trösten.
    Ich kann nur noch feststellen, dass er krank ist. Eine andere Erklärung für diese selekive Wahrnehmung seiner eigenen antisemitischen Texte ist nicht mehr möglich.
     
    @admin
    Manche Zuschriften, wie diese von “Nabil Urikab” aus Ffm, sind so widerlich, dass man sie gar nicht unter den Teppich kehren kann. Und mancher Zeitgenosse kann seine niedrige Gesinnung wirklich am besten selbst entlarven.
    (Admin)

    Bidjuk!

  17. Aber du solltest die fragen auch beantworten nicht immer ausweichen
    1. die israelis könnten ohne großen aufwant und ohne die massen an raketen wieder besezten
    2. die liste der ermordeten kinder ist ca 100 mal so lang wie deine
    3. hast du jemals an eine demo mit palis nachgedacht oder es versucht
    und eine neue frage wer wollte den unbedingt wahlen in Palestina das waren doch die israelis aber das eventuell hamas gewinnen konnte haben sie nicht auf der rechnung gehabt aber akzeptiert haben sie die wahlen auch nicht

  18. wenn du wie ich geschrieben habe hamas,iran, irak, jugos und ihr hasse weißt du genau das ich die Regierung und deren zustimmer wie du meine und nicht das ganze volk und wenn deine Inteligenz nicht so weit reicht dann ist das dein Problem.
    wenn du diese Regierungen und deren Anhänger magst dann sag es . und du hast einen hass auf Moslems das kannst du nicht leugnen und das du gerade du genügend Palis kennst das kannst du deiner Oma erzählen 🙂 und falls redest du sicherlich nicht so mit ihnen. und las deine leeren drohungen mit der Staatsanwaltschaft.
    nein ich bin kein Sadist
    Mitgefühl habt ihr eins mit den Inhaftierten und den Kindern ohne Eltern bzw Eltern ihne Kinder.
    es kann sich sicherlich keiner vorstellen wie es ist wenn mann entführt ist bei einigen gefangenenaustaus im Libanon haben doch einige israelische soldaten gesagt sie wurden gut behandelt und andere wiederum nicht aber auf beiden seiten da können wir uns nicht hineinversezten.

  19. „Intelegender “
    Wenn schon: Intelligenter.
    „das es Yael nicht verseht ist mir klar wenn er meint ich bin ein Judenhasser dan kann ich nur sagen du bist ein moslemhasser“
    Ach ja, habe ich in Bezug auf Moslems das erwähnt: „gesagt ich hasse  an erster stelle ihr juden
    weil ihr Juden der Krieg braucht die Rechnung ist ganz einfach ohne Krieg kein Geld,“
    ?? Ich hasse Menschenhasser wie Sie nicht, ich bedauere Menschen wie Sie aufrichtig in ihrem Hass.
    Das Sie Ihren Hass auf Juden nun zu versuchen umzudrehen, wundert nicht. Stichwort: Intelligent (Lach).
    Und dass Sie bei diesen Hassausbrüchen kein Antisemit sei sollen, erzählen Sie lieber Ihrer Oma. Die nimmt Ihnen diesen Mist vielleicht noch ab. Baruch HaSchem kenne ich genügend Palästinenser und Moslems, die nicht derart fanatisch sind wie Sie.
    Wie gesagt: Mehrere Anzeigen gegen Sie laufen, mit dem kläglichen Rest wird sich der bedauernswerte Staatsanwalt abgeben müssen.
    „Die Frage: Nabil, ich finde dein erstes Posting wirklich grauenhaft. Bist du ein Sadist? Hast du kein Mitgefühl? Kannst du dir vorstellen, wie furchtbar es für einen entführten Menschen ist, wenn er jahrelang täglich mit der Ermordung bedroht wird?
    Das kannst du doch nicht gut heissen?“

    wurde übrigens immer noch nicht beantwortet.

  20. Also  zu dem Spruch vom alten Tucho will ich mich hier nur kurz äußern.

    Aus der Wiki mal schnelle hier hin kopiert:
    Die Aussage „Soldaten sind Mörder“ stammt ursprünglich aus der Glosse Der bewachte Kriegsschauplatz, die Kurt Tucholsky in der Zeitschrift Die Weltbühne Nr. 31, vom 4. August 1931 publizierte. Unter dem Pseudonym Ignaz Wrobel schrieb er:

    „Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er eine halbe Stunde davon entfernt ebenso streng verboten war. Sagte ich: Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder.“

    Den ganzen Wiki-Artikel sollte man sich auf alle Fälle unbedingt durchlesen. Interessant ist, dass sich Martin Niemöller und Gustav Heinemann im Geiste Tuchos äußerten.

    Gem. § 211 StGB ist Mörder wer aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.

    Persönlich bin ich der Ansicht, das es auf den Einzelfall ankommt – wenn ich in Notwehr als Soldat töte sähe ich mich nicht als Mörder und wenn ich einen Terroristen (hier Hamas) töten muß (weil er sich nicht ergeben will), so habe ich auf der anderen Seite vermutlich unbeteiligte Zivilisten (z.B. die Einwohner Sderots) vor schweren Schaden bewahrt (Gefahrenabwehr). 
    Lege ich mich in einem Hinterhalt auf die Lauer um einen Feind zu töten, so wäre ich ein Mörder (Befehl hin oder her, es ist dann Mord). Selbst in Notwehr und in Gefahrenabwehr kann ich mir jedoch niemals vorstellen wirklich ein Menschenleben auszulöschen, ich wüßte auch nicht wie ich es gewissensmäßig verarbeiten sollte.
    Tucho hat also nicht so ganz Unrecht mit seinem Spruch und aus diesem Gewissenskonflikt heraus würde ich auch niemals Soldat werden wollen. Dies ist jedoch meine ganz persönliche Sicht, jeder muß selbst wissen wie er es mit seinem Gewissen ausmacht. Ich wäre vermutlich als Soldat eher unbrauchbar auch wenn die Geschichte lehrt, das ein Land ohne Verteidigungsstreitkräfte nicht auskommt. Eine paradoxe Welt ist das.

  21. yael du kannst dir von Rinat eine Scheibe abschneiden sie scheint mir weit Intelegender als du.
    zu deiner Fragen Rinat
    – ich bin Palestinenser und bin 36 jahre alt oder jung entscheide selber
    – in Israelischen Gefängnissen sind auch Palis Inhaftiert die wurden vorherr  auch geschlagen und gefoltert .
    – und auf den vergleich wie der andere schreibt lasse ich mich auch nicht ein
    – ich hatte den Zentralrat der Juden per E-Mail kontaktiert zwecks Friedensdemos mit Jungen Palis und habe sie Auch gebeten mir e-mail adressen von jungen israelischen Vereinen zu senden dies haben die einfach Ignoriert (ohne Interesse) das sagt doch schon alles
    das es Yael nicht verseht ist mir klar wenn er meint ich bin ein Judenhasser dan kann ich nur sagen du bist ein moslemhasser

  22. Ist mir bekannt, der Punkt aber bleibt:  die Alliierten haben Deutschland befreit und ohne Krieg wäre es nie dazu gekommen.

  23. @ Yael
    „Wenn die Alliierten auch so gedacht hätten…“
    Hier vielleicht noch ein kleiner Nachschlag, wie DIE Alliierten gedacht haben – Churchill war ja anerkanntermaßen einer der wichtigeren Denker in jenem Lager.
    1936 hat selbiger Herr in einer Unterhausrede sinngemäß gesagt, dass es ihm völlig egal ist, was ein Herr Hitler mit den Juden tut. Aber wenn die Deutschen weiterhin wirtschaftlich so erstarken, müssten die Briten auch über militärische Optionen gegen Deutschland nachdenken.
    Letztlich half das mit der militärischen Option auch den Juden – wenn auch nur in relativ geringem Umfang – aber ob die Motivation eine so nette gewesen ist, ist doch eher zweifelhaft.
    Die Amis haben doch sogar Schiffe, deren Passagiere quasi gerettet waren, nachdem sie in USA angelegt hatten, wieder zurückgeschickt und irgendein Bush – ja ein Vorfahre des glorreichen (Gott sei Dank) Expräsidenten hat munter mit den Nazis gedealt – kriegsrelevantes Material.

  24. „Respekt vor jemandem, der unter persönlichem Einsatz sich für eine unterlegene Gruppe von Menschen – zu dem Zeitpunkt die Juden – engagiert hat, kann man natürlich nur in einem Diskussionsforum und nicht in einem Indoktrinationsforum erwarten.“
    Wovon  reden Sie?
    „So man denn drüber nachdächte, täte es vielleicht nutzen“
    Ich habe Ihnen geschrieben, was ich davon halte, in dieser Situationen, wie in Israel, rein gar nichts. Es hat mit den Gegebenheiten nichts zu tun, außer dass man junge Männer damit kriminalisiert. Auf dieses Niveau begebe ich mich nicht. Ob das Ihnen gefällt oder nicht, Sie werden es hinnehmen müssen.
    „Yael kann offensichtlich nur mit Gleichgesinnten reden, sie erwartet keinen Informations- und Ideenaustausch, sie tut Leute sofort in eine Schachtel (Kategorie) und nimmt sich keine Zeit, über Äußerungen nachzudenken.“
    Na, das ist ja schön, dass Sie schon alles wissen (Stichwort Kategorie). Sie können ja gern mit dem Judenhasser Nabil „reden“. Vielleicht hört der ja auf Sie.
    ;)))

  25. @ Yael
    „Von Veröffentlichung habe ich ja nichts geschrieben.“
    Sorry, habe den ersten Beitrag falsch gelesen – hatte gelesen „die gehört angezeigt“ es steht aber „der gehört angezeigt“.
    Wie gesagt Lesefehler! Asche auf mein Haupt!

    Der Post 20 ist ein bischen wirr – ich weiß nicht so recht, wie ich das verstehen soll, als Provokation indem Sie mich mit Nabil “ in einen Topf“ werfen? Wenn man wirklich miteinander reden will, sollte man vielleicht ein paar Bezüge deutlich machen.

    „“Im Sinne Tucholskys – Soldaten sind Mörder! – egal ob im 3. Reich, im Irak oder in Palästina”
    Tut mir leid, aber mit solchen Allgemeinplätzen kann niemand etwas anfangen, noch nützt es den paläst. Zivilisten oder Israel. Solche “Weisheiten” gehören schlicht ins Klo. Wenn die Alliierten auch so gedacht hätten, würden die Deutschen immer noch ihrem “Führer” fröhnen.“
    So man denn drüber nachdächte, täte es vielleicht nutzen – kann man allerdings von rechten Hardlinern kaum erwarten.
    Und außerdem dachte ich, dass ein von den Nazis verfolgter Schriftsteller sich in einem jüdischen Forum gar nicht so schlecht macht – aber eine junge Dame, die weiß womit ALLE etwas anfangen können, widrigenfalls wüste sie ja auch nicht womit NIEMAND etwas anfangen kann, muß sich ja um solche Banalitäten nicht kümmern.
    Respekt vor jemandem, der unter persönlichem Einsatz sich für eine unterlegene Gruppe von Menschen – zu dem Zeitpunkt die Juden – engagiert hat, kann man natürlich nur in einem Diskussionsforum und nicht in einem Indoktrinationsforum erwarten.

    @ Rinat
    Yael kann offensichtlich nur mit Gleichgesinnten reden, sie erwartet keinen Informations- und Ideenaustausch, sie tut Leute sofort in eine Schachtel (Kategorie) und nimmt sich keine Zeit, über Äußerungen nachzudenken. Wozu sollte sie auch, wenn sich jemand nicht in ihrem Sinne äußert ist er ja kein Diskussionspartner für sie, denn er vertritt ja zwangsläufig die falsche Auffassung.

  26. „Ich finde deine Art zu diskutieren nicht sehr angenehm, wenn du mir diese Bemerkung erlaubst.“
    Kannst du ja gern anders machen. Ich diskutiere nicht mit Menschen, die andere derart hassen und die sich von vornherein dermaßen menschenverachtend äußern , weil das nicht funktioniert.
    „aber ich habe fast den Eindruck, du hast es mit großer Freude falsch verstanden.“
    Nein, sicher nicht, Rinat. Ich finde nur, dass es völlig egal ist, was ein Mensch für eine pol. Einstellung hat, der der entführt wurde und jeden Tag Todesängste aussteht. Das würde ich selbst Nasrallah nicht wünschen.
    Viel Spaß noch
    wünscht Yael

  27. Liebe Yael, das hast du sicher falsch verstanden, aber ich habe fast den Eindruck, du hast es mit großer Freude falsch verstanden. Ich finde deine Art zu diskutieren nicht sehr angenehm, wenn du mir diese Bemerkung erlaubst.

    Nabil, ich habe den Eindruck, dass du ziemlich jung bist, habe ich Recht? Bitte antworte mir doch auf meine Frage.

  28. An Nabil: So wie du schreibst vergeht einem doch die Lust sich „mit jungen Palis zu unterhalten“. Bist du ein Palästinenser? Lust auf eine „Friedensdemo ohne Schuldzuweisungen“ scheinst du jedenfalls nicht zu haben.

  29. „Und warum soll ein Einzelner, der doch nicht für die Aktionen einer Regierung verantwortlich ist, der vielleicht sogar eine ganz andere Meinung vertritt, so grausam gequält werden, wie du es dir wünschst?“
    Rinat, heißt das, wenn ein Einzelner mit der israel. Regierung einverstanden und dafür verantwortlich wäre, wäre diese menschenverachtende Aussage weniger schlimm? Ich hoffe, ich habe das missverstanden.
    Abgesehen davon,  befürwortet dieser Menschenhasser (der hasst ja jegliche Völker)  das in der Tat, denn sonst hätte er es weder geschrieben noch andere widerwärtige antisemitische Ausfälle von sich gegeben.

  30. Nabil, ich finde dein erstes Posting wirklich grauenhaft. Bist du ein Sadist? Hast du kein Mitgefühl? Kannst du dir vorstellen, wie furchtbar es für einen entführten Menschen ist, wenn er jahrelang täglich mit der Ermordung bedroht wird?
    Das kannst du doch nicht gut heissen? Und warum soll ein Einzelner, der doch nicht für die Aktionen einer Regierung verantwortlich ist, der vielleicht sogar eine ganz andere Meinung vertritt, so grausam gequält werden, wie du es dir wünschst?

  31. „Im Sinne Tucholskys – Soldaten sind Mörder! – egal ob im 3. Reich, im Irak oder in Palästina“
    Tut mir leid, aber mit solchen Allgemeinplätzen kann niemand etwas anfangen, noch nützt es den paläst. Zivilisten oder Israel. Solche „Weisheiten“ gehören schlicht ins Klo. Wenn die Alliierten auch so gedacht hätten, würden die Deutschen immer noch ihrem „Führer“ fröhnen.
    „ist die vergeudete Energie.“
    Wenn ich Ihre Verharmlosung der Mörder der Hamas lese, die nun mal Kinder als Schutzschilder benutzt, haben Sie sehr Recht.
    “ einmal versucht über eine Friedensdemo ohne schuldzuweisungen mit jungen Palis diskutiert oder es überhaupt versucht ich glaube und bin mir Sicher NEIN
    weil ihr Juden der Krieg braucht die Rechnung ist ganz einfach ohne Krieg kein Geld.“
    Ach Kleinmullahielleicht noch mit rassistisch, antisemitischen Fanaten wie dich oder was? Ach Kleinmullah, du bist ja noch beschränkter als ich eh schon annahm.
    Mach dich vom Acker, in Zukunft wirst du von den entsprechenden Stellen hören.
    Und Tschüss, Gestalt.

  32. „weil ihr Juden der Krieg braucht die Rechnung ist ganz einfach ohne Krieg kein Geld“
    Ja, weiter so, Judenhasser, den Staatsanwalt wirds freuen. Du outest dich immer mehr, KleinMullah.
    Mach dich endlich vom Acker, dämlicher Troll.

  33. „die Veröffentlichung einer IP vermutlich erstens rechtswidrig “
    Von Veröffentlichung habe ich ja nichts geschrieben.

  34. in einem Punkt hast DU recht Soldaten sind Mörder und das gilt für beide seiten also seit ihr genau so Mörder wie die HAmas das gibst du gerade selber zu Israel hätte wie ich schon gesagt habe den Krieg anders führen können aber sie wollten so vorgehen und eins ist komisch hinter kindern Verstecken ist nur eine Ausrede die Kinder sind Gestorben (kann die namen leider nicht auflisten da sie 100 mal so groß ist wie deine) die Hamas Kämpfer leben da stellt sich die frage ob euer Militär blind ist.
    zu dem Thema ich sollte über eine Lösung Nachdenken habt ihr Hagalil Leser einmal versucht über eine Friedensdemo ohne schuldzuweisungen mit jungen Palis diskutiert oder es überhaupt versucht ich glaube und bin mir Sicher NEIN
    weil ihr Juden der Krieg braucht die Rechnung ist ganz einfach ohne Krieg kein Geld

  35. @ Yael
    „Gibt es denn eine IP? Der gehört angezeigt.“
    IPs werden meist temporär vom Provider zugeteilt, d.h. ich könnte heute durch Zufall die gleiche IP haben wie Nabil. Alleine deshalb wäre die Veröffentlichung einer IP vermutlich erstens rechtswidrig und zweitens unsinnig.

    „Wen ich duze, entscheide immer noch ich.“
    M.E. hat keiner von Ihnen gefordert, dass Sie Nabil duzen? Ich verstehe diesen Ausbruch hier nun gar nicht.

    @ Cora
    „Wieso Strafanzeige? Ausweisen! Was hat, bitte, so jemand in Deutschland zu suchen? Oder in Europa? Und tschüss!“
    Sind Sie eigentlich wirklich so schlicht gestrickt, wie Sie mit dieser Äußerung die Leute glauben machen?
    Eine Ausweisung gibt es in Deutschland nur auf strafrechtlicher Basis (§54 Aufenthalts Gesetz). Dieser fordert eine rechtskräftige Verurteilung mit einem Mindeststrafmaß an Freiheitsstrafe. Wie es ohne eine Strafanzeige zu einer solchen kommen kann ist mir nicht ganz klar. Aber Sie haben da sicher mehr Durchblick. Lassen Sie mich doch gerne daran teilhaben.
    Völlig unbedacht bleibt bei Ihrer Forderung auch die Frage, ob Nabil vielleicht deutscher Staatsbürger ist. Aber wahrscheinlich hätten Sie auch für diesen Fall eine Lösung bei der Hand. Vielleicht sollten wir jedoch vorerst einmal versuchen solche Fragen im Sinne des deutschen Rechts zu beurteilen und zu organisieren.

    @ Perry
    „Der Vorwurf des Kindermords fällt auf die Terrororganisation Hamas zurück, verstecken sich doch die Hamas-Kämpfer “Heldenhaft” hinter alten Menschen und Frauen und Kindern, benutzen sie als Schutzschilder. Ja wirklich – was für echte Kerle das sind, deine Hamas-Freunde…“
    Mörder, insoweit wir hier von Mord reden, ist immer der Handelnde oder in bestimmten Fällen der Unterlassende, also derjenige, der tötet; derjenige, der sich hinter anderen versteckt, ist niemals Mörder – vielleicht ist er ein Feigling, vielleicht ein Taktiker oder was auch immer, aber nicht Mörder.

    Was mich bei diesen Diskussionen – und Beleidigungen – am meisten stört, ist die vergeudete Energie. Statt sich zu hassen und zu beleidigen sollten Sie lieber über mögliche Lösungen nachdenken. Dann sollten Verhandlungen folgen, Verträge und dann ERFÃœLLUNG der Verträge. Die Hamas wurde in diesem Fall doch aktiv, da Vereinbarungen aus Verhandlungen von 2008 noch immer nicht erfüllt waren und keine Erfüllung in Sicht war / ist? Bitte berichtigen Sie mich, wenn ich etwas falsch verstanden habe.

    Im Sinne Tucholskys – Soldaten sind Mörder! – egal ob im 3. Reich, im Irak oder in Palästina

  36. Yael,
    tja Leute so Leute wie Nabil & Co. sind recht einfach gestrickt und gegen Sachargumente resistent Рgeistig v̦llig insolvent, m̦cht ich behaupten.
    Hass und Gewalt ist offensichtlich ihr Lebenselixier. Ganz vom Schlage solcher Personen, die Menschen, die Flagge für Israel zeigen, anpöbeln, beleidigen, tätlich angreifen würden. Paßt alles zusammen. Nabil hat von nichts eine Ahnung und davon viel – wozu sollte er sich mit Fakten befassen, Wissen belastet doch nur – unter dem Motto „wer zuerst anfängt zu denken, hat verloren“.

    Sehr traurig.

  37. Perry, gibt es eigentlich keinen Menschen, den der Menschenhasser nicht hasst?
    Eigentlich ein Fall für die Klapsmühle. Was für ein krankes Hirn!
     

  38. Halten Sie endlich Ihre freche Klappe. Wen ich duze, entscheide immer noch ich. Schade, dass Deutschland wirklich jeden Idioten hier reingelassen hat. Hau ab und mach deinen Jihad dort wo er hingehört.
    “ ich hasse […] und an erster stelle ihr juden“
    Ach was, wer hätte das gedacht, mieser Antisemit. Aber auch das wird den Staatsanwalt interessieren (Stichwort: Volksverhetzung).
    „Polizei
    angeht da habe ich auch kein Problem da must du glaub ich selber lachen“
    Wer zuletzt lacht, lacht am besten, Kleiner Mullah.

  39. das wir uns mal richtig verstehen du klugscheißer ich rede nicht von anschlägen und bin kein Hamasfreund aber wo ist da der unterschied zwischen den toten teenis und den toten kindern das ist doch der beweis ihr seid nicht besser ihr tötet under 10 jährige wenn ich aus dem fenster springe machst du es dann auch?
    und du weißt auch das ihr wenn ihr wolltet den gaza steifen ohnen die bomben wieder besetzten könnt aber ihr wollt töten und kinder umbringen.
    die Hamas wirft nicht ohne grund raketen auf  israel wenn mann das wasser und den Strom einfach abstellt und auf die menschen in krankenhäuser scheißt dann mus man mit so einer reaktion rechnen im übrigen wie gesagt ich hasse sadam anhänger , iran , jugos und an erster stelle ihr juden weil ihr alle gleich seit immer auf die kleinen und dan so tun als ob ihr recht habt und die amis bis auf die scheiß bush s (in der amtszeit )sind besser als ihr  alle.
    aber nicht das ihr denkt ich mache einen rückzieher ich stehe zu allem was ich geschrieben habe . 

  40. Vor der Dolphin Diskothek in Tel Aviv starben:
    Jan Blum, 25, Ramat Gan
    Marina Borokovsky, 17, Tel Aviv
    Roman Dezanshvili, 21, Bat Yam
    Roman Gorochovsky, 20
    Ilya Gutman, 14, Bat Yam
    Anya Kachkova, 16, Holon
    Katherine Kastiniyada Talkir, 15, Ramat Gan
    Aleksei Lupalov, 16, Ukraine
    Mariana Medvedenko, 16, Tel Aviv
    Irena Nepomniyzhych, 16, Bat Yam
    Yelena Nalimov, 18, Tel Aviv
    Yulia Nalimov, 16 Tel Aviv
    Raisa Nimrovsky, 15, Netanya
    Diez (Dani) Normanov, 21
    Irena Osadchiy, 18, Holon
    Simona Rodin, 18, Holon
    Liana Sakiyan, 16, Tel Aviv
    Ori Shahar, 32, Ramar Gan
    Yulia Skolnik, 15, Holon
    Maria Tagilchev, 14, Netanya
    Mariana Zhykovskaya, 17, Tel Aviv
    Evgenia Haya Dorfman, 15, die beim Attentat schwer verletzt wurde – sie starb am 19. Juni 2001.

  41. Nabil,

    Yael schrieb es bereits und wer lesen  kann der lese: „Es könnten zwar keine Zweifel bestehen, dass Israel bei einigen Angriffen Phosphor eingesetzt habe. Das sei aber anscheinend nur geschehen, „um Rauch zu schaffen oder Ziele zu beleuchten“, sagte Peter Herby. Zur Tarnung oder zur Täuschung des Feindes sei der Einsatz von Phosphor nach internationalem Recht legal. „Wir haben keine Anhaltspunkte, dass es für andere Zwecke benutzt wurde“.“

    Der Vorwurf des Kindermords fällt auf die Terrororganisation Hamas zurück, verstecken sich doch die Hamas-Kämpfer „Heldenhaft“ hinter alten Menschen und Frauen und Kindern, benutzen sie als Schutzschilder. Ja wirklich – was für echte Kerle das sind, deine Hamas-Freunde…

    Kannst Du dich noch an das schreckliche Selbstmordattentat am 01.06.2001 in Tel-Aviv vor der Dolphin Disco erinnern, bei dem 21 Teenager von einem palästinensischen Shahid ermordert wurden ? Erzähl Du mir nichts vom Kindermord.

  42. Also du Klugscheißer dan habt ihr doch Phosphorbomben benützt und zu deiner information sie sind in Wohngebieten verboten und was die Polizei
    angeht da habe ich auch kein Problem da must du glaub ich selber lachen .
    wie kann man nur Kindermörder verteidigen billigraketen gegen top waffen
    und trotzdem das Ziel verfehlt die welt lacht über euch und die wahrheit tut weh.

  43. Nabil,
    kannst Du alles gerne der Staatsanwaltschaft erzählen. Das seit dem Jahr 2000, vom Gazastreifen aus, mehr als 10.000 Mörsergranaten und Raketen auf israelische Siedlungen, in vorsätzlicher Tötungsabsicht von Zivilisten, abgefeuert wurden scheint dir ja wohl recht gleichgültig zu sein ?

  44. „warum soll es euch nicht anders gehen wer mit verbotenen waffen schießt (Phosphorraketen) und dan so tut als währe nicht dem gehört es nicht anders.“
    Erstens einmal, Sie Menschen- und Judenhasser, schreiben hier Juden und Nichtjuden. Aber bei Ihrem widerlichen Geschwafel Jude=Israeli, wundert mich nichts mehr.
    Zweitens stecken Sie sich Ihre Propagandalügen sonst wo hin.
    „Noch am Montag hatte ein Sprecher der israelischen Armee eine Frage nach dem Einsatz von umstrittenen Phosphorbomben abgewiegelt: „Der Einsatz unserer Waffen erfolgt im Rahmen der legalen Grenzen des internationalen Rechts“, sagte er. Das hat ein Waffenexperte des Internationalen Roten Kreuzes nun in Bezug auf Phosphorbomben bestätigt. 

    Es könnten zwar keine Zweifel bestehen, dass Israel bei einigen Angriffen Phosphor eingesetzt habe. Das sei aber anscheinend nur geschehen, „um Rauch zu schaffen oder Ziele zu beleuchten“, sagte Peter Herby. Zur Tarnung oder zur Täuschung des Feindes sei der Einsatz von Phosphor nach internationalem Recht legal. „Wir haben keine Anhaltspunkte, dass es für andere Zwecke benutzt wurde“. Israel müsse aber beim Einsatz der Waffe „extreme Vorsicht“ walten lassen.“
    http://www.welt.de/politik/article3025602/Rotes-Kreuz-verteidigt-Phosphorbombeneinsatz.html
    PS: ein bisschen deutschen Rechtschreibunterricht: „währe“: es heißt wäre, das ist der Konjunktiv von war und hat mit Wahrheit nichts zu tun.
    Die Polizei wird sich um den Rest kümmern. Viel Spaß dabei. ;))))))))))))))
    „Ausweisen! “
    Am liebsten sofort,  Cora. Da kann der Typ seinen Jihad in Gaza machen.

  45. ich weiß nicht warum ihr euch so aufregt seit doch mal neutral in gaza holt mann die unschuldigen leichen bis heute noch raus die hunde waren schon dran warum soll es euch nicht anders gehen wer mit verbotenen waffen schießt (Phosphorraketen) und dan so tut als währe nicht dem gehört es nicht anders.

  46. Kommentare wie 1. wundern mich nicht. Betrachtet man die Beiträge in diversen Foren   ( auch in „angesehenen“) ist das Thema Gazakrieg völlig in den Hintergrund getreten und wird nur noch durch Schüsse unterhalb der Gürtellinie beherrscht. Begriffe wie KZ und Getto sind usus, genauso wie Beleidigungen obiger Art.
    M.E. sind die Administratoren der Foren total überfordert.

  47. Wieso Strafanzeige? Ausweisen! Was hat, bitte, so jemand in Deutschland zu suchen? Oder in Europa?
    Und tschüss!

  48. Israel hat den Krieg nicht gewonen sondern sie ziehen die Eier ein. Die Hamas Führung lebt noch das Ziehl wurde nicht erreicht. ha ha ha.
    ich hoffe jezt nur das der israelische geisel gefoltert und geschlagen wird und anschließen den hunden zum fras gegeben wird weil die haben auch nichts zum essen.

    Manche Zuschriften, wie diese von “Nabil Urikab” aus Ffm, sind so widerlich, dass man sie gar nicht unter den Teppich kehren kann. Und mancher Zeitgenosse kann seine niedrige Gesinnung wirklich am besten selbst entlarven.
    (Admin)

Kommentarfunktion ist geschlossen.